Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Workplace Health Management (berufsbegleitend) (M.A.)

Universität Bielefeld

Studienprofil Infos

Ihre Ansprechpartnerin :

Dr. Uta Walter
Telefon: 0521 / 106 – 43 62
E-Mail: bgm@no-spamuni-bielefeld.de
Internet: www.bgm-bielefeld.de

Der berufsbegleitende Masterstudiengang vermittelt wissenschaftlich fundierte Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die Studierenden erwerben umfassende Kenntnisse zu den wissenschaftlichen Grundlagen sowie zu den Vorgehensweisen, Methoden und Instrumenten im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Sie lernen darüber hinaus, das Wissen zur Initiierung und Steuerung innovativer Veränderungsprozesse in Unternehmen anzuwenden.

Der Praxistransfer wird sichergestellt durch die vermittelten Managementkompetenzen, themenbezogene Skill-Trainings sowie ein begleitendes betriebliches Praxisprojekt. Die Praxisphase wird durch ein individuelles Mentoring begleitet und unterstützt. Das Studienangebot dauert vier Semester (2 Jahre) und umfasst insgesamt sechs Module, die zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt sind. Jedes Modul beinhaltet Präsenzzeiten an der Universität Bielefeld sowie betreute Selbststudien- und E-Learningzeiten.

Broschüre >

Studienschwerpunkte:

  • Wissenschaftliche Grundlagen des BGM
  • Managementkompetenzen im BGM
  • Wissenschaftliche Methoden
  • Controlling im BGM

Das Qualifizierungsangebot ist anerkannt im Rahmen der "Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung" der Ärztekammer Westfalen-Lippe.

Studieninhalte

Modul 1: Wissenschaftliche Grundlagen des BGM

Das Modul 1 vermittelt fundierte Kenntnisse zu den wissenschaftlichen Konzepten und der Evidenzbasis zu Gesundheit und Krankheit, zu den Konzepten, Handlungsstrategien und Methoden einer gesundheitsförderlichen Arbeits- und Organisationsgestaltung, zu den zentralen Herausforderungen einer zukunftsfähigen betrieblichen Gesundheitspolitik sowie zu den aktuellen Problemstellungen, Zielen und Standards des BGM.

Modul 2: Managementkompetenzen im BGM

In Modul 2 werden fachliche, methodische und soziale Kompetenzen sowie praktische Fertigkeiten zur Etablierung eines wirksamen BGM vermittelt. Dazu gehört auch der umfassende Einblick in andere Managementansätze (z. B. Personal- und Qualitätsmanagement) und Steuerungsinstrumente (z. B. Balanced Scord Card), die einen engen Bezug zum BGM aufweisen. Die Schnittmengen und Synergie potenziale mit dem BGM werden herausgearbeitet sowie Möglichkeiten aufgezeigt, diese im betrieblichen Kontext effektiv und effizient zu nutzen.

Modul 3: Wissenschaftliche Methoden

In Modul 3 geht es um die Identifizierung von Gesundheitspotentialen (soziale Unterstützung, Handlungsspielraum, Qualifikation usw.) und Gesundheitsrisiken (Stress, Risikoverhalten, soziale Isolation usw.), um die quantitative Erfassung ihrer Auswirkungen auf Wohlbefinden, Lebensqualität, Krankheit und Mortalität sowie um die Vermittlung der dafür relevanten wissenschaftlichen Methoden und Instrumente.

Modul 4: Controlling im BGM

Das Modul 4 zielt auf die Vermittlung vertiefender Fachkompetenzen und methodisch-instrumenteller Fertigkeiten zum Aufbau eines effizienten Controllings im BGM. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung und Anwendung eines Kennzahlensystems mit dem das intangible Vermögen von Unternehmen und seine Bedeutung für die Gesundheit und das Betriebsergebnis messbar, bewertbar und beeinflussbar wird.

Modul 5: Praxisprojekt

In Modul 5 ist ein BGM-Projekt zu konzipieren und eigenverantwortlich durchzuführen, unterstützt durch ein individuelles Mentoring. Das Projekt dient dazu, das im Studium erworbene Wissen in die Praxis zu überführen und Veränderungsprozesse in einer Organisation anzustoßen. Das Projekt soll die Studierenden auch bei der Wahrnehmung neuer beruflicher Rollen und Aufgaben im Unternehmen unterstützen.

Modul 6: Masterthese

Das Modul 6 umfasst die Erstellung einer Masterarbeit und ein begleitendes Masterkolloquium. Durch die Masterarbeit sollen die Studierenden die Fähigkeit nachweisen, ein theoretisch und berufspraktisch relevantes Thema im Bereich des BGM selbstständig nach wissenschaftlichen Standards bearbeiten zu können.

Teilnahmevoraussetzung

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (mit mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit)
  • Mindestens zweijährige, einschlägige Berufspraxis

sowie die Zugehörigkeit insbesondere zu einer der folgenden Zielgruppen:

  • Führungskräfte
  • Fachexperten (z. B. aus dem Personal- und 
  • Organisationsmanagement)
  • Betriebs- und Personalräte
  • Betriebsärzte und Arbeitsmediziner
  • Betriebliche Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Leitende Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Überbetriebliche Experten und Multiplikatoren

Startzeit / Dauer

Jährlich im Februar / 24 Monate

Abschluss / Zertifikat

Akademischer Grad „Master of Arts” (M.A.)

Gebühr / Kosten

Die Teilnahmekosten für den weiterbildenden Masterstudiengang betragen 3.725 Euro pro Semester bei einer Regelstudienzeit von vier Semestern.

Die Buchung folgender Einzelmodule ist möglich:

Modul 1: Wissenschaftliche Grundlagen des BGM: Euro 3.500,00
Modul 2: Managementkompetenzen im BGM: Euro 3.000,00
Modul 3: Controlling im BGM: Euro 3.000,00

Der weiterbildende Masterstudiengang ist akkreditiert durch die Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Heilpädagogik, Pflege, Gesundheit und Soziale Arbeit e.V. (AHPGS).

Bewerbung

Bewerbungsunterlagen für die Studienangebote können mit Hilfe des beigefügten Antwortcoupons beim Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. oder im Internet angefordert werden. Bitte hier klicken >

Bewerbungsschluss:

Bewerbungen sind bis einschließlich 01. Dezember 2016 zu richten an:

Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW)
"Betriebliches Gesundheitsmanagement"
z. Hd. Dr. Uta Walter
Postfach 100 131
D-33501 Bielefeld

Anbieter / Kontakt

Der weiterbildende Masterstudiengang wird vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW) in Kooperation mit der Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften und dem BIT e.V., Bochum angeboten.

Dr. Uta Walter
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V.,
Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld
Telefon: 0521 / 106 – 43 62
E-Mail: bgm@no-spamuni-bielefeld.de
Internet: www.bgm-bielefeld.de

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite >

 

Die Universität Bielefeld – interdisziplinär - kommunikativ - innovativ

Die Universität Bielefeld wurde 1969 mit explizitem Forschungsauftrag und hohem Anspruch an die Qualität einer forschungsorientierten Lehre gegründet. Heute umfasst sie 13 Fakultäten, die ein differenziertes Fächerspektrum in den Geistes-, Natur-, Sozial- und Technikwissenschaften abdecken. Mit rund 24.000 Studierenden in 113 Studienangeboten, ca. 2.750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (darunter 264 Professor/innen und Juniorprofessor/innen sowie 1.380 wissenschaftliche Mitarbeiter/innen), gehört sie zu den mittelgroßen Universitäten in Deutschland. 

 

 

 

Studienprofil-425-34635

 

Themenpartner