Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Der anwendungsorientierte Masterstudiengang Geographien ländlicher Räume – Wandel durch Globalisierung widmet sich der nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume im Zeitalter der Globalisierung.

Sie besuchen zunächst Lehrveranstaltungen zu ökologischen, ökonomischen und sozialen Wandlungsprozessen in ländlichen Räumen sowie zu geographischen Aspekten der Globalisierung. Ergänzend belegen Sie Seminare zur Forschungsund Berufspraxis. Das Masterstudium beinhaltet im dritten Semester zudem die Möglichkeit zu einem längeren Auslandsaufenthalt oder alternativ dazu die Belegung von Wahlmodulen an der Universität Vechta. Wichtigstes Alleinstellungsmerkmal des anwendungsorientierten Masterstudiengangs ist die Schwerpunktsetzung auf die Geographien ländlicher Räume und räumliche Aspekte der Globalisierung, die in dieser Kombination in Deutschland einmalig ist.

Ausgewählte Fragestellungen

  • Welche Konsequenzen hat die Globalisierung für ländliche Räume und wie kann auf regionaler Ebene mit neuen Herausforderungen umgegangen werden?
  • Kann Globalisierung im Hinblick auf eine zukunftsfähige Entwicklung ländlicher Räume reformiert werden und falls ja, wie?
  • Welche Rolle kann die Geographie spielen, um alternativ-fortschrittliche Globalisierungsprozesse voranzubringen?
  • Welche Instrumente der Entwicklung und Steuerung ländlicher Räume erweisen sich auf dem Hintergrund ökonomischer, sozialer und politischer Veränderungen als nachhaltig?

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Geographien ländlicher Räume – Wandel durch Globalisierung bereitet Sie in drei Bereichen auf Ihren späteren Beruf vor:

Inhaltliche Kompetenz
Die Lehrveranstaltungen vermitteln vertiefte Einblicke zur Erklärung des Wandels von Naturraum, Wirtschaft und Gesellschaft im Zeitalter der Globalisierung, wobei der Schwerpunkt auf der nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume liegt. Typische Lehrveranstaltungsformen sind Vorlesungen und Seminare mit einem hohen Anteil an wissenschaftlichen Diskursen aus unterschiedlichen Perspektiven. Ergänzt werden diese Inhalte durch regelmäßige Vorträge regionaler, nationaler und internationaler Experten aus Wissenschaft und Praxis.

Methodische Kompetenz
Sie führen eigene Studien und Projekte durch; praxisorientierte Lehrveranstaltungen und ein Pflichtpraktikum geben Ihnen zudem die Möglichkeit zur beruflichen Orientierung. Dem stärker anwendungsorientierten Profil des Studiengangs folgend spielt die Vermittlung von Methodenkompetenz eine große Rolle. Hierzu gehören im Zuge von Studienprojekten durchgeführteGelände- und Laborübungen sowie die GIS- und SPSS-gestützte Verarbeitung und Analyse von Daten.

Internationale/Interkulturelle Kompetenz
Das Beherrschen von Fremdsprachen und die Auslandserfahrung, auch mit der Entwicklung interkultureller Kompetenz, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ein Auslandsaufenthalt kann an einer unserer Partnerhochschulen oder an einem Standort Ihrer Wahl stattfinden. Die Lehre findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Ziele und Beruf

Die Ziele des Masterstudiengangs Geographien ländlicher Räume - Wandel durch Globalisierung bestehen darin, Ihnen jene Kompetenzen zu vermitteln, die Sie für den erfolgreichen Berufseinstieg benötigen. Wir räumen unseren Absolventinnen und Absolventen sehr gute Berufsaussichten ein. Durch unser Alumni-Netzwerk verfügen wir über vielfältige Kontakte zu Wissenschaft und Wirtschaft.

Der Masterstudiengang ermöglicht es Ihnen, eine Tätigkeit in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen sowie in der Forschung (z.B. Universitäten) auszuüben.

Ausgewählte Berufsfelder:

  • Raumplanung
  • Wirtschaftsförderung
  • Standortplanung
  • Sozial- und Marktforschung
  • Tourismus und Regionalmarketing
  • Umwelt- und Naturschutz
  • Consulting
  • Immobilienwirtschaft
  • Entwicklungszusammenarbeit und internationale Organisationen
  • Logistik
  • Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Bewerbung/Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang Geographien ländlicher Räume - Wandel durch Globalisierung ist ein Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in einem mindestens  sechssemestrigen fachlich geeigneten Studiengang. Das Studium wird mit einem MA (Master of Arts) abgeschlossen. Darüber hinaus befähigt der MA Geographien ländlicher Räume – Wandel durch Globalisierung an der Universität Vechta zur Promotion.

Zulassungsbeschränkung

Informationen zu möglichen Zulassungsbeschränkungen finden Sie hier: www.uni-vechta.de/maglr

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Wintersemester

Bewerbungsschluss/Einschreibefrist

Siehe: www.uni-vechta.de/maglr

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Kontakt

Universität Vechta
Driverstraße 22, D-49377 Vechta
Fon +49. (0) 4441.15 0
Fax +49. (0) 4441.15 444
Internet www.uni-vechta.de

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Fon +49. (0) 4441.15 379
E-Mail zsb@no-spamuni-vechta.de

Studienzentrum
Studiengangskoordination
E-Mail studiengangskoordination.maglr@uni-vechta.de

Fachstudienberatung
PD Dr. Karl Martin Born
Raum U 112 / Tel: 04441 15-241
E-Mail: kmborn@no-spamispa.uni-vechta.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
www.uni-vechta.de/maglr

Universität Vechta

Die Universität Vechta ist eine junge Campusuni mit ausgezeichneten Studienbedingungen und einem klar strukturierten Profil. Attraktive und zukunftsweisende Studiengänge, eine persönliche Betreuung und weltweite Austauschprogramme stehen für ein hochwertiges Studium. Im Nordwesten Deutschlands, zentral gelegen und gut erreichbar, bietet die niedersächsische Universität die Infrastruktur einer modernen Hochschule. Die Studierenden erwartet ein lebenswerter Campus mit persönlicher Atmosphäre. Zahlreiche Wohnheime, eine hervorragende Bibliothek und ein gutes Freizeitangebot machen Vechta zu einem attraktiven Studien-und Wohnort.

 

 

Studienprofil-304-35301

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.