Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© SRH HS Heidelberg
© SRH HS Heidelberg
© SRH HS Heidelberg

Die Schnittstellen zwischen Wirtschaft - Technik erfolgreich managen

Unsere Verantwortung für die zukünftigen Generationen fordert eine Ausrichtung der Studienmöglichkeiten auf die Kombination von Nachhaltigkeit und Effizienz in Wirtschaft und Technik. Basierend auf den Schwerpunkten regenerative Energiesysteme, Moderne Werkstoffe, Rapid Prototyping und Förderung von Managementskills bereitet der nicht-konsekutive Masterstudiengang International Business and Engineering seine Studenten gezielt auf die Arbeit als Wirtschaftsingenieur in einer globalisierten Arbeitswelt vor. Absolventen des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen können so die Denkweise und Lösungsfindung an der Schnittstelle Wirtschaft – Technik verfeinern. Gleichzeitig bietet der Masterstudiengang Absolventen der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften die Möglichkeit, das erlernte Spezialwissen mit der betriebswirtschaftlichen bzw. technischen Betrachtungsweise zu verknüpfen.  

Wichtigste Studienziele:

  • Aufbau wirtschaftlichen Denkens und Verständnis betrieblicher Abläufe
  • Aufbau technischen Wissens
  • Vermittlung von Managementskills
  • Erweiterung von Sprachkenntnissen speziell im Wirtschafts- und Technikenglisch
  • Eigenständiges und wissenschaftliches Arbeiten 
  • Ausbildung interkultureller Kompetenzen
  • Praxisnahe Ausbildung einer verantwortungsvollen und teamfähigen Persönlichkeit mit internationaler Ausrichtung


Studieninhalt & Studienablauf

Die Welt der Wirtschaftsingenieure

Im Studiengang International Business and Engineering lernen Sie, sowohl in technischen als auch ökonomischen Dimensionen zu denken. Dazu erlernen Sie als Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in einem einsemestrigen Vorkurs die technisch relevanten Grundlagen, Absolventen der Ingenieurwissenschaften werden dabei hingegen die Grundlagen der Betriebswirtschaft vermittelt. 

Im Managementteil Ihres Studiums erwerben Sie erweiterte betriebswirtschaftliche sowie makroöknomische Kenntnisse in Vorlesungen wie strategischem Management, Vertrieb, Risikomanagement oder International Markets. Ihr persönliches Profil im Umgang mit fremden Kulturen wird in der Vorlesung interkulturelle Kommunikation gestärkt.

Der Technikteil bietet Ihnen durch die verschiedenen Schwerpunkte ein breites Spektrum. Vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit beschäftigen Sie sich mit regenerativen Energiesystem wie Photovoltaik, Geothermie oder Wasserkraft. Moderne Werkstofftechnologie und Fertigungsverfahren sollen Ihnen die neuesten Trends und Möglichkeiten in der Produktion aufzeigen.

Den Praxisbezug erhalten sie bei der Bearbeitung von Hausarbeiten, Präsentationen und interdisziplinären Projekten, bei Exkursionen sowie bei Ihrer Abschlussarbeit.

Studienbeginn und Dauer:

Das Studium beginnt zum Sommersemester am 1. April und zum Wintersemester am 1. Oktober. Die Studiendauer beläuft sich auf drei Semester bzw. vier Semester, falls ein Vorkurs erforderlich ist.

Studienform: Präsenzstudium
Studiendauer: 3 Semester (ohne Vorkurs), 4 Semester (inkl. BWL- oder Technikvorkurs)
Studienabschluss: Master of Engineering (M. Eng.)


Fristen und Bewerbung:

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden. Nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular >


Berufsbild & Karrierechancen

Ihre beruflichen Perspektiven

Nach Abschluss des Masterstudiengangs können Sie verantwortungsvolle Managementaufgaben im Bereich der technischen und wirtschaftlichen Entwicklung begleiten. Aufgrund Ihrer Qualifikation in zwei entwicklungsstarken Branchen haben Sie vielfältige Karrieremöglichkeiten. 

Ihr flexibles fachliches Profil runden Sie durch gute Sprachkenntnisse sowie Erfahrungen in nationalen und internationalen Kontexten ab. In einer zunehmen globalisierten Arbeitswelt sind sie dann in der Lage, nachhaltige technische Projekte unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu beurteilen.

Unsere Absolventen können dank ihres breiten Wissens in allen Bereichen der Wirtschaft ihre Berufung finden – in der Industrie, im Dienstleistungssektor, bei Verbänden, internationalen Organisationen oder sogar in der Politik. Die meisten Stellen wird ein Wirtschaftsingenieur allerdings in der Industrie finden, wo er Prozesse analysiert, plant und optimiert. Dabei vermittelt er zwischen technischen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen mit gleichzeitigem Blick auf Nachhaltigkeit.

Der Abschluss ermöglicht Ihnen die Promotion.


Zulassungsvoraussetzungen & Studiengebühren

  • Hochschulabschluss (Diplom, Bachelor) in den Studiengängen Ingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbar mit mind. 2,5. 
  • Nachweis von guten Englischkenntnissen (Toefl-Test, o.ä.)

Studienbewerber aus dem Ausland müssen gute deutsche Sprachkenntnisse nachweisen.

Studiengebühren – eine Investition, die sich lohnt

Mit dem Studium an der privaten SRH Hochschule Heidelberg investieren Sie in Ihre Zukunft.

  • Sie profitieren von einem qualitativ hochwertigen Studium, dessen Abschluss international anerkannt ist und Sie optimal auf Ihre Karriere vorbereitet.
  • Der kompakte Studienaufbau und die individuelle Betreuung ermöglichen Ihnen einen schnellen Start ins Berufsleben.

Die Höhe der Studiengebühren können Sie auf unserer Internetseite www.fh-heidelberg.de einsehen. Bei Interesse erhalten Sie dort auch Informationen über Studienkredite und Stipendienprogramme.


Sprachangebot und Auslandsemester

Internationalität wird groß geschrieben

Die SRH Hochschule Heidelberg ist international ausgerichtet und in ein enges Netzwerk von Partnerhochschulen eingebunden. Wann immer möglich, sollen unsere Studierenden im Ausland Studien- oder Praxiserfahrungen sammeln. Mit uns können Sie weltweitweit an Austauschaktivitäten teilnehmen – speziell mit unseren Partnern in USA, Korea, China, Malaysia und selbstverständlich in Europa.


Wichtige Termine und weitere Informationen

Nehmen Sie an unseren Informationsnachmittagen teil oder testen Sie uns in einem Probeseminar.

Kontakt:

SRH Hochschule Heidelberg
Studentenservice
Ludwig – Guttmann – Str. 6
69123 Heidelberg
Tel.: +49 (0) 6221 88 1000
Fax: +49 (0)  6221 88 4122
e-mail: info@no-spamfh-heidelberg.de

Studiengänge der SRH Heidelberg im Überblick (PDF)

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der SRH Hochschule Heidelberg
Zur Webseite >


Studieren an der SRH Hochschule Heidelberg

Interkulturelle Managementschmiede 

An der staatlich anerkannten SRH Hochschule Heidelberg studieren und lehren Menschen aus allen Kontinenten. Das bringt viele unterschiedliche Perspektiven und Lehrmethoden zusammen. Interkulturelle Kompetenz entwickeln Sie so automatisch, wichtige Kontakte für die Zeit nach dem Studium werden geknüpft. Studierende aus aller Welt nehmen im Sommer an der Heidelberg Summer School teil. Im Herbst laden wir zur International Week ein, in der Heidelberger und Internationale Studierende gemeinsam lernen und sich austauschen. Dass unser Konzept aufgeht, zeigt sich im Werdegang unserer Absolventen: Knapp 90 Prozent von ihnen haben bereits drei Monate nach ihrem Abschluss einen passenden Job oder Masterstudienplatz gefunden.

International anerkannter Abschluss

Die private SRH Hochschule Heidelberg ist staatlich anerkannt und durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur AQAS akkreditiert. Der angestrebte Abschluss des Master of Engineering (M.Eng.) ist international anerkannt und berechtigt Sie zur Promotion oder zur höheren Beamtenlaufbahn.

Die SRH Hochschulen – ein kompetentes Netzwerk

Unsere sechs Hochschulen in Heidelberg, Riedlingen, Hamm, Calw, Gera und Berlin bieten ein breites Spektrum von mehr als 70 Studiengängen. Im Jahr 2011 waren 6.100 Studierende an den sechs SRH Hochschulen immatrikuliert. Der Unternehmensverbund gehört zur SRH Holding, einer unabhängigen gemeinnützigen Stiftung mit Sitz in Heidelberg.

 

 

Studienprofil-165-32946

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.