Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Was nützt das beste (Biotech-)Produkt, wenn niemand es herstellen kann?
Das Spektrum von Produkten, die mit Hilfe biotechnologischer Methoden hergestellt werden, reicht von Lebensmitteln wie Käse über pharmazeutische Wirkstoffe, beispielsweise Insulin, bis hin zu Feinchemikalien oder Gewebetransplantaten. Damit diese Produkte es bis in den Verkauf oder in die klinische Anwendung schaffen, ist jedoch weit mehr nötig als Biologie allein: Geeignete Herstellungsprozesse müssen entwickelt und optimiert werden, um das Produkt in der gewünschten Menge und Qualität zu gewinnen.
Genau die Kombination aus Natur- und Ingenieurwissenschaften, die für die Herstellung biotechnologischer Produkte gebraucht wird, erwartet Sie im Studiengang Bio- und Prozesstechnologie. Sie lernen alle Schritte biotechnologischer Herstellungsprozesse kennen, angefangen bei der Zelle über den Bioreaktor bis hin zur Aufreinigung des Produkts. Dabei erfahren Sie, wie man die gleichen verfahrenstechnischen Methoden in so unterschiedlichen Bereichen wie Industrie, Umweltschutz und Medizin einsetzt.
Kleine Gruppen, persönliche Betreuung und familiäre Atmosphäre zeichnen das Studium aus.

Studieninhalte

Die Studieninhalte lassen sich in vier Bereiche untergliedern:

  • Biowissenschaften: Wer mit Enzymen, Mikroorganismen oder Säugerzellen arbeiten will, muss wissen, wie sie funktionieren und wie man sie verändern kann. Das ist der Gegenstand von Fächern wie Mikrobiologie, Molekularbiologie und Biochemie.
  • (Bio-)Verfahrenstechnik: In biotechnologischen Verfahren werden einfache Rohstoffe mit Hilfe von Enzymen oder lebenden Zellen sowie physikalischen und chemischen Methoden gezielt in höherwertige Produkte umgewandelt.
  • Analytik: Die Analytik dient dazu, Substanzen anhand ihrer charakteristischen Eigenschaften nachzuweisen und ihre Qualität sowie ihre Menge zu bestimmen.
  • Kybernetik: Messen, steuern und regeln - ob lebende Systeme, komplexe Prozesse oder Maschinen.

Im Rahmen von Wahlmodulen können Sie die Themengebiete aus den Bereichen Biologie, Medizin und Technik vertiefen, für die Sie sich besonders interessieren. In Praktika und Forschungsprojekten setzen Sie Ihre neuerworbenen theoretischen Kenntnisse direkt in die Praxis um, etwa anhand von Beispielprozessen wie Fermentation, Wasseranalytik / Kläranlage oder auch in unserer hausinternen Alkoholbrennerei. Noch näher an Ihrem späteren Beruf sind Sie im Praxissemester und Ihrer Bachelorthesis, die Sie in der Industrie absolvieren können: Die Fakultät unterhält zahlreiche Kontakte zu Unternehmen.
Neben Ihrer wissenschaftlichen Ausbildung erlernen Sie auch Management-Schlüsselkompetenzen. Sprachkurse (Englisch, auf Wunsch weitere Fremdsprachen) zählen ebenfalls zum Lehrplan. Daneben besteht die Möglichkeit eines Auslandssemesters, was von der Hochschule durch ein Netzwerk von Auslandskontakten und internationalen Partnerhochschulen unterstützt wird.

Berufsaussichten

Von der Chemie- über die Pharma- bis hin zur Lebensmittel- und Gesundheitsbranche stehen Ihnen Karrierewege in Forschung und Entwicklung, Produktion und Qualitätsmanagement offen. Aber auch Analytik, Sicherheitsmanagement oder Marketing und Vertrieb bieten interessante Perspektiven.
Selbstverständlich können Sie auch die universitäre Laufbahn einschlagen. Für Ihre weitere Qualifikation bietet unsere Hochschule verschiedene Masterstudiengänge an, beispielsweise Nachhaltige Bioprozesstechnik (M. Sc.) oder Technische Medizin (M. Sc.).

Zugangsvoraussetzungen:
Voraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife / Fachgebundene Hochschulreife / Fachhochschulreife - Falls Sie eine andere Qualifikation besitzen, kontaktieren Sie bitte das Zulassungsamt und informieren sich hier >

Studiendauer:
7 Semester einschließlich Praxissemester

Bewerbung:
Bewerbung über www.hochschulstart.de, nähere Informationen
zur Bewerbung hier >

Link zur Studiengangsseite >

Bewerbungsschluss:
Sommersemester: 15. Januar
Wintersemester: 15. Juli

Abschluss:
Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad des „Bachelor of Science“ (B. Sc.) ab.

Studienschwerpunkte:
Biowissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Biotechnologie, Prozesstechnologie, Verfahrenstechnik, Molekularbiologie, Gentechnik, Biochemie, Mikrobiologie, Aufarbeitung

Regelstudienzeit: 7 Semester
Campus: Villingen-Schwenningen
Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester
Zulassungsbeschränkung: Ja
Sprache: Deutsch

Kontakt

Studienberatung:
Tanja Paatsch
Hochschule Furtwangen
Fakultät Medical and Life Sciences
Campus Villingen-Schwenningen, Raum A 3.07
Tel.: 07720-307-4227
pat@no-spamhs-furtwangen.de

Weitere Infos zum Studiengang >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

 

 

 

Studienprofil-289-8182