Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Maschinenbau (B.Sc.)

Technische Universität Ilmenau

Studienprofil Infos

Last Minute Infotag
Ansprechpartnerin: Irene Peter
+49 3677 69 2021
studienberatung@no-spamtu-ilmenau.de
Mehr Informationen >

 

Zielstellung/Qualifikationsprofil

Mit der Einführung des Bachelorstudienganges Maschinenbau stellt sich die Universität Ilmenau den Herausforderungen der Ausbildung von Ingenieuren, die heutigen und zukünftigen Ansprüchen der Technikentwicklung, der Wirtschaft und Wissenschaft entsprechend dem Ausbildungsprofil, der Einsatzqualifikation und ingenieurtechnisch wie auch sozialem Engagement gewachsen sind.

Durch ein gemeinsames Grundstudium aller ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge der Technischen Universität Ilmenau ist für die Studenten ein möglicher Wechsel in der Fachrichtung noch während des Studiums gegeben.

Die Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität kann auf eine traditions-reiche und durch spezifische Kompetenzen gekennzeichnete Ingenieurausbildung verweisen. Der Bachelorstudiengang Maschinenbau baut auf einer fachlich breiten Ausbildung in den naturwissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Grundlagen auf und erweitert diese um ein spezifisches Profil der Fakultät für Maschinenbau. Dieses Profil ist in Lehre und Forschung ausgerichtet auf die Gebiete Feinwerktech-nik, die Mechatronik, Optik und Lichttechnik, die Mess-, Sensor- und Antriebstechnik, die Mikro- und Feinbearbeitung, die Mikrosystemtechnik, die Nanotechnik, die Konstruktionstechnik, die Entwicklung von CAD-Lösungen für die Konstruktion und Fertigung stationärer und mobiler Systeme, den Fabrikbetrieb, die Mensch-Maschine-Interaktion, die Ergonomie, umweltgerechte Fertigung und Werkstofftechnik.

Die Fakultät für Maschinenbau hat sich die Aufgabe gestellt, ihr bewährtes, durch Präzisions- und Feinwerktechnik geprägtes Profil zukunftsorientiert auszurichten und Studierende im Bachelorstudiengang Maschinenbau zu hochqualifizierten Ingenieuren auszubilden, wie sie z.B. auch in der High-Tech-Industrie dringend benötigt werden.

Aufbauend auf einer breiten ingenieurtechnischen Grundausbildung erfolgt im Ba-chelorstudiengang eine Profilierung auf solche Komponenten und Systeme des Ma-schinenbaus, bei denen die o.g. Spezifika und informationstechnischen Inhalte wesentliche Bestandteile sind. Eine auf den Einsatz modernster Technologien ausgerichtete Forschung in Verbindung mit einer soliden Maschinenbau-Ausbildung beschreibt das besondere Profil der Fakultät.

Dieses Qualifikationsprofil wurde in Abstimmung mit Unternehmen, Verbänden und wissenschaftlichen Einrichtungen für ein auch zukünftig tragfähiges Curriculum zur Ingenieurausbildung festgelegt. Es entspricht somit den Anforderungen, die seitens der Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft an Absolventen gestellt werden.

Inhaltliche Schwerpunkte/Studienablauf

Ein wesentliches Anliegen im Bachelorstudienganges Maschinenbau ist die Förderung einer Forschungsorientierung im Zusammenhang mit Lehre und Ausbildung. Dies wird erreicht durch frühzeitige Einbindung der Studierenden in die Forschung der Fachgebiete, durch studentische Mitarbeit in Forschungsteams und eigenständige Bearbeitung von Projektaufgaben. Die Regelstudienzeit des universitären Maschinenbaustudiums beträgt 7 Fachsemester für das Bachelor-Studium. Das schließt berufspraktische Tätigkeiten von 6 Wochen, die vor Studienbeginn absolviert werden können und 14 Wochen Fach-praktikum, die im 7. Fachsemester abzuleisten sind, ein. Der Einsatzort dieses Prak-tikums kann von den Studenten weltweit gewählt werden. Das Curriculum des Bachelor-Studiums ist durch ein abgestimmtes Maß an Pflichtfächern und anteiligen Wahlpflichtfächern gekennzeichnet.

In den ersten drei Semestern basiert das Lehrangebot auf dem „Gemeinsamen Ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenstudium der TU Ilmenau“, das für die Ingenieur-studiengänge einheitliche Module der mathematisch-naturwissenschaftlichen, elektrotechnisch-elektronischen, maschinenbaulichen und Informatik-Ausbildung bereit-stellt. Ein interdisziplinäres Grundlagenpraktikum zu diesen Disziplinen ergänzt diese Module. Darauf aufsetzend erfolgt nach dem 3. Semester die studiengangspezifische Ausbildung in den Modulen „Grundlagen Maschinenbau“, „Studium generale und Fachsprache“, „Allgemeine Pflicht-Module des Maschinenbaues (AP1….AP5)“, „Spe-zifisches Pflichtfach (SP) und spezifisches Wahlpflichtfach (SW)“ sowie „Nichttechni-sches Wahlpflichtfach (NW)“.

Die im Studium ab dem 4. Fachsemester nach SP- und SW-Modulen wählbaren Vertiefungen sind inhaltlich folgendermaßen ausgerichtet:

  • Konstruktion Maschinentechnik, Konstruktion und Fertigung, Konstruktionslehre
  • Feinwerktechnik und Optik Optik und Lichttechnik, Mikrooptik, Mikro- und Nanotechnik, Mechanisch-optische Funktionsgruppen
  • Produktionstechnik und Logistik Fertigungstechnik, Feinbearbeitung, Ergonomie und Arbeitsgestaltung, Fabrikbetrieb, Logistik, Qualitätsmanagement
  • Mess- und Sensortechnik Prozessmess- und Sensortechnik, Fertigungs- und Lasermesstechnik, Nanomesstechnik, Umweltmesstechnik.

In diesen Vertiefungsangeboten können die Studenten ein spezielles Qualifikations-profil des Maschinenbaus der Ilmenauer TU erwerben. In den 7 Fachsemestern sind 210 Leistungspunkte (ECTS) zu erreichen.

Sie schließen Ihr Bachelor-Studium an der Fakultät im 7. Semester mit einer Bachelor-Arbeit ab und erwerben den Abschluss „Bachelor of Science“ (B.Sc.).

Bedarf an Absolventen in der Wirtschaft

Die Berufsaussichten für Maschinenbau-Absolventen/-innen sind z. Zt. sehr gut. Zahlreiche Stellenangebote auf den Gebieten Entwicklung, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigung, Marketing und Controlling, Management, technischer Dienstleistungssektor sowie Lehre und Ausbildung stehen im In- und Ausland zur Auswahl.

Einsatzfelder sind Betriebe und Institutionen des Maschinen- und Gerätebaus, der Nachrichten- und Messtechnik, der Audio- und Videoindustrie, der Automatisierungs-, Rechen- und Schreibtechnik, der Kfz-Industrie, Leuchtenindustrie und der Glas- und Keramikindustrie.

Andere Möglichkeiten eröffnen sich in wissenschaftlichen Einrichtungen, Prüf- und Gutachterstellen, im Öffentlichen Dienst sowie in freiberuflichen Tätigkeiten.

Eine zukunftsträchtige Perspektive eröffnet sich zudem über die Entwicklung und Vermarktung eigener Produkte, Ideen und Verfahren. Die unternehmerische Selbstständigkeit im Anschluss an das erfolgreiche Studium ist ein empfehlenswerter Schritt für kreative und engagierte Köpfe mit selbstständigen Ambitionen.

Zu diesem Studiengang wird an der TU Ilmenau ein aufbauender Master angeboten !

Broschüre (PDF) zum Studiengang >

Zulassungsvoraussetzung und Bewerbung

Informationen über die Zulassung und die Bewerbung finden Sie hier >

Kontakt

Studienorganisation

Dipl.-Ing. Jana Buchheim
Telefon: 03677 69-2494
E-Mail: pruefungsamt-mb@no-spamtu-ilmenau.de

Studienfachberatung

Prof. Dr.-Ing. René Theska
Telefon: 03677 69-3957
E-Mail: rene.theska@no-spamtu-ilmenau.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Technischen Universität
Zur Webseite >

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Science (WS 16/17)
TU Ilmenau
Maschinenbau
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-413-148-3659

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.