Studium Fachbereiche Ingenieurwissenschaften Bauingenieurwesen Gebäude- und Energietechnik FH Erfurt Profil
Studienprofil

Gebäude- und Energietechnik (auch dual)

Fachhochschule Erfurt (University of Applied Sciences) / FH Erfurt
Bachelor of Engineering, Master of Engineering
Jetzt noch bewerben!

Studienberatung:
Tel.: 0361/6700-834
E-Mail: beratung@fh-erfurt.de

Analysieren und Planen des Energieeinsatzes

Studierenden im Bachelorstudiengang Gebäude- und Energietechnik wird ein wissenschaftliches und zugleich praxisorientiertes Studium geboten. Hier geht es u.a. um das Analysieren und Planen des Energieeinsatzes mit dem Ziel, möglichst effizient und umweltschonend mit der knappen Ressource Energie umzugehen. Im Verlauf des Studiums werden Kenntnisse in den wesentlichen Gebieten der Versorgung von Gebäuden mit Wärme, Wasser und Kälte vermittelt. Dabei ist der Einsatz erneuerbarer Energien in Gebäuden in den jeweiligen Modulen fest integriert. So wird bereits bei der Planung von Gebäuden darauf geachtet, dass im späteren Gebäudebetrieb nicht nur geringe Kosten entstehen, sondern auch den Klimaveränderungen Rechnung getragen werden.

Kurzübersicht

Abschluss: Bachelor of Engineering Gebäude- und Energietechnik (B.Eng.)
Regelstudienzeit: 7 Semester
Beginn: Wintersemester
Spezifische Voraussetzungen: keine
Besonderheiten: Teilzeitstudium möglich, auch als duales Studium möglich
Bewerbungszeitraum: 15.05. – 20.10.
Semesterbeitrag: 248 €

Duales Studium

Abschluss: Bachelor of Engineering Gebäude- und Energietechnik (B.Eng.), Gesellenbrief zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (HWK)
Regelstudienzeit: 7 Semester an der FHE (insges. 4,5 Jahre)
Beginn: September
Spezifische Voraussetzungen: Vertrag mit einem Ausbildungsbetrieb
Bewerbungszeitraum: 15.05. – 20.10.

Jungen Leuten mit Hochschul- oder Fachhochschulreife und einem Interesse für die Studienrichtung „Gebäude- und Energietechnik“ bietet diese zeitsparende Kombination von betrieblicher Ausbildung und Fachhochschulstudium eine optimale Ausbildungsbreite und -tiefe, um anschließend vielfältige Fach- und Führungsaufgaben in Industrie und  Handwerk zu übernehmen. Der Gesellenbrief und der Bachelor-Abschluss sind dafür die besten Voraussetzungen, bilden aber auch für den Schritt in die eigene Selbstständigkeit eine solide Basis. Für Handwerksbetriebe, die im Rahmen des Erfurter Modells einen Lehrling ausbilden, bieten sich hervorragende Chancen zur Heranbildung des Fach-, Führungs- oder Unternehmensnachwuchses.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 0361 6700-834
E-Mail: beratung@fh-erfurt.de

Zur Webseite >

 

Das Studienziel besteht darin, durch praxisorientierte Lehre eine auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruhende breit angelegte Ausbildung in den wesentlichen Gebieten der Gebäude- und Energietechnik zu vermitteln, die zu einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit in der Gebäude- und Energietechnik befähigt. Durch eine entsprechende Ausbildung in den Grundlagenfächern werden die Studierenden in die Lage versetzt, wesentliche ingenieurtechnische Zusammenhänge zu erkennen und jene Flexibilität zu erlangen, die benötigt wird, um der schnell fortschreitenden technischen Entwicklung gerecht zu werden. Die Ausbildung soll in den einschlägigen Fächern auch dazu befähigen, die Auswirkungen der Technik auf Umwelt und Gesellschaft zu erkennen und nachteilige Folgen soweit wie möglich zu vermeiden.

Das „Erfurter Modell“ verbindet eine Berufsausbildung mit dem Hochschulstudium zum Bachelor. Die besonderen Vorteile des dualen Studienangebotes "Gebäude- und Energietechnik":

  • die für eine Fachhochschulausbildung so wichtigen Praxiskenntnisse werden entscheidend vertieft,
  • die Teilnehmenden erwerben zwei Abschlüsse, den Gesellenbrief in dem von ihnen gewählten Ausbildungsberuf und den Bachelor im Studiengang Gebäude- und Energietechnik an der Fachhochschule Erfurt.

In enger Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Erfurt und der Industrie- und Handelskammer Erfurt wurde an der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik diese Möglichkeit geschaffen. Als Ausbildungsberufe stehen gegenwärtig zur Auswahl:  

  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Elektroniker für Betriebstechnik
  • Informatiker für industrielle Systeme.

Die Fachhochschule Erfurt kooperiert hier mit der Handwerkskammer Erfurt, der E.ON Thüringer Energie AG und dem Bildungszentrum Energie GmbH (bze) in Halle (Saale).

Der Nutzen für die Ingenieure in spe liegt im Erfahren der realen betrieblichen Situation bereits während der Ausbildung und der damit verbundenen Verantwortung für die Erledigung der anfallenden Aufgaben. Für die Betriebe selbst kann die Bearbeitung wichtiger, möglicherweise sogar strategischer betrieblicher Anforderungen durch junge engagierte MitarbeiterInnen von hohem Nutzen sein.

Die direkte Bindung an das Unternehmen und die damit verbundene Chance auf einen gesicherten Berufseinstieg wirken motivierend und spornen zu guten Leistungen im Studium an. Der besondere Vorteil einer Fachhochschulausbildung, d. h. die große Praxisnähe während des Studiums und die damit verbundene Verkürzung der Einarbeitungszeit für die AbsolventInnen, wird in idealer Weise durch die Kombination mit der Berufsausbildung im Rahmen des „Erfurter Modells“ weiter verstärkt.

Im 5. Studiensemester wählen die Studierenden aus den Fachgebieten  

  • Regenerative Gebäudetechnik
  • Gebäudeautomation

ihre Wahlpflichtmodule aus. Durch die Wahl eines Fachgebietes wird die Vertiefungsrichtung ausgewählt.
Im Verlauf des Studiums werden Kenntnisse in den wesentlichen Gebieten der Gebäude- und Energietechnik vermittelt, wobei der Einsatz erneuerbarer Energien in Gebäuden in den jeweiligen Modulen fest integriert ist.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 0361 6700-834
E-Mail: beratung@fh-erfurt.de

Zur Webseite >

 

Vollzeitstudium

Die Regelstudienzeit für den Bachelorstudiengang beträgt sieben Semester inklusive einem Praxissemester.

Die Orientierungsphase erstreckt sich über die ersten zwei Semester. Es werden grundlegende Kenntnisse aus den Naturwissenschaften, zum wissenschaftlichen Arbeiten und ein Sprachenmodul gelehrt. Dazu gehören z.B. Module zu Physik, Werkstoff- und Fügetechnik aber auch Darstellung, Gestaltung, Fertigung und Informatik. Darauf aufbauend beginnt ab dem 3. Semester die Vertiefungsphase.

Neben den Pflichtmodulen sind auch Wahl- und Wahlpflichtmodule zu belegen. Mit der Wahl der Wahlpflichtmodule wird die Vertiefungsrichtung  festgelegt. Die Studierenden wählen im 5. Semester aus den Fachgebieten:

  • Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik
  • Gebäudemanagement

ihre Wahlpflichtmodule aus. Die Wahlmodule können aus dem gesamten Angebot der Fachhochschule gewählt werden.  
Das 14-wöchige Ingenieurpraktikum findet im 5. Semester statt.

Duale Variante

Durch die optimale Abstimmung der Bildungsinhalte und der zeitlichen Abläufe ist es gelungen, die Gesamtausbildungszeit von bisher 7 Jahren auf  4,5 Jahre zu verkürzen. Alle erforderlichen praktischen und theoretischen Prüfungen werden nach den derzeit gültigen Prüfungsordnungen der Kammern (HWK / IHK) und der Fachhochschule durchgeführt. Nachdem die berufspraktische Ausbildung in den Unternehmen erfolgreich beendet ist, setzen die Studierenden das Hauptstudium an der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik fort. Im Bereich des Handwerks ist nach erfolgreichem Abschluss des Studiums eine Eintragung in die "Handwerksrolle" ebenso möglich wie das Ablegen einer Ausbildereignungsprüfung.

1. Jahr (Beginnt im September):
Grundausbildung in einem Handwerksbetrieb und in der Berufsschule (Duale Berufsausbildung)

2. Jahr:
1. und 2. Semester an der Fachhochschule Erfurt (Lehrveranstaltungen und Prüfungen) sowie 15 Wochen Fachausbildung im Handwerksbetrieb

3. Jahr:
3. und 4. Semester an der Fachhochschule Erfurt (Lehrveranstaltungen und Prüfungen) sowie 15 Wochen Fachausbildung im Handwerksbetrieb

4. Jahr:
5. Semester (Praktikumssemester) Teil der Berufsausbildung sowie Prüfungen zum Abschluss der Gesellenausbildung
6. Semester an der Fachhochschule Erfurt (Lehrveranstaltungen und Prüfungen)

5. Jahr:
7. Semester an der Fachhochschule Erfurt mit integrierter Bachelorarbeit und Prüfungen zum Abschluss des Studiums als Bachelor

Die Orientierungsphase erstreckt sich über die ersten zwei Semester. Es werden grundlegende Kenntnisse aus den Naturwissenschaften, zum wissenschaftlichen Arbeiten und ein Sprachenmodul gelehrt. Dazu gehören u.a.  Module wie Werkstoff- und Fügetechnik und Darstellung, Gestaltung, Fertigung. Darauf aufbauend beginnt ab dem 3. Semester die Vertiefungsphase. Neben den Pflichtmodulen werden auch Wahl- und Wahlpflichtmodule belegt. Mit den Wahlpflichtmodulen wird die Vertiefungsrichtung festgelegt. Die Wahlmodule können aus dem gesamten Angebot der Fachhochschule gewählt werden. Das 14-wöchige Praktikum findet im 5. Semester statt.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 0361 6700-834
E-Mail: beratung@fh-erfurt.de

Zur Webseite >

 

Zulassungsvoraussetzungen

Zum Studium berechtigen u.a.:

  • die allgemeine Hochschulreife,
  • die fachgebundene Hochschulreife,
  • die Fachhochschulreife

Ein Studium ohne Hochschulzugangsberechtigung ist möglich für besonders qualifizierte Berufstätige nach Eingangsprüfung oder als Probestudium.

Duales Studium: BewerberInnen müssen zusätzlich einen Ausbildungsvertrag vorlegen.

Weitere Informationen >

Bewerbung

Der Studienbeginn ist nur im Wintersemester möglich.
 
Bewerbungszeitraum: 15.05. – 20.10. des laufenden Jahres

Duales Studium: Voraussetzung zur Immatrikulation in den dualen Studiengang ist ein Nachweis des Ausbildungsvertrages. Dieser ist mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen.

An der Fachhochschule Erfurt ist die Bewerbung nur über ein Online-Bewerbungsverfahren möglich. Dafür ist im Bewerbungszeitraum ein Link zum Bewerberportal freigeschaltet. Der Bewerbungsantrag gilt als gestellt, wenn der online ausgefüllte, ausgedruckte und unterschriebene Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist (Posteingang) beim Studierendensekretariat der Fachhochschule Erfurt eingegangen ist.

Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck von der Fachhochschule in Erfurt zu dem Hochschulinfotag! Das Programm und weitere Informationen unter: Hochschulinfotag FH Erfurt

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 0361 6700-834
E-Mail: beratung@fh-erfurt.de

Zur Webseite >

 

Nach dem Studium

  • Baubetrieb - Planung, Leitung und Überwachung der Bauausführung unter besonderer Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit
  • Baumanagement - Beratung von Bauherren und Planern in technisch-wirtschaftlicher Hinsicht; Organisation, Koordination und Überwachung des Gesamtablaufs für Bauvorhaben der Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik im Rahmen der Projektsteuerung
  • Instandhaltung und Instandsetzung - Erarbeitung von Diagnosen zur Vorbereitung von Instandhaltungs-, Instandsetzungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen einschließlich der gestalterischen, planerischen und konstruktiven Lösungen
  • Konstruktiver Ingenieurbau - Entwurf, Gestaltung, Bemessung und konstruktive Durchbildung von Anlagen der Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik
  • Entwicklung von Komponenten für Anlagen der Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik
  • Organisation des Betriebes von Gebäuden und Liegenschaften der Industrie und der öffentlichen Hand
  • Optimierung der Betriebs- und Wartungskostenunter Berücksichtigung des Kundennutzens
  • Beratung von Bauherren, Planern und Betreibern in technisch-wirtschaftlicher Hinsicht zur Kostenoptimierung bei Bau und Betrieb von Gebäuden und Liegenschaften

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 0361 6700-834
E-Mail: beratung@fh-erfurt.de

Zur Webseite >

 

FH Erfurt › Studienangebot
Info
profiles teaser BA_klein.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Angewandte Informatik
Eine praxisorientierte und auf modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden aufbauende Ausbildung vermittelt den Studierenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Informatik, die zu einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit und unternehmerischen Selbständigkeit befähigen. Die Kombination der Ausbildung der Informatik mit der eines Anwendungsgebietes befähigt die Absolventinnen und Absolventen im Beruf, die dringend erforderliche Schnittstellenfunktion zwischen Fachspezialisten und Informatikspezialisten wahrzunehmen.
Info
profiles teaser BA_klein_01.jpg
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Architektur
Der Studiengang Architektur konzentriert sich dabei auf grundlegendes Fachwissen sowie Methodenkompetenzen in der Kernbereichen des Bauwesens. Durch eine begrenzte Wahlmöglichkeit können die Studierenden im 5. und 6. Semester eine neigungsorientierte Schwerpunktbildung erreichen.
Info
profiles teaser BA_klein_02.jpg
Bachelor of Engineering, Master of Civil Engineering / B.Eng., M.C.E.
Bauingenieurwesen
Der Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen ist als grundständiger Studiengang konzepiert und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Die Regelstudienzeit hierfür beträgt 7 Semester und wird in zwei Studienabschnitte unterteilt. Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Reakkreditierung für diesen Studiengang wurde am 24.03.2009 erteilt.
Info
profiles teaser BeratungIntervention_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Beratung und Intervention
Im Masterstudiengang „Beratung und Intervention in Sozialer Arbeit und Kindheitspädagogik“ werden zwei Vertiefungsgebiete über Wahlpflichtmodule angeboten. Diese Wahlpflichtmodule umfassen circa ein Drittel des Studienangebotes.
Info
profiles teaser BunsinessAdministration_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Business Administration
Studienziel ist der Erwerb von Arbeitsmarktfähigkeit durch die Vermittlung von wissenschaftlichen Grundlagen, Methodenwissen sowie berufspraktischen Qualifikationen für verschiedene Tätigkeits- und Berufsfelder der Betriebswirtschaft.
Info
profiles teaser BusinessManagement_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Business Management
Das Ziel des Masterstudiengangs besteht darin, die Studierenden für einen beruflichen Einstieg in Führungskräftekarrieren im General Management und Marketing von mittelständischen wie auch von Großunternehmen zu qualifizieren.
Info
profiles teaser 140416_FHE_0700.jpg
Master of Science / M.Sc.
Erneuerbare Energien Management
Das Studium soll BA-Absolventen unterschiedlicher Studienrichtungen befähigen als selbstständige Planer, beratende Ingenieure oder leitende Projektmanager die komplexen Planungsaufgaben im Zusammenhang einer nachhaltigen, regenerativen Energieversorgung zu konzipieren, zu projektieren und zu koordinieren.
Info
profiles teaser EuropaeischeBahnsysteme_klein.jpg
Master of Science / M.Sc.
Europäische Bahnsysteme
1.Mit dem gebührenpflichtigen Masterstudiengang "Europäische Bahnsysteme" soll für Mitarbeiter/-innen von Unternehmen der Bahn- und Verkehrsbranche bzw. von Behörden ein akademisches, eisenbahnspezifisches Angebot geschaffen werden, was den Zielen der Personalbindung und Personalentwicklung gerecht wird.
Info
profiles teaser FinanceandAccounting_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Finance and Accounting
Warum der Masterstudiengang Finance & Accounting? Durch das Wachstum der Unternehmen und ihr internationales Agieren werden die Aufgaben der Unternehmenssteuerung, der Finanzierung, der Rechnungslegung und der Steuerplanung immer komplexer.
Info
profiles teaser BA_klein_03.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement
Der Bachelorstudiengang Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement setzt die traditionsreiche Ausbildung der Forstingenieure an der Thüringer Fachhochschule Schwarzburg fort. Das Studium und die spätere mögliche berufliche Zukunft haben wenig mit dem forstlichen Klischee alter Heimatfilme oder dem berühmten „Forsthaus Falkenau“ zu tun.
Info
profiles teaser Gartenbau_klein.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Gartenbau
Der Bachelorstudiengang Gartenbau orientiert sich inhaltlich und organisatorisch am bisherigen Diplomstudiengang. Die Orientierung ist klar auf die gartenbauliche Kernkompetenzen ausgerichtet. Für jedes Semester werden bestimmte Module angeboten, die zunächst Grundlagenwissen vermitteln und später zunehmend fachspezifische Bereiche abdecken.
Info
profiles teaser BA_klein_04.jpg
Bachelor of Engineering, Master of Engineering / B.Eng., M.Eng.
Gebäude- und Energietechnik
Junge Leute mit Hochschul- oder Fachhochschulreife und einem Faible für die Studienrichtung „Gebäude- und Energietechnik“ bietet diese zeitsparende Kombination von betrieblicher Ausbildung und Fachhochschulstudium eine optimale Ausbildungsbreite und -tiefe, um anschließend vielfältige Fach- und Führungsaufgaben in einem Handwerksbetrieb zu übernehmen. Der Gesellenbrief und der Bachelor-Abschluss sind beste Voraussetzungen für zukünftige Führungspositionen im Betrieb oder zur eigenen Selbstständigkeit. Für Handwerksbetriebe, die im Rahmen des Erfurter Modells einen Lehrling ausbilden, bieten sich hervorragende Chancen zur Heranbildung des Fach-, Führungs- oder Unternehmensnachwuchses.
Info
profiles teaser InternationaleSozialeArbeit_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Internationale Soziale Arbeit
Für die Herausforderungen einer interkulturellen und internationalen Sozialen Arbeit müssen Fachkräfte ausgebildet werden, die nicht nur das notwendige Wissen und Forschungsmethoden, sondern auch die Kompetenzen generieren, um in entsprechenden Arbeitsfeldern wie Migration, interkulturelle Bildung, Entwicklungsdienste, Flucht und Flüchtlingslager, Neue Kriege, Friedensdienste, Aufbauarbeit, Katastrophene
Info
profiles teaser MA_klein_05.jpg
Master of Arts / M.A.
Konservierung und Restaurierung
Die Studierenden erwerben fachübergreifende Kenntnisse hinsichtlich methodischer, ästhetischer und technologischer Fragen, welche die Festigung, Reinigung und Ergänzung von Kunst- und Kulturgut betreffen. Sie eignen sich interdisziplinäres Wissen über Ursachenanalyse und Behandlungskonzeption an.
Info
profiles teaser BA_klein_05.jpg
Bachelor of Engineering, Master of Engineering / B.Eng., M.Eng.
Landschaftsarchitektur
Die Studierenden sollen lernen, problemorientiert und inhaltlich-methodisch fundiert an Aufgabenstellungen der Freiraumplanung, Landschaftsplanung sowie des Landschaftsbaus zu arbeiten. Lehre und Studium sollen die dafür erforderlichen Kompetenzen stärken, die Fähigkeit zu selbstständigem Lernen im Berufsfeld vermitteln sowie die Befähigung zur Kooperation, zu zielgerechten Entscheidungen und zu verantwortlichem Handeln fördern.
Info
profiles teaser BilsungErziehungvonKindern_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Leiten und Führen in der Kindheitspädagogik (berufsbegleitend)
Der Studiengang ist ein berufsbegleitendes Vollzeitstudium an der Fakultät Sozialwesen der FH Erfurt, Fachrichtung Bildung und Erziehung von Kindern und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss mit dem Grad eines Bachelor of Arts (B.A.), der zur Bewerbung für Masterprogramme an Fachhochschulen oder Universitäten qualifiziert.
Info
profiles teaser MA_klein_08.jpg
Master of Science / M.Sc.
Management von Forstbetrieben
Die vielfältigen Ansprüche an den Wald unterliegen kontinuierlichen Veränderungen. Vielfältige Ressourcennutzung, Klima- und Erosionsschutz, Naturschutz und Erholung stehen exemplarisch für die Anforderungen an Wälder. Die Globalisierung der (Holz)Märkte, der Klimawandel, neue Erwartungen der Gesellschaft an den Forstbetrieb, die Privatisierung ehemals staatlicher Aufgabenfelder und der Strukturwandel in den Forstbetrieben kennzeichnen den gegenwärtigen, tiefgreifenden Änderungsprozess in der Forstwirtschaft. Das klassische Berufsbild des Försters verändert sich in ein zielorientiertes „Waldmanagement“, bei dem zunehmend divergierende ökologische, ökonomische und soziale Ziele in Einklang gebracht werden müssen. Umfassender Rat, insbesondere zu wirtschaftlichen Fragen in der Forstwirtschaft, wird immer mehr gefragt sei.
Info
profiles teaser MaterialflussLogistik_klein.jpg
Master of Engineering / M.Eng.
Materialfluss und Logistik
Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudienganges "Materialfluss und Logistik" erreichen eine gezielte praxisorientierte Weiterqualifikation die auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruht. Es wird dabei eine fachlich vertiefende Ausbildung in den wesentlichsten Gebieten von Materialfluss und Logistik realisiert. Gleichzeitig werden durch moderne Ausbildungsformen die notwendigen fachlichen und sozialen Kompetenzen vermittelt, die zu einer leitenden Tätigkeit, zur beruflichen Selbständigkeit oder / und zu qualifizierter wissenschaftlicher Tätigkeit an den entsprechenden Schnittstellen qualifiziert.
Info
profiles teaser PaedagogikderKindheit_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Pädagogik der Kindheit
Der Studiengang „Pädagogik der Kindheit“ ist ein Vollzeitstudium an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der FH Erfurt, Fachrichtung Bildung und Erziehung von Kindern und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss mit dem Grad eines Bachelor of Arts (B.A.) sowie einer staatlichen Anerkennung für die berufliche Tätigkeit als Kindheitspädagog/-in.
Info
profiles teaser Pflanzenforschungsmanagement_klein_01.jpg
Master of Science / M.Sc.
Pflanzenforschungsmanagement
Das Studienziel besteht darin, Absolventen eines Bachelorstudiums weiterführend zu qualifizieren, dass sie den vielfältigen Anforderungen an eine komplexe Tätigkeit im Bereich der Pflanzenforschun
Info
profiles teaser SozialeArbeit_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Soziale Arbeit
Der BA-Studiengang Soziale Arbeit führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Das Studienziel besteht darin, durch praxisorientierte Lehre eine auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruhende, breit angelegte Ausbildung in den Themenfeldern der Sozialen Arbeit zu vermitteln, die zu einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit in entsprechenden Arbeitsfeldern und an deren Schnittstellen befähigt. Um Studierenden nach dem Erwerb des Bachelor die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung zu geben, ist ein konsekutiver Master-Studiengang in Vorbereitung.
Info
profiles teaser BA_klein_06.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Stadt- und Raumplanung
Schon einen "Plan" fürs Studium? Studium der Stadt- und Raumplanung! Die Stadt- und Raumplanung beschäftigt sich mit den vielfältigen Bedürfnissen der Gesellschaft an die bebaute und unbebaute Umwelt sowie den sich daraus ergebenden Konflikten und Handlungsmöglichkeiten.
Info
profiles teaser MA_VerkehrTransport_klein.jpg
Master of Science / M.Sc.
Verkehr und Transport
Der aufbauende Masterstudiengang "Intelligente Verkehrssysteme und Mobilitätsmanagement" bietet die Möglichkeit für Studierende mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss bereits erlangte Kenntnisse in den Gebieten des Verkehrs- und Transportwesens weiter zu spezialisieren, einen aufbauenden Abschluss und eine Steigerung der Qualifikation, sowie weitere Kompetenzen und fachspezifisches Wissen in den Themengebieten mobilitätsbezogener bzw. verkehrsplanerischer und auch -technischer Schwerpunkte erwerben zu können. Innerhalb von vier Semestern wird so der akademische Grad des Master of Science (M.Sc.) erreicht.
Info
profiles teaser WINGVerkehrTransport_klein.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieur in Verkehr, Transport und Logistik
Im Studiengang Verkehrs- und Transportwesen Bachelor of Engineering (B.Eng.) werden Wirtschaftsingenieure für Verkehr, Logistik und Kommunikation ausgebildet, die Kompetenzen in wirtschafts- und ingenieurwissenschaftlichen Fragen mit Planungskenntnissen sowie modernen Technologien der Information und Kommunikation (IuK) verbinden.
Info
profiles teaser WING_klein.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieur_in Energietechnik
Der grundständige Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieur Gebäude- und Energietechnik an der Fachhochschule Erfurt wird seit dem Wintersemester 2011/12 angeboten und stellt einen neuen eigenständigen Studiengang in der Fakultät Gebäudetechnik und Informatik dar. Der Studiengang ist akkreditiert und modular aufgebaut.
Info
profiles teaser WINGEisenbahnwesen_klein.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieur_in für Eisenbahnwesen
Die Studierenden werden in die Lage versetzt, die für dieses Berufsfeld bei den Bahnen wesentliche Zusammenhänge von Wirtschaft, Technik und Planung zu erkennen. Dafür erwerben sie umfangreiche Kenntnisse der wirtschaftlichen, technischen und politischen Zusammenhänge der europäischen Verkehrsentwicklung und lernen, wettbewerbsfähige und qualitätsgerechte Verkehrsangebote für Eisenbahninfrastrukturen zu entwickeln, zu bewerten und zu steuern. Darüber hinaus werden die Studierenden befähigt, die Auswirkungen der Technik auf die Umwelt zu erkennen und nachteilige Folgen soweit wie möglich zu vermeiden.