Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Päd. HS Karlsruhe
© Päd. HS Karlsruhe
© Päd. HS Karlsruhe

Bundesweit zeigen Allgemeinbildende Schulen großes Interesse, ihr Schulprofil durch Ausbau des Bilingualen Sachfachunterrichts/CLIL zu schärfen. Der berufsbegleitende Masterstudiengang Bilinguales Lehren und Lernen qualifiziert Lehrerinnen und Lehrer  zur Vermittlung eines Sachfachs in der Fremdsprache im Sinne des Content and Language Integrated Learning (CLIL). Ausgehend von der Nachfragesituation an Schulen fokussiert das Studienangebot auf die Zielsprache Englisch und die Sachfächer  Biologie, Chemie, Geographie, Geschichte und Politik.

Der Studiengang bildet Lehrkräfte dahingehend weiter, dass sie ihre in der ersten und zweiten Ausbildungsphase erworbenen und in der beruflichen Praxis eingesetzten Kompetenzen methodisch und didaktisch erweitern und in neuen Synergien für einen verbesserten Unterricht nutzbar machen können. Die Absolventinnen und Absolventen erwerben die Fähigkeiten, die sie für die Etablierung und Durchführung eines bilingualen Unterrichts im Sinne des CLIL benötigen, der sowohl inhaltlichen wie sprachlichen Mehrwert zum Ziel hat.

Inhalte und Ziele

Der Masterstudiengang leistet einen Beitrag zur Lehrerprofessionalisierung, indem er Lehrkräfte dazu befähigt, geeignete Themen für den bilingualen Sachfachunterricht zu erkennen, diese vor dem Hintergrund neuester Erkenntnisse aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik für den bilingualen Unterricht aufzubereiten, geeignetes Lehr-Lernmaterial zu erstellen und in der Unterrichtspraxis adressatengerecht einzusetzen.

Das Studium ist in inter- und transdisziplinäre Kontexte eingebettet. Auf diese Weise werden die Studierenden befähigt, Schüler/innen besser auf die Anforderungen einer globalisierten Welt vorzubereiten - auf sprachliche Flexibilität, interkulturelle Verständigung sowie sach- und sprachfachbezogenes Lernen.

Aufbau des Studiums

In einer Regelstudienzeit von zwei Semestern werden in drei Modulen insgesamt 60 Credit Points (CP) erreicht.

Im ersten Semester liegt der Schwerpunkt auf grundlegenden und orientierenden Veranstaltungen (Modul 1). Die Studierenden erwerben die Kompetenz, sachfachliche Unterrichtsthemen für den bilingualen Unterricht aufzuarbeiten und entsprechende Lehr-/Lernmaterialien zu erstellen. Dabei ist die Perspektive des BLL/CLIL in derselben Weise relevant wie die der am Studiengang beteiligten Sachfächer.

Im zweiten Semester vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse und Kompetenzen zum Bilingualen Lehren (CLIL), insbesondere hinsichtlich der spezifisch sachfachlichen Zugangsweisen und vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Mehrsprachigkeit (Modul 2). Über die enge Kooperation mit externen Expertinnen und Experten werden methodische Expertise und dezidiert jene Kompetenzen weiter ausgebaut, die in besonderem Maße sowohl im CLIL-Klassenzimmer als auch für Schulentwicklungsprozesse notwendig sind.

Im Modul 03 (Masterarbeit, begleitet durch zwei Forschungskolloquien) erwerben die Studierenden Qualifikationen im selbstständigen, methodisch und theoretisch vertieften, forschungsorientierten Arbeiten. Mit dem Verfassen der Masterarbeit kann im Anschluss an die Vorlesungszeit des ersten Semesters begonnen werden.

Berufsbegleitendes Studium

Um ein berufsbegleitendes Studium zu ermöglichen, finden die Veranstaltungen in der Vorlesungszeit am Donnerstag von 14.15 Uhr bis 19.30 Uhr und am Freitag von 08.15 bis 17.45 Uhr statt. Projekt- und Teamarbeitszeiten sind hier bereits eingerechnet. Hinzu kommen Workshops an ein bis zwei Samstagen pro Semester.

Zielgruppe

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Bilinguales Lehren und Lernen/CLIL richtet sich an Lehrkräfte aller Schulstufen der Allgemeinbildenden Schulen (Sek. II, Sek. I, Primarstufe).

Berufliche Perspektiven

Neben der Kernaufgabe innovativen CLIL-Unterricht zu gestalten, eröffnen sich den Absolventinnen und Absolventen weitere Tätigkeitsfelder:

  • im schulischen Bereich als Multiplikator/in für den bilingualen Sachfachunterricht, insbesondere auch für den Aufbau von bilingualen Zügen an Schulen und allgemein in der Mitwirkung an der Schulentwicklung sowie
  • im außerschulischen Bereich in Form von Leitungsfunktionen in Bildungs-, Beratungs- und Kultureinrichtungen oder einer Tätigkeit in der Erwachsenenbildung. 

Studienbeginn

Die Immatrikulation ist jeweils zum Wintersemester möglich. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli.

Zugangsvoraussetzungen

Die Voraussetzungen zum Studium sind ein abgeschlossenes Lehramtsstudium mit einem Studienumfang von 240 CP, eine in der Regel mindestens einjährige Berufspraxis sowie Fremdsprachenkompetenzen (Englisch) auf dem Niveau von C1 (GER). Bewerber/innen, die sich direkt nach dem Vorbereitungsdienst bewerben wollen oder über einen Abschluss von weniger als 240 CP verfügen, können unter bestimmten Voraussetzungen in einem Auswahlverfahren den Zugang zum Studium erlangen.     

Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen einen zusätzlichen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse erbringen.

Hinweis: Dafür, dass Lehrkräfte ihr Sachfach bilingual unterrichten dürfen, besteht in Baden-Württemberg insbesondere an den Gymnasien die Bedingung einer zusätzlich abgeschlossenen Ausbildung zum Fremdsprachenlehrer/zur Fremdsprachenlehrerin. In anderen Bundesländern ist die Lehrberechtigung im Sachfach Hauptvoraussetzung und die Fremdsprachenkompetenz (C1 GER) ist lediglich nachzuweisen.

Kosten

Die Gebühren betragen 1600,- € pro Semester.

Kontakt

Bewerbung und Zulassung
Studien-Service-Zentrum
Gebäude III, Raum 118
Telefon: ++ 49 721 925 4444
studieninfo@no-spamph-karlsruhe.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
Zur Webseite >


Dieser Studiengang wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert

 

 

Studienprofil-368-40058

 

Themenpartner