Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

AbschlussBachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 8 Semester
Ausrichtung: Anwendungsorientiert
Unterrichtssprache: Deutsch/Englisch
Leistungspunkte: 240 ECTS
Zulassungsbeschränkung: Ja, hochschuleigenes Auswahlverfahren
Praxissemester: Im 6. Semester im Umfang von 100 Arbeitstagen im In- oder Ausland
Besonderheiten:
Englischsprachige Module
Entwicklung interkultureller und internationaler Managementkompetenzen
Auslandsaufenthalt (verpflichtend)
Weitere Fremdsprache neben Englisch
Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
Studiengebühren: keine generellen Studiengebühren, Gebühren für Internationale Studierende 

Aufbau des Studiums

Das Bachelor-Studium gliedert sich in:

  • theoretische Studiensemester
  • ein praktisches Studiensemester
  • einen mindestens dreimonatigen Auslandsaufenthalt und
  • die Bachelor-Arbeit

In den ersten beiden Semestern werden Ihnen mathematische, natur-, ingenieur-und betriebswirtschaftliche Grundlagen vermittelt. Darauf aufbauend sieht der nächste Studienabschnitt die Vermittlung vertiefender Kenntnisse und Fertigkeiten in ingenieur-  und wirtschaftswissenschaftlichen Fachgebieten vor.

Im 6. Semester absolvieren Sie ein praktisches Studiensemester außerhalb der Hochschule, in dem Sie die vermittelten Fertigkeiten und Kenntnisse praktisch anwenden.

Aufbauend auf den vermittelten Fach- und Methodenkompetenzen der ersten vier Fachsemester werden schwerpunktmäßig im 5. und 7. Fachsemester internationale Managementaspekte in auswählten Fachgebieten wie Produktion und Logistik, Produktentwicklung, Projektmanagement und Wirtschaftsrecht thematisiert. Die Unterrichtssprache ist hierbei überwiegend Englisch.

Das 5. und 7. Semester sind als so genannte "Mobilitätsfenster" gedacht, deren Module an ausländischen (Partner-) Hochschulen belegt werden können.

Nach Abschluss aller Prüfungen und des letzten theoretischen Semesters fertigen Sie innerhalb von drei Monaten Ihre Bachelor-Arbeit an — üblicherweise in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen.

Zulassungsvoraussetzungen 

Formale Voraussetzungen

  • Allgemeine, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Nachweis einer gleichwertigen Vorbildung
  • Nachweise über fortgeschrittene Kenntnisse der englischen Sprache (Niveau B1)
  • Nachweise über eine ggf. vorhandene Berufsausbildung und
  • eine Darstellung des bisherigen Werdegangs.

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach einem Auswahlverfahren basierend auf einem Punktesystem (siehe allgemeine Zulassungsvoraussetzungen der Hochschule).

Förderliche Voraussetzungen

Die folgenden fachlichen, methodischen und persönlichen Stärken und Neigungen spielen für das Wirtschaftsingenieur-Studium eine wesentliche Rolle:

  • Gute Mathematik- und Physik-Kenntnisse
  • Analytisches Denkvermögen
  • Interesse an technischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen
  • Bereitschaft für einen mehrmonatigen Auslandsaufenthalt
  • Bereitschaft, sich schnell in neue Aufgabenstellungen einzuarbeiten
  • Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Organisationsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Grundkenntnisse in einer weiteren Fremdsprachen neben Englisch 

Bewerbung

Die Bewerbung für das Bachelor-Studium erfolgt über das Online-Portal und muss bis zum

  • 15. Januar eines Jahres (für das Sommersemester)
  • 15. Juli eines Jahres (für das Wintersemester)

mit allen erforderlichen Unterlagen vorliegen (Ausschlussfrist)!

Die Aufnahme des Studienbetriebes erfolgt erstmalig zum Wintersemester 2017/18!

Für Ihre Bewerbung gilt: Deutsche Bewerber/innen mit internationaler/ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen vor ihrer Bewerbung ihr Zeugnis durch das Regierungspräsidium Stuttgart (Zeugnisanerkennungsstelle) anerkennen lassen. Nach der Anerkennung erfolgt die Bewerbung über das Online-Portal.

Ausländ. Bewerber/innen mit internationaler/ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen zunächst ihre Zeugnisse durch das Studienkolleg Konstanz prüfen lassen und können sich danach direkt an der Hochschule über das Online-Portal bewerben.

Warum gerade hier studieren?

Weil Sie bei uns

... ideale Lernbedingungen auf unserem interdisziplinär geprägten Campus der kurzen Wege, mit moderner Ausstattung, kleinen Semestergruppen, einer guten Betreuung durch engagierte Dozenten und eine effiziente Studienorganisation vorfinden.

... in vielfältiger Weise vom guten Ruf der Hochschule in der Wirtschaft profitieren, der sich u.a. in konstant guten Platzierungen in verschiedensten Hochschulrankings zeigt.

... in der Metropolregion Rhein-Neckar von einem starken Wirtschaftsraum mit einem großen Angebot an Praktika, Werkstudentenjobs bereits während des Studiums und bei Ihrem Berufseinstieg profitieren

... in den Genuss eines attraktiven kulturellen Umfelds in Mannheim und mit dem Semesterticket des Verkehrsverbunds der Region (z.B. Heidelberg, Worms, Speyer) kommen.

Studieren und Leben in Mannheim

Im Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar ist die Stadt Mannheim die optimale Umgebung zum Studieren und Leben. Neben zahlreichen Kultur- und Freizeitangeboten ist die Quadratestadt ein attraktiver Standort für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Sowohl während der Studienzeit  als auch nach dem Studienabschluss profitieren Studierende von der wirtschaftsstarken Region. Rund 146.000 Unternehmen, darunter zehn der 100 stärksten börsennotierten Unternehmen haben hier ihren Sitz. Neben Weltkonzernen sind in der Region viele mittelständische Unternehmen, Hidden Champions und innovative Start-ups zuhause. Mannheim steht als Wirtschaftsstandort in offiziellen Rankings stets auf vorderen Plätzen. Die zentrale Lage im Herzen Europas und die gute Anbindung an alle Verkehrswege wie Bundesautobahnen, Schienen und Wasserwege sowie die Nähe zu den Flughäfen Frankfurt am Main und Stuttgart machen Mannheim zu einem beliebten Standort internationaler Unternehmen. Die Wirtschaft in Rhein-Neckar zeichnet sich durch einen gesunden zukunftsträchtigen Branchenmix aus.

Schwerpunkte sind:

  • Anlagen- und Maschinenbau (z.B. Caterpillar, GE Power,  Heidelberger Druckmaschinen, KSB)
  • Automotive (z.B. Bombardier, Daimler, Freudenberg-Gruppe, John Deere)
  • Biotechnologie & Life-Sciences (z.B. AbbVie, Gelita, Octapharma, Roche, Siemens, Sirona).
  • Chemie (z.B. BASF, Fuchs Petrolub, Kluthe)
  • Energie (z.B. ABB, EnBW, MVV Energie, Pfalzwerke)
  • Informationstechnologie (z.B. Cema, Realtech, SAP, SAS)

Die starke Wirtschaftsregion Rhein-Neckar eröffnet Studierenden vielfältige Möglichkeiten für Werkstudententätigkeiten, Praktika und kooperative Abschlussarbeiten sowie für den Einstieg ins Berufsleben.

Kontakt

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen
Hochschule Mannheim
Paul-Wittsack-Straße 10
68163 Mannheim
bachelorWBI@no-spamwing.hs-mannheim.de

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite der Fakultät.
Zur Webseite >
Flyer zum Studiengang >

 

 

Studienprofil-185-42281