Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Pflegewissenschaft (M.Sc.)

Universität Witten/Herdecke

Studienprofil Infos

Du möchtest uns und unsere Studierenden gerne persönlich kennenlernen und die UW/H einmal hautnah erleben? Dann besuche uns! Jetzt zum MASTERtag anmelden >

© Uni Witten/Herdecke
© Uni Witten/Herdecke
© Uni Witten/Herdecke

Der Masterstudiengang Pflegewissenschaft ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Hauptkennzeichen des Studiums ist eine „vorsichtige“ Spezialisierung mit den Schwerpunkten „Akutpflege“ beziehungsweise „Familienorientierte Pflege“. In diesen Bereichen vollzieht sich zurzeit ein starker Wandel im Gesundheitswesen. Die zwei optionalen Studienschwerpunkte sind eine Antwort auf die gesellschaftlichen Veränderungen im Gesundheitswesen. Eine Einführung des „Advanced Nursing Practice“ hierzulande mit den noch als jung zu bezeichnenden Masterstudiengängen wäre eine verfrühte Entwicklung auf dem Gesundheitsmarkt. Durch die Wahl eines Schwerpunktes kann eine spezifische fachliche Expertise erworben werden.

Professionelle Entscheidungen sind heute in kürzerer Zeit, mit höherer Verantwortung in den unterschiedlichen Pflegesettings zu treffen, die für alle Beteiligten von großer Tragweite sind.

Studieninhalte Pflegewissenschaft (M.Sc.)

Die Spezifizierung Akutpflege befähigt Verantwortliche in den Bereichen Häuslichkeit, Heim, Kurzzeitpflege, Krankenhaus und Reha-Einrichtung, zeitnah im Interesse aller Beteiligten und somit „interdisziplinär“ bei schnell wechselnden Gesundheitszuständen kompetente Entscheidungen herbeizuführen. Der Schwerpunkt „Akutpflege“ ist dabei nicht mit der klassischen Arbeit der Intensivpflege zu verwechseln, sondern leistet einen Beitrag für die Empirie und Theoriebildung. Absolventen erwerben mit dieser Spezifizierung darüber hinaus den Blick für Familienfähigkeit und für familiale Ressourcen, die auch Bestandteil des zweiten Schwerpunkts der Familienorientierten Pflege sind.

Der Fokus dieser Spezifizierung liegt auf der Fragestellung, welche Auswirkungen Krankheit und Pflegebedürftigkeit auf die Familie haben, und wie einzelne Familienmitglieder, wie auch die Familie als Ganzes, Krankheit und Pflegebedürftigkeit im Alltag bewältigen oder wie Familien im Zusammenhang mit Krankheit und Pflegebedürftigkeit professionell unterstützt werden sollen und welche Rolle dabei die professionelle Pflege spielen kann. Auch methodische Anforderungen, die bei der Entwicklung von praxistauglichen Interventionen berücksichtigt werden müssen, von der Interventionsentwicklung bis zur Implementierung, sind Bestandteile dieses Schwerpunkts.

Abschluss

Die Absolventen erwerben den Titel "Master of Science" (MSc.). Der neue Master baut auf den Erfolgen des alten Masters auf und steht somit für eine hohe Qualität durch langjährige Hochschulerfahrung in diesem Bereich. Durch die auf 25 Studienplätze begrenzte Anzahl wird nicht nur eine individuelle Betreuung gewährleistet, sondern das gesamte Studium findet am Puls der pflegewissenschaftlichen Entwicklung statt.

Regelstudienzeit und Studienaufbau

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester und ist als zeitflexibles Studium mit 18 Präsenzwochen an der Universität und mit jeweils 4 bis 5 Wochen Selbstlernphasen nach einer Präsenzphase charakterisiert. In den Präsenzwochen sind 30 bis 40 Stunden Studium am Department für Pflegewissenschaft in Witten zu absolvieren. In den Eigenlernphasen werden die Studenten individuell durch die Verantwortlichen der Module betreut und mittels eLearning unterstützt.

Acht Pflichtmodule und ein Wahlmodul, u. a. Methodologie, Ethik und Praxis-Theorievernetzung, Theorie und Forschung der familienorientierten Pflege bzw. der Akutpflege, Pflege im Gesundheitswesen sind Bestandteil des Angebots. Im ersten Semester findet ein gemeinsames Studium der Studiengrundlagen statt. Im zweiten und dritten Semester ist die Differenzierung zu den Schwerpunkten "Akutpflege" und "Familienorientierte Pflege" vorgesehen. Im 4. Semester sind die Vorlesungen dann wieder gemeinsam, wobei der Schwerpunkt des Studiums dann auf der Anfertigung der empirischen Masterarbeit liegt.

Praxis

Weitere Kennzeichen des Studiengangs sind ein (mindestens) zweiwöchiger Praxisblock im Ausland sowie das Studium Fundamentale, bei dem die Studierenden aller Fachrichtungen der Universität gemeinsam philosophische und kulturreflexive Angebote wahrnehmen können.

Die Spezifizierung durch die beiden Schwerpunkte lässt nach wie vor den Fokus auf das „eigene“ Thema zu, sei es Pflegediagnostik, sei es Aktivierung von Freiwilligenarbeit, sei es Familiendynamik und Pflege oder rehabilitative Kurzzeitpflege etc.

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen für 4 Semester derzeit insgesamt 14.700,- EUR hierbei sind 3 Semester bei einer notwendigen Verlängerung der Regelstudienzeit kostenfrei enthalten. Informieren Sie sich über unsere Finanzierungsmodelle auf der Internetpräsenz des Departments für Pflegewissenschaft. Studierende werden bei der Bewerbung um ein Stipendium aktiv unterstützt. Die Studiengebühren werden durch die individuelle Betreuung und Förderung des einzelnen Teilnehmers sowie durch die Übernahme persönlicher Verantwortung für die Studenten durch das Institut für Pflegewissenschaft gerechtfertigt. Das Studium ist somit für Interessenten geeignet, die wirklich etwas bewegen wollen.

Berufsperspektive

Die Absolventen der Programme in Witten/Herdecke haben häufig Stellen außerhalb traditioneller Pflegezusammenhänge gefunden, wobei 48% der bisherigen Absolventen im Rahmen einer Alumnibefragung (Stand Juli 2007) ihre berufliche Situation nach dem Studium bezüglich ihrer Tätigkeit, ihres Einkommens und ihres Status mit gut oder besser als erwartet bezeichnet haben. Der neue Studiengang ist weiterhin forschungsorientiert, die Absolventen sollen in Stabsstellen das Feld vorbereiten, Daten und Argumente liefern, Projekte durchführen, Neuerungen implementieren. Studieren in Witten/Herdecke zeichnet sich auch durch kleine Gruppen aus. Da Studierende in den verschiedensten Projekten mitwirken, erwerben sie sich die notwendige Forschungspraxis und werden so spezifisch auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Das Studium ist anspruchsvoll und steht für eine hohe Qualität am Puls der pflegewissenschaftlichen Entwicklung in Deutschland.

Kontakt

Anforderung von Bewerbungsunterlagen schriftlich oder telefonisch unter:

Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Gesundheit
Department für Pflegewissenschaft
Stockumer Straße 12
58453 Witten

Heike Möller
Tel: +49 (0) 2302/926-381
Fax: +49 (0) 2302/926-318
Email: heike.moeller@no-spamuni-wh.de

Masterstudiengang Pflegewissenschaft >
Bewerbungsunterlagen >

Weitere Informationen zum neuen Master stehen im Internet zur Verfügung unter:
Uni Witten Pflegewissenschaft >

Hier gibt es Facts in Kürze als PDF

 

 

Studienprofil-381-32019

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.