Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
© Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
© Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

Bildung und Erziehung in der Kindheit (Voll- oder Teilzeit)

Vollzeitstudiengang

Der Studiengang „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ an der Fliedner Fachhochschule versteht sich als ein bildungswissenschaftlicher Studiengang, d.h. er qualifiziert dafür insbesondere in Kindertageseinrichtungen und in Ganztagsgrundschulen Bildungsprozesse von Kindern anzustoßen und zu begleiten. Daneben qualifiziert er aber auch für angrenzende Bereiche der Erziehungs- und Bildungsarbeit mit Kindern und ihren Familien.

Bildung braucht einen Bildungsgegenstand: Deshalb spielen im Studium die verschiedenen Bildungsbereiche eine große Rolle. Derzeit werden sprachliche, mathematisch-naturwissenschaftliche, ästhetische und ethisch-religiöse Bildung sowie Bewegungs- und Gesundheitserziehung angeboten.

Wesentliches Merkmal des Studienprogramms ist eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung. Diese zeigt sich daran, dass in das Studienprogramm Projekt- und Praxisphasen, integriert sind. Gemäß Sozialberufeanerkennungsgesetz wird unseren Absolventinnen und Absolventen, nach Prüfung der persönlichen Eignung, die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge verliehen.

Studienstruktur

  • Module im Basisstudium (1.–3. Semester)
    • Erziehungs- und Bildungswissenschaft
    • Soziologie, Sozialforschung und Psychologie
    • Grundlagen in den Bildungsbereichen ästhetischer Bildung, mathematisch-naturwissenschaftlicher Bildung,
    • sprachlicher Bildung, ethisch-religiöser Bildung und Bewegung und Gesundheit.

  • Module im Vertiefungsstudium (4.–5. Semester)
    • Bildungsprozesse konzipieren, gestalten, reflektieren und evaluieren
    • Kinderschutz und frühe Hilfen
    • Organisation und Leitung
    • Zusammenarbeit mit Eltern

  • Abschlusssemester (6. Semester)
    • Diversität und Inklusion
    • Professionelle Identität
    • Sozialraumorientierung und Vernetzung
    • Bachelorarbeit

  • Projekt und Praktika
    • Praxisprojekt zur Beobachtung/Dokumentation
    • Praxisphase 1: Orientierungspraktikum, Forschungspraktikum
    • Praxisphase 2: Planung, Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Bildungsangebots

Das Projekt und die Praktika werden durch Reflexionsveranstaltungen an der Hochschule begleitet.

Berufliche Perspektiven

  • Pädagogische Tätigkeiten in Kindertageseinrichtungen, Familienzentren und angrenzenden Bereichen in der Erziehungs- und Bildungsarbeit mit jungen Menschen
  • Pädagogische Tätigkeiten in der Ganztagsschule
  • Pädagogische Tätigkeiten in Einrichtungen der Eltern- und Familienbildung
  • Fachberatung für Kindertageseinrichtungen
  • Leitungs- und Managementfunktionen in Kindertageseinrichtungen, Familienzentren und in der Ganztagsbetreuung an Grundschulen (i.d.R. nach mehrjähriger Berufspraxis)
  • Pädagogische Tätigkeiten in der Fort- und Weiterbildung von Erzieher(inne)n
  • Qualifizierung von Tageseltern
  • Aufnahme eines Masterstudiums

Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an der Fliedner Fachhochschule ist die Hochschulreife (allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife). Für beruflich qualifizierte Bewerber/-innen gibt es gemäß Berufsbildungshochschulzugangsvoraussetzung (2010) die Möglichkeit, ohne Abitur zu studieren – hier ist die Voraussetzung eine dreijährige Berufserfahrung in Vollzeit nach mindestens zweijähriger Ausbildung.

An der Fliedner Fachhochschule erhalten motivierte Menschen, die Interesse an einer akademischen Ausbildung im Bereich der Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesens haben, die Chance auf einen Studienplatz. Wir gehen davon aus, dass Kompetenzentwicklung ein „Prozess in geteilter Verantwortung“ ist, d.h. sowohl die Lehrenden an der Hochschule als auch die Studierenden selbst tragen jeweils ihren spezifischen Teil zum Gelingen dieses Prozesses bei. Daher betrachten wir die Bildungsmotivation der Studierenden und ihr Interesse am späteren Beruf als entscheidende Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Studium. Vor diesem Hintergrund zählen an der Fliedner Fachhochschule für die Zulassung zum Studium nicht allein die Noten des Schul- oder Berufsbildungsabschlusses, sondern die Bildungsmotivation sowie persönliches und soziales Engagement in berufsrelevanten Bereichen. Um unsere Studienbewerberinnen und Studienbewerbern sowie deren Studienmotivation kennenzulernen, laden wir nach Bewerbungseingang und der Prüfung der formalen Zulassungsvoraussetzungen zu einem Aufnahmegespräch an der Hochschule ein.

Studienbeginn/Studiengebühren/Studienabschluss

  • Beginn: Wintersemester (1.10.) eines Jahres
  • Gebühr: 368,- Euro/Monat
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Bewerbung

Der Bewerbung sind beizufügen:

  • Antrag auf Zuteilung eines Studienplatzes (als Download unter www.fliedner-fachhochschule.de)
  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf und Lichtbild
  • Zeugniskopie der Hochschulzugangsberechtigung (beglaubigt) oder ggf. Nachweise über berufliche
  • Tätigkeiten (beglaubigt)
  • polizeiliches Führungszeugnis, Belegart N (im Original)

Finanzierung

Informieren Sie sich auf unserer Homepage über Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr Studium:
www.fliedner-fachhochschule.de

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Flyer zum "Studium Extra" (PDF) >


Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite Fachhochschule.
Zur Webseite >



Verkürztes Teilzeitstudium

Die Anforderungen an Leitungskräfte in Kindertageseinrichtungen sind in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Leitungskräfte tragen Verantwortung für die konzeptionelle Ausgestaltung der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit in der Einrichtung, die Zusammenarbeit im Team und mit den Eltern sowie für die Personalentwicklung. Sie sind zuständig für die Vertretung der Einrichtung nach außen und die Initiierung und Gestaltung von Kooperations- und Netzwerkbeziehungen im Sozialraum.

Die Fliedner Fachhochschule Düsseldorf reagiert auf diese veränderten Bedingungen mit einer inhaltlichen Schwerpunktbildung, die zum Ziel hat staatliche anerkannte Erzieherinnen und Erzieher, die bereits Leitungsaufgaben wahrnehmen bzw. zukünftig übernehmen wollen, für diese Tätigkeiten weiter zu qualifizieren.

Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse auf der Basis aktueller bildungs- und erziehungswissenschaftlicher Debatten sowie spezielles Handlungswissen in den Bereichen Organisation und Leitung von Kindertageseinrichtungen, Qualitätsmanagement, Sozialraumorientierung und Vernetzung, Zusammenarbeit mit Eltern und Elternberatung sowie Gestaltung institutioneller Übergänge. Die genannten Studieninhalte werden begleitet durch Veranstaltungen zu wissenschaftlichen Methoden,  Kommunikationstraining und Kollegialer Beratung.

Im Teilzeitstudiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit werden 80 Leistungspunkte (ECTS) aus der Fachschulausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich anerkannten Erzieher auf den Studienumfang angerechnet. Im Studium werden weitere 100 ECTS über Studienleistungen erworben.

Gemäß Sozialberufeanerkennungsgesetz wird unseren Absolventinnen und Absolventen, nach Prüfung der persönlichen Eignung, die staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge verliehen.

Studienstruktur

Der Bachelor-Studiengang besteht aus drei Studienphasen und umfasst eine Studiendauer von vier Semestern.

  • Module im Basisstudium (1.–2. Studiensemester)
    • Erziehungs- und Bildungswissenschaft
    • Soziologie und Sozialforschung und Psychologie
    • Lehrforschungsprojekt „Organisationsentwicklung“

  • Module im Vertiefungsstudium (3. Semester)
    • Zusammenarbeit mit Eltern und Gestaltung von Übergängen
    • Kinderschutz und frühe Hilfen
    • Organisation und Leitung (inkl. Qualitätsmanagement, Teamarbeit und Teamentwicklung)
    • Sozialraumorientierung und Vernetzung

  • Abschlussmodul (4. Semester)
    • Professionelle Identität
    • Bachelorarbeit

Das Kontaktstudium beinhaltet Präsenzveranstaltungen, die in der Regel alle 14 Tage während des Semesters von freitags bis montags in der Fliedner Fachhochschule stattfinden. Ergänzt werden die Präsenzphasen durch das Selbststudium, in dem die Studierenden die Lehrveranstaltungen eigenverantwortlich vor- und nachbereiten.

Berufliche Perspektiven

  • Leitungstätigkeiten in Kindertageseinrichtungen und Familienzentren
  • Pädagogische und beratende Tätigkeiten in Kindertageseinrichtungen, Familienzentren sowie Einrichtungen der Eltern- und Familienbildung
  • Fachberatung für Kindertageseinrichtungen
  • Pädagogische Tätigkeiten in der Ganztagsschule
  • Pädagogische Tätigkeiten in der Fort- und Weiterbildung von Erziehern
  • Qualifizierung von Tageseltern
  • Aufnahme eines Masterstudiums

Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an der Fliedner Fachhochschule ist die Hochschulreife (allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife), sowie eine abgeschlossene Fachschulausbildung als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher.
Die Anrechnung der fachschulisch erworbenen Kompetenzen erfolgt über ein hochschulinternes  Anerkennungsverfahren, in dem zuvor erbrachte Leistungen über ein Aufnahmegespräch sowie ein Kompetenzportfolio nachgewiesen werden. Näheres hierzu erfahren Sie bei der Studiengangsleitung.

Studienbeginn/Studiengebühren/Studienabschluss

  • Beginn: Sommersemester (01.04.) eines Jahres
  • Gebühr: 368,- Euro/Monat
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Bewerbung

Der Bewerbung sind beizufügen:

  • Antrag auf Zuteilung eines Studienplatzes (als Download unter www.fliedner-fachhochschule.de)
  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf und Lichtbild
  • Nachweis des Examens als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher
  • Zeugniskopie der Hochschulzugangsberechtigung (beglaubigt) oder ggf. Nachweise über berufliche Tätigkeiten (beglaubigt)
  • Polizeiliches Führungszeugnis, Belegart N (im Original)

Finanzierung

Informieren Sie sich auf unserer Homepage über Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr Studium:
www.fliedner-fachhochschule.de

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Flyer zum "Studium Extra" (PDF) >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite Fachhochschule.
Zur Webseite >


Kontakt

Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
Postadresse: Alte Landstraße 179
Hausadresse: Geschwister-Aufricht-Straße 9
40489 Düsseldorf

Info-Hotline für allgemeine Fragen:
Mo – Do: 9.00 – 16.00 Uhr, Fr: 9.00 – 13.00 Uhr
Fon 0211.409 3232
Fax 0211.409 3233
info@no-spamfliedner-fachhochschule.de

Leitung Beratung und Coaching

Für eine persönliche Beratung
wenden Sie sich bitte an:
Ilona Holtschmidt M.A./Coach
Fon 0211.409 3223
holtschmidt@no-spamfliedner-fachhochschule.de

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Sonja Damen
Professorin für Bildung und Erziehung
in der Kindheit
Fon: 0211.409 3228
damen@no-spamfliedner-fachhochschule.de
 

Die Fliedner Fachhochschule

Die Fliedner Fachhochschule Düsseldorf ist eine seit 2011 bestehende private, staatlich anerkannte Fachhochschule. Ihre Studienangebote wurzeln in der Bildungstradition der Kaiserswerther Diakonie für Berufe im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen.

An der Fliedner Fachhochschule werden Fortschritt und Tradition zusammengebracht. Das gilt für den äußerlichen Rahmen der Hochschule ebenso wie für die Entwicklung der Studienangebote. Die Hochschule bezog 2012 ein historisches Gebäude, das durch einen modernen Erweiterungsbau ergänzt wurde. Entstanden ist ein Lernort mit besonderem Ambiente und guten Arbeitsbedingungen.

Zurzeit hat die Hochschule die Profilschwerpunkte Pflege und Gesundheit, Pädagogik, Soziale Arbeit und Funktionsbereiche der Gesundheitsversorgung. Die Absolventinnen und Absolventen nehmen Funktionen in Management, Beratung, Lehre und in der wissenschaftlich reflektierten Fachpraxis wahr. Neben den Vollzeitstudiengängen, in denen Studierende eine erste berufliche Qualifikation erwerben, bietet die Fliedner Fachhochschule auch Studienmodelle in Teilzeit für Berufserfahrene an, die sich akademisch weiterqualifizieren wollen. Der Name Fliedner Fachhochschule steht für Qualität und individuelle Beratung und Förderung. Der Abbau von Hindernissen auf dem Bildungsweg und die Ermöglichung des Studienerfolgs bilden die grundlegende Orientierung der Unterstützungsangebote.

 

 

Studienprofil-6755-10236

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.