Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Bildung und Förderung in der Kindheit (B.A.)

SRH Hochschule für Gesundheit Gera

Studienprofil Infos

Wir freuen uns auf Sie! Nächste Infonachmittage in Gera:

 

 

  • 24.10.2017
  • 23.11.2017
  • 10.01.2018
  • 06.02.2018
  • 08.03.2018

© SRH HS für Gesundheit Gera
© SRH HS für Gesundheit Gera
© SRH HS für Gesundheit Gera

Entwicklung von Kindern positiv beeinflussen

Bildung, Erziehung und Förderung in der Kindheit ist eine zentrale Aufgabe unserer Gesellschaft. Gerade in den ersten Lebensjahren werden die entscheidenden Grundlagen für die Entwicklung der jungen Menschen gelegt. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Kinder in dieser Zeit gezielt gefördert und in ihrer Entwicklung umfassend unterstützt werden können.

Demgegenüber steigt in den westlichen Industriestaaten der Anteil von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen dramatisch an. Derzeit können bis zu 7 Prozent aller Kinder aufgrund von Entwicklungsverzögerungen in Sprache, Kognition, Fein- und Grobmotorik, Sozialverhalten, Konzentration oder Wahrnehmung nicht regelgerecht eingeschult werden. Diese Entwicklung stellt Kindertagesstätten und Schulen vor immer neue Herausforderungen. Hier knüpft der Bachelorstudiengang Bildung und Förderung in der Kindheit (B.A.) an. Wir qualifizieren Sie für genau diese verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe.

Der Bachelorstudiengang Bildung und Förderung in der Kindheit ist eine Weiterentwicklung des bereits bestehenden und etablierten Studiengangs Interdisziplinäre Frühförderung. Diese Weiterentwicklung betont noch stärker als bislang die umfangreichen Kompetenzen zu den Bereichen Bildung, Familie und Beratung sowie Leitung und Management, die über das Feld der Frühförderung hinaus im Studium umfangreich erworben werden.


Studieninhalt & Studienablauf

Der Fokus unserer Studienschwerpunkte liegt explizit auf der Dynamik und Entwicklung des Kindes als Säugling, Kleinkind und im Kindesalter. Die Bildung und Förderung der Entwicklung von Kindern sowie die Arbeit mit ihren Familien bilden die zentralen Grundlagen im Studiengang. Einen vertiefenden Schwerpunkt bildet zudem die explizite Betrachtung von  Behinderungsformen, Entwicklungsstörungen und -verzögerungen und Verhaltensauffälligkeiten. Verbunden werden diese Schwerpunkte mit vielfältigen Konzepten, die Kinder und ihre Familien wirksam unterstützen.

Während des Studiums vermitteln wir Ihnen sehr praxisnah die relevanten pädagogischen, psychologischen sowie medizinisch-therapeutischen Kenntnisse, um Familien und ihre Kinder mit oder ohne Behinderung oder Entwicklungsauffälligkeit bei ihrem Start ins Leben zu begleiten und zu unterstützen. Das Studium umfasst den Erwerb von Wissen und Kompetenzen, die sorgfältig und genau für die Sicherung einer hohen Professionalität in ihrer Arbeit als zukünftige Fachkraft zusammengestellt wurden.

Studienbeginn
Das Studium beginnt jeweils zum Wintersemester am 1. Oktober.

Studiendauer
3 Jahre/6 Semester, Vollzeit (davon 20 Wochen Praktikum im In- oder Ausland)

Studienform
Vollzeitmodell - 3 Jahre Präsenzstudium an der Fachhochschule

Studienabschluss
Bachelor of Arts (B.A.)


Fristen und Bewerbung:

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden. Nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular


Berufsbild & Karrierechancen

Ihre beruflichen Perspektiven

Absolventen des Bachelorstudiengangs Bildung und Förderung in der Kindheit stehen vielerlei Karrieremöglichkeiten offen. Als Fachkraft können Sie tätig werden in:

  • Regelkindertagesstätten (inkl. Krippenbereich) – die erforderliche Gleichstellung mit dem Staatlich anerkannten Heilpädagogen durch das Thüringer Ministerium liegt vor (Stand August 2014)
  • Integrative Bildungseinrichtungen
  • Jugend- und Sozialamt, Landratsamt
  • Frühförderzentren
  • Sozialpädiatrischen Zentren
  • Kliniken
  • Beratungsstellen
  • Einrichtungen für behinderte und verhaltensauffällige Kinder
  • Familienzentren und -bildungsstätten
  • Schulvorbereitung und -übergang
  • Leitungspositionen verschiedener sozialer Einrichtungen

Darüber hinaus bietet Ihnen der Abschluss die Möglichkeit, nach dem Bachelor- noch einen Masterstudiengang zu absolvieren. Auch die Promotion und damit eine akademische Laufbahn sind mit einem Masterabschluss möglich.


Zulassungsvoraussetzungen & Studiengebühren

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung bzw. Hochschulzugang für qualifizierte Berufstätige gem. § 63 ThürHG*
  • 3-monatiges Vorpraktikum im Sozial- und Gesundheitswesen

*Gem. § 63 Abs. 3 des ThürHG können in definierten Ausnahmefällen auch Bewerber zugelassen werden, die keinen ersten akademischen Grad, aber eine Berufsausbildung in einem fachlich verwandten Bereich abgeschlossen haben und über eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung in diesem verfügen.

Studiengebühren – eine Investition, die sich lohnt

Die SRH Hochschule für Gesundheit Gera ist eine private Fachhochschule mit staatlicher Anerkennung, die sich durch Studiengebühren finanziert. Die Studiengebühren garantieren Ihnen eine qualitativ hochwertige Ausbildung und sind damit eine Investition in Ihre Zukunft. Sie erhalten ein praxisnahes und zielorientiertes Studium in kleinen Studiengruppen, das Sie exzellent auf den Berufseinstieg vorbereitet.

Mit dem Studium an der privaten SRH Hochschule für Gesundheit in Gera investieren Sie in Ihre Zukunft.

  • Sie profitieren von einem qualitativ hochwertigen Studium, dessen Abschluss international anerkannt ist und Sie optimal auf Ihre Karriere vorbereitet.
  • Der kompakte Studienaufbau und die individuelle Betreuung ermöglichen Ihnen einen schnellen Start ins Berufsleben.

Die Höhe der Studiengebühren können Sie auf unserer Internetseite einsehen.

Weitere Informationen und genaue Termine zu Informationsveranstaltungen erhalten Sie auf unserer Website.

Kontakt:
SRH Hochschule für Gesundheit Gera
Neue Straße 28-30
07548 Gera
Tel.: +49 (0) 365 773407 -0 
Fax: +49 (0) 365 77340777
e-mail: info@no-spamsrh-gesundheitshochschule.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der SRH Hochschule für Gesundheit Gera
Zur Webseite >


Studieren an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera

Lernen Sie von Gesundheitsprofis 

An der staatlich anerkannten SRH Hochschule für Gesundheit Gera lernen Sie über Fachgrenzen hinweg zu denken und qualifizieren sich so für interdisziplinäre Aufgaben. Professoren und Dozenten kommen aus der Praxis – was sie unterrichten, hat sich vorher bewährt. Kleine Studiengruppen und intensive Betreuung schaffen optimale Voraussetzungen für Ihre Karriere.

International anerkannter Abschluss

Die private SRH Hochschule für Gesundheit Gera ist staatlich anerkannt und durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Studiengang Interdisziplinäre Frühförderung ist seit 2007 durch die AHPGS fachlich akkreditiert. Derzeit befindet sich dieser in einem Änderungsantrag zum Bachelor "Bildung und Förderung in der Kindheit".

Die SRH Hochschulen – ein kompetentes Netzwerk

Die zehn SRH Hochschulen in Berlin, Calw, Gera, Hamm, Heidelberg, Oestrich-Winkel, Riedlingen, Wiesbaden und Asunción (Paraguay) bieten ein breites Spektrum von mehr als 110 Studiengängen.

Sie unterscheiden sich in ihrem fachlichen Profil, haben aber als gemeinsame Merkmale hohe wissenschaftliche Kompetenz, didaktische Exzellenz und den Anspruch soziale Fähigkeiten und Werte zu vermitteln.

Das FORUM Institut für Management ergänzt das Studienangebot durch ein qualifiziertes Weiterbildungsangebot für Fach- und Führungskräfte.

 

 

Studienprofil-391-2380

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.