Studium Fachbereiche Agrar- und Forstwissenschaften Landschaftsarchitektur

Agrar- und Forstwissenschaften Landschaftsarchitektur

Freiräume gestalten: Hier ist die Verbindung von Kreativität und Technikkenntnissen gefragt

Studierende werden hier dazu qualifiziert, öffentliche Flächen wie beispielsweise Gärten und Parks, Sportanlagen und andere Grünflächen zu planen, zu projektieren, zu erhalten (Gartendenkmalpflege) oder neu zu gestalten. Neben einer künstlerischen Begabung sollte man Interesse für naturwissenschaftlich-technische, ökologische, technisch-konstruktive, aber auch baurechtliche Themen mitbringen. Analytisches Denken, ein sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen sowie Talent im grafischen Bereich sind zudem hilfreich. Der Aufbau des Studiums ist je nach Hochschule unterschiedlich. Die Inhalte reichen von Arten- und Biotopschutz über Freizeit- und Erholungsplanung, Stadt- und Dorfentwicklung bis hin zu Umweltverträglichkeitsprüfungen. In vielen Berufen werden Verbindungen zur Stadt- und Regionalplanung hergestellt. Praxisnähe schafft häufig eine ins Studium integrierte Phase des Projektstudiums, wobei interdisziplinäre Teams anhand konkreter Projekte Entwürfe und Lösungen erarbeiten.