Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Fakten

Studiengang: International Economics and Business
Abschluss: Master of Arts M.A.
Dauer: 4 Semester
Beginn: Wintersemester

Kurzbeschreibung

Der Masterstudiengang „International Economics and Business“ vermittelt Studierenden, wie volkswirtschaftliche Theorien zusammen mit Experimenten und empirischen Methoden wichtige soziale und ökonomische Gegebenheiten und Entwicklungen erklären. Der Studiengang ist seit 2010 von ACQUIN akkreditiert und erzielte eine Spitzenposition im CHE-Ranking von 2014.

Besonderheiten

  • Fokus auf volkswirtschaftliche Veranstaltungen
  • Starke Einbindung empirischer Forschung (Laborexperimente, Feldexperimente, Sekundärdatenanalyse)
  • Integration von ausgewählten betriebswirtschaftlichen und ökonometrischen Modulen
  • Berücksichtigung interdisziplinärer Module und Soft Skills
  • Hervorragendes Betreuungsverhältnis durch kleine Gruppen (ca. 20-30 Studierende pro Jahr)
  • Verbindung theoretischer Grundlagen mit Praxisorientierung
  • Hohe Reputation der Sprachenausbildung
  • Zahlreiche internationale Partnerschaftsprogramme

Berufsperspektiven

Die Berufsbilder für Volkswirte sind vielfältig. Bisherige Absolventinnen und Absolventen haben durchgehend exzellente Angebote in Wissenschaft und Praxis erhalten: Führungspositionen im privaten Sektor, in der Politikberatung sowie bei öffentlichen Organisationen und Ministerien. Viele widmen sich auch Forschungsaufgaben im Rahmen einer Promotion.

Studieninhalte

Das Curriculum ist unbürokratisch organisiert.

Im Rahmen der Ausbildung werden theoretische und statistische Grundlagen vermittelt (z. B. Ökonometrie, Computergestützte Statistik, Spieltheorie, Behavioral Game Theory, Feldexperimente, Experimental Economics). Zusätzlich erfolgt eine Fokussierung auf drei volkswirtschaftlich relevante Schwerpunkte:

  1. Globalization, Geography and the Multinational Firm
  2. International Finance
  3. Governance, Institutions and Anticorruption

1. Globalization, Geography and the Multinational Firm: z. B. International Trade; Handelspolitik, Internationale Integration und Welthandelssysteme; Growth, Inequality and Poverty; Standorttheorien; Cluster und Netzwerke; The Multinational Firm; International Business Taxation; Economics of Migration.

2. International Finance: z. B. Monetäre Außenwirtschaft; Geld, Zins und Inflation; Fortgeschrittene Makroökonomik; Empirical Finance; Fallstudien in monetärer Ökonomik; Kapitalmarkttheorie; Finanzmarkttheorie; Unternehmensbewertung.

3. Governance, Institutions and Anticorruption: z. B. Economics of Corruption; Anticorruption and the Design of Institutions; Development Economics; Economics of Education; Behavioral Public Economics; Population Economics; Health, Development and Public Policy; Auditing.

Wie erhalte ich einen Studienplatz?

Um sich bewerben zu können, benötigen Sie einen ersten Hochschulabschluss mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt. Sie sollten mindestens 40 ECTS-Punkte in Volkswirtschaftslehre, Mathematik und Statistik mit guten Noten aufweisen. Bezüglich sonstiger Studieninhalte werden keine Vorgaben gemacht.

Es werden Englischkenntnisse erwartet, die möglichst über das Niveau B2 hinausgehen, da das Studium mit vielen englischsprachigen Lehrveranstaltungen beginnt. Ausländische Bewerberinnen und Bewerber benötigen darüber hinaus gute Deutschkenntnisse.

Bewerbungsschluss ist der 30. Juni eines jeden Jahres.

Mehr Informationen zur Bewerbung/Einschreibung >


Studiengangsflyer (PDF) >
Modulkatalog (PDF) >

Kontakt

Studienberatung
Informationen zur Studienwahl und Beratung Innstr. 41, D-94032 Passau
Fon: +49 (0)851 509-1154
E-Mail: studienberatung@no-spamuni-passau.de

Studierendensekretariat
Informationen zu Bewerbung und Einschreibung
Zur Webseite >

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Website der Universität
Zur Website >

 

 

Studienprofil-451-32938

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.