Studium Fachbereiche Gesellschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften Psychologie Psychologie - Klinische Psychologie und Psychotherapie MHB - Medizinische Hochschule Brandenburg Profil
Studienprofil

Psychologie - Klinische Psychologie und Psychotherapie

Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane / MHB - Medizinische Hochschule Brandenburg
Master of Science / Master of Science

Umfassende Vorbereitung für die Tätigkeit in der psychotherapeutischen Versorgung

Der neue, approbationskonforme Masterstudiengang "Klinische Psychologie und Psychotherapie" (M.Sc.) bereitet Studierende entsprechend der Vorgabe des Psychotherapeutengesetzes (§ 7 PsychThG) auf die eigenverantwortliche, selbstständige und umfassende Tätigkeit in der psychotherapeutischen Versorgung vor und berücksichtigt insbesondere Aspekte der Patient*innensicherheit sowie die Belange von Menschen aller Altersgruppen einschließlich der Belange von Menschen mit Behinderungen.

Der Masterstudiengang vermittelt die hierfür erforderlichen Kenntnisse und personalen, fachlich-methodischen, sozialen und umsetzungsorientierten Kompetenzen auf dem aktuell anerkannten Stand der Psychotherapiewissenschaft und aller ihrer wissenschaftlichen Nachbardisziplinen. Zugleich befähigt er, an der Weiterentwicklung von psychotherapeutischen Verfahren mitzuwirken sowie sich eigenverantwortlich und selbstständig weiterzubilden und dabei auch Organisations- und Leitungskompetenzen zu entwickeln.

Der Masterstudiengang beinhaltet hierzu alle Inhalte, die in der Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PsychTh-ApprO) vom 04.03.2020 (BGBl. 2020, Teil 1 Nr. 11, 448-483) als Voraussetzung für die Zulassung zur Approbationsprüfung im Masterstudium vorgeschrieben sind. Darüber hinaus hat die Medizinische Hochschule Brandenburg eigene inhaltliche Schwerpunkte gesetzt. So zeichnet sie sich etwa dadurch aus, dass sie in jedem der drei Richtlinienverfahren Psychoanalyse, Verhaltenstherapie und Systemische Psychotherapie über jeweils eine Professur in Klinischer Psychologie verfügt. Die drei Verfahren sind damit in der Lehre gleichrangig vertreten.

Kurzprofil

Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
Bewerbungsfristen: Bewerbungen sind jederzeit möglich, die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 31.07., die Bewerbungsfrist für das Sommersemester endet am 31.01.
Abschluss: Master of Science (M.Sc.) und eingeschränkte Approbation
Regelstudienzeit: 4 Semester
Standort: Neuruppin
Anerkennung und Akkreditierung: approbationskonform und akkreditiert
Lehrsprache: deutsch
Studienbeitrag: 19.920 Euro (830 Euro pro Monat). Attraktive Stipendien- und Darlehensangebote sollen dafür sorgen, dass ein Studium nicht an der Frage der Finanzierung scheitert.

Kontakt

Bewerbungsbüro Psychologie
Janet Holtz
Tel: 03391 39-14230
E-Mail: studienberatung@mhb-fontane.de

Website >

 

Klinischer Praxisbezug

Die Beschäftigung mit den Lerninhalten erfolgt in kleinen Gruppen mit modernen, interaktiven Lehr- und Lernformen, insbesondere dem „Problemorientierten Lernen“ (POL), das dem strukturierten Informations- und Meinungsaustausch sowie dem selbstgesteuerten, intrinsisch motivierten Wissenserwerb dient. Dieses fallbasierte Arbeiten fördert bei Studierenden das eigenständige und eigenverantwortliche Lernen und sorgt dafür, dass Lerninhalte besser verstanden und behalten werden.

Herzstück des neuen, approbationskonformen Masterstudiengangs sind die umfangreichen sogenannten Berufspraktischen Einsätze, deren fallbezogene Dokumentation nicht zuletzt auch Gegenstand der Approbationsprüfung ist. Die MHB hat hierzu mit den Ruppiner Kliniken, dem Klinikum Rüdersdorf und der salus klinik Lindow drei Kooperationskliniken gewonnen und eine Hochschulambulanz eingerichtet, in denen die Studierenden im 2. und 3. Semester an drei Tagen pro Woche ganztags an der Diagnostik und Behandlung von Patient*innen im stationären und ambulanten Setting unter Anleitung beteiligt werden. Hier haben Masterstudierende auch die Gelegenheit, Daten für die abschließende Masterarbeit zu erheben.

Mit dieser schon seit der Gründung der MHB bestehenden Verbindung von Theorie und Anwendung bietet der Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie ein maximal an der Praxis, an Patient*innen und an der späteren Berufstätigkeit orientiertes Studium.

Kontakt

Bewerbungsbüro Psychologie
Janet Holtz
Tel: 03391 39-14230
E-Mail: studienberatung@mhb-fontane.de

Website >

 

Die Vorteile unseres Masterstudiums auf einen Blick:

  • ohne NC
  • approbationskonform
  • praktisch praxisnah
  • kleine Gruppen
  • innovative Lehr- und Lernformate
  • klinische Visiten und regelmäßiger Patient*innenkontakt
  • Stipendien und faire Studienfinanzierungs­angebote

Kontakt

Bewerbungsbüro Psychologie
Janet Holtz
Tel: 03391 39-14230
E-Mail: studienberatung@mhb-fontane.de

Website >

 

Zulassungsvoraussetzungen

Die Auswahl der Masterstudierenden erfolgt sowohl nach formalen als auch nach personalen Kriterien.

Der Studiengang ist konsekutiv und setzt ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium der Psychologie voraus, das alle für die Approbationsprüfung geforderten Inhalte enthält und die Bewerber*innen in besonderem Maße zur Erreichung der Studienziele gemäß § 3 befähigt.

Neben einem sehr guten Bachelorabschluss spielen Motivation, Praxiserfahrung und Persönlichkeit im individuellen Auswahlverfahren eine wesentliche Rolle. Wenn wir Sie nach formaler Prüfung und inhaltlicher Sichtung Ihrer schriftlichen Bewerbungsunterlagen noch besser kennenlernen möchten, laden wir Sie zu einem persönlichen Auswahlgespräch ein.

Wenn Sie alle formalen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und wir insgesamt den Eindruck gewinnen, dass Sie fachlich und persönlich gut zu uns passen, bieten wir Ihnen anschließend einen Studienplatz an.

Kontakt

Bewerbungsbüro Psychologie
Janet Holtz
Tel: 03391 39-14230
E-Mail: studienberatung@mhb-fontane.de

Website >

 

Studienkosten und -finanzierung

Jede*r soll studieren können!

Die Studiengebühren für den Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie betragen insgesamt 19.920 Euro. Attraktive Stipendien- und Darlehensangebote sollen dafür sorgen, dass ein Studium nicht an der Frage der Finanzierung scheitert.

Zudem wird bei der Immatrikulation bzw. zu Beginn eines jeden Semesters ein Semesterbeitrag erhoben. Dieser setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

  • Sozialbeitrag in Höhe von 60 Euro (Förderung studentischer Projekte, Sportförderung usw.)
  • Semesterticket Berlin-Brandenburg in Höhe von derzeit 170 Euro (gemäß VBB-Semesterticketvertrag). Bitte beachten Sie: Da Teile des Studiums auch in dezentralen kooperierenden Kliniken (etwa in Rüdersdorf oder Lindow) stattfinden, die mitunter nur eingeschränkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind, müssen Sie gegebenenfalls mit zusätzlich anfallenden Fahrtkosten rechnen.

Wir empfehlen unseren Studierenden die Mitgliedschaft im Studentenwerk Potsdam, siehe www.studentenwerk-potsdam.de.

Damit ein Studium an der MHB nicht an der Frage des Geldes scheitert, sondern eine Frage der Persönlichkeit und Eignung bleiben kann, sind bei der Finanzierung des Studiums verschiedene Wege möglich: hier >

Kontakt

Bewerbungsbüro Psychologie
Janet Holtz
Tel: 03391 39-14230
E-Mail: studienberatung@mhb-fontane.de

Website >

 

MHB - Medizinische Hochschule Brandenburg › Studienangebot

Info
profiles teaser Ruppiner_Kliniken_Hauptgebaeude_200px_breit.jpg
Staatsexamen / Staatsexamen
Humanmedizin
Wie geht man mit kranken, hilfsbedürftigen und zunehmend älter werdenden Menschen angemessen um oder wie werden Angehörige eines Sterbenden sachlich und zugleich sensibel informiert? Fragen wie diese stehen im Zentrum des Brandenburger Modellstudiengangs Medizin (BMM) an der MHB.
Info
profiles teaser Psychologie_09.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Psychologie
Eine deutschlandweite Besonderheit des approbationskonformen Bachelorstudiengangs Psychologie (B.Sc.) stellt die große Nähe zur klinischen Praxis dar. Die durch die neue Approbationsordnung verbindlich vorgesehenen Lehrformate Orientierungspraktikum und Berufspraktische Tätigkeit I erfolgen an der MHB in Form von Kliniktagen in den Kooperationskliniken der MHB. In diesen innovativen, praxisorientierten Lehrformaten erhalten unsere Studierenden von Beginn des Studiums an die Gelegenheit, vor Ort und im direkten Kontakt mit Patient*innen den Alltag und die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen in der Gesundheitsversorgung kennenzulernen.
Info
profiles teaser _38A1428_Psychologiestudierende_small.jpg
Master of Science / M.Sc.
Psychologie - Klinische Psychologie und Psychotherapie
Der neue, approbationskonforme Masterstudiengang "Klinische Psychologie und Psychotherapie" (M.Sc.) bereitet Studierende entsprechend der Vorgabe des Psychotherapeutengesetzes (§ 7 PsychThG) auf die eigenverantwortliche, selbstständige und umfassende Tätigkeit in der psychotherapeutischen Versorgung vor und berücksichtigt insbesondere Aspekte der Patient*innensicherheit sowie die Belange von Menschen aller Altersgruppen einschließlich der Belange von Menschen mit Behinderungen. Der Masterstudiengang vermittelt die hierfür erforderlichen Kenntnisse und personalen, fachlich-methodischen, sozialen und umsetzungsorientierten Kompetenzen auf dem aktuell anerkannten Stand der Psychotherapiewissenschaft und aller ihrer wissenschaftlichen Nachbardisziplinen. Zugleich befähigt er, an der Weiterentwicklung von psychotherapeutischen Verfahren mitzuwirken sowie sich eigenverantwortlich und selbstständig weiterzubilden und dabei auch Organisations- und Leitungskompetenzen zu entwickeln.
Info
profiles teaser bild_1_04.JPG
Master of Science / M.Sc.
Versorgungsforschung
Die Versorgungsforschung hat ganz allgemein das Ziel, Versorgungsstrukturen zum Wohl der Patient*innen zu verbessern und Lösungen durch die wissenschaftliche Untersuchung von Versorgungsrealitäten unter Alltagsbedingungen aufzuzeigen. Dabei zeichnet sie sich durch einen inter- und transdisziplinären Forschungsansatz aus. Demzufolge handelt es sich bei der Versorgungsforschung um ein multidisziplinäres Forschungsgebiet, das sich mit den theoretischen und den empirischen Grundlagen der Versorgung von einzelnen Personen und der Bevölkerung insgesamt im Gesundheitswesen befasst.