Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Berufsbegleitender Bachelorstudiengang

Der Studiengang „Soziale Arbeit: Erziehung und Bildung im Lebenslauf“ richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher und ist berufsbegleitend konzipiert.

Die Anforderungen an die pädagogische Arbeit sind in allen Praxisfeldern der Erziehung und Bildung deutlich gestiegen. Herausforderungen, z. B. durch Migration, Inklusion und Bildung „von Anfang an“, führen zu einem wachsenden Bedarf an hoch qualifizierten pädagogischen Arbeitskräften. Dies schließt einen kompetenten Umgang mit dem sozialen Umfeld von Kindern und Jugendlichen, ihren Familien, der Schule und anderen Partnern ebenso ein wie eine professionelle Leitung und Qualitätssicherung der eigenen Einrichtung.

Auf diese Anforderungen antwortet der Studiengang, indem er die bereits vorhandene Qualifikation und das im Beruf erworbene Wissen aufgreift und in enger Verbindung mit der beruflichen Praxis auf wissenschaftlicher Grundlage weiter entwickelt.

Flexible Schwerpunktsetzung statt Spezialisierung auf nur einen Bereich der Erziehung und Bildung – in dieses Konzept können Sie als Studierende die Vielfalt Ihres Wissens und Ihrer fachlichen Interessen einbringen, sich selbst beruflich profilieren und Ihre Einrichtung damit bei der Erschließung neuer Aufgabenfelder unterstützen. Die angebotenen Schwerpunkte sind: Frühpäda-gogik, Pädagogik des Kindes- und Jugendalters, Erwachsenen- und Familienbildung.

An wen richtet sich der Studiengang?

Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit: Erziehung und Bildung im Lebenslauf richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher, die sich fachlich weiter qualifizieren und Aufgaben der Beratung und Weiterbildung übernehmen wollen oder eine leitende Tätigkeit in pädagogischen Einrichtungen anstreben. Er führt zum Hochschulabschluss „Bachelor of Arts“ und ist berufsbegleitend konzipiert. Durch ein flexibles Vertiefungskonzept bietet er die Möglichkeit, sich für verschiedene Arbeitsfelder der erzieherischen Berufe fachlich weiter zu qualifizieren. 

Tätigkeitsfelder und Berufsbilder

  • Leitung pädagogischer Einrichtungen
  • Tätigkeiten in der Team- und Projektleitung und -koordination im Rahmen der Qualitätsentwicklung
  • Übernahme von Referententätigkeiten in der Weiterbildung, bspw. als Fachreferent(in) oder Dozent(in) für Praxis- und Methodenunterricht an der Fachakademie
  • Fachberatung von pädagogischen Einrichtungen
  • Übernahme von Koordinations- und Vernetzungsaufgaben mit den beteiligten Einrichtungen (Familie, Schule, Kinder- und Jugendhilfe, Erwachsenenbildung)

Beruf & Karriere >

Fakultät Sozialwissenschaften

Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit: Erziehung und Bildung im Lebenslauf wird an der Fakultät für Sozialwissenschaften angeboten. Rund 1.350 Studierende nutzen derzeit das Lehrangebot unserer 39 hauptberuflichen Dozentinnen und Dozenten. Darüber hinaus geben zahlreiche externe Lehrbeauftragte in ihren Seminaren und Übungen direkte Einblicke in die Praxis der Sozialen Arbeit.

An der Fakultät Sozialwissenschaften stehen Ihnen neben unseren hochmodernen Computerräumen verschiedene Werkstätten, Arbeits- und Medienräume zur Verfügung. So können Sie Ihr Wissen mit fächerübergreifenden Projektarbeiten aktiv ergänzen.

Welche Qualifikationen erwerben Sie?

Generell – also unabhängig von Ihrer Schwerpunktsetzung – vermittelt das Studium die Qualifikation

  • zur Organisation und Leitung pädagogischer Einrichtungen
  • zu Tätigkeiten in der Projektleitung und -koordination im Rahmen der Qualitätsentwicklung
  • zur Übernahme von Aufgaben in der Fort- und Weiterbildung
  • zur Übernahme von Koordinations- und Vernetzungsaufgaben mit den beteiligten Einrichtungen (Familie, Schule, Kinder- und Jugendhilfe, Erwachsenenbildung)

Je nach Schwerpunktsetzung vertiefen Sie Ihr Wissen in zwei von drei Vertiefungsbereichen.

Studiengang im Überblick

Das Studium hat eine Regelstudienzeit von acht Semestern. Zwei Semester im Umfang von 60 ECTS-Punkte werden aus der Vorausbildung anerkannt. Insgesamt werden 210 ECTS-Punkte erworben.

Die Lehrveranstaltungen werden so organisiert, dass ein berufsbegleitendes Studium möglich ist. Sie finden in Blockveranstaltungen jeweils von Donnerstag bis Samstag in zwei- bis dreiwöchigem Abstand statt.

Inhalt und Ablauf des Studiums >

Kurzinfo

Abschluss: Bachelor of Arts
Studienbeginn: Wintersemester, bei Bedarf auch Sommersemester
Regelstudienzeit: Teilzeitstudium mit 8 Semester berufsbegleitend; die ersten beiden Semester werden aufgrund des Abschlusses an einer Fachakademie für Sozialpädagogik angerechnet 

Bewerbungszeitraum

Mehr Informationen zu den Bewerbungszeiträumen erhalten Sie direkt auf der Webseite der TH Nürnberg >

Wer berät Sie?

Studierendenservice

Der Studierendenservice ist Ihre Erstanlaufstelle für alle Fragen rund um Bewerbung, Zulassung und Immatrikulation an der Technischen Hochschule Nürnberg. Auch während Ihres Studiums bleiben wir Ihre zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Studienorganisation.

Telefonhotline: +49 9115880-4004
E-Mail: studierendenservice@no-spamth-nuernberg.de
Zur Webseite >

Studienberatungsportal


Hier können Sie sich mit Studierenden austauschen. Stellen Sie online Ihre Frage, qualifizierte Studierende oder ein/e Mitarbeiter/ in antworten Ihnen gerne.
Zur Webseite >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 
Technische Hochschule Nürnberg

Die Technische Hochschule Nürnberg – kurz TH Nürnberg – ist mit mehr als 13.000 Studierenden bundesweit eine der größten Hochschulen.

Das breite Studienangebot mit einer großen Auswahl an Vertiefungsrichtungen ist sehr praxisorientiert. Zwölf Fakultäten bieten Bachelor- und Masterstudiengänge ebenso an wie Weiterbildungsstudiengänge und -angebote mit Zertifikatsabschluss sowie duale Studienvarianten.

Als forschungsintensivste und drittmittelstärkste aller bayerischen Hochschulen ist die TH Nürnberg ein wichtiger Innovationsmotor für die Metropolregion Nürnberg und pflegt hervorragende Kontakte zur Wirtschaft.

Auch als „global player“ ist die Hochschule aktiv und hat weltweit rund 150 Hochschulpartnerschaften aufgebaut. Dies erleichtert den internationalen Austausch, wovon auch unsere rund 1.100 internationalen Studierenden aus 96 Nationen profitieren.

 

 

Studienprofil-230-38840

 

Themenpartner