Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Der Studiengang Mechatronik / Feinwerktechnik ergibt sich aus der Tatsache, dass mechanische Komponenten immer mehr mit elektronischen Steuerungen kombiniert sind und in Zukunft sich auch weiterhin dynamisch entwickeln. Die wichtigsten Innovationen entstehen heute durch die Kombination von Mechanik, Elektronik, Optik und Mikrotechnik. Daraus entstehen feinwerktechnische Produkte in allen Bereichen des alltäglichen Lebens.

Im Bachelorstudiengang Mechatronik / Feinwerktechnik werden umfassende praxisorientierte physikalische und technische Kenntnisse vermittelt. So sollen die Studierenden anhand ausgewählter Fächer befähigt werden, Bauelemente, Baugruppen und Geräte der Mechatronik, Feinwerktechnik und Datenverarbeitung zu entwickeln und zu konstruieren. Dazu gehören die Ergänzung und Erweiterung mechanischer, feingerätetechnischer, mechatronischer Einheiten durch Sensoren, Aktoren, optische Komponenten, Mikrocomputer und geeignete Software zur Realisierung intelligenter Produkte und Systeme. Außerdem gehören dazu die Dimensionierung und Formgebung der Bauelemente, die damit verbundene Fertigungsautomatisierung von Einzelgeräten bis hin zu Großserien, sowie der Vertrieb.

Was machen Ingenieurinnen und Ingenieure der Mechatronik und Feinwerktechnik?

Automobile, Heimelektronik und Industrieanlagen: In all diesen Bereichen kommen Produkte der Mechatronik und Feinwerktechnik zum Einsatz. Diese Geräte vereinen einen mechanischen Aufbau mit Sensoren, Elektroantrieben, optischen Komponenten, Elektronik und Software auf kleinstem Raum. Mit ihrer Arbeit unterstützen Ingenieurinnen und Ingenieure der Mechatronik und Feinwerktechnik den technischen Fortschritt auf zahlreichen Gebieten. Hier sind kompetente und kreative Köpfe gefragt, die mit Wissen und Weitblick Innovationen vorantreiben.

Wie sind Ihre Zukunftsaussichten?

Auf die Größe kommt es an! In Industrie, Beruf und dem Privatbereich finden immer mehr technisch komplexe Geräte Verwendung, die auf möglichst geringem Raum mechanische, elektronische und optische Funktionen vereinen. Die Entwicklung und Herstellung dieser Produkte stellt einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor dar. Dementsprechend hoch ist die Nachfrage nach Fachkräften, und entsprechend gut sind die Berufsaussichten.

In unserer technisierten Berufs- und Alltagswelt stellen sich täglich neue und interessante Herausforderungen auf dem Gebiet der Mechatronik/Feinwerktechnik, die Ihnen zahlreiche berufliche Möglichkeiten auf einem zukunftsträchtigen Fachgebiet sichern.

Beruf & Karriere >

Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik

Über 2.000 Studierende nutzen zurzeit das Angebot der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik. Sie werden von 57 Professorinnen und Professoren betreut. Darüber hinaus geben über 100 Lehrbeauftragte mit ihren Veranstaltungen einen umfassenden Einblick in die Arbeitspraxis. Für Forschungs- und Übungsarbeiten gibt es auf dem Campus verschiedene hochmoderne Einrichtungen wie Labore und Computerräume. Zudem sind wir in eine Kooperation mit dem Imaging Science Institute (ISI) Erlangen eingebunden, an der Sie aktiv teilnehmen können. In unseren beiden Hochschul-Instituten POF-AC (Polymerfasern- Anwenderzentrum) und ELSYS (Institut für leistungselektronische Systeme) können Sie sich in Projekten auf dem neuesten Stand der Forschung engagieren.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Der Studiengang Mechatronik/Feinwerktechnik an der TH Nürnberg ist auf sieben Semester Regelstudienzeit angelegt. Nach dem allgemeinen Grundstudium erfolgt eine Spezialisierung im Rahmen verschiedener fachspezifischer Vertiefungsmodule, in denen Sie Ihre Prüfungen ablegen. Im 5. Semester absolvieren Sie ein Praxissemester. Weitere interdisziplinäre Ausbildungsinhalte werden durch Wahl- und Wahlpflichtfächer sowie fächerübergreifende Projektarbeit angeboten.

Vertiefungsmodule:

  • Mechatronische Systeme 
  • Mikrotechnik
  • FEM in der Konstruktion
  • Bauteilauslegung
  • Werkstoffe und Konstruktion
  • Betriebsorganisation/Qualitätsmanagement
  • Produktion in der Elektronik

Inhalt und Ablauf des Studiums >

Dieser Studiengang ist akkreditiert (ACQUIN).
 
Kurzinfo

Abschluss: Bachelor of Engineering
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 7 Semester 
Duales Studium: Mechatronik / Feinwerktechnik können Sie auch dual studieren.
Ausführliche Informationen zu unseren dualen Studienvarianten finden Sie hier >

Bewerbungszeitraum

Mehr Informationen zu den Bewerbungszeiträumen erhalten Sie direkt auf der Webseite der TH Nürnberg >

Wer berät Sie?

Studierendenservice

Der Studierendenservice ist Ihre Erstanlaufstelle für alle Fragen rund um Bewerbung, Zulassung und Immatrikulation an der Technischen Hochschule Nürnberg. Auch während Ihres Studiums bleiben wir Ihre zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Studienorganisation.

Telefonhotline: +49 9115880-4004
E-Mail: studierendenservice@no-spamth-nuernberg.de
Zur Webseite >

Studienberatungsportal


Hier können Sie sich mit Studierenden austauschen. Stellen Sie online Ihre Frage, qualifizierte Studierende oder ein/e Mitarbeiter/ in antworten Ihnen gerne.
Zur Webseite >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 
Technische Hochschule Nürnberg

Die Technische Hochschule Nürnberg – kurz TH Nürnberg – ist mit mehr als 13.000 Studierenden bundesweit eine der größten Hochschulen.

Das breite Studienangebot mit einer großen Auswahl an Vertiefungsrichtungen ist sehr praxisorientiert. Zwölf Fakultäten bieten Bachelor- und Masterstudiengänge ebenso an wie Weiterbildungsstudiengänge und -angebote mit Zertifikatsabschluss sowie duale Studienvarianten.

Als forschungsintensivste und drittmittelstärkste aller bayerischen Hochschulen ist die TH Nürnberg ein wichtiger Innovationsmotor für die Metropolregion Nürnberg und pflegt hervorragende Kontakte zur Wirtschaft.

Auch als „global player“ ist die Hochschule aktiv und hat weltweit rund 150 Hochschulpartnerschaften aufgebaut. Dies erleichtert den internationalen Austausch, wovon auch unsere rund 1.100 internationalen Studierenden aus 96 Nationen profitieren.

 

 

Studienprofil-230-7424

 

Themenpartner