Studium Fachbereiche Medizin und Gesundheitswesen Pflegewissenschaften Pflege (dual, berufsbegleitend) WLH Fürth Profil
Studienprofil

Pflege (ausbildungs- oder berufsbegleitend)

Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften / Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften
Bachelor of Arts
study profile image
study profile image
study profile image

Qualifikation für neue Karrieremöglichkeiten in der Pflege

Die Akademisierung der Pflege schreitet voran und wird mit dem neuen Pflegeberufegesetz weiter an Fahrt gewinnen. Zukünftig wird es dadurch neue Berufsfelder geben, die den akademischen Pflegenden vorbehalten sind. Studieren Sie Pflege als ausbildungsbegleitendes Studium oder Pflege als berufsbegleitendes Studium und verpassen Sie nicht den Anschluss an die sich neu ergebenden Karrieremöglichkeiten, indem Sie Ihren fachlichen Horizont erweitern!

Neues Denken und Innovationsgeschick gefragt

In den kommenden Jahren wird die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland drastisch steigen. Daher ergeben sich große Gestaltungsmöglichkeiten für den Pflegeberuf. Nehmen Sie aktiv an dieser Gestaltung teil! Es braucht Pflegende, die neue Ideen kreieren, entwickeln und umsetzen – denn die Zukunft der Pflege liegt in einer innovativen Gestaltung. Vertiefen Sie die Inhalte der Ausbildung und Ihre praktische Erfahrung. Lernen Sie pflegerische Aufgaben, wie z. B. Sturzprävention, analytisch zu reflektieren und die Interventionen auf Praxistauglichkeit wissenschaftlich zu überprüfen.

Der Studiengang bereitet Sie somit optimal auf die neuen Herausforderungen in der Pflege vor und eröffnet Ihnen sehr gute Chancen auf dem europäischen und internationalen Arbeitsmarkt.

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
+49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Pflege ausbildungsbegleitend >

Pflege berufsbegleitend >

 

Studienaufbau und –inhalte

Profitieren Sie von Ihren bisherigen Qualifikationen und praktischen Erfahrungen.

Die Inhalte der Ausbildung werden im Studium anerkannt.

Das Studium gliedert sich in zwei Phasen:

  • Studienphase I (2 Semester).
  • Die Lehrveranstaltungen haben einen Umfang von ca. 9 Präsenztagen pro Semester
  • Studienphase II (5 Semester)
  • Die Lehrveranstaltungen finden alle 2 Wochen statt und haben einen Umfang von jeweils 2 Tagen.

Studieninhalte (Auswahl)

Themenbereich „Pflegerische Grundlagen“

  • Pflegetheorien
  • Assessment
  • Pflege- & Medizinrecht
  • Geschichte & Ethik
  • Gesundheitswesen & -politik
  • Prävention & Gesundheitsförderung
  • Versorgungsformen
  • Anleitung & Beratung
  • Konfliktmanagement

Themenbereich „Pflegequalität und -steuerung“

  • Pflegehandlungen
  • Care- & Case-Management
  • Komplexe Pflegefälle
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Innovation in der Pflege
  • Pflegedokumentation
  • Qualitätsmanagement

Themenbereich „Pflege- und Versorgungsforschung“

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Pflegetagebuch
  • Forschungsmethoden
  • Statistik
  • Angewandte Pflegeforschung
  • Evidence Based Nursing

> Studienverlaufsplan Pflege ausbildungsbegleitend
> Studienverlaufsplan Pflege berufsbegleitend, Schwerpunkt Stationsleitung
> Studienverlaufsplan Pflege berufsbegleitend, Schwerpunkte Klinische, Geriatrische& Rehabilitationspflege

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
+49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Pflege ausbildungsbegleitend >

Pflege berufsbegleitend >

 

Bewerbung

Bewerbungsformular >

Immatrikulation

Sollten Sie sich für ein Studium an der WLH entschieden haben, erhalten Sie von uns einen Immatrikulationsantrag, den Sie ausgefüllt mit den notwendigen Unterlagen bei uns bis spätestens 30. März (Sommersemester) oder 30. September (Wintersemester) einreichen. Nach der Prüfung der Unterlagen erfolgt durch uns die Immatrikulation. Damit sind Sie Studentin bzw. Student der Wilhelm-Löhe-Hochschule. Neben der Immatrikulationsbestätigung erhalten Sie Ihren Studierendenausweis, Studienbescheinigungen und umfassende Informationen rund ums Studium an der WLH.

Auf einen Blick: Pflege ausbildungsbegleitend (B.Sc.)

Studienzeit 5 Semester ausbildungsbegleitend + 4 Semester parallel zur Berufstätigkeit = 9 Studiensemester, weitere 2 Semester werden aus der Ausbildung anerkannt
Credit Points 210, davon 80 anzurechnende Credit Points aus der Ausbildung
Beginn jährlich zum Sommersemester
Präsenzzeiten Studienphase I (während der Ausbildung): 2 Präsenzphasen pro Semester während der Schulferien, Studienphase II (nach der Ausbildung): regelmäßige Blocktage an der Hochschule
Voraussetzungen Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife und ein Ausbildungsplatz an einer kooperierenden Berufsfachschule für Pflege und die bestandene Probezeit
Veranstaltungsort Campus der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth oder einer kooperierenden Einrichtung
Bewerbung direkt bei den kooperierenden Berufsfachschulen (Ausbildungsplatz), Weitere Kooperationsschulen auf Anfrage. Bitte bewerben Sie sich hier für Ihren Studienplatz
Studiengebühren 1.600 Euro / Semester. Die Diakonie Neuendettelsau übernimmt auf Antrag für ihre Auszubildenden und Mitarbeiter*innen die Kosten bis auf 390 Euro Eigenbeitrag.

Flyer zum Studiengang >

Auf einen Blick: Pflege berufsbegleitend (B.Sc.)

Studienzeit 7 Semester berufsbegleitend studieren, weitere 4 Semester werden aus der Ausbildung anerkannt
Credit Points 210, davon 80 anzurechnende Credit Points aus der Ausbildung
Beginn jährlich zum Wintersemester
Präsenzzeiten regelmäßige Blocktage an der Hochschule, Termine werden frühzeitig festgelegt

Voraussetzungen    

  • Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife und abgeschlossene Berufsausbildung in einem Pflegeberuf (Note 2,5 oder besser) oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Gesundheitsberuf (Note 2,5 oder besser) und dreijährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit und ein Beratungsgespräch an der WLH (gerne telefonisch oder in einer unserer Informationsveranstaltungen). Im Fall der Zulassung nach Art.45 Abs.2 BayHSchG werden die ersten beiden Semester als Probesemester studiert.
    Weitere Informationen zum Studieren ohne (Fach-)Abitur

Bewerbungsfrist bis 15. September / 15. März
Studiengebühren 275 Euro / Monat

> Flyer Schwerpunkt Stationsleitung und Schwerpunkte Klinische, Geriatrische & Rehabilitationspflege

 

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
+49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Pflege ausbildungsbegleitend >

Pflege berufsbegleitend >

 

Perspektiven nach dem Studium

Perspektiven nach dem Studium - finden Sie Sinn in Ihrer Tätigkeit

Akademische Pflegefachkräfte erwarten vielfältige Möglichkeiten nach dem Studium, zum Beispiel:

  • Im klinischen Bereich als Pflegekraft, die pflegerische Interventionen anhand von empirischen Methoden überprüft oder wissenschaftliche Erkenntnis in die pflegerische Praxis umsetzt.
  • Oder als pflegerische*r Gutachter*in, Berater*in, Auditor*in, Qualitätsmanager*in
  • In Beratungsunternehmen oder Behörden

Anschauliche Fallbeispiele zum akademisierten Pflegeberuf

Mit Eliten pflegen - Für eine exzellente, zukunftsfähige Gesundheitsversorgung in Deutschland

Erwerben Sie mit dem Abschluss das Wissen und die Methoden, um Ihre berufliche Zukunft in der Pflege erfolgreich aufzubauen. Weiterhin erreichen Sie mit dem abgeschlossenen Bachelorprogramm die Zugangsqualifikation für einen Masterstudiengang. Das für die Wilhelm Löhe Hochschule typische Lehrkonzept hilft Ihnen dabei: interdisziplinär, betreuungsstark und werteorientiert.

Sie möchten mehr über den Studiengang erfahren?

Studiengangsmanagerin kontaktieren >

Jetzt bewerben >

Studieren und probieren

Theoretisches Wissen ist in Kombination mit praktischer Erfahrung der entscheidende Vorsprung am Karriereweg. Der Studiengang beinhaltet eine 20-wöchige Praxisphase, in der Sie als Student Arbeitsprozesse kennen lernen und schon während des Studiums wertvolle Kontakte zum Arbeitsmarkt knüpfen. Die Praxisphase ist an einem Projektplan orientiert, den Sie als Student gemeinsam mit Ihrem fachlichen Betreuer erarbeiten. Auch während der Praxisphase werden Sie durch die Hochschule begleitet und fachlich unterstützt, um den optimalen Erfolg aus Ihrem Praxissemester zu ziehen.

Der Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss aller Prüfungsleistungen und der positiven Bewertung der Bachelorarbeit verleiht Ihnen die WLH den akademischen Grad eines Bachelor of Arts (B.A.). Dazu stellt Ihnen die WLH das Bachelor-Zeugnis und die Bachelor-Urkunde aus. Außerdem erhalten Sie ein Transcript of Records, das die Einzelnoten und Credit Points aller Module ausweist, die Sie während Ihres Studiums abgeschlossen haben.  Ein Diploma Supplement erhalten Sie als Ergänzung zum Bachelor-Zeugnis. Es informiert über Ihren Hochschulabschluss und damit verbundene Qualifikationen, um damit national wie international die Bewertung und Einstufung von akademischen Abschlüssen zu erleichtern und zu verbessern.

Studienprofil Infos

Haben Sie Fragen zu unserem Studium? Wir beraten Sie gerne - in der WHL ist Service mehr als nur ein Wort!  Beratungsservice WHL >

Kontakt

Julia Hofmann
+49 (0)9 11 / 76 60 69 -51
E-Mail: Julia.Hofmann@wlh-fuerth.de

Pflege ausbildungsbegleitend >

Pflege berufsbegleitend >

 

WLH Fürth › Studienangebot
Info
profiles teaser Titelbild_web_BildungMaster.jpg
Master of Arts / M.A.
Berufliche Bildung im Gesundheitswesen – Pflege und Rettungswesen (berufsbegleitend)
Unser Gesundheitswesen steht vor der großen Herausforderung, Fragen der Gesundheit, Wirtschaft und Ethik nicht isoliert nebeneinander zu beleuchten, sondern miteinander zu denken. Dafür braucht es Entscheidungs- und Führungskräfte wie politische Gestalter, die entsprechende Herausforderungen ganzheitlich erkennen und bewerten, Lösungsvorschläge sachgerecht und wertebasiert entwickeln und sie je nach Verantwortungsbereich durchsetzen können.
Info
profiles teaser Titelbild_web_Bachelor_Beru.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Berufspädagogik für Gesundheit (berufsbegleitend)
Die Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitsberufen verändert sich europaweit zu einem dualen System und erfordert die Kooperation mit Hochschulen und die Mitwirkung akademisch gebildeter Lehrer/innen. Die Wilhelm Löhe Hochschule bietet darum den berufsbegleitenden Studiengang „Berufspädagogik für Gesundheit“ mit den wählbaren Fachrichtungen „Pflege“ oder „Rettungswesen“ an.
Info
profiles teaser master_wlh_bb_3.jpg
Master of Arts / M.A.
Gesundheits- und Sozialmanagement (berufsbegleitend)
Im Gesundheitswesen der Zukunft spielen wettbewerbliche Prozesse eine zunehmend größere Rolle. Dafür braucht es Entscheider, die über Prozesswissen im Gesundheitswesen verfügen. Insbesondere die Verzahnung der Leistungsbereiche wird eine immer größere Bedeutung bekommen. Dadurch verändern sich die Anforderungen sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich. Zugleich ergeben sich hierbei spezielle Managementaufgaben, die eine tiefe Kenntnis der Beziehungen im Gesundheitswesen und Ökonomie erforderlich machen.
Info
profiles teaser GE_1.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Gesundheitsökonomie und Ethik
Humane Interessen im Spannungsfeld mit wirtschaftlichen Überlegungen: Ethische wie auch ökonomische Aspekte spielen für die Zukunftsfähigkeit unserer Versorgung im Gesundheits- und Sozialwesen herausragende Rollen. Die Studierenden erhalten das theoretische Wissen in diesen Bereichen und wenden es praktisch auf Fragestellungen zu den Versorgungssystemen an. Ob Leistungsverteilung oder Bedürfnisanalyse einzelner Gruppen, die zukünftigen Absolventen werden befähigt, soziale und gesundheitliche Strukturen zu hinterfragen und zu optimieren.
Info
profiles teaser MGS_1_1_02.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Heilpädagogik
Heilpädagoginnen und Heilpädagogen sind die zentrale Berufsgruppe, wenn es um Inklusion und Teilhabe geht. Im Studium eignen Sie sich Grundlagen-, Analyse- und Handlungswissen an, um Prozesse der Inklusion und Partizipation von Menschen mit (behinderungsbedingten) Exklusionserfahrungen auf allen Ebenen zu unterstützen, zu befördern und zu begleiten.
Info
profiles teaser MGS_1_1.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Management im Gesundheits- und Sozialmarkt
Die Versorgung der Zukunft bedarf einer ständigen Anpassung an aktuelle Entwicklungen und zukünftige Tendenzen: Die Studierenden erwerben Kenntnisse im Management, Controlling sowie in der Organisation von Unternehmen des Gesundheits- und Sozialmarktes. So können sie medizinische und pflegerische Abläufe analysieren, organisieren und umstrukturieren. Mit ihrem Wissen können zum Beispiel unter Berücksichtigung des demographischen Wandels altersorientierte Wohnformen gestaltet werden.
Info
profiles teaser MGS_1_1_04.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Pflege (dual, berufsbegleitend)
Die Akademisierung der Pflege schreitet voran und wird mit dem neuen Pflegeberufegesetz weiter an Fahrt gewinnen. Zukünftig wird es dadurch neue Berufsfelder geben, die den akademischen Pflegenden vorbehalten sind. Studieren Sie Pflege als ausbildungsbegleitendes Studium oder Pflege als berufsbegleitendes Studium und verpassen Sie nicht den Anschluss an die sich neu ergebenden Karrieremöglichkeiten, indem Sie Ihren fachlichen Horizont erweitern!
Info
profiles teaser Wilhelm_Loehe_Hochschule_Neubau__6__web.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Psychologie
Warum verhalten sich Menschen in bestimmten Situationen so und nicht anders? Wie funktioniert die menschliche Psyche, wie entstehen Gefühle oder Verhaltensmuster? Welchen Einfluss hat die Gesellschaft hierauf, welchen die Gene, wie wirken persönlichkeitsbezogene Merkmale?
Info
profiles teaser bild_1_02.PNG
Bachelor of Arts / B.A.
Sozialmanagement
Begegnen Sie den (Management-)Aufgaben, mit denen Sie in Ihrer Einrichtung betraut werden, mit dem nötigen Know-How und ergänzen Sie Ihre Qualifikationen nach der abgeschlossenen Erzieher- oder Heilerziehungspflegerausbildung mit dem berufsbegleitenden Bachelor Sozialmanagement!