Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© HS Niederrhein
© HS Niederrhein
© HS Niederrhein

Steuern und Wirtschaftsprüfung (Vollzeit, dual oder Teilzeit)

Vollzeitstudiengang


Das Programm Steuern und Wirtschaftsprüfung (B.A.) soll die Absolvent(inn)en dazu befähigen, in den freien Berufen, in Unternehmen, aber auch in Verbänden und öffentlichen Einrichtungen Aufgaben im wirtschaftsprüfenden und steuerberatenden Bereich kompetent übernehmen zu können.

Als Leitbild dient die erste Befähigung und Qualifikation zur Wahrnehmung von Aufgaben auf der Führungsebene, vor Absolvierung entsprechender Berufsexamina. Das Studium vermittelt die für die berufliche Praxis notwendigen Grundlagen.

Die Absolvent(inn)en können wissenschaftliche Erkenntnisse und Problemlösungskonzepte erfolgreich in die betriebliche Praxis umsetzen. Sie lernen Wirtschafts- und Rechtssachverhalte zu analysieren und hierauf Rechtsnormen zu subsumieren. Auf das Erlernen der Fähigkeit der Rechtssubsumption wird hierbei großen Wert gelegt, da dies eine wichtige Grundlage der späteren erfolgreichen Tätigkeit ist.

Sie entwickeln während des Studiums die Urteilsfähigkeit und Kompetenz zur kritischen Reflexion von Wissenschaft und beruflicher Praxis und können die Einordnung der Fragestellungen in übergreifende Zusammenhänge vornehmen. Die Fähigkeiten zur selbständigen Weiterbildung werden vermittelt, stellt sie doch eine wichtige Voraussetzung für die spätere Berufspraxis dar.

Fakten zum Studiengang  

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • Studienform: Vollzeit
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Studienaufnahme: nur Sommersemester (SS)
  • Studienumfang: 180 ECTS
  • Studienort: Campus Mönchengladbach
  • Kosten: Für Studierende  wird ein Semesterbeitrag erhoben (inkl. NRW Ticket für den Nahverkehr)
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Akkreditierungsagentur: FIBAA
  • Praktikum: Nachweis eines 13-wöchigen Fachpraktikums bis zum 4. Fachsemester.

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung
    • Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil)
    • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
    • im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung
    • sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung

Inhalt und Aufbau des Studiums

Im Bachelor-Programm werden den Studierenden

  • das betriebswirtschaftliche Basiswissen (BWL-Kernbereich)
  • die berufsfeldspezifischen Fachgebiete: Steuern, Wirtschaftsprüfung, Recht
  • die dazu erforderlichen Schlüsselqualifikationen (Mathematik, Statistik, Wirtschaftsenglisch, Rhetorik, Präsentationstechnik, Verhandlungsführung, Projektmanagement),

vermittelt. Im fünften Semester nehmen die Studierenden an einer Praxisphase teil. Sie erhalten so einen Einblick in Arbeitssituationen des zukünftigen beruflichen Alltags und können die in der theoretischen Ausbildung gewonnenen Kenntnisse in der Praxis erproben. Zum Ende des Bachelor-Programms ist die Bachelorarbeit anzufertigen und in einem Kolloquium zu vertreten. Das Programm (siehe nachfolgende Abbildung) ist modular angelegt, wobei jedes Modul mit einer Leistungsprüfung abschließt.

Bewerbung

Kontakt

Hochschule Niederrhein
University of Applied Sciences
Reinarzstraße 49
47805 Krefeld
Tel.: +49 (0)2151 822-0
Fax: +49 (0)2151 822-3998

Studiengangkoordination
Horst Zaar, Diplom-Betriebswirt
Tel.: +49 (0)2161 186-6455
Fax: +49 (0)2161 186-6313
E-Mail: Horst.Zaar@no-spamhs-niederrhein.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >


Dualer Studiengang


Ziel dieses ausbildungsintegrierten dualen Bachelorstudienganges „Steuern und Wirtschaftsprüfung" ist es, durch die Kombination von Studium und Berufsausbildung sowohl einen akademischen Abschluss (Bachelor) als auch einen beruflichen Abschluss als Steuerfachangestellte/r zu erlangen.

Fakten zum Studiengang  

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • Studienform: 1 Tag Studium, 1 Tag Berufskolleg, 3 Tage Ausbildung
  • Regelstudienzeit: 8 Semester
  • Studienaufnahme: nur Wintersemester (WS)
  • Studienumfang: 180 ECTS
  • Studienort: Campus Mönchengladbach
  • Kosten: Für Studierende  wird ein Semesterbeitrag erhoben (inkl. NRW Ticket für den Nahverkehr)
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Akkreditierungsagentur: FIBAA

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung
    • Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil)
    • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
    • im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung
    • sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Ausbildungsberufe zum Studiengang
    • Steuerfachangestellte/r

Besondere Einschreibungsvoraussetzungen: Ausbildungsvertrag sowie gesonderter Bildungsvertrag (Mustervertrag bei der Kammer)

Studienmodell

Der ausbildungsintegrierte duale Studiengang wurde von der Hochschule Niederrhein und den Berufskollegs gemeinsam konzipiert und inhaltlich mit der Steuerberaterkammer Düsseldorf abgestimmt. Er wird ausbildungs- und berufsbegleitend absolviert und führt nach zweieinhalb Jahren zum Ausbildungsabschluss als Steuerfachangestellte/r und nach einer Regelstudienzeit von acht Semestern zum Studienabschluss Bachelor of Arts.

Die kooperative Wirtschaftsausbildung KWIA ist als Studienmodell die duale Variante des bestehenden Vollzeitstudienganges unseres Fachbereiches. Die Studieninhalte des dualen Studienganges decken sich dabei mit denen des Vollzeitstudienganges. Eine erste Orientierungshilfe bietet der Studienverlaufsplan.

Besonderheit dieses Modells ist die Verzahnung von Lehrinhalten im Rahmen einer Kooperation mit den Berufskollegs in entsprechenden Profilklassen. Hinzu kommt die enge und durchgängige Anbindung an die Praxis während des Berufsausbildungsverhältnisses entsprechend dem Ausbildungsrahmenplan. Der ausbildungsbegleitende Unterricht der Kammer ist dabei ein ergänzendes Angebot.

Durch dieses modular aufgebaute, integrative Konzept, bei dem identische Lehr- bzw. Ausbildungsinhalte nicht doppelt vermittelt werden, wird die Ausbildungs- und Studienzeit im Vergleich zu den herkömmlichen nacheinander folgenden Wegen ohne Qualitätsverlust insgesamt von etwa sechs auf vier Jahre verkürzt.

Dieser Bildungsgang bietet zugleich eine optimale Basis für ein anschließendes Master-Studium und/oder das spätere Steuerberaterexamen oder aber auch das Wirtschaftsprüferexamen.

Studienverlauf

Das Studienmodell sieht derzeit in den ersten fünf Semestern / während der zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit wöchentlich den Besuch der Lehrveranstaltungen der Hochschule an einem Tag und an einem weiteren Tag die Teilnahme am Unterricht im Berufskolleg im Rahmen einer gesonderten Profilklasse vor. An weiteren drei Tagen erfolgt die Berufsausbildung in der Praxis. Während der vorlesungs-/unterrichtsfreien Zeiten kann sich der Praxisanteil entsprechend erhöhen, wobei auch hier der ggf. erforderliche Besuch ergänzender Lehrveranstaltungen, wie Tutorien und Repetitorien, zu berücksichtigen ist. Während bestimmter Zeitabschnitte wird ein zusätzlicher ausbildungsbegleitender Unterricht der Kammer angeboten. Auch in den folgenden Semestern (nach Abschluss der Steuerfachangestellten-Ausbildung) bleibt es bei der Kombination aus Hochschulbesuch und Praxistagen.

Bewerbung

Kontakt

Hochschule Niederrhein
University of Applied Sciences
Reinarzstraße 49
47805 Krefeld
Tel.: +49 (0)2151 822-0
Fax: +49 (0)2151 822-3998

Studiengangkoordination
Horst Zaar, Diplom-Betriebswirt
Tel.: +49 (0)2161 186-6455
Fax: +49 (0)2161 186-6313
E-Mail: Horst.Zaar@no-spamhs-niederrhein.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >


Teilzeitstudiengang

Das achtsemestrige Studium richtet sich an Studierende, die eine berufliche Tätigkeit in der Steuerberatung, der Wirtschaftsprüfung oder in entsprechenden Tätigkeitsfeldern von Unternehmen in der mittleren oder höheren Führungsebene anstreben. Das Studium bereitet insoweit bereits auch auf die Berufsexamina Steuerberater/in (StB) und Wirtschaftsprüfer/in (WP) vor.

Gegenüber dem sechssemestrigen Vollzeitstudium (BSW) und der ausbildungsintegrierten Variante (BSWD) richtet sich die flexible Variante (BSWF) insbesondere an Kandidat(inn)en, die sich auf die Kombination aus Hochschule und Praxis konzentrieren und dabei einer regelmäßigen beruflichen Tätigkeit nachgehen wollen, z.B. als Werksstudent/in. Die berufliche Tätigkeit ist nicht an ein Ausbildungsverhältnis gebunden, allerdings steht regelmäßig nach dem 5. Semester (115 Kreditpunkte und 1.920 Stunden praktischer Tätigkeit) auch die Teilnahme an der Steuerfachangestelltenprüfung offen.

Interessant ist die Variante vor allem für Kandidat(inn)en, die

  • keine separate Steuerfachangestelltenausbildung absolvieren, eventuell aber die Prüfung Steuerfachangestellte/r ablegen wollen,
  • Steuerberater/in werden wollen, einen Ausbildungsvertrag Steuerfachangestellte/r haben und berufsspezifische Fachinhalte in der Hochschule (statt im Berufskolleg) erwerben wollen oder
  • bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und auf eine begleitende (auf maximal drei Tage in der Woche reduzierte) Tätigkeit in der Praxis nicht verzichten können oder wollen.

Fakten zum Studiengang

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienform: Teilzeit
Regelstudienzeit: 8 Semester
Studienaufnahme: nur Wintersemester (WS)
Studienumfang: 180 ECTS
Studienort: Campus Mönchengladbach
Kosten: Für Studierende  wird ein Semesterbeitrag erhoben (inkl. NRW Ticket für den Nahverkehr)
Kosten pro Semester: 285,38 € inkl. NRW Ticket
Unterrichtssprache: Deutsch
Akkreditierungsagentur: FIBAA

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung
    • Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil)
    • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
    • im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung
    • sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung

Besondere Einschreibungsvoraussetzungen: Nachweis der Berufstätigkeit, Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen. Soweit nicht erkennbar eine qualifizierte, fachspezifische Berufstätigkeit vorliegt, muss der Umfang
der Berufstätigkeit mindestens der Hälfte einer Vollzeittätigkeit entsprechen.

Ziel des Studiums

Das Programm Steuern und Wirtschaftsprüfung (B.A.) soll die Absolvent(inn)en dazu befähigen, in den freien Berufen, in Unternehmen, aber auch in Verbänden und öffentlichen Einrichtungen Aufgaben im wirtschaftsprüfenden und steuerberatenden Bereich kompetent übernehmen zu können.

Als Leitbild dient die erste Befähigung und Qualifikation zur Wahrnehmung von Aufgaben auf der Führungsebene, vor Absolvierung entsprechender Berufsexamina. Das Studium vermittelt die für die berufliche Praxis notwendigen Grundlagen.

Die Absolvent(inn)en können praxisnützliche wissenschaftliche Erkenntnisse und Problemlösungskonzepte erfolgreich in die berufliche Tätigkeit umsetzen. Sie lernen Wirtschafts- und Rechtssachverhalte zu analysieren und hierauf einschlägige Rechtsnormen zu subsumieren. Während des Studiums erwerben die Studierenden die Urteilsfähigkeit und Kompetenz zur kritischen Reflexion von Wissenschaft und beruflicher Praxis. Sie können steuerliche Fragestellungen / steuerliche Folgen von Handlungsalternativen bewerten und rechtssichere Vorschläge zur steueroptimierenden Gestaltung unterbreiten. Die Fähigkeit zur fachspezifischen selbständigen Weiterbildung wird vermittelt, stellt sie doch eine wichtige Voraussetzung für die spätere Berufspraxis dar.

Inhalt, Aufbau und Organisation des Studiums

Im Bachelor-Programm Steuern und Wirtschaftsprüfung werden den Studierenden

  • das betriebswirtschaftliche Basiswissen (BWL-Kernbereich)
  • die berufsfeldspezifischen Fachgebiete: Steuern, Wirtschaftsprüfung, Rech
  • die dazu erforderlichen Schlüsselqualifikationen (Mathematik, Statistik, Wirtschaftsenglisch, Rhetorik, Präsentationstechnik, Verhandlungsführung, Projektmanagement),

vermittelt.

In der Vorlesungszeit finden die Veranstaltungen an zwei fixen Tagen (z.B. Mo./Di. oder Mi./Do.) statt, so dass an bis zu drei Tagen einer praktischen Tätigkeit nachgegangen werden kann, insbesondere in einer StB-/WP-Kanzlei. Während der vorlesungs-/unterrichtsfreien Zeiten kann sich der Praxisanteil entsprechend erhöhen.

Die Aufteilung der Zeit allein auf Hochschule und Praxis gewährleistet eine gut kalkulierbare Auslastung. Darüber hinaus ermöglichen individuelle Flexibilitätsfenster in den ersten vier Semestern und der Besuch der Hochschule an zwei Tagen Freiräume zu individueller Gestaltung, z.B. können Studierende mit dem Berufsziel Wirtschaftsprüfer/in bereits im ersten Semester ergänzend zum Modul Buchhaltung und Abschlusstechnik (& Einführung Steuern) die Module Externes Rechnungswesen und oder Bilanzsteuerrecht des 3. Semesters belegen. Studierende mit dem Berufsziel Steuerberater/in können entsprechend das Modul Verkehrsteuern und oder Verfahrensrecht aus dem 5. Semester vorziehen, soweit sich dies mit Blick auf die konkrete individuelle praktische Tätigkeit anbietet.

Studierende ohne Ausbildungsvertrag können eine Zulassung als Externer zur Abschlussprüfung Steuerfachangestellte/r bei der zuständigen Steuerberaterkammer stellen, wenn sie die jeweiligen Voraussetzungen erfüllen; für NRW z.B.

Für Studierende mit Ausbildungsvertrag ist die Teilnahme an der Steuerfachangestelltenprüfung verpflichtend.

Im siebten Semester stellen die Studierenden ihre Befähigung, die im Studium gewonnenen Erkenntnisse in der praktischen Arbeit eigenständig umsetzen zu können, in einer speziellen Praxisphase unter Beweis, bevor sie zum Ende des Bachelor-Programms die Bachelorarbeit anfertigen und in einem Kolloquium zu vertreten. Das Programm (siehe nachfolgende Abbildung) ist modular angelegt, wobei jedes Modul mit einer Leistungsprüfung abschließt.

Bewerbung


Kontakt

Hochschule Niederrhein
University of Applied Sciences
Reinarzstraße 49
47805 Krefeld
Tel.: +49 (0)2151 822-0
Fax: +49 (0)2151 822-3998

Studiengangkoordination
Horst Zaar, Diplom-Betriebswirt
Tel.: +49 (0)2161 186-6455
Fax: +49 (0)2161 186-6313
E-Mail: Horst.Zaar@no-spamhs-niederrhein.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-299-35193

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner