Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Kurzübersicht

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Beginn: Wintersemester
Spezifische Voraussetzungen:
NC-Zulassungsbeschränkung
Studienbeiträge/-gebühren: Semesterbeitrag
Bewerbungszeitraum: 15.05.-15.09. (Verlängert bis 30.09.2017)
Fachrichtung: Wirtschaftswissenschaften
Fakultät: Wirtschaft-Logistik-Verkehr

Studienziel ist der Erwerb von Arbeitsmarktfähigkeit durch die Vermittlung von wissenschaftlichen Grundlagen, Methodenwissen sowie berufspraktischen Qualifikationen für verschiedene Tätigkeits- und Berufsfelder der Betriebswirtschaft.

Der Bachelor-Studiengang Business Administration vermittelt umfassende Handlungskompetenzen für alle wirtschaftlichen und administrativen Aufgabenbereiche, für die das moderne betriebswirtschaftliche Instrumentarium erforderlich ist.

Dazu zählen insbesondere die Fähigkeiten, Problemstellungen des mittleren Managements zu erfassen, zu analysieren und zu bearbeiten, sowie Entscheidungen fundiert vorzubereiten und zu treffen. Vermittelt werden sowohl die fachlichen Fertigkeiten der Betriebswirtschaft und angrenzender Fachgebiete als auch analytische, methodische und soziale Fähigkeiten.

Der Bachelor-Studiengang führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss.

Akademischer Grad nach bestandener Abschlussprüfung: Bachelor of Arts (Abkürzung: B.A.)

Studieninhalte

Ausbildungsziele des Studiengangs sind:

Wissenschaftliche Befähigung
Die AbsolventInnen können relevante Informationen in ihrem Studium  sammeln, bewerten und interpretieren. Zudem sind sie in der Lage unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse fundierte Schlussfolgerungen abzuleiten und selbständig weiterführende Lernprozesse zu gestalten.

Berufliche Befähigung
Die Absolventinnen und Absolventen können das moderne betriebswirtschaftliche Instrumentarium innerhalb ihrer Tätigkeit oder ihres Berufes anwenden und die Folgen kritisch beurteilen.

Persönliche Befähigung
Die Absolventinnen und Absolventen können fachbezogene Positionen und Problemlösungen formulieren und argumentativ verteidigen sowie die Verantwortung für ein Team übernehmen.

Gesellschaftliche Befähigung
Die Absolventinnen  und Absolventen können die fachbezogenen, erworbenen Informationen in einem gesellschaftlichen, ethischen Kontext einordnen und sich über Ideen, Probleme und Lösungen austauschen.

Studienaufbau

Ein Überblick über die Grobstruktur des Studiengangs Business Administration und die Struktur der wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudiengänge:

  • 1+2. Semester: Grundstudium
  • 3+4. Semester: Hauptstudium mit Wahlpflicht- und Wahlmodulen
  • 5. Semester: Praktikum
  • 6. Semester: Wahlpflicht- und Wahlmodul, Bachelorarbeit

Der sechssemestrige Bachelor-Studiengang „Business Administration“ besteht aus einem Grundlagen- und Orientierungsstudium, einem Vertiefungsstudium, einem Praxissemester und einem Abschlusssemester, in dem unter anderem die Bachelorarbeit geschrieben wird.

Zur Vorbereitung auf das Studium werden Brückenkurse in Mathematik und Buchführung angeboten, sodass zukünftige Studierende hiermit eventuelle Defizite bereits im Vorfeld des Studiums ausgleichen können.

Im Grundlagen- und Orientierungsstudium (1. und 2. Semester) besteht das Angebot grundsätzlich aus Pflichtmodulen mit der Ausnahme „Wahlpflichtmodul aus Sprachen“, welches die Studierenden aus dem bestehenden Angebot Sprachen wählen können. Somit müssen 11 Pflichtmodule und ein Wahlpflichtmodul für den Abschluss des Grundlagen- und Orientierungsstudiums bestanden werden.

Im Grundlagen- und Orientierungsstudium werden zunächst betriebswirtschaftliche und andere Basiskenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um den Studierenden eine einheitliche Wissensgrundlage für die anschließende, mehr spezialisierte Ausbildung zu bieten.

Im Vertiefungsstudium (3. und 4. Semester) können die Studierenden aus einem Angebot betriebswirtschaftlicher Module, die sie belegen wollen, auswählen und damit eine erste Orientierung auf das angestrebte Berufsziel treffen.

Die betriebswirtschaftlichen Wahlpflichtmodule gehören jeweils einem der Schwerpunkte

  • Rechnungswesen,
  • Market-Management,
  • Organisations- und Prozessmanagement,
  • Management, Personal und Recht

an. Diese Schwerpunkte sollen den Studierenden zum einen eine Hilfestellung geben, um das eigene Studium sinnvoll zu gestalten. Zum anderen können die Studierenden sich einen Schwerpunkt auf dem Bachelor-Zeugnis ausweisen lassen, sofern Sie eine bestimmte Anzahl ECTS Punkte in dem Schwerpunkt nachweisen können und die Pflichtveranstaltungen des Schwerpunktes besucht haben.

Im Folgenden werden die betriebswirtschaftlichen Vertiefungsrichtungen kurz beschrieben:

Vertiefungsrichtung „Rechnungswesen“ (RW):
Studierende dieser Vertiefungsrichtung erhalten eine Ausbildung in den wesentlichen Bereichen des Controlling, der Unternehmensrechnung, der Wirtschaftsprüfung, des Steuer- und des Wirtschaftsrechts.

Vertiefungsrichtung „Market-Management“ (MM):
Die Studienangebote innerhalb dieser Vertiefungsrichtung bieten den Studierenden eine schwerpunktmäßige Ausbildung im Bereich Marketing mit Basisinhalten zum Marketingmanagement,  Vertriebs- und Handelsmanagement sowie zur Marktforschung. Vermittelt und durch praktische Übungen erlernt werden grundlegende Kenntnisse des operativen und strategischen Marketing, der wichtigsten Vertriebswege und -strategien sowie der wichtigsten Methoden einer praxisorientierten Marktforschung.

Vertiefungsrichtung „Organisations- und Prozessmanagement“ (OPM):
Studierende dieser Vertiefungsrichtung erhalten eine Ausbildung in den Bereichen, Logistik, Prozessmanagement und. Die Basisinhalte im Bereich Organisation- und Prozessmanagement umfassen die Modellierung betrieblicher Strukturen und Prozesse, Grundlagen der Logistik, Logistische Prozesse, Quantitative Methoden in Produktion und Logistik, Projektmanagement, sowie Internet und E-Commerce.

Vertiefungsrichtung Management, Personal und Recht (MPR):
Studierende dieser Vertiefungsrichtung erhalten eine Ausbildung in den Bereichen General Management, Human Ressource Management Die Basisinhalte umfassen den Bereich Human Ressources schließlich Personalentwicklung, Arbeitsrecht, Strategisches Mittelstandsmanagement und aktuelle Entwicklungen der Unternehmensführung.

Begleitende Inhalte im Studiengang „Business Administration“:
Flankiert wird das betriebswirtschaftliche Vertiefungsstudium durch volkswirtschaftliche Inhalte, Kommunikation, Sprachen und die Rahmenbedingungen wirtschaftlichen Handelns.

Nach dem Vertiefungsstudium (5. Semester) werden die erworbenen Fähigkeiten in der Praxis mittels eines Praktikums angewendet. Dieser Studienabschnitt dient auch der beruflichen Sozialisierung und soll den Studierenden helfen, Problemstellungen der Praxis konzeptionell zu lösen und einzuführen.

Neben dem Schreiben der Bachelor-Arbeit im 6. Semester belegen die Studenten  noch ein Wahlpflichtmodul BWL, ein Wahlmodul aus dem Angebot der FHE und ein Bachelorseminar.

Berufsperspektiven

Das Berufsziel umfasst je nach Vertiefungsrichtung bzw. Fächerwahl im Hauptstudium Arbeitsbereiche aller Branchen der Industrie, des Dienstleistungsgewerbes und des Handels:

Vertiefungsrichtung Rechnungswesen
Die Ausbildung qualifiziert zu einer Assistenztätigkeit im internen oder externen Rechnungswesen von Unternehmen und in den entsprechenden Dienstleistungsunternehmen (Unternehmensberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung). Angesichts der aktuellen Entwicklungen in der öffentlichen Verwaltung sind auch Positionen in der Kommunal- und Landesverwaltung besetzbar. Die Absolventen können auch im Firmenkundengeschäft von Geschäftsbanken zur Unterstützung bei der Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen eingesetzt werden sowie in öffentlichen Banken in Verbindung mit der Vergabe staatlicher Fördermittel für solche Unternehmen.

Vertiefungsrichtung Market-Management

Die Ausbildung qualifiziert zu vielfältigen Tätigkeitsfeldern im Marketing-, Vertriebs- / Verkaufs- und Marktforschungsbereich von Konsumgüter- Investitionsgüter- und Dienstleistungsunternehmen. Ebenso fundiert die Ausbildung berufliche Tätigkeiten in marketingrelevanten Dienstleistungsunternehmen, z.B. Werbe- und Kommunikationsagenturen, Marktforschungsunternehmen, Unternehmensberatung, Marketingberatung oder Vertriebsberatung. Im Sinne der Befähigung zu marktorientiertem Denken und Handeln legt die Vertiefung auch eine unverzichtbare Grundlage für eine mögliche berufliche Selbständigkeit der Absolventen.

Vertiefungsrichtung Organisations- und Prozessmanagement
Die Ausbildung qualifiziert zu einer Assistenztätigkeit im Management von kleinen und mittelständischen Unternehmen, im Projekt- oder Logistikmanagement von mittleren und Großunternehmen, in den entsprechenden Dienstleistungsunternehmen (Unternehmensberatung, Logistikberatung) und der beruflichen Selbständigkeit.

Vertiefungsrichtung Management, Personal und Recht
Die Ausbildung qualifiziert zu einer Assistenztätigkeit im Management von kleinen und mittelständischen Unternehmen, im Personalmanagement von mittleren und Großunternehmen, in den entsprechenden Dienstleistungsunternehmen (Unternehmensberatung, Personalberatung) und der beruflichen Selbständigkeit

Zulassungsvoraussetzungen

Die Immatrikulation zum Studium an der Fachhochschule Erfurt ist durch das Thüringer Hochschulgesetz vom 07.07.1992 in der jeweils geltenden Fassung geregelt.
Zum Studium berechtigen u. a.:

  • allgemeine Hochschulreife;
  • fachgebundene Hochschulreife;
  • Fachhochschulreife.

Darüber hinaus gelten die grundsätzlichen Zugangsvoraussetzungen für ein Studium an der Fachhochschule Erfurt.

Bewerbung

Der Studienbeginn ist nur im Wintersemester möglich.
Bewerbungszeitraum: 15.05.-15.09. des laufenden Jahres. Im Moment verlängert bis zum 30.09.2017 (Die Bewerbung ist nur noch schriftlich über den Zulassungsantrag möglich, da das Online-Bewerberportal geschlossen ist)

An der Fachhochschule Erfurt ist die Bewerbung nur über ein Online-Bewerbungsverfahren möglich. Dafür ist im Bewerbungszeitraum ein Link zum Bewerberportal freigeschaltet. Nach dem Ausfüllen und Abschicken des Online-Formulars erhalten Sie Ihre Bewerbernummer und den ausgefüllten Antrag zum Ausdrucken inklusive der Auflistung der Unterlagen, die Sie anschließend der FH Erfurt per Post zusenden müssen. Der Bewerbungsantrag gilt als gestellt, wenn der online ausgefüllte, ausgedruckte und unterschriebene Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist (Posteingang) beim Studierendensekretariat der FH Erfurt eingegangen ist.

Eine Checkliste der erforderlichen Bewerbungsunterlagen für einen Bachelorstudiengang finden Sie hier auf den Seiten der Fachhochschule Erfurt.

Kontakt

Fakultät Wirtschaft-Logistik-Verkehr
Studiengangsleiter Business Administration
Prof. Dr. Ralf Paulus
Telefon: 0361 6700-195
E-Mail: wlv-w@no-spamfh-erfurt.de

Flyer zum Studiengang >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Fachhochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-126-941

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.