Studium Fachbereiche Lehramtsstudiengänge Berufliche Bildung im Gesundheitswesen – Pflege und Rettungswesen (berufsbegleitend) WLH Fürth Profil
Studienprofil

Berufliche Bildung im Gesundheitswesen – Fachrichtungen Pflege und Rettungswesen (berufsbegleitend)

Wilhelm Löhe Hochschule (WLH) / WLH Fürth
Master of Arts
study profile image
study profile image

Wissen und Kompetenz weitergeben: Als LehrerInnen an Berufsfachschulen sind Sie Meister Ihres Fachs!

Vertiefen Sie Ihre berufspädagogische Kompetenz und erfüllen Sie die Voraussetzungen für den Unterricht an Berufsfachschulen gemäß Pflegeberufegesetz.

Der Trend im Bildungssystem geht zu einer zunehmenden Spezialisierung bei gleichzeitiger Generalisierung. Als zukünftige Lehrkräfte für Berufsfachschulen im Gesundheitswesen erhalten Sie dafür von uns das nötige Rüst- und Werkzeug, um sowohl berufspädagogisch didaktisch geschickt als auch fachwissenschaftlich durchdacht zu unterrichten.

Sie werden im Rahmen unseres Kleingruppenprinzips befähigt, ebenso die Themen der Pflege bzw. des Rettungsdienstes abzudecken wie die genuin medizinischen Inhalte, die bisher - heutzutage vielerorts aber immer weniger - durch Mediziner unterrichtet werden.

Berufsbegleitend mit der WLH in Fürth zum Masterabschluss

Beginn zum WS 2020/21 vorbehaltlich des staatl. Einvernehmens

 

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
Telefon: +49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Zur Website >

 

Studienaufbau und –inhalte

Der Studiengang Berufliche Bildung im Gesundheitswesen ist modular aufgebaut. Ein Modul besteht aus bis zu zwei thematisch und zeitlich aufeinander abgestimmten Lehrveranstaltungen. Es kann in der Regel mit einer Prüfungsleistung sowie innerhalb von maximal zwei Semestern abgeschlossen werden. Insgesamt werden 90 Credit Points vergeben.

Inhaltlich erfüllen Sie nach dem Studienabschluss die Anforderungen des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus für den Fachunterricht an Berufsfachschulen (60 LP berufspädagogische Kompetenzen, 40 LP medizinisch-naturwissenschaftliche Kompetenzen, 40 LP berufswissenschaftliche Kompetenzen in der Pflege bzw. im Rettungswesen sowie in ein 12-wöchiges Schulpraktikum mit Lehrprobe).

Der Studienablauf folgt dem bewährten WLH-Konzept mit ca. zehn Wochenenden pro Semester (Freitag/Samstag). Die weiteren Lehrinhalte können im begleiteten Selbststudium vor- und nachbereitet werden. Dieser Aufbau und spezielle E-Learning Angebote bieten ideale Voraussetzungen, Beruf, Familie und Studium miteinander zu vereinbaren. Das Angebot mehrerer kleiner Teilgruppen je Veranstaltung insbesondere in den interaktiven Veranstaltungsteilen ermöglicht eine intensive Lernatmosphäre.

> Studienverlaufsplan

Studieninhalte

Das Studium umfasst folgende Modulbereiche:

  • Medizinisch-naturwissenschaftliche Kompetenzen
  • Berufspädagogische Kompetenzen
  • Berufswissenschaftliche Kompetenzen in der Pflege oder im Rettungswesen
  • Gesundheits- und bildungswissenschaftliche Forschungskompetenz
  • Masterarbeit

In jedem Modulbereich sind Pflichtmodule durch Wahlpflichtmodule zu ergänzen.

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
Telefon: +49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Zur Website >

 

Voraussetzungen    

Bachelorabschluss der Berufspädagogik oder der Pflege mit 210 LP, davon mindestens 30 LP Berufspädagogik, 20 LP medizinisch-naturwissenschaftliche Grundlagen, 20 LP Berufswissenschaften Pflege oder Rettungswesen.

Bei einem Bachelorabschluss mit 180 LP oder abweichenden Modul­anteilen oder einem Bachelorabschluss in Pflege oder Rettungswesen ist die Zulassung über ein einsemestriges Aufbaustudium möglich.

Abgeschlossene Ausbildung gemäß einem Pflegeberufegesetz oder NotSanG.

Auf einen Blick

Regelstudienzeit: 5 Semester, i.d.R. 4 Präsenzsemester plus Masterarbeit
Credit Points: 90 ECTS-Punkte
Beginn: Jeweils im Wintersemester, Aufbaustudium im Sommersemester 2020
Bewerbung: für das Masterstudium bis 15. September, für das Aufbaustudium 15. März
Immatrikulation: bis 1. Oktober
Studiengebühren: 2.400 Euro pro Semester; für Absolventen von Studiengängen der WLH/WLA gilt eine reduzierte Gebühr von 2.160 Euro pro Semester. Für das Aufbaustudium 1.600 Euro pro Semester.

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
Telefon: +49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Zur Website >

 

Perspektiven nach dem Studium

Mögliche Berufs-/Tätigkeitsfelder für Absolventen

  • als Lehrkraft für den Fachunterricht an Berufsfachschulen der Pflege bzw. des Rettungswesens
  • als Lehrkraft in der Weiterbildung im Gesundheitswesen
  • Betriebliches Bildungsmanagement in ausführenden und leitenden Positionen
  • beratende und begleitende Berufsfelder, etwa in Selbstverwaltungseinrichtungen innerhalb des Gesundheits- und Sozialwesens.

Erfahren Sie mehr über den Studiengang Berufliche Bildung im Gesundheitswesen und stellen Sie Ihre Frage oder bewerben Sie sich direkt:

> Studiengangsmanagerin kontaktieren

> Jetzt bewerben

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
Telefon: +49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Zur Website >

 

WLH Fürth › Studienangebot
Info
profiles teaser Titelbild_web_BildungMaster.jpg
Master of Arts / M.A.
Berufliche Bildung im Gesundheitswesen – Pflege und Rettungswesen (berufsbegleitend)
Unser Gesundheitswesen steht vor der großen Herausforderung, Fragen der Gesundheit, Wirtschaft und Ethik nicht isoliert nebeneinander zu beleuchten, sondern miteinander zu denken. Dafür braucht es Entscheidungs- und Führungskräfte wie politische Gestalter, die entsprechende Herausforderungen ganzheitlich erkennen und bewerten, Lösungsvorschläge sachgerecht und wertebasiert entwickeln und sie je nach Verantwortungsbereich durchsetzen können.
Info
profiles teaser Titelbild_web_Bachelor_Beru.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Berufspädagogik für Gesundheit (berufsbegleitend)
Die Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitsberufen verändert sich europaweit zu einem dualen System und erfordert die Kooperation mit Hochschulen und die Mitwirkung akademisch gebildeter Lehrer/innen. Die Wilhelm Löhe Hochschule bietet darum den berufsbegleitenden Studiengang „Berufspädagogik für Gesundheit“ mit den wählbaren Fachrichtungen „Pflege“ oder „Rettungswesen“ an.
Info
profiles teaser master_wlh_bb_3.jpg
Master of Arts / M.A.
Gesundheits- und Sozialmanagement (berufsbegleitend)
Im Gesundheitswesen der Zukunft spielen wettbewerbliche Prozesse eine zunehmend größere Rolle. Dafür braucht es Entscheider, die über Prozesswissen im Gesundheitswesen verfügen. Insbesondere die Verzahnung der Leistungsbereiche wird eine immer größere Bedeutung bekommen. Dadurch verändern sich die Anforderungen sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich. Zugleich ergeben sich hierbei spezielle Managementaufgaben, die eine tiefe Kenntnis der Beziehungen im Gesundheitswesen und Ökonomie erforderlich machen.
Info
profiles teaser GE_1.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Gesundheitsökonomie und Ethik
Humane Interessen im Spannungsfeld mit wirtschaftlichen Überlegungen: Ethische wie auch ökonomische Aspekte spielen für die Zukunftsfähigkeit unserer Versorgung im Gesundheits- und Sozialwesen herausragende Rollen. Die Studierenden erhalten das theoretische Wissen in diesen Bereichen und wenden es praktisch auf Fragestellungen zu den Versorgungssystemen an. Ob Leistungsverteilung oder Bedürfnisanalyse einzelner Gruppen, die zukünftigen Absolventen werden befähigt, soziale und gesundheitliche Strukturen zu hinterfragen und zu optimieren.
Info
profiles teaser MGS_1_1_02.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Heilpädagogik
Heilpädagoginnen und Heilpädagogen sind die zentrale Berufsgruppe, wenn es um Inklusion und Teilhabe geht. Im Studium eignen Sie sich Grundlagen-, Analyse- und Handlungswissen an, um Prozesse der Inklusion und Partizipation von Menschen mit (behinderungsbedingten) Exklusionserfahrungen auf allen Ebenen zu unterstützen, zu befördern und zu begleiten.
Info
profiles teaser MGS_1_1.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Management im Gesundheits- und Sozialmarkt
Die Versorgung der Zukunft bedarf einer ständigen Anpassung an aktuelle Entwicklungen und zukünftige Tendenzen: Die Studierenden erwerben Kenntnisse im Management, Controlling sowie in der Organisation von Unternehmen des Gesundheits- und Sozialmarktes. So können sie medizinische und pflegerische Abläufe analysieren, organisieren und umstrukturieren. Mit ihrem Wissen können zum Beispiel unter Berücksichtigung des demographischen Wandels altersorientierte Wohnformen gestaltet werden.
Info
profiles teaser MGS_1_1_04.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Pflege (dual, berufsbegleitend)
Die Akademisierung der Pflege schreitet voran und wird mit dem neuen Pflegeberufegesetz weiter an Fahrt gewinnen. Zukünftig wird es dadurch neue Berufsfelder geben, die den akademischen Pflegenden vorbehalten sind. Studieren Sie Pflege als ausbildungsbegleitendes Studium oder Pflege als berufsbegleitendes Studium und verpassen Sie nicht den Anschluss an die sich neu ergebenden Karrieremöglichkeiten, indem Sie Ihren fachlichen Horizont erweitern!
Info
profiles teaser Wilhelm_Loehe_Hochschule_Neubau__6__web.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Psychologie
Warum verhalten sich Menschen in bestimmten Situationen so und nicht anders? Wie funktioniert die menschliche Psyche, wie entstehen Gefühle oder Verhaltensmuster? Welchen Einfluss hat die Gesellschaft hierauf, welchen die Gene, wie wirken persönlichkeitsbezogene Merkmale?
Info
profiles teaser bild_1_02.PNG
Bachelor of Arts / B.A.
Sozialmanagement
Begegnen Sie den (Management-)Aufgaben, mit denen Sie in Ihrer Einrichtung betraut werden, mit dem nötigen Know-How und ergänzen Sie Ihre Qualifikationen nach der abgeschlossenen Erzieher- oder Heilerziehungspflegerausbildung mit dem berufsbegleitenden Bachelor Sozialmanagement!