Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

B.A. Architektur
Bachelor of Arts (in Architecture)
Regelstudienzeit: 6 Semester

M.A. Architektur
Master of Arts (in Architecture)
Regelstudienzeit: 4 Semester

Das Studium der Architektur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Es findet in einem Rahmen statt, in dem Kunst – von den »klassischen« bildenden Künsten bis zum Design – gepflegt und praktiziert wird und der auch für die Architektur als verbindlich gilt.

Architektur wird als eine kulturelle Aufgabe ersten Ranges aufgefasst, als Kunst nämlich, die bereits durch die schiere Größe ihrer Erzeugnisse die Wahrnehmung der Menschen genauso stark wie nachhaltig prägt und dem Raum – dem öffentlichen und dem privaten, in dem sich menschliches Leben abspielt – Konturen verleiht und ihn konfiguriert.

Die Anfänge der Architektenausbildung an der Kunstakademie gehen auf die Gründungszeit dieser Institution vor gut 250 Jahren zurück. Somit ist die Architekturschule am Weißenhof die älteste im Lande. Zugleich ist sie aber auch die jüngste, denn erst seit 25 Jahren verfügt sie über ein Studienprogramm, das eine vollumfängliche Ausbildung im Fach Architektur mit universitärem Status bietet. In den letzten Jahren wurden überdies gestufte Studiengänge (Bachelor und Master) und die Promotion eingeführt.

Die Domäne der Architektin und des Architekten ist das Entwerfen von Räumen in allen möglichen Maßstäben. Um diese Aufgabe wahrnehmen zu können, wird die Schärfung des kulturellen und technologischen Gespürs benötigt. Entsprechend dieser Prämisse ist das Studium an der Akademie strukturiert.

Der Schwerpunkt des Studienprogramms liegt zum einen in entscheidendem Maße auf dem Entwerfen, das in kleinen, intensiv betreuten Gruppen bzw. Klassen unter Nutzung aller möglichen Medien und Darstellungstechniken geübt wird. Dieses dehnt sich über das gesamte Studium – von der Grundlehre (im Verbund mit dem Studiengang Industrial Design) bis zum Abschluss – aus. Zum anderen wird der kulturellen Bildung eine besondere Bedeutung beigemessen. Gemeint ist damit die Betrachtung der Architektur hinsichtlich ihrer historischen und sozialen Bezüge, durch welche die Besonderheiten der aktuellen Kontexte, in denen diese ausgeübt wird, erst zum Vorschein kommen. Dem schließt sich darüber hinaus ein technologischer Bereich an, in dem die Probleme des Machens auf aktuellstem Stand behandelt werden. Dies stets mit Blick auf die konstruktive und funktionale Optimierung von Gebäuden in Verbindung mit ihrem besten ökologischen Verhalten.

Die »Kultur des Machens« wird ebenso gefördert, indem die Resultate der Entwurfsarbeit von den Studierenden direkt in den vorzüglich ausgestatteten Werkstätten der Akademie mithilfe analoger und/oder digitaler Techniken materiell umgesetzt und getestet werden können.

Zur ästhetischen Bildung der Studierenden  gehören der Austausch und die gegenseitige Befruchtung im Rahmen von Kooperationsprojekten mit den anderen an der Akademie vertretenen Kunstdisziplinen. Eine besondere Verbindung besteht hierbei – auch aus Gründen der Überlieferung – mit dem Industrial Design. Nicht zuletzt ist die internationale Vernetzung der Architekturstudiengänge eine Angelegenheit, die beispielsweise über Austauschprogramme, Vortragsreihen und Gastkritiken vorangetrieben wird.

Über die an anerkannte Konventionen gebundene Vermittlung von praktischen und theoretischen Fähigkeiten und Fertigkeiten hinaus besteht eine wesentliche Aufgabe der Hochschule darin, neue Fluchtlinien des Faches in Theorie und Praxis anzudenken, kurzum Zukunft zu antizipieren und zu gestalten. So ist die Förderung des forschenden, investigativen und innovativen Geistes bei den Studierenden ein zentrales Anliegen der Architekturstudiengänge der Kunstakademie Stuttgart. Wichtige Instrumente dafür sind das ihnen (wie auch dem Industrial Design) angegliederte Weißenhof-Institut, eine interdisziplinäre projektorientierte Forschungs- und Entwicklungsplattform, und selbstverständlich auch die wissenschaftliche Forschungsarbeit im Rahmen einer Promotion.

Der Entwicklungsgedanke durchzieht das gesamte Studium in allen seinen Stufen und Facetten. Ziel der Architekturstudiengänge der Akademie ist die Ausbildung selbstbewusster Architektenpersönlichkeiten, die imstande sind, gegenwärtige Aufgaben wie zukünftige Herausforderungen auf höchst qualitativem Niveau zu bewältigen. Ein weiteres Indiz für die Leistungen der Stuttgarter Akademie auf dem Gebiet der Architektur ist die hervorragende Positionierung der Architekturstudiengänge über Jahre hinweg in den nationalen Hochschulrankings.

B.A. Architektur
Bachelor of Arts (in Architecture)
Regelstudienzeit: 6 Semester

Zulassungsvoraussetzungen

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (keine Fachhochschulreife), Berufstätige ohne allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife wenden sich bitte an die Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten; dreimonatiges handwerkliches Praktikum auf einer Baustelle oder in baugewerblich verwandten Berufen mit den Materialien Holz, Metall und Kunststoff vor Studienbeginn; Verfahren siehe Bewerbungsablauf. Das Zulassungsverfahren findet einmal jährlich zum Wintersemester statt.

M.A. Architektur
Master of Arts (in Architecture)
Regelstudienzeit: 4 Semester

Zulassungsvoraussetzungen

Bachelor of Arts (in Architecture) oder Diplom; Portfolio; Verfahren siehe Bewerbungsablauf. Das Zulassungsverfahren findet halbjährlich statt. Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart hat das Promotionsrecht auf dem Gebiet der Architektur (mit dem akademischen Grad Doktor-Ingenieur).

Weitere Informationen finden Sie hier >

Bewerbung, Termine, Kontakt

Bewerbung

Eine Bewerbung muss direkt an die Akademie gerichtet werden (nicht an die Stiftung für Hochschulzulassung [SfH], ehemals die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen [ZVS]). Der Bewerbungsantrag kann im B.A.-Studiengang zum Wintersemester und im M.A.-Studiengang halbjährlich gestellt werden und ist nur für einen Studiengang möglich. Die Kunsthochschule hat keinen Numerus Clausus (NC), kein Losverfahren und keine Warteliste.

Bewerbungsablauf

  • Bewerbungsmappe erstellen
  • Ausfüllen des Online-Formulars
  • Ausdrucken und Unterschreiben des Online-Formulars
  • Beifügen der notwendigen Dokumente
  • Absenden der Unterlagen mit Mappe an:

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Studierendensekretariat
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart

Die Zulassung zu einem Studium erfolgt zusätzlich über eine Eignungsprüfung mit künstlerischer Klausur und mündlicher Prüfung.

Informieren Sie sich über die Bewerbungsmodalitäten aktuell auf der Website unter Bewerbung › Bewerbungsmodalitäten

Darüber hinaus steht Ihnen die Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten bei der Beratung zu allgemeinen Fragen des Studiums, wie z. B. Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren und auch bei speziellen Fragen, z. B. zum Hochschulzugang für Berufstätige ohne allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, zur Verfügung.

Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten
Rita Afani
T +49 (0)711 28440 - 107
rita.afani@no-spamabk-stuttgart.de

Philipp Rummel
T +49 (0)711 28440 - 106
philipp.rummel@no-spamabk-stuttgart.de

Bewerbungstermine / Studien- /Mappenberatung
Die aktuellen Bewerbungstermine erfragen Sie bitte im Sekretariat der Fachgruppe Architektur:
A. Bahn
T +49 (0)711 28440 - 203
F +49 (0)711 28440 - 273
arcdesign@no-spamabk-stuttgart.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Akademie.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-393-17

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner