Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Musikwissenschaft (Bachelor of Arts, Master of Arts)

Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

© HS für Musik Franz Liszt
Foto: Guido Werner
Foto: Alexander Burzik

Das Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena - Ein gemeinsames Institut der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Berufsfeld Musikwissenschaft

Musik ist ein wesentlicher Bestandteil unserer kulturellen Identität und spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle – sei es als Kunstmusik im Konzertsaal, als Tanzmusik in der Disco, als "geheimer Verführer" in der Werbung oder als Volksmusik, die von mehr als acht Millionen Laienmusikern in Deutschland gepflegt wird. So vielfältig die Musik selbst ist, so vielfältig ist auch die wissenschaftlich fundierte Beschäftigung mit ihr. Durch ihre vielseitige Ausbildung sind Musikwissenschaftler heute in höchst unterschiedlichen Berufsfeldern tätig: an Hochschulen und Theatern, in Bibliotheken und Archiven, in den Medienanstalten und vielen anderen Einrichtungen, die mit der Gestaltung des kulturellen Lebens zu tun haben. Dazu gehören neben der Tonträgerindustrie und den Institutionen der Kulturförderung,
Kulturstiftungen, Orchestern und Musikverlagen auch Kulturämter und andere Behörden.

Studieren an zwei Hochschulen

Unser Erfolgsmodell Weimar-Jena ermöglicht das gleichzeitige Studium an zwei renommierten deutschen Hochschulen: der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Diese Kombination einer universitären Ausbildung mit einer Kunsthochschule trägt dank der Verbindung mit "klassischen" Fächern wie Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Geschichte, aber auch Politik- oder Wirtschaftswissenschaft oder Kulturmanagement, zu wissenschafts- wie marktrelevanten Profilbildungen bei und eröffnet damit optimale Berufschancen in der Welt der Musik. Das Institut bietet ein Studium mit individueller Betreuung, internationalen Austauschprogrammen und moderner Raum- und Technikausstattung.

Praxisorientiert

Durch die Anbindung an die Musikhochschule kommt die Musikpraxis nicht zu kurz. Der Hochschulchor, das Collegium musicum und andere Ensembles bieten ideale Voraussetzungen für den Erwerb praktischer Erfahrungen mit Musik. Der für Musikwissenschaftler angebotene Klavierunterricht sowie die Option Partiturspiel ergänzen sinnvoll die wissenschaftliche Ausbildung. Regelmäßig eröffnen Gastdozenten aus Musikverlagen, Theatern und anderen Kultureinrichtungen Einblicke in zentrale Berufsfelder der Musikwissenschaft.

Wissenschaftlich höchstes Niveau

Mit interdisziplinären Vorlesungen und Seminaren erfüllt die Ausbildung höchste Standards in der Lehre. Diese ist eingebettet in die aktuelle Forschung, die vor Ort nicht nur durch renommierte Drittmittelprojekte, regelmäßig stattfindende Kongresse und Tagungen, sondern auch durch Gastdozenten intensive internationale Kontakte pflegt. Das ungewöhnlich breite Spektrum der Lehre von der Musik des Mittelalters bis hin zur Musik der Gegenwart ist durch die differenzierte Spezialisierung der Professoren und der Mitarbeiter der Forschungsprojekte sichergestellt.

Erfolgreich

Unsere Absolventen erwerben die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Berufstätigkeit und sind heute bereits in allen wichtigen Bereichen von Wissenschaft und Musikorganisation tätig (z.B. an der Harvard University, an der Königlichen Universität Trondheim, beim Orchestre de Paris, am Gewandhaus Leipzig, an der Semperoper Dresden und zahlreichen weiteren Opernhäusern).

Bachelor-Programm Musikwissenschaft

  • B.A. Musikwissenschaft in Kombination mit den Ergänzungsfächern „Musikpraxis“ oder „Interkulturelles Musik- und Veranstaltungsmanagement“ (beides an der HfM) oder
  • B.A. Musikwissenschaft in Kombination mit einem der zahlreichen Ergänzungsfächer der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena oder
  • als Ergänzungsfach zu den zahlreichen B.A.-Kernfächern der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Master-Programm

  • M.A. Musikwissenschaft mit einer Profilbildung:
    • Historische Musikwissenschaft
    • Transcultural Music Studies
    • Geschichte des Jazz und der Populären Musik
    • Geschichte der Jüdischen Musik
    • Musikpraxis
    • Kulturmanagement
  • M.A. Kulturmanagement
  • im Rahmen der interdisziplinären M.A.-Studiengänge „Literatur-Kunst-Kultur“, „Deutsche Klassik im europäischen Kontext“ oder „Mittelalter-Studien“ der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Promotion

Die zu gleichen Teilen von der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Friedrich-Schiller-Universität Jena getragene Promotion hat bundesweit Modellcharakter.

Dozenten

Prof. Dr. Jörn Arnecke
Prof. Dr. Helen Geyer
Prof. Dr. Michael Höhne (Kulturmanagement)
Prof. Dr. Michael Klaper
Prof. Dr. Jascha Nemtsov
Prof. Dr. Tiago de Oliveira Pinto
Prof. Dr. Martin Pfleiderer
Prof. Dr. Albrecht von Massow
Prof. Dr. Helmut Well
Prof. Dr. Christiane Wiesenfeldt (Institutsdirektorin)

Gastdozenten (Auswahl)

Prof. Dr. Margaret Bent (Univ. of Oxford)
Dr. Dietrich Berke (Bärenreiter-Verlag, Kassel)
Prof. Dr. Wolfgang Dömling (Hamburg)
Dr. Harald Eggebrecht (Süddeutsche Zeitung)
PD Dr. Ralf-Martin Jäger (Univ. Münster)
Prof. Dr. Dr. hc. mult. Peter Gülke (Berlin)
Prof. Dr. Roman Hankeln (Königl. Univ. Trondheim)
Dr. Andreas von Imhoff (AVI - Service for Music)
Dr. Arne Langer (Theater Erfurt)
Prof. Dr. Helga de la Motte (Berlin)
Prof. Dr. Julian Rushton (Leeds)
Prof. Dr. Dr. hc. mult. Christoph Wolff (Harvard Univ.)

Kontakt

Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena
Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Postfach 2552
D-99406 Weimar
Tel. 03643/555-165
Fax 03643/555-220

Die aktuellen Bewerbungsfristen und viele weitere nützliche Informationen entnehmen Sie bitte unserem Internetangebot
Zur Webseite >

Besuchen Sie uns auf Facebook 

Unser YouTube-Kanal

 

 

Studienprofil-268-162

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.