Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Maschinenbau (dual) - Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Riesa (University of Cooperative Education)

Studienprofil Infos

Lernen Sie uns kennen!

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier >

Das Studium an der Berufsakademie ist eine Alternative zum Studium an Fachhochschulen und Universitäten. Die Ausbildung erfolgt sowohl an der Staatlichen Studienakademie als auch in den Ausbildungsunternehmen.

  • Regelstudienzeit 3 Jahre
  • Duales Studium – wissenschaftsbezogene und praxisintegrierte Studienphasen im 12-wöchigen Wechsel (ein Studienjahr beinhaltet 2 Theorie- und 2 Praxisphasen)
  • Studienbeginn 1. Oktober
  • Abschluss mit staatlicher Prüfung zum B.Eng.

Der Studiengang Maschinenbau ist akkreditiert. Bachelorabschlüsse aller Hochschulen sind gleichwertig und international anerkannt.
 
Die Zugangsvoraussetzungen zum Studium an der Staatlichen Studienakademie Riesa finden Sie auf unserer Homepage.

Beruflicher Einsatz

Der B.Eng. des Studienganges Maschinenbau befasst sich mit dem Erkennen, Analysieren und Lösen von technischen Problemstellungen. Dabei muss er in der Lage sein, mit modernster Computertechnik und der entsprechenden „Branchen-Software“ umzugehen. Er wird vorwiegend als Mitarbeiter oder als leitender Angestellter in den Bereichen

  • Entwicklung und Konstruktion von Bauteilen, Baugruppen, Maschinen, Fahrzeugen und Anlagen
  • Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Montage, Steuerung der Fertigungsabläufe
  • Prüftechnologie und Qualitätssicherung
  • Versuchsdurchführung
  • Kundenbetreuung oder Vertrieb

tätig sein.

Ausbildungsunternehmen

Für die Ausbildung im Studiengang Maschinenbau eignen sich insbesondere produkterzeugende Unternehmen, so u.a. Betriebe des Werkzeug-, Textil- und Sondermaschinenbaus, des Druck-, Schneid- und Buchbindemaschinenbaus, Hersteller von Sicherheitssystemen, Firmen aus den Bereichen Gerätebau und Equipment für die Mikroelektronikindustrie sowie die Zulieferindustrie für den Fahrzeugbau oder Werkzeugbau.

Voraussetzung für die Ausbildung sind sowohl geeignetes Ausbildungspersonal mit entsprechender Qualifizierung und praktischen Erfahrungen als auch ausreichende materielle Ausrüstungen der Firma (z.B. einen CAD-Arbeitsplatz für den Studenten). Ingenieur- und Projektierungsbüros können für bestimmte Praxisphasen im Verbund mit produzierenden Unternehmen ebenfalls ausbilden.

Bei der Suche nach einer Ausbildungsfirma sind wir unseren Bewerbern behilflich. Eine Liste mit Firmen, die im kommenden Studienjahr Ausbildungsplätze anbieten finden Sie hier >

Sie können sich aber auch selbst ein Ausbildungsunternehmen suchen. Dieses muss vor Abschluss des Ausbildungsvertrages durch die Koordinierungskommission der Staatlichen Studienakademie Riesa als Ausbildungspartner zugelassen werden.

Theorieinhalte des Studiums
(können zwischen den Jahrgängen geringfügig variieren):

Grundwissen Maschinenbau:

  • Konstruktionslehre, Betriebsmittelkonstruktion, Methoden der Produktentwicklung
  • Technische Mechanik
  • Mathematik
  • Werkstoffe
  • Fertigungstechnik
  • CAD, FEM
  • Elektrotechnik, Elektrische Antriebe
  • Thermodynamik, Strömungsmechanik

Management-Qualifikationen:

  • Management-Grundlagen, Betriebswirtschaft, Marketing
  • Recht, Arbeitsschutz
  • Englisch

Spezialwissen:

  • Qualitätsmanagement, Fertigungsmesstechnik
  • Getriebelehre
  • Maschinendynamik
  • Hydraulik
  • Steuerungs- und Reglungstechnik
  • Sensorik, Computermesstechnik
  • Kunststofftechnik
  • Oberflächentechnik

Praxisinhalte des Studiums
(je nach Möglichkeiten in den Ausbildungsfirmen):

1. Studienjahr

  • Erlernen von Grundlagen der Fertigungstechnik, Montage und Qualitätssicherung
  • Kennenlernen von branchen- bzw. firmenspezifischen Sonderverfahren
  • Informationen zu Arbeitsprozess, Normung, gesetzlichen Vorschriften und Dokumentationen des Produktionsprozesses
  • Bearbeitung von Aufgaben im Bereich Fertigung, Arbeitsorganisation, Versuch und Konstruktion

2. Studienjahr

  • Einführung in ingenieurmäßiges Arbeiten, so z. B. in der Auftrags- und Fertigungsplanung, Arbeitsvorbereitung, Kundenbetreuung, Konstruktion, Versuch, Qualitätssicherung, Produktabnahme und Vertrieb

3. Studienjahr

  • selbständige Bearbeitung von Projekten mit technischen Problemstellungen unter fachlicher Betreuung in dem jeweiligen Einsatzbereich der Ausbildungsfirma
  • Einarbeitung in das zukünftige Aufgabengebiet des Absolventen
  • Anfertigung der Bachelorarbeit

Vorteile des Studiums an der Berufsakademie:

    • Sammeln von Berufserfahrung bereits während des Studiums
    • unmittelbare Anwendung des erworbenen Wissens
    • hohe Übernahmequote der Absolventen durch ihre Ausbildungsunternehmen
    • Übergang ins Berufsleben ohne Einarbeitungsphase
    • hoher Arbeitsmarktwert durch straffes, praxisintegrierendes Studium
    • gute Ausbildungsvergütung
    • Sozialversicherungsverhältnis im Studium
    • keine Studiengebühren und kurze Studiendauer
    • gute Studienbedingungen: kleine Lerngruppen, individuelle Betreuung
    • theoretisches Wissen kann im Unternehmen praktisch umgesetzt werden

    Kontakt

    Berufsakademie Sachsen
    Staatliche Studienakademie Riesa
    Am Kutzschenstein 6
    01591 Riesa

    Telefon: 03525 707-511
    Fax: 03525 733613
    Email: info@no-spamba-riesa.de
    Zur Webseite >

    Ansprechpartner

    Studiengangsleiter
    Herr Prof. Dr.-Ing. Jürgen Klingenberg
    Telefon: 03525 707-512
    Email: jürgen.klingenberg@no-spamba-riesa.de

    Sekretariat
    Frau Simone Rader
    Telefon: 03525 707-701
    Email: simone.rader@no-spamba-riesa.de

    Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Akademie.
    Zur Webseite >


     

     

    Studienprofil-48-8955

     

    Themenpartner