Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE
Universität Vechta / Bettina Meckel
MA Studieninhalte

Master of Arts - Gerontologie >

Der Bachelorstudiengang Gerontologie an der Universität Vechta hat das menschliche Altern und den damit einhergehenden gesellschaftlichen Wandel zum Gegenstand. Die junge Wissenschaft der Gerontologie entwickelt vor diesem Hintergrund Antworten auf individuelle, organisationale und gesellschaftliche Herausforderungen. Dabei werden Erkenntnisse unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen herangezogen, um zu abgewogenen Handlungsempfehlungen zu gelangen.

Das Studium ist gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert. Die Organisation des Studienverlaufs ermöglicht einen Aufenthalt an einer anderen in- oder ausländischen Hochschule in der Regelstudienzeit (Mobilitätsfenster)

Studieninhalte

Pflichtbereiche

  • Einführung in die Gerontologie
  • Sozialwissenschaftliche Grundlagen und Theorien des Alterns
  • Lebenslagen und Lebensläufe
  • Psychologische Gerontologie
  • Gesundheit und Pflege
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechtliche Grundlagen der Gerontologie
  • Modelle und Methoden der Datenanalyse
  • Forschungsmethoden
  • Anwendungsorientiertes Studienprojekt (z. B. Qualitätsmanagement, Marketing, Ambient Assisted Living, betriebliches Altersmanagement)
  • Praxismodul (8 Wochen)
  • Bachelorarbeit und -kolloquium

Wahlpflichtbereiche

  • Soziale Konstruktion und Biologie des Alters
  • Public Health
  • Beratung und Betreuung
  • Pädagogische Psychologie für Soziale Dienstleistungen
  • Interpersonales und Intergruppenverhalten
  • Altern und Arbeit
  • Organisationelle Gerontologie
  • Organisation und Personalmanagement
  • Psychologische Grundlagen organisationalen Handelns
  • Grundlagen des Zivilrechts
  • Haftung und Schuld
  • Politikwissenschaftliche Grundlagen der Sozialpolitik und Sozialverwaltung
  • Sterben und Tod
  • Lehrforschungsprojekte
  • Spezielle Thematiken (z.B. Soziale Probleme im Alter, Sport im Alter, Altersbilder, Gewalt im Alter)

Ziele und Beruf

Kompetenzen

  • Soziale und individuelle Kompetenzen (Teamfähigkeit sowie Selbstständigkeit, Verantwortung und Lernkompetenz)
  • Analyse- und Reflexionsfähigkeit (u.a. Fähigkeit zur theoriegeleiteten Erfassung von Problemlagen im Alter, zum interdisziplinären Denken bei gerontologischen Fragestellungen und zum Theorie-Praxis-Transfer)
  • Management- und Führungskompetenzen (u.a. Fähigkeit, überschaubare Veränderungsprozesse in Organisationen selbst zu steuern und Mitarbeiter/innen zu motivieren und zu führen)
  • Beratungs- und Planungskompetenzen (u.a. Fähigkeit, soziale, psychologische und organisatorische Maßnahmen zu planen und umzusetzen, Problemlösungen zu erarbeiten und neue Handlungsfelder z.B. in der Altenarbeit zu erkennen und zu entwickeln)

Berufsfelder

  • in Seniorenberatungsstellen, der kommunalen Altenhilfe und Sozialplanung oder der Alten- und Erwachsenenbildung
  • im Gesundheitswesen und bei Wohlfahrtsverbänden
  • im Management von Altenhilfeeinrichtungen oder anderen sozialen Dienstleistungsunternehmen
  • in Personalabteilungen von öffentlichen und privaten Arbeitgebern mit altersgemischten Belegschaften
  • bei Technologieunternehmen, Dienstleistungsanbietern und Herstellern, die Produkte für die Zielgruppe Senioren entwickeln
  • in der Politik-, Organisations- und Unternehmensberatung

Der Bachelorabschluss qualifiziert zudem für ein weiterführendes Masterstudium. Unmittelbarer Anknüpfungspunkt ist hier der Masterstudiengang Gerontologie an der Universität Vechta, der die Inhalte des Bachelorstudiums weiterführt und wissenschaftlich vertieft.

Auch besteht eine Möglichkeit, direkt nach dem Gerontologie-Bachelorstudium Masterstudiengänge Soziale Arbeit oder Management Sozialer Dienstleistungen zu belegen, die an der Universität Vechta angeboten werden.

Der interdisziplinäre Bachelorstudiengang Gerontologie kann auch als Grundlage für Masterstudiengänge der Gerontologie oder benachbarter Gebiete anderer Universitäten dienen.

Weitere Informationen zu Berufsfeldern >

Bewerbung/Zulassung

Zulassungsvoraussetzungen
Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur), die fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur >).

Zulassungsbeschränkung
Informationen zu möglichen Zulassungsbeschränkungen:
www.uni-vechta.de/bag

Regelstudienzeit: 6 Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Praktikum: Es muss ein Praktikum von acht Wochen (zehn Wochen bei Studienbeginn vor WiSe 2018/19) während des Studiums absolviert werden.

ECTS: 180

Bewerbungsschluss/Einschreibefrist: Siehe: www.uni-vechta.de/bag

Flyer zum Studiengang (PDF) >


Kontakt

Universität Vechta
Driverstraße 22, D-49377 Vechta
Fon +49. (0) 4441.15 0
Fax +49. (0) 4441.15 444
Internet www.uni-vechta.de

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Fon +49. (0) 4441.15 379
E-Mail zsb@no-spamuni-vechta.de

Studiengangskoordination
Wolfram Seppel
Raum R 040
Fon 04441/15-661
E-mail sudiengangskoordination.bag@no-spamuni-vechta.de

Studienfachberatung
Katja Rackow
Fon +49. (0) 4441.15 736
E-Mail katja.rackow@no-spamuni-vechta.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
www.uni-vechta.de/bag

Universität Vechta

Die Universität Vechta ist eine junge und moderne Campushochschule.
Persönliche Betreuung, internationale Austauschprogramme und studienbegleitende Servicestrukturen stehen hier für ein hochwertiges Studium. Die zentrale Lage im Oldenburger Münsterland im Herzen Niedersachsens garantiert gute Erreichbarkeit. Der Campus bietet die Infrastruktur einer modernen Hochschule für derzeit über 5.000 Studierende. Zahlreiche Wohnheime, eine
hervorragende Bibliothek und ein gutes Freizeitangebot machen Vechta zu einem attraktiven Studien- und Wohnort

 


Gerontologie - Master of Arts (M.A.)

Der Masterstudiengang Gerontologie befasst sich mit interdisziplinären Perspektiven auf das menschliche Altern. Er integriert dierelevanten Forschungsstränge aus Soziologie, Psychologie undGesundheitswissenschaften und vermittelt den Studierenden, wieErkenntnisse aus der aktuellen Forschung eigenständig gewonnenund in der Praxis angewendet werden können.

Der Studiengang befähigt zur wissenschaftlichen Arbeit und bietet den Studierenden die Möglichkeit, in Studienprojekten Erfahrungen mit wissenschaftlicher Forschung zu machen. Er qualifiziert darüber hinaus für eine weitere wissenschaftliche Karriere (Promotion).

Zudem ermöglicht der Studiengang einen Aufenthalt an einer anderen in- oder ausländischen Hochschule in der Regelstudienzeit (Mobilitätsfenster).

Ziele und Beruf

Kompetenzen

  • Soziale und individuelle Kompetenzen (Fähigkeit zur Teamund Projektarbeit, Selbstständigkeit und Selbstlernkompetenz, Präsentationstechniken)
  • Analyse- und Reflexionsfähigkeit (u.a. Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur wissenschaftlichen Evaluierung und Weiterführung von gerontologischen Praxiskonzepten)
  • Management- und Führungskompetenzen (u.a. Fähigkeit zur Steuerung komplexer Veränderungsprozesse in Organisationen und zur Konzeption und Umsetzung von Personalentwicklung in Alteneinrichtungen)
  • Beratungs- und Planungskompetenzen (u.a. Fähigkeit, komplexe Maßnahmen zur Steigerung der Lebensqualität im Alter zu planen, umzusetzen und zu evaluieren und vertiefte Kenntnisse in ausgewählten gerontologischen Handlungsfeldern bei der Beratung anzuwenden)

Berufsfelder

Der Studiengang eröffnet berufliche Perspektiven in wissenschaftlicher Forschung und Lehre sowie in wissenschaftlicher Begutachtung, Beratung, Sachbearbeitung, Referententätigkeit, Projektbetreuung oder Öffentlichkeitsarbeit bei Organisationen des Gesundheitswesens, Wohlfahrtsverbänden, kommunalen und regionalen Gebietskörperschaften, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen und anderen Organisationen, die Bezug zu dem Altern, älteren Menschen oder Generationenbeziehungen haben.

Bewerbung/Zulassung

Zugangsvoraussetzungen
Zugangsvoraussetzung ist ein Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang Gerontologie, Soziale Arbeit, Management Sozialer Dienstleistungen oder in einem anderen fachlich geeigneten Studiengang (nach individueller Prüfung, z.B. Psychologie, Soziologie, Public Health oder Pflegewissenschaften).

Zulassungsbeschränkung
Informationen zu möglichen Zulassungsbeschränkungen:
www.uni-vechta.de/mag

Regelstudienzeit: 4 Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Bewerbungsschluss/Einschreibefrist
www.uni-vechta.de/mag

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Kontakt

Universität Vechta
Driverstraße 22, D-49377 Vechta
Fon +49. (0) 4441.15 0
Fax +49. (0) 4441.15 444
Internet www.uni-vechta.de

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Fon +49. (0) 4441.15 379
E-Mail zsb@no-spamuni-vechta.de

Zentrale Studiengangskoordination
E-Mail studiengangskoordination.mag@no-spamuni-vechta.de

Studienfachberatung
Katja Rackow
Fon +49. (0) 4441.15 736
E-Mail katja.rackow@no-spamuni-vechta.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
www.uni-vechta.de/mag

Universität Vechta

Die Universität Vechta ist eine junge und moderne Campushochschule. Persönliche Betreuung, internationale Austauschprogramme und studienbegleitende Servicestrukturen stehen hier für ein hochwertiges Studium. Die zentrale Lage im Oldenburger Münsterland im Herzen Niedersachsens garantiert gute Erreichbarkeit. Der Campus bietet die Infrastruktur einer modernen Hochschule für derzeit über 5.000 Studierende. Zahlreiche Wohnheime, eine hervorragende Bibliothek und ein gutes Freizeitangebot machen Vechta zu einem attraktiven Studien- und Wohnort.

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Arts (Stand 08/12)
Uni Vechta
Gerontologie
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-304-253