Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Was hält Menschen gesund?

Maßnahmen der Gesundheitsförderung (engl. Health Promotion) zielen darauf ab, die Gesundheitsressourcen von Menschen zu stärken. Zu den gesundheitsfördernden Faktoren gehören soziale, ökonomische und physikalische Umweltbedingungen ebenso wie arbeitsbezogene Faktoren. Beleuchtet wird auch das System der Gesundheitsversorgung mit allen beteiligen Akteurinnen und Akteuren sowie die Lebensweise des Menschen und seines soziokulturellen Umfelds. Untrennbar davon ist die Idee von Public Health, wonach Gesundheitsförderung immer mit der Reduktion gesundheitlicher Ungleichheit verbunden ist.

Studieninhalte 

Der Masterstudiengang Angewandte Gesundheitsförderung (AGF) vermittelt in drei Semestern vertiefte Kenntnisse in Gesundheitsförderung und Public Health. Das Masterstudium qualifiziert Sie, praxisnahe, partizipative und bedarfsgerechte Konzepte individueller und settingbezogener Gesundheitsförderung zu entwickeln, zu gestalten und zu optimieren. 

Im Studium bearbeiten Sie gesundheitsrelevante Themen auf regionaler und globaler Ebene.  Typische Fragestellungen sind:

  • Wie müssen Arbeitsbedingungen gestaltet werden, um Beschäftigte über Jahrzehnte gesund zu halten? 
  • Wie können wir assistive Technologien (E-Health) in die Gesundheitsförderung einbringen, um die Teilhabe älterer Menschen oder Menschen mit Einschränkungen bedarfsgerecht zu unterstützen?
  • Wie muss das Gesundheitswesen organisiert werden, um die Versorgung der ländlichen Bevölkerung ebenso sicherzustellen wie die in Ballungsräumen?
  • Wie können unterschiedliche Bevölkerungsgruppen motiviert werden, ihre Gesundheitskompetenz zu steigern?

An wen richtet sich der Masterstudiengang? 

Der Masterstudiengang richtet sich als konsekutives Studienangebot an Absolventinnen und Absolventen von Bachelorstudiengängen der Gesundheitswissenschaften und der Gesundheitsfachberufe (z.B. Pflege, Physiotherapie) sowie verwandter Studiengänge (z.B. Gesundheitspädagogik).

Der Studiengang ist auch für Absolventinnen und Absolventen betriebswirtschaftlicher, ingenieurwissenschaftlicher (z.B. medizintechnisch orientierter Studiengänge) oder sozialpädagogisch bzw. verhaltenswissenschaftlicher Bachelorstudiengänge interessant, um eine spezialisierende Expertise für die am Gesundheitssektor beteiligten Fachdisziplinen und Akteure zu erwerben.

  • Sie suchen ein Masterstudium mit vielseitigen und interdisziplinären Inhalten?
  • Sie haben Interesse, sich mit Präventions- und Gesundheitsförderungsthemen fachübergreifend in einem globalen und regionalen Kontext zu beschäftigen?
  • Sie interessieren sich für digitale und assistive Technologien zur Gesundheitsförderung in der Lebens- und Arbeitswelt?
  • Sie haben Erfahrungen in der Bearbeitung von englischsprachigen Fachtexten?

Dann könnte Angewandte Gesundheitsförderung an der Hochschule Furtwangen der richtige Studiengang für Sie sein!

Studiendauer

3 Semester

Berufsbild und Perspektiven 

Mit dem Masterabschluss in Angewandter Gesundheitsförderung erwerben die Absolventinnen und Absolventen die Qualifikation zur Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben in Behörden und Organisationen (z.B. bei Krankenkassen oder Verbänden), im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) von Unternehmen, in Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie in der Planung individueller Maßnahmen zur Gesundheitsförderung im privaten Bereich und bei kleinen und mittleren Organisationen.

Der Masterabschluss eröffnet Ihnen zudem die Möglichkeit zu promovieren – an einer der Partneruniversitäten oder als kooperative Promotion an unserer Fakultät.

Mögliche Arbeitsfelder

  • Im Betrieblichen Gesundheitsmanagement von Unternehmen
  • In der Gesundheitsberatung/ Gesundheitsaufklärung, z.B. bei kommunalen Einrichtungen und Behörden
  • In der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen, z.B. für Versorgungseinrichtungen und Sozialversicherungsträger
  • In der Gesundheitskommunikation, z.B. bei Krankenkassen oder Beratungsstellen
  • Gesundheitsförderung im Setting, z.B. gesundheitliche Versorgung im ländlichen Raum
  • Projektmanagement, z.B. im Bereich Mental Health Promotion
  • In der gesundheitswissenschaftlichen Forschung und Lehre

Bewerbungsschluss

  • Sommersemester 15. Januar

Flyer zum Studiengang >  

Studienabschluss    

Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad “Master of Science“ ab 

Individuelle Profilbildung durch Wahlpflichtfächer in Teilgebieten möglich, wie z.B.:

Kommunale Gesundheitsförderung und Gesundheitsförderung im globalen Rahmen, Digitalisierung im Gesundheitswesen (E-Health), Betriebliches Gesundheitsmanagement, Versorgungsforschung und Epidemiologie

Kontakt 

Studienberatung 

Hochschule Furtwangen
Studiengang Angewandte Gesundheitsförderung
Cornelia Gradel
Robert-Gerwig-Platz 1
78120 Furtwangen
Tel. 07723.920-2584
stg-agf@no-spamhs-furtwangen.de 

Bewerbungsunterlagen an 
Hochschule Furtwangen
Master Angewandte Gesundheitsförderung
Studiendekanin Prof. Dr. habil. Birgit Reime
- Bewerbung -
Robert-Gerwig-Platz 1
78120 Furtwangen

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-289-42625