Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Komplexe Automatisierungsanlagen sind mechatronische Systeme, mit denen effizient hochqualitative Produkte gefertigt werden. Auf Basis von Entwicklungen im Bereich der Informationsverarbeitung ergeben sich neue Möglichkeiten bei der Optimierung der Anlagen durch Vernetzung von Sensoren und Aktoren und der Auswertung der dabei gesammelten Informationen. Außerdem entwickeln sich in der Robotik über die Produktionstechnik hinaus neue Aufgabenfelder für die Anwendung von Robotern, beispielsweise im Bereich der Servicerobotik, für die hoch qualifizierte Absolventen und Absolventinnen benötigt werden. Durch den Studiengang erarbeiten sich die Studierenden ein tiefes Verständnis der mechatronischen Zusammenhänge der Komponenten in der Automatisierungstechnik. Die Absolventen und Absolventinnen sind in der Lage, entsprechende Sensorsysteme auszuwählen und in ein Gesamtsystem im Umfeld der Produktionsautomatisierung zu integrieren sowie die gewonnenen Daten zur Optimierung des Systems auszuwerten. Die Beherrschung der notwendigen Simulationswerkzeuge ist ebenso Inhalt des Studiengangs wie die dynamische Auslegung von Mehrkörpersystemen.

Studiengangsaufbau

Das Studium ist als Vollzeitstudium (3 Semester) konzipiert, das aber auch als Teilzeitstudium (6 Semester) absolviert werden kann. Der Studienumfang entspricht 90 Credit-Points nach ECTS.

Im Rahmen der zwei Vorlesungssemester werden die Kerninhalte der Automatisierungstechnik und Robotik im Rahmen von fünf Pflichtmodulen wie beispielsweise Advanced Robotics oder Modellierung und Simulation dynamischer Systeme gelehrt. Diese beinhalten sowohl Vorlesungen als auch begleitende Übungen und Praktika. Mit der Anfertigung einer Projektarbeit in einem der fünf Schwerpunkte wird ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen und Abläufe bei Projekten aus dem Bereich der Automatisierungstechnik gefördert. Durch weitere drei Vertiefungsmodule ist es für die Studierenden möglich, eigene Interessen zu vertiefen und das individuelle Qualifikationsprofil zu schärfen. Ergänzt werden diese ingenieurwissenschaftlichen Module von zwei Modulen, in denen Zusatzkompetenzen gelehrt werden. In diesen Modulen erarbeiten sich die Studierenden Schlüsselqualifikationen in Bereichen der Kommunikation und des Managements, um für zukünftige Führungsaufgaben vorbereitet zu sein.

Im dritten Semester wird das Studium mit einer Masterarbeit abgeschlossen, die von einem Seminar begleitet wird. Durch die erfolgreiche Umsetzung zeigen die Studierenden, dass Sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine Aufgabenstellung aus der Automatisierungstechnik und Robotik mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten sowie im begleitenden Seminar zu präsentieren und diskutieren.

Nach dem erfolgreichen Studium verleiht Ihnen die Hochschule den
akademischen Grad Master of Engineering (M.Eng.).

Berufsaussichten

Der Masterstudiengang Automatisierungstechnik und Robotik vermittelt hochaktuelles, anwendungsorientiertes Fachwissen, das in der Industrie für den Erhalt des Produktionsstandorts Deutschland dringend benötigt wird. Nur durch innovative Lösungen im Bereich der Automatisierungstechnik und Robotik sind die heutigen, technisch anspruchsvollen Produkte in der geforderten Qualität zu marktfähigen Preisen in Deutschland und Europa zu fertigen. Die anstehenden Herausforderungen in der Produktion spiegeln sich in den Inhalten des Studiengangs wider

Studienbeginn

Das Masterstudium kann sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester aufgenommen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist ein mindestens mit dem Gesamturteil „gut bestanden“ abgeschlossenes Erststudium der Mechatronik, des Maschinenbaus oder der Elektrotechnik bzw. eines vergleichbaren Studiengangs an einer deutschen oder ausländischen Hochschule. Sollte Ihnen zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis vorliegen, kann eine vorbehaltliche Zulassung erfolgen. Die Zulassung der Bewerber erfolgt auf Grund der form- und fristgerechten Anmeldung und der vorgelegten Bewerbungsunterlagen sowie nach dem Notendurchschnitt des Grundständigen Studiums.

Bewerbung

Bewerbungsschluss für das Wintersemester ist der 15. Juni, für das Sommersemester der 15. Januar.

Weitere Informationen zu den aktuellen Bewerbungs- und Anmeldemodalitäten finden Sie im Internet unter www.hs-kempten.de.

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Kontakt

Hochschule für angewandte Wissenschaften - Kempten
Bahnhofstraße 61
87435 Kempten (Allgäu)
Telefon: 0831 2523-0
Fax: 0831 2523-104
E-Mail: post@no-spamhs-kempten.de
Zur Webseite >

Sekretariat
Frau Martina Ottlinger
Raum T228
Telefon: 0831 2523-171
Fax: 0831 2523-197
E-Mail: sekretariat-fbe@no-spamhs-kempten.de

Ansprechpartner

Studiengangsleitung und Fachstudienberatung
Prof. Dr.-Ing. Dirk Jacob
Telefon: 0831 2523-257
E-Mail: dirk.jacob@no-spamhs-kempten.de 

Allgemeine Studienberatung
Telefon: 0831 2523-308
E-Mail: studienberatung@no-spamhs-kempten.de
Offene Sprechzeiten: Mo., Do. 13–16 Uhr und Di. 14–16 Uhr;
Abendsprechstunde: Do. 17–19 Uhr (nur nach Vereinbarung);
weitere Termine nach Absprache

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

 

Studienprofil-172-39936

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.