Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2019
studieren.de
© xStudy SE
© TH Mittelhessen Friedberg
© TH Mittelhessen Friedberg
© TH Mittelhessen Friedberg

Maschinenbau und Mechatronik studieren - wissenschaftlich-methodisch und praxisnah

Sowohl der Maschinenbau als auch die Mechatronik sind Schlüsseldisziplinen des 21. Jahrhunderts, die insbesondere in Kombination Lösungen für eine zunehmende Anzahl technischer und industrieller Fragestellungen liefern. Unser Masterstudiengang „Maschinenbau Mechatronik“ führt daher wissenschaftlich-methodisch und praxisnah das Basis- und Spezialwissen aus diesen klassischen Ingenieurdisziplinen zusammen. Eine solche ganzheitliche Betrachtung komplexer technischer Systeme stellt für innovative Unternehmen einen strategischen Wettbewerbsvorsteil dar und bedeutet für Sie allerbeste Berufsaussichten, heute und in der Zukunft. Fachwissen wird vertieft und Sie werden gezielt für zukünftige Führungs- und Managementaufgaben qualifiziert.

Studieninhalte:

Durch das Angebot von insgesamt 32 Wahlmodulen bei nur einem Pflichtmodul haben Sie die größtmögliche Flexibilität Ihre Studieninhalte selbst zu gestalten. Sie können dabei Ihren persönlichen Interessen und Neigungen sowohl durch die Wahl von insgesamt vier Vertiefungsrichtungen (Allgemeiner Maschinenbau / Mechatronik und Robotik / Simulation / Werkstoff- und Produktionstechnik) folgen oder Ihre Kompetenzen ohne Vertiefung besonders breit anlegen.

Die Inhalte der Lehrveranstaltungen sind dank unserer engen Verzahnung mit der regionalen Industrie besonders praxis- und projektorientiert und beziehen häufig aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen aus unseren vielfältigen Laboren mit ein. Sie lernen und arbeiten viel in Teams. Studienprojekte bei unseren Partnerunternehmen oder in unseren Laboren bereiten Sie ideal auf Ihre abschließende Masterarbeit vor.

Das Studium setzt sich im Sommersemester aus dem einzigen Pflichtmodul „Höhere Mathematik“ sowie einem Wahlmodul aus dem Block 1A und weiteren vier Wahlmodulen aus dem Block 2 zusammen. Im Wintersemester haben Sie die Wahl aus einem Modul aus Block 1B sowie weiteren fünf Modulen aus Block 3. Die Semester sind so aufgebaut, dass Sie Ihr Studium sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester beginnen können. Die Wahlpflichtblöcke 1A und 1B vermitteln Kompetenzen aus dem Management- und Führungsbereich; die Blöcke 2 und 3 sind stärker auf die Vermittlung fachlichmethodischer Kompetenzen fokussiert.

Die Module wissenschaftliches Arbeiten / Studienprojekt 1 bzw 2 ermöglichen die direkte Verknüpfung Ihres Studiums mit unseren Forschungsprojekten oder die Integration in Unternehmensprojekte. Die Masterarbeit mit Kolloquium schließt das Studium im dritten Semester ab. Ohne Wahl einer Vertiefungsrichtung können Sie sich Ihr Studium nahezu beliebig aus der gesamt Auswahl gestalten. Natürlich stehen wir Ihnen bei Bedarf auch gern mit Rat zur Seite.

Wenn Sie sich für eine der vier Vertiefungsrichtungen

  • Allgemeiner Maschinenbau (AM)
  • Mechatronik und Robotik (MR)
  • Simulation (SI) oder
  • Werkstoff- und Produktionstechnik (WP)

entscheiden, können Sie diesen auch auf Wunsch im Masterzeugnis eintragen lassen. Die Kombinationsmöglichkeit der Wahlmodule aus den Blöcken 2 und 3 wird dann auf eine für Ihre Vertiefung angepasste Anzahl Module reduziert.

Einzelheiten zu den jeweiligen Wahlmöglichkeiten in den Vertiefungsrichtungen entnehmen Sie bitte auch der Prüfungsordnung >.

Informationen zum Studienaufbau entnehmen sie bitte dem Modulhandbuch >

Masterstudium und Industriepraxis - ms+i

Masterstudium und Industriepraxis (ms+i) ist ein duales Studienmodell der THM am Studienort Friedberg mit dem speziellen Fokus auf eine wissenschaftliche und besonders praxisnahe Masterausbildung. In Kooperation mit einem Partnerunternehmen absolvieren Sie Ihr dreisemestriges Studium in einem ausgewogenen zeitlichen Verhältnis aus Praxisphasen im Unternehmen (36 von insgesamt 70 Wochen) und vertiefenden Fachmodulen an der Hochschule. Auch Ihre Masterarbeit sowie ein Studienprojekt können Sie unter direkter wissenschaftlicher Betreuung der Hochschuldozenten im Partnerunternehmen absolvieren.

Nähere Infos dazu finden Sie unter www.thm.de/m/dual.

ms+i-Studiengangsflyer >

Perspektiven:

Nahezu unabhängig von der Konjunktur steigt der Bedarf an Absolventen mit Kompetenzen aus beiden Ingenieurdisziplinen stetig an. Die Einsatzgebiete und die Anforderungen entwickeln sich rasant weiter. In gleichem Maße wachsen Ihre möglichen Tätigkeitsfelder, sowohl regional als auch international.

Neben der sehr individuell gestaltbaren fachlichen Qualifikation fördern wir Ihre Kompetenzen im Bereich des Projekt- und Technik-Managements, was Sie bestens für leitende Funktionen in der Forschung, Entwicklung, Planung, Produktion und Vermarktung komplexer technischer Systeme vorbereitet. Der Master-Abschluss M.Sc. eröffnet aber auch eine Laufbahn im höheren Dienst von Bund oder Ländern und besonders leistungsfähigen Studierenden auch den Weg einer weiteren akademischen Laufbahn mit Promotion.

Bewerbung:

Bei zulassungsfreien Studiengängen gibt es keine Begrenzung der Studienplätze. Wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, können Sie sich für Ihren Wunschstudiengang ohne vorherige Bewerbung direkt immatrikulieren. Die Immatrikulation im ersten Fachsemester für einen zulassungsfreien Studiengang müssen Sie online innerhalb der jeweiligen Immatrikulationsfristen durchführen.

Weitere Informationen zur Bewerbung für konsekutive Masterstudiengänge

Bewerbungszeitraum:

1. Juni bis 31. Juli (Wintersemester)
1. Dezember bis 31. Januar (Sommersemester)

für internationale Bewerber/-innen

1. Mai bis 30. Juni (Wintersemester)
1. November bis 31. Dezember (Sommersemester)

Studienbeginn und -dauer

Ein Studienbeginn ist zum Winter- und Sommersemester möglich. Die Regelstudienzeit beträgt drei Semester.

Zulassungsvoraussetzungen:

  1. Hochschulzugangsberechtigung
     
  2. Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom) mit einer Abschlussnote von mindestens „gut“ (2,5 oder besser) in der Fachrichtung Maschinenbau, Mechatronik oder einem verwandten Studiengang mit hinreichenden Fachkenntnissen. Bei einer Abschlussnote von weniger als 2,5 aber mindestens 2,8 kann eine Eignungsfeststellung beantragt werden. Die Bewerbung für den Studiengang „Maschinenbau Mechatronik“ ist direkt an die Studiengangskoordination zu richten.
     
  3. Bei ausländischen Bewerber/innen, die ihren ersten Hochschulabschluss in einem nicht deutschsprachigen Studiengang erworben haben: Nachweis guter Deutschkenntnisse (z.B. erfolgreich abgeschlossene DSH-Prüfung, TestDaF oder "Zentrale Oberstufenprüfung" des Goethe-Instituts).
     
  4. Fristgerechte Vorlage der Bewerbungsunterlagen

Internationale Studienbewerber/-innen, die ihren Bachelorabschluss zuvor im Ausland erworben haben, bewerben sich über das uni assist online Portal.

Kontakt

Technische Hochschule Mittelhessen
University of Applied Sciences
Wiesenstraße 14
D - 35390 Gießen
Tel.: +49 641 309-0
Fax.: +49 641 309-2901
info@thm.de

Alexandra Wenig (Studiengangskoordination)

+49 6031/604-352
alexandra.wenig@m.thm.de

Prof. Dr. Claus Breuer (ms+i Koordination)

+49 6031 604-311
claus.breuer@m.thm.de

Zentrale Studienberatung Friedberg

Wilhelm-Leuschner-Str. 13
61169 Friedberg
Gebäude A3, EG
+49 6031 604-7777
studienberatung@thm.de

Mehr Informationen erhalten sie auf der Internetseite der technischen Hochschule
zur Webseite >

Studiengangsflyer >

 

 

Studienprofil-163-36818