Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE
© FH Aachen / iStock
© FH Aachen / iStock
© FH Aachen

Maschinenbau

Lehramt an Berufskollegs / Der Weg zum Lehramt >

Was erfordert das Unterrichten an einem Berufskolleg? >

Was macht die Schulform "Berufskolleg" aus? >

Welche Aufgaben habe ich? >

Was muss ich für den technischen Studienanteil mitbringen? >

Wie läuft das Lehramts-Studium an der FH Aachen ab? >

Wie ist das Lehramts-Studium aufgebaut? >

Wie läuft die Bewerbung ab? >

Wen kann ich, bei Fragen kontaktieren?

Auf einen Blick

Studiengang: Maschinenbau und Maschinenbau mit Praxissemester (Vertiefungsrichtungen: Energietechnik, Umwelttechnik, Nukleartechnik)
Zugangsvoraussetzungen: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife 
Abschluss: Bachelor of Engineering
Zugang zu weiteren Studienmöglichkeiten: aufbauende Masterstudiengänge, z.B. Lehramt an Berufskollegs (Master of Education)
Regelstudienzeit: 7 Semester (210 Credits), 8 Semester (240 Credits) mit Praxissemester
Zulassung: jeweils zum Wintersemester Bewerbung: direkt bei der FH Aachen
Studienort: Jülich
Sprache der Lehrveranstaltungen: Deutsch

Lehramt an Berufskollegs / Der Weg zum Lehramt

Als FH-Studierender der Ingenieurwissenschaften kannst du dich in jedem Semester und auch nach dem Bachelor- Abschluss für die Lehramts-Variante unserer Studiengänge entscheiden. Das bedeutet, dass du parallel zum Bachelor oder anstatt eines regulären Bachelor-Semesters Master-Module an der RWTH Aachen absolvierst. Diese werden sowohl für den FH-Bachelor als auch für den RWTH-Master anerkannt.

Als Abschluss für den Einstieg in das Lehramt an Berufskollegs wird in der Regel der Master of Education (M.Ed.) verlangt. Ebenso ist eine universitäre Ausbildung in den Unterrichtsfächern erforderlich. Durch die Kooperation von FH und RWTH Aachen ist es im Rahmen des Programms "Lehramt BK" möglich, auch mit Fachabitur in den Lehrerberuf einzusteigen.

Der Master-Abschluss entspricht der ersten Staatsprüfung. Nach dem Master of Education folgt der 18-monatige Vorbereitungsdienst. Angehende Lehrerinnen und Lehrer werden in diesem Teil der Ausbildung an einem Berufskolleg und einem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung auf den Schulalltag vorbereitet. Am Ende des Vorbereitungsdienstes wird die zweite Staatsprüfung abgelegt.

Je nach Bundesland können unterschiedliche Voraussetzungen für die Verbeamtung gelten.

Mehr erfahren >

Film zum „Master of Education“ >
Film zum „Master of Education“ (Kurzversion) >


Was erfordert das Unterrichten an einem Berufskolleg?

Lehrkräfte am Berufskolleg bilden Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Schulabschlüssen in zahlreichen Ausbildungsberufen, Fachbereichen und Berufsfeldern aus. In Teams planen sie ihren Unterricht entsprechend den Vorgaben der Bildungspläne, besprechen und beraten sich.

Kompetenzen, die angehende Lehrerinnen und Lehrer mitbringen bzw. im Lauf ihrer Ausbildung und Berufspraxis weiter entwickeln sollten, sind:

  • Unterrichten (Konzipieren und Umsetzen)
  • Erziehen
  • Leistungen messen und beurteilen
  • Beraten
  • Diagnostizieren und fördern
  • Evaluieren, innovieren und kooperieren

Weiterführende Informationen zu dem Berufsbild der/des Lehrer/in am Berufskolleg findest du hier.


Was macht die Schulform "Berufskolleg" aus?

In diesem Video erfährst du mehr über die Schulform des Berufskollegs.

Idealerweise warst du selbst einmal Schülerin oder Schüler an einem Berufskolleg und kehrst nach deiner universitären Ausbildung als Lehrerin oder Lehrer dorthin zurück.


Welche Aufgaben habe ich?

Der Maschinenbau war und ist ein wichtiger Motor für die technische Innovation. Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure arbeiten in der Entwicklung, Weiterentwicklung und Konstruktion von Maschinen und Anlagen. Mit über einer Million Festangestellten in über 6.700 größeren und kleineren Unternehmen ist die Maschinenbaubranche die beschäftigungsstärkste Industrie in Deutschland.

Lehrkräfte am Berufskolleg stehen in engem Kontakt zu Ausbildungsbetrieben und kooperieren auch mit weiteren externen Partnern, auch international! Lehrkräfte des Berufskollegs beraten Schülerinnen und Schüler bei ihrer Berufsorientierung und können Mitglieder in Prüfungsausschüssen der Kammern sein. Somit leisten Lehrkräfte an einem Berufskolleg einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der jeweiligen Region - dementsprechend genießen sie eine hohe Wertschätzung. Für die berufliche Weiterentwicklung stehen engagierten und motivierten Lehrkräften viele Möglichkeiten offen. Neben interessanten Fortbildungsangeboten gibt es auch Möglichkeiten, besondere Verantwortung zu übernehmen, beispielsweise als Bildungsgangleiter/in Schulleiter/in. Lehrkräfte des Berufskollegs können als Fachleiter/in Nachwuchskräfte für den Lehrerberuf ausbilden. Auch ein Wechsel in die Schulaufsicht, die Schulen berät und unterstützt, ist möglich.


Was muss ich für den technischen Studienanteil mitbringen?

Um in ein Studium an der FH Aachen zu starten, brauchst Du eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreife). Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Berufsabschluss ausreichend. Was Du dabei im Einzelfall beachten musst, findest Du auf den Internetseiten der FH Aachen. Ein Vorpraktikum in einem relevanten Bereich wird nicht gefordert.

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium:

Mathematik

Die anwendungsbezogene Mathematik spielt im Studium des Maschinenbaus eine große Rolle. Vertiefte mathematische Kenntnisse, etwa der Differenzial- und Vektorrechnung und Geometrie, sind beispielsweise für das Anfertigen von CAD -Konstruktionen von Nutzen.

Physik

Vertiefte Kenntnisse in Physik sind für das Studium wichtig, wenn die Studierenden z.B. physikalische Probleme aus den Bereichen Mechanik oder Elektrodynamik lösen müssen.

Informatik

Vertieftes IT-Wissen ist für das Studium des Maschinenbaus von Vorteil, beispielsweise wenn Algorithmen zur Lösung unterschiedlicher Problemstellungen zur Anwendung kommen. Für das Studium muss man aber auch mit CAD-Systemen umgehen können. Anwenderkenntnisse sind zudem für das Erstellen von Seminararbeiten nötig.

Englisch

Fachliteratur steht häufig nur in englischer Sprache zur Verfügung. Die Studierenden müssen sie lesen und verstehen können. Sie sollten auch in der Lage sein, einfache Texte auf Englisch zu verfassen.

(Quelle: https://www.berufenet.arbeitsagentur.de)

Voll- und Teilzeit-Studium

Wir bieten den Bachelorstudiengang Maschinenbau ab dem WS 2018/19 auch als Teilzeitstudium an. Die Regelstudienzeit im Vollzeitstudium umfasst sieben Semester, im Teilzeitstudium elf Semester. Der Teilzeit Studiengang ist hinsichtlich der Studiengangmodule identisch mit dem regulären Vollzeitstudiengang.

Mehr zum Vollzeit-Studiengang

Mehr zum Teilzeit-Studiengang


Wie läuft das Lehramts-Studium an der FH Aachen ab?

Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen einem Studium und dem Lernen an der Schule ist das selbstständige Arbeiten. Dazu gehört, dass Du Deinen Stundenplan selbst organisierst und eigenständig einen Lernplan für Prüfungen erarbeitest.

Im Studium gibt es zudem ein paar Begriffe, die Dir in der Schule noch nicht begegnet sind: In jedem Studiengang gibt es zum Beispiel Prüfungsordnungen, in denen Regeln und Vorgaben verbindlich festgelegt sind. Du solltest die Prüfungsordnungen deines Studiengangs kennen.

Ein Semester besteht aus mehreren Modulen. Jedes Modul beschäftigt sich meist ein Semester lang mit einem Thema und setzt sich aus wöchentlichen Vorlesungen, Übungen und Praktika zusammen.

Ein Praktikum an der FH Aachen ist eine Lehrveranstaltung, in der die Theorie aus den Vorlesungen ausprobiert wird, zum Beispiel in Einzel- oder Gruppenaufgaben. Ein Modul schließt mit einer Prüfung ab, die am Ende des Semesters oder zu Beginn des neuen Semesters abgelegt werden sollte. Wer ein Modul erfolgreich abschließt, erhält eine vorgegebene Anzahl an Credits (auch ECTS oder Leistungspunkte) und eine Note, die dem eigenen „Studienkonto“ gutgeschrieben werden. Jedes Semester sind etwa 30 Credits vorgesehen, sodass ein siebensemestriger Studiengang insgesamt 210 Credits umfasst. Nur wer alle Credits erworben hat, erhält seinen Abschluss.

Tutor/innen und Mentor/innen helfen Dir in den ersten Tagen Deines Studiums, Deine Fragen zu klären und weisen Dich auf wichtige Termine und Abläufe hin.


Wie ist das Lehramts-Studium aufgebaut?

Das Lehramtsstudium, das mit dem Master of Education abschließt, besteht aus zwei Phasen, der Bachelorphase und der Masterphase. Die Bachelorphase hat den Schwerpunkt in der fachwissenschaftlichen Ausbildung. Eine Ausrichtung auf das Lehramtsstudium wird bereits hier durch lehramtsspezifische Studienanteile (Fachdidaktik, Bildungswissenschaften, Berufspädagogik, Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte, Fragen zur Inklusion) erreicht.

Nach 7 Semestern wird in der Regel das Bachelorstudium mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen.
Nach dem Bachelorabschluss folgt die Masterphase. Das Masterstudium ist auf den Lehrerberuf am Berufskolleg ausgerichtet. Um die Theorie stärker mit der Praxis zu verbinden, wird während der Masterphase ein mindestens fünfmonatiges Praxissemester an einem Berufskolleg absolviert. Die Masterphase dauert 4 Semester und wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen.

Nach dem Master of Education folgt die zweite Phase der Lehrerausbildung, der 18-monatige Vorbereitungsdienst. Angehende Lehrerinnen und Lehrer werden in dieser Zeit an einem Berufskolleg und einem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung ausgebildet.
Am Ende des Vorbereitungsdienstes wird eine Staatsprüfung abgelegt.


Wie läuft die Bewerbung ab?

Wenn Du Dich für diesen Studiengang bewerben möchtest, brauchst Du entweder ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder der Fachhochschulreife. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Berufsabschluss ausreichend.

Mit diesen Voraussetzungen kannst Du Dich an der FH Aachen für dieses Studium bewerben. Die Bewerbung erfolgt in der Regel online über das Bewerberportal. Du erreichst es über die Homepage des Studiengangs www.fhac.de/etechnik unter „Bewerbung“. Geöffnet ist das Bewerberportal von Mitte Mai bis zum 15. Juli.

Ist Dein Wunschstudiengang zulassungsfrei, bewirbst Du Dich über das Bewerberportal der FH Aachen und erstellst Dir dort eine vorläufige Zulassung. In dieser vorläufigen Zulassung sind alle weiteren Schritte und Fristen genau erklärt.


Wen kann ich, bei Fragen kontaktieren?

Fachhochschule Aachen
Fachbereich Energietechnik
Heinrich-Mußmann-Straße 1
52428 Jülich
T +49.241.6009 50

Fachstudienberater
Prof. Dr.-Ing. Rolf Groß
Tel.: +49.241.6009 53182
E-Mail: r.gross@fh-aachen.de 

Beratung Lehramt BK
Verena Draht
Tel.: +49.241.6009 52202
E-Mail: lehramt@fh-aachen.de

Broschüre zum Studiengang (PDF) >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite der Hochschule:
Zur Webseite >


Über die FH Aachen

Mit über 14.000 Studierenden, jährlich fast 2000 Absolventinnen und Absolventen, 10 Fachbereichen, über 80 Studiengängen, neun In- und drei An-Instituten sowie vier Kompetenzplattformen gehört die FH Aachen mit den beiden Standorten Aachen und Jülich zu den größten und wichtigsten Fachhochschulen Deutschlands. Hier arbeiten rund 250 Professorinnen und Professoren sowie etwa 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre, Forschung und Verwaltung.

Die FH Aachen bietet ihren Studierenden ein Studium, das sie ausgezeichnet auf die Tätigkeit in modernen und zukunftsweisenden Berufen vorbereitet. Das Studienangebot der Hochschule umfasst neben den klassischen MINT-Fächern wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik noch die Bereiche Wirtschaftswissenschaften und Gestaltung. Die mehr als 80 Bachelor- und Masterstudiengänge bieten neben dem Vollzeitstudium auch eine zunehmende Auswahl von marktgerechten dualen Studiengängen.

Im Fokus der Hochschule steht eine moderne Lehre, die sich an neuesten didaktischen Erkenntnissen orientiert und die sich aktueller Methoden wie etwa E-Learning bedient. Den Studierenden wird eine enge persönliche Betreuung geboten, die einen intensiven Erfahrungs- und Wissensaustausch mit den Lehrenden ermöglicht. Die Einbeziehung aktueller Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung bereitet die Studierenden optimal auf die berufliche Tätigkeit nach dem Studium vor.

Die FH Aachen strebt an, eine der forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland zu sein. Die Kompetenzen liegen vor allem in den Zukunftsfeldern Energie, Mobilität und Life Sciences. Aktuelle Forschungsergebnisse fließen direkt in die Lehre ein.

Durch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Firmen entwickeln Hochschule und Wirtschaft gemeinsam Produkte und Methoden, die Wertschöpfung direkt vor Ort schaffen. Die FH Aachen bildet junge Frauen und Männer aus, die in den Unternehmen der Region Verantwortung übernehmen und die mit ihrem forschungsnahen Fach- und Methodenwissen einen Beitrag zur Entwicklung der regionalen Wirtschaft leisten.

 

 

Studienprofil-92-22755

 

Themenpartner