Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Bauhaus-Uni Weimar
© Bauhaus-Uni Weimar
© Bauhaus-Uni Weimar

Infos zum Masterstudium Architektur >

Architektur Bachelor of Science (B.Sc.)


Mit einem Bachelor-Abschluss im Fach Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar erhalten Sie die  grundlegende Befähigung zur Tätigkeit im Berufsfeld des Architekten. Mit der Verleihung des Bachelors haben Sie einen definierten und europaweit anerkannten Abschluss, der auf die Ansprüche weiterführender Studienprogramme und auch auf die berufspraktische Tätigkeit vorbereitet.

Die Ausbildung im Bachelor-Studiengang Architektur ist in drei aufeinander aufbauende Studienjahre unterteilt. Nach dem zweiwöchigen Einführungskurs im ersten Fachsemester durchlaufen die Studierenden ein Curriculum, welches in jedem Studienjahr eine spezifische thematische Widmung erhält. Dieses spiegelt sich hauptsächlich in den Inhalten der Kernmodule wieder.

  • Das erste Studienjahr beinhaltet die Vermittlung von Grundlagen des Darstellens und Gestaltens (1. Fachsemester) und von Grundlagen des Entwerfens (2. Fachsemester). In den begleitenden Lehrveranstaltungen wird das theoretische Basiswissen für die folgenden beiden Studienjahre vermittelt.
  • Im zweiten Studienjahr bildet der konstruktive Entwurf (3. Fachsemester) sowie das städtebauliche Entwerfen (4. Fachsemester) den Schwerpunkt
  • Im dritten Studienjahr ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule oder Praktikum im In- oder Ausland vorgesehen (5. Fachsemester). Das abschließende Kernmodul (6. Fachsemester) kann von den Studierenden frei aus dem Projektangebot aller Professuren gewählt werden. 
  • Im 6. und abschließenden Fachsemester wird die Abschlußarbeit (Thesis) parallel zum Kernmodul verfasst und präsentiert.

Der Studienablauf ist so organisiert, dass alle Pflichtmodule bis zum Abschluss des 4. Fachsemesters sowie alle Kern- und Wahlpflichtmodule innerhalb der Regelstudienzeit von 6 Fachsemestern absolvieret werden können.

Die begleitenden Lehrveranstaltungen bauen aufeinander auf und bilden die sinnvolle Ergänzung und themenbezogene Wissensvermittlung zu den Kernmodulen.

Die Abschlussarbeit (Thesis) beinhaltet eine selbstständige vertiefende Bearbeitung eines Kernmoduls aus dem Bachelor-Studium. Eines dieser Kernmodule kann theoretisch-wissenschaftlich reflektiert oder in entwurfsspezifischen Details ausgearbeitet werden. Die Abschlußarbeit kann aber auch ein eigenständiges vom Kernmodul unabhängiges Thema beinhalten.

Tätigkeitsfelder

Als Bachelor lernen Sie, Entwürfe, Konzepte und Studien zu erstellen. Durch praktisches Arbeiten im Berufsfeld erhalten Sie so einen sehr guten Einblick in die Verantwortlichkeit des Architekten gegenüber der Umwelt, der Gesellschaft, der Historie und dem Auftraggeber. Während Ihres Studiums lernen Sie das Basiswissen auch gezielt anzuwenden.

Mit dem Bachelor-Abschluss haben Sie die Möglichkeit zur Aufnahme eines anschließenden konsekutiven Masterstudiums. Gemäß der Vorgaben der Landesarchitektenkammern qualifiziert Sie erst der Masterabschluss zusammen mit einer berufspraktischen Erfahrung (in der Regel zwei Jahre) zur Eintragung in die Architektenliste und zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“.

Aufgrund der Komplexität und der vielseitigen Ausbildung im Bachelor-Studiengang haben Sie zudem die Möglichkeit, weiterführende und berufsqualifizierende Masterstudien aufzunehmen und erhalten  zusätzliche Möglichkeiten der beruflichen Weiterqualifikation, beispielsweise in den Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit, der Gesellschaftswissenschaften und der Kunst.

Zielgruppen und Studienvoraussetzungen

Das Studienangebot richtet sich im wesentlichen an Abiturienten. Die allgemeine Hochschulreife oder vergleichbare Abschlüsse, ausbaufähige Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich des Darstellens und Gestaltens, der Konstruktion und des räumlichen Vorstellungsvermögen sowie ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache bei ausländischen Bewerbern (DSH-Prüfung, mittlere Stufe) gelten als Studienvoraussetzung.

Um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten und geeignete Bewerber auszuwählen, kommt eine Eignungsfeststellung für den Bachelor-Studiengang zur Anwendung. In diesem Verfahren müssen die Bewerber einerseits ihre zeichnerischen und kreativen Fähigkeiten unter Beweis stellen, zudem führt eine Kommission mit den Bewerbern ein Gespräch bezüglich Motivation und eventueller Vorkenntnisse.

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss (Hochschulzugangsberechtigung, HZB) und die erfolgreiche Teilnahme an der Eignungsfeststellung.

Ein architekturrelevantes Vorpraktikum von bis zu 12 Wochen wird empfohlen und im Rahmen der Eignungsfeststellung positiv berücksichtigt.

Bewerbung

Ausführliche Informationen zu der Bewerbung erhalten Sie hier >

Studienbeginn

nur zum jeweiligen Wintersemester.

Bitte beachten Sie, dass sich die Studien- und Prüfungsordnung des Studienganges Architektur (Bachelor of Science) derzeit in der Überarbeitung befindet. Aktuelle Informationen erhalten Sie jeweils hier auf den Webseiten!

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Christian Eckert
Studienberater
Geschwister-Scholl-Straße 15, Raum 005
Tel.: +49 (0) 36 43/58 23 58
E-Mail: studium@uni-weimar.de

Sprechzeiten:
Montag 12.30 Uhr - 15 Uhr
Dienstag und Donnerstag  
10 - 11.30 Uhr, 12.30 - 16 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Fachstudienberatung
Siehe Webseite >

Weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität
Zur Webseite >



Architektur Master of Science (M.Sc.)

Mit dem Master-Abschluss im Fach Architektur erwerben Sie die zweite berufsqulifizierende Stufe zur Tätigkeit im Berufsfeld des Architekten. Dies eröffnet Ihnen den Weg zu einer freiberuflichen, verantwortlichen Tätigkeit als Architekt. Aber auch in Industrie, Bauwirtschaft, Staat und Kommunen sowie Bereiche des Projektmanagements und Facility Managements sind gut ausgebildete Architekten gefragt.

Die sehr komplexe und vielfältige Ausbildung im konsekutiven Master-Studiengang Architektur ermöglicht Ihnen aber zudem die Aufnahme weiterführender postgradualer und spezialisierender Studien sowie die wissenschaftlich Qualifikation, wie Promotion und PhD. Zugleich eröffnen sich für Sie dadurch Möglichkeiten der beruflichen Weiterqualifikation, beispielsweise in den Bereichen der Verwaltung (Höherer Dienst), der Öffentlichkeitsarbeit, der Gesellschaftswissenschaften und der Kunst.

Aufbau

In den 4-semestrigen Studiengang Architektur wird nur nach Bestehen der Eingangsprüfung immatrikuliert.

Das Studium gliedert sich in zwei Modulkomplexe. Die Projekt orientierte Ausbildung erfolgt zu 70% in den Projekt-Modulen, die sich aus Entwurfsleistungen sowie entwurfsbezogenen Fachseminaren zusammensetzen. Pro Semester muss der Studierende ein Projekt-Modul und im 4. Fachsemester das abschließende Master-Modul (Masterthesis) belegen. Den Studenten stehen für die Projektbearbeitung ständige Arbeitsplätze in den Gebäuden der Fakultät für die intensive Betreuung durch die Professuren zur Verfügung.

Der zweite Modulkomplex besteht aus begleitenden Lehrveranstaltungen., in denen das ergänzende theoretische, historische, technische, konstruktive und gestalterische Wissen vermittelt wird. Dieser Modulkomplex unterteilt sich in einen Pflicht-(1. Fachsemester, ca. 10%), einen Wahlpflicht- (ca. 15%) und Wahlbereich (ca. 5%). Die zu erbringenden Studien- und Prüfungsleistungen sind im Studienplan sowie im Leistungskatalog der Studien- und Prüfungsordnung des Master-Studiengangs Architektur geregelt.

Die Projekt-Module (Entwurf und Seminar) werden in jedem Semester als Gemeinschafsprojekt verschiedener Fachbereiche angeboten. Dem Studierenden wird somit die Betrachtung einer komplexen Aufgabenstellung unter verschiedenen Fachaspekten ermöglicht. Eine intensive Betreuung wird durch alle beteiligten Fachbereiche gewährleistet. Vor Beginn des Semesters stehen verschiedene Projekt-Modul zur Wahl.

Die begleitenden Wahlpflichtmodul bauen teilweise aufeinander auf. Diese Module bilden eine inhaltliche Ergänzung und themenbezogene Wissensvermittlung zu den Projekt-Modulen. Im Bereich der Wahlmodule können Lehrveranstaltungen über die Fakultäts- und Universitätsgrenzen hinaus gewählt werden.

Auslandsaufenthalte sind ausdrücklich erwünscht und im 2. bzw. 3. Fachsemester möglich. In jedem Studienjahr werden zahlreiche Austauschplätze an namhaften europäischen und internationalen Hochschulen angeboten. Im Ausland erbrachte Leistungen werden gemäß der Studien- und Prüfungsordnung anerkannt.

Im 4. Fachsemester wird die Masterarbeit (Thesis) angefertigt. Diese Thesis kann eine theoretisch-wissenschaftliche Arbeit, einen technisch-konstruktiven oder gestalterischen Entwurf beinhalten.

Tätigkeitsfelder

Das Berufsfeld des Architekten hat sich in den letzten Jahren verändert und erweitert. Seit Ende des 20. Jahrhunderts kommen immer neue Aufgaben im Bereich des Bauens im Bestand, des Begleitens von städtischen Umbauprozessen, der Sanierung, der Denkmalpflege und der Umnutzungen hinzu.

Der Master Architektur kann aktiv in die baulich-räumliche Umwelt eingreifen, den Lebens- und Stadtraum aktiv gestalten und seine Entwürfe, Konzepte und Studien umsetzen. Als Gestalter, Konstrukteur und Koordinator stellt er die Schnittstelle zwischen den planenden, ausführenden Instanzen und dem Auftraggeber dar. Seine Teamfähigkeit legitimiert ihn als Moderator.

Zielgruppen und Studienvoraussetzungen

Das Studienangebot richtet sich an Absolventen eines Bachelor-Studiums im Bereich der Architektur.

Vergleichbare Abschlüsse, bei ausländischen Bewerbern ausreichende Kenntnisse der deutschen sowie der englischen Sprache, Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich des Darstellens und Gestaltens, der Konstruktion und des räumlichen Vorstellungsvermögen sind hier Studienvoraussetzung.

Um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten und geeignete Bewerber auszuwählen, wird eine Eingangsprüfung durchgeführt. In diesem Verfahren müssen die Bewerber Ihre künstlerisch-gestalterischen und technisch-konstruktiven Kenntnisse mit einer Mappe aus selbst gewählten und bearbeiteten Projekten nachweisen. Ein ergänzendes Gespräch vor einer Kommission hinsichtlich ihrer Motivation und eventueller berufspraktischer Vorkenntnisse kann zusätzlich durchgeführt werden.

Bewerbung

Ausführliche Informationen zu der Bewerbung erhalten Sie hier >

Studienbeginn

Der Studienbeginn ist zu jedem Wintersemester möglich.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Christian Eckert
Studienberater
Geschwister-Scholl-Straße 15, Raum 005
Tel.: +49 (0) 36 43/58 23 58
E-Mail: studium@no-spamuni-weimar.de

Sprechzeiten:
Montag 12.30 Uhr - 15 Uhr
Dienstag und Donnerstag  
10 - 11.30 Uhr, 12.30 - 16 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Fachstudienberatung
Siehe Webseite >

Weitere Informationen zum Master-Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-15-17

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.