Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Zum Studiengang

Soziale Dienstleistungen haben sich in den vergangenen Jahren in Zielsetzung, Form und Hilfsangeboten kontinuierlich weiterentwickelt. Dieser Wandel stellt die Anbieter stets vor besondere Herausforderungen, da er mit beständigen Veränderungen der Strukturen öffentlicher Haushalte, dem Umbau sozialer Sicherungssysteme und den damit verbundenen Maßnahmen zur Sicherung und Steigerung der Qualität und Effizienz Sozialer Dienstleistungen zusammentrifft.

Auf betriebswirtschaftlicher Ebene stehen dabei Fragen zur Anpassung und Optimierung der unternehmerischen Prozesse und Strukturen in Einrichtungen Sozialer Dienstleistungen im Vordergrund.

Der Studiengang will diesen Anforderungen durch ein eigenständiges Profil Rechnung tragen. Es werden Fragen behandelt wie beispielsweise "wie lassen sich Geld- und Zeitspenden generieren?", "wie misst man die Qualität einer Pflegedienstleistung?", oder "wie motiviert man seine Angestellten?".

Im Vordergrund des Lehrangebots steht eine fundierte, breite betriebs- und volkswirtschaftliche Kernausbildung. Es wird kontinuierlich ein Bezug zu den Sozialen Dienstleistungen hergestellt. Das Kerncurriculum wird um interdisziplinäre Studienelemente aus den Bereichen Soziale Arbeit und Gerontologie ergänzt.

Der zukunftsorientierte universitäre Bachelorstudiengang qualifiziert zur Übernahme vielfältiger Managementaufgaben. Studienbewerberinnen und -bewerber sollten daher neben einem grundsätzlichen Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen ein Bewusstsein für die zu erbringenden Leistungen in Einrichtungen Sozialer Dienstleistungen und für die spezifischen Managementaufgaben (beispielsweise im Bereich Personal, Buchführung oder Controlling) aufweisen.

Studieninhalte

Studieninhalte des sechssemestrigen Bachelorstudiengangs umfassen primär wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen, u.a. Einführung in ökonomisches Denken und Handeln, BWL, Management, Mikro- und Makroökonomik, Wirtschaftsmathematik und Controlling.

Die Studierenden erhalten außerdem Einblicke in angrenzende Gebiete, wie z.B. Wirtschaftspsychologie, Recht, Statistik oder empirische Sozialforschung.

Eine breite Auswahl an Lehrveranstaltungen im Wahlpflichtbereich, welche primär auf den wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagenveranstaltungen aufbauen (z.B. Angewandte Mikroökonomik, Marketing oder Risikomanagement) sowie die Wahl zwischen Studienelementen aus der Sozialen Arbeit oder der Gerontologie bieten die Möglichkeit der individuellen Profilbildung.

Die Profilbildungsphase beinhaltet zudem ein zehnwöchiges, praktikumsbegleitendes Projekt.

Den Abschluss bildet die Bachelorarbeit zu einer studiengangspezifischen Fragestellung, welche nach Wunsch auch in Kooperation mit Praxispartnern verfasst werden kann.

Ziele und Beruf

Den Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Management Sozialer Dienstleistungen eröffnen sich Betätigungsfelder im mittleren Management in Einrichtungen Sozialer Dienstleistungen unter konfessioneller, öffentlicher und freier Trägerschaft sowie bei privatwirtschaftlichen Anbietern.

Hierzu zählen beispielsweise Einrichtungen und Dienste der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Einrichtungen zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung oder Assistenz und  Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitswesen, in denen leitungsunterstützende und perspektivisch auch leitende Positionen eingenommen werden können.

Wie die anderen Studiengänge im Bereich Soziale Dienstleistungen der Universität Vechta profitiert auch dieser von Kooperationen mit zahlreichen Praxispartnern in der Region und darüber hinaus. Studierende haben somit bereits während ihres Studiums Gelegenheit, in Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern zu treten.

Aufgrund der breiten wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung eröffnen sich den Absolventinnen und Absolventen aber auch Berufsperspektiven in anderen dienstleistungsorientierten Tätigkeitsfeldern über die verschiedenen Segmente der Sozial- und Gesundheitsbranche hinaus.

Ebenso besteht auch die Möglichkeit, ein weiterqualifizierendes Masterstudium aufzunehmen. Je nach Studienleistung und Schwerpunktsetzung innerhalb des Bachelorstudiums ist eine Anschlussfähigkeit an verschiedene Masterstudiengänge an deutschen und internationalen Universitäten und Hochschulen gegeben. Insbesondere will das Bachelorstudium auf die Aufnahme eines vertiefenden wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudiums (z.B. Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitsökonomie, Dienstleistungsmanagement, Nonprofit Management) vorbereiten. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch der Übergang in die Masterstudiengänge Gerontologie und Soziale Arbeit der Universität Vechta möglich.

Bewerbung/Zulassung

Das Wissenschaftsministerium des Landes Niedersachsen zählt diesen Studiengang zu den besonders innovativen Studiengängen im Rahmen des Hochschulpaktes 2020.

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine andere Form der Hochschulzugangsberechtigung Informationen zum Studium ohne Abitur finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung

Informationen zu möglichen Zulassungsbeschränkungen finden Sie hier: www.uni-vechta.de/bamsd

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienbeginn

Wintersemester

Bewerbungsschluss/Einschreibefrist

www.uni-vechta.de/bamsd

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Kontakt

Universität Vechta
Driverstraße 22, D-49377 Vechta
Fon + 49. (0) 4441.15 0
Fax + 49. (0) 4441.15 444
Internet www.uni-vechta.de

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Fon + 49. (0) 4441.15 379
E-Mail zsb@no-spamuni-vechta.de

Studienzentrum
Studiengangskoordination
E-Mail studiengangskoordination.badlm@uni-vechta.de

Fachstudienberatung
Reinhard Schulze
Fon + 49. (0) 4441.15 268
E-Mail reinhard.schulze@no-spamuni-vechta.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
www.uni-vechta.de/bamsd

Universität Vechta

Die Universität Vechta ist eine junge Campusuni mit ausgezeichneten Studienbedingungen und einem klar strukturierten Profil. Attraktive und zukunftsweisende Studiengänge, eine persönliche Betreuung und weltweite Austauschprogramme stehen für ein hochwertiges Studium. Im Nordwesten  Deutschlands, zentral gelegen und gut erreichbar, bietet die niedersächsische Universität die Infrastruktur einer modernen und familienfreundlichen Hochschule. Die Studierenden erwartet ein lebenswerter Campus mit persönlicher Atmosphäre. Zahlreiche Wohnheime, eine hervorragende Bibliothek und ein gutes Freizeitangebot machen Vechta zu einem attraktiven Studien- und Wohnort.

 

 

Studienprofil-304-4430

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.