StudiumFachbereicheMedizin und GesundheitswesenTherapienPhysiotherapieHS GesundheitProfilMaster
Studienprofil

Physiotherapie

Hochschule für Gesundheit (University of Applied Sciences) / HS Gesundheit
Bachelor of Science / Bachelor of Science
study profile image

Behandlungen nach aktuellen wissenschaftlichen Standards zu planen und durchführen

Der Bachelor of Science in Physiotherapie an der Hochschule für Gesundheit in Bochum bildet nach national und international anerkannten Empfehlungen Physiotherapeut*innen auf akademischem Niveau aus.

Die Kompetenzentwicklung unserer Studierenden steht bei uns im Vordergrund. Neben Forschungskompetenzen werden entsprechend dem praktischen Berufsprofil der Physiotherapeut*innen professionelle und interprofessionelle Fähigkeiten durch fallbasiertes Lernen, interaktive Teamarbeit und zahlreiche Praktika unterstützt. Sie lernen, zielgerichtet die Ursachen von verschiedenen Symptomen zu erfassen sowie Behandlungen nach aktuellen wissenschaftlichen Standards zu planen und durchzuführen. Durch gesellschaftliche und gesundheitspolitische Veränderungen ergeben sich aktuell und in Zukunft für Physiotherapeuten*innen neue und bedeutsame Tätigkeitsfelder mit zunehmendem Verantwortungsprofil.

Zwei Abschlüsse mit einem Studium!

Mit Abschluss des primärqualifizierenden Studiums an der HS Gesundheit erwerben Sie zwei Qualifikationen: den beruflichen Abschluss zum*r staatlich anerkannten Physiotherapeuten*in (nach 6 Semestern) und den akademischen Abschluss zum Bachelor of Science in Physiotherapie (nach dem 7. Semester). Diese doppelte Qualifikation ist eine Besonderheit an einer staatlichen Hochschule in Deutschland!

Kurzinfo

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienform: Vollzeit, primärqualifizierend
Regelstudienzeit: 7 Semester
Credit Points: 210 ECTS
Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Website >

 

Studienaufbau

Das Physiotherapie-Studium an der Hochschule für Gesundheit ist ein Vollzeitstudium über 7 Semester; es beinhaltet 16 berufsspezifische Module, 6 interprofessionelle Module und 5 praktische Studienphasen (in 6 Blöcken). Wenn Sie mehr über die Module pro Semester erfahren möchten, vergrößern Sie die Modulansicht und klicken Sie auf die einzelnen Module.

Studieninhalt

Das Studium vermittelt Ihnen theoretisches und praktisches Wissen in der Physiotherapie. Sie haben viele Möglichkeiten, Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in unseren modernen Praxisräumen, sog. Skills-Labs, und im Rahmen der praktischen Studienphasen in unseren externen Kooperationseinrichtungen zu vertiefen.

Neben Grundlagenwissen über die Bewegung und Funktion des menschlichen Körpers erwerben Sie:

  • umfassende physiotherapeutische Kompetenzen durch fallbasiertes Lernen, die Ihnen helfen werden, ein*e reflektierte*r Physiotherapeut*in und ein*e kreative*r Denker*in zu werden,
  • besondere Kommunikationsfähigkeiten und zwischenmenschliche Kompetenzen, die für die persönliche Arbeit mit Patient*innen als Physiotherapeut*in erforderlich sind,
  • interprofessionelle Kompetenzen, die nötig sind für eine gute Interaktion und Teamarbeit,
  • Forschungskompetenzen, die Ihnen beim lebenslangen Lernen zu Gute kommen.

Die Kompetenzentwicklung unserer Studierenden wird durch unterschiedliche Lehr- und Lernformen (berufsspezifisch und interprofessionell) wie Vorlesungen, Seminare, E-Learning Lehreinheiten, Blended Learning, Projektarbeiten, praktische Übungen und Praktika in unterschiedlichen Gesundheitseinrichtungen unterstützt.

Darstellung der Theorie- und Praxisphasen zum Download (PDF)

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Website >

 

Perspektiven am Arbeitsmarkt

Unseren Absolvent*innen bieten sich sehr gute Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt und vielfältige Weiterqualifizierungsmöglichkeiten.

Sie arbeiten in der Patientenversorgung, übernehmen mit entsprechender Berufserfahrung Leitungsaufgaben, entscheiden sich für eine wissenschaftliche Laufbahn, qualifizieren sich akademisch weiter oder übernehmen erweiterte Aufgaben in anderen Bereichen.

Mit dem Bachelor of Science in Physiotherapie haben unsere Absolvent*innen zudem die Möglichkeit, ihre berufliche Laufbahn im Ausland fortzuführen.

Einige Absolvent*innen entscheiden sich auch für eine wissenschaftliche Laufbahn und arbeiten an Universitäten, Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen.

Durch die akademische Qualifizierung besteht die Möglichkeit, außerhalb von Deutschland in Ländern zu arbeiten, in denen ein wissenschaftlicher Abschluss Standard und daher zwingend erforderlich ist.

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Website >

 

Voraussetzungen

Folgende Bedingungen müssen Sie erfüllen, wenn Sie Physiotherapie an der Hochschule für Gesundheit studieren wollen. Bei Rückfragen steht Ihnen die Zentrale Studienberatung gerne zur Seite.

Formale Voraussetzungen

Die formalen Voraussetzungen für das Studium sind übersichtlich für Sie zusammengestellt. Bitte klicken Sie auf „Formale Voraussetzungen auf einen Blick".

Persönliche Interessensfelder und Voraussetzungen

  • Spaß am Umgang mit Menschen, Kontaktfreude
  • Kein Problem mit körperlicher Nähe und Körperkontakt
  • Interesse am menschlichen Körper und Bewegung
  • Interesse daran, körperliche Probleme und Einschränkungen im Detail zu verstehen
  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten und Fachliteratur
  • Interesse an der Auseinandersetzung mit englischsprachiger Fachliteratur
  • Spaß an Herausforderungen, hohe Lernbereitschaft, Selbstständigkeit und Flexibilität
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion und –organisation

Direkt zur Bewerbung >​​​​​​​

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Website >

 

HS Gesundheit › Master › Studienangebot

Info
profiles teaser
Master of Science / M.Sc.
Angewandte Gesundheitswissenschaften
Das Gesundheitswesen ist geprägt durch eine hohe Dynamik von Innovationen im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention, in der Pflege und Therapie sowie bei Schwangerschaft und Geburt. Dabei stellen sich Fragen nach der Wirksamkeit etablierter und neuer Maßnahmen und ob mit den angewendeten Methoden auch tatsächlich die erhofften Ziele erreichbar sind. Zudem wird ein gemeinsames und abgestimmtes Handeln der unterschiedlichen Berufsgruppen im Gesundheitswesen immer wichtiger für eine bedarfsgerechte, ganzheitliche Versorgung.
Info
profiles teaser
Master of Arts / M.A.
Bildung im Gesundheitswesen - Berufliche Fachrichtung Pflege
Erschwerte Bedingungen in der Praxis, ein sich wandelndes Pflegeumfeld und Veränderungen im Gesundheitswesen stellen das Pflegepersonal vor immer größere Herausforderungen. Dementsprechend wächst die Bedeutung der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pflegefachkräfte - und damit der Bedarf an qualifizierten Pflegelehrenden.
Info
profiles teaser
Master of Arts / M.A.
Gesundheit und Diversity in der Arbeit
In Organisationen arbeiten Menschen verschiedenen Alters und Geschlechts, mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und ungleichen gesundheitlichen Voraussetzungen zusammen. Sie befinden sich in Lebensphasen mit variablen Anforderungen. Von den Betrieben verlangen diese bunten Belegschaften Flexibilität und die Fähigkeit, Leistungsanforderungen mit individuellen Belangen in Übereinstimmung zu bringen und die Beschäftigten gesund und leistungsfähig zu erhalten. Dabei bedarf es einer professionellen Koordination gegensätzlicher Ansprüche und einer gelingenden Kommunikation.
Info
profiles teaser
Master of Arts / M.A.
Management für Pflege und Gesundheitsberufe
Angesichts der demografischen Entwicklung, des veränderten Krankheitspanoramas sowie finanzieller und organisatorischer Herausforderungen in der Gesundheitsbranche, ergeben sich ständig neue Anforderungen an die Verantwortlichen im Gesundheitswesen. Dabei spielt auch das Management in Einrichtungen des Gesundheitswesens eine wichtige Rolle.