Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Kurzübersicht

Abschluss: Master of Engineering Materialfluss und Logistik (M.Eng.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Beginn: Wintersemester
Spezifische Voraussetzungen: Motivationsschreiben
Besonderheiten: Teilzeitstudium möglich
Bewerbungszeitraum: 15.05. - 15.09 (Verlängert bis 30.09.2017)

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudienganges Materialfluss und Logistik erreichen eine gezielte praxisorientierte Weiterqualifikation, die auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruht. Es wird dabei eine fachlich vertiefende Ausbildung in den wesentlichsten Gebieten von Materialfluss und Logistik realisiert. Gleichzeitig werden durch moderne Ausbildungsformen die notwendigen fachlichen und sozialen Kompetenzen vermittelt, die zu einer leitenden Tätigkeit, zur beruflichen Selbständigkeit oder / und zu qualifizierter wissenschaftlicher Tätigkeit an den entsprechenden Schnittstellen qualifiziert.

Der Masterstudiengang richtet sich dabei insbesondere an Absolventinnen und Absolventen mit einem bereits abgeschlossenen grundständigen Studium, die im Rahmen eines modular konzipierten Aufbaustudiums einen zweiten berufsqualifizierenden Abschluss erreichen können.

Studieninhalte

Die Absolventen/-innen des Masterstudiengangs sollen im Berufsfeld Materialfluss und Logistik bereits vorhandene theoretische Kenntnisse und Fähigkeiten zu anwendungsorientiertem Know-How und praktischen Fertigkeiten weiterentwickeln. Die Konzeption, Organisation, Durchführung und Kontrolle von inner- und außerbetrieblichen Material-, Informations-, Waren und Güterflüssen werden verinnerlicht und zu weiteren Schlüsselkompetenzen und interdisziplinärem Wissen ausgebaut. Neben fachlichen Kompetenzen sollen auch die persönlichen Qualifikationen der Studierenden gefördert werden, um die Berufs- und Karrierechancen zu erhöhen. Mit Abschluss des Masterstudiums sollen die Absolventen/-innen zur Promotion befähigt werden.

Einige Beispiele von fachlichen Kompetenzfeldern und inhaltlichen Schwerpunkten, die im Masterstudiengang Materialfluss und Logistik Teil der Lehre sind, sollen nachfolgend stellvertretend genannt werden.

  • Toyota Produktionssystem & Komponenten – Wertstromdesign, Kanban, 5S etc.
  • Makrologistik - Betrachtung der Güter- und Informationsströme zwischen einer Vielzahl von Quellen und Senken einer Region, eines Landes oder rund um den Globus
  • Unternehmenslogistik & Schnittstellen – Innerbetriebliche Materialfluss- und Informationsbetrachtungen
  • Materialflusssimulation
  • Systematische Aufbereitung der internen Prozessstruktur von Unternehmen

Diese Schwerpunkte erfahren in Abhängigkeit der Veränderungen am Markt eine kontinuierliche Anpassung.

Studienaufbau

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester, wobei jedes Semester einen eigenen Schwerpunkt hat. Zu Beginn werden im ersten Semester Forschungsorientierte Grundlagen gelehrt. Dazu zählen u.a. Mathematische Methoden, Angewandte Informatik und Spezialrecht. Im zweiten Semester erfolgt die Vertiefung u.a. mit einem Projekt und den Modulen zu Materialflusssimulation, E-Business, informationstechnischen Planungssystemen und Entrepreneurship Management. Als Vorbereitung für die Masterthesis ist das dritte Semester unter dem Ziel eines Schwerpunktstudiums aufgebaut und führt nahtlos zur Masterthesis im vierten Semester. Dazu werden im dritten Semester Module zu Straßenfahrzeugtechnik, Schienengüterverkehr, Produktionsorganisation und Automatisierung, Fördertechnik und Materialflusssysteme und Supply Chain Management gelehrt. Als Begleitung zur Masterthesis findet im vierten Semester ein Masterseminar statt.

Berufsperspektiven

Durch das breite Spektrum an Themenfeldern, die während des Masterstudiums behandelt werden, ist die optimale Basis für einen erfolgreichen und ambitionierten Einstieg in die vielfältigen Bereiche der freien Wirtschaft als Fach- und / oder Führungskraft – auch im weltweiten Einsatz – gegeben, und zwar in:

  • Verarbeitender Industrie, insbesondere Automobil- und – zulieferindustrie,
  • Verkehrsunternehmen, Industrie und Handel
  • Logistikzentren, Speditionen, Umschlags- und Lagerhausgesellschaften,
  • Beratungsunternehmen, Ingenieurbüros.

Zulassungsvoraussetzungen

Die allgemeine Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Verkehrs- und Transportwesen oder eines vergleichbaren Studiengangs mit der Durchschnittsnote „gut“ oder besser. Bei einer schlechteren Note als „gut“ kann immatrikuliert werden, wer eine Praxiszeit von mindestens einem Jahr, in der eine besondere zusätzliche Qualifikation erworben wurde, nachweisen kann oder die Abschlussarbeit mit Kolloquium des abgeschlossenen Studiums mit der Durchschnittsnote „gut“ oder besser bewertet wurde. Zusätzlich muss ein englischsprachiges Motivationsschreiben eingereicht werden.

Weitere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier >

Bewerbung

Der Studienbeginn ist nur im Wintersemester möglich

Bewerbungszeitraum: 15.05. - 15.09. des laufenden Jahres (Verlängert bis 30.09.2017).

An der Fachhochschule Erfurt ist die Bewerbung nur über ein Online-Bewerbungsverfahren möglich. Dafür ist im Bewerbungszeitraum ein Link zum Bewerberportal freigeschaltet. Der Bewerbungsantrag gilt als gestellt, wenn der online ausgefüllte, ausgedruckte und unterschriebene Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist (Posteingang) beim Studierendensekretariat der Fachhochschule Erfurt eingegangen ist.

Kontakt

Für nähere Auskünfte zum Studiengang wenden Sie sich bitte an die allgemeine Studienberatung.

Allgemeine Studienberatung
Telefon 0361 6700-834
E-Mail: beratung@no-spamfh-erfurt.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Fachhochschule
Zur Website >

 

 

Studienprofil-126-32917

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.