Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
Der König von Akyem Abuakwa, Ghana
Die Fachschaft Ethnologie, Zusammenschluss aktiver Studierender am Institut
Der Haupteingang der Goethe-Universität

Ethnologie ist die Wissenschaft von den Kulturen der Menschheit in ihrer gesamten Vielfalt. Dieses Wissen gewinnt im gegenwärtigen Zeitalter expandierender globaler Verflechtungen zunehmend an Bedeutung.

Das Frankfurter Institut für Ethnologie befasst sich mit Gesellschaften weltweit und richtet dabei den Blick zentral auf den Menschen (Anthropos) in seinem kulturellen Umfeld. In Forschung und Lehre befasst sich das Institut sowohl mit gegenwartsbezogenen als auch historischen Themen, um gesellschaftliche Phänomene als Prozesse und Ausdruck vielfältiger Dynamiken zu verstehen. Regionale Expertisen am Institut bauen auf ethnologischen Forschungen zu Afrika, Zentral- und Südasien (Indien), Südostasien, die Amerikas, Ozeanien sowie der islamischen Welt auf. In diesen Regionen sind auch studentische Projekte umsetzbar. Die Forschungen des Instituts für Ethnologie an der Goethe-Universität Frankfurt konzentrieren sich schwerpunktmäßig auf die folgenden Themenfelder, die auch regelmäßig in der Lehre behandelt werden:

  • Gesellschaftliche Ordnungen & soziale Praktiken
  • Materialität & Repräsentation
  • Mobilität & plurale Gesellschaften
  • Religion & Ritual

Der Standort Frankfurt ist aus mehreren Gründen einzigartig. Die Mainmetropole ist eine „global city“, in der Menschen aus 170 Nationen leben und eine Vielzahl internationaler Organisationen und Unternehmen ansässig ist. Mit seinen über 55.000 Studierenden ist Frankfurt am Main gleichzeitig Wissenschaftsstadt internationalen Renommees. Der Westendcampus der Goethe-Universität – Heimat des Instituts für Ethnologie – bietet Ihnen als modernster Campus Deutschlands optimale Studienbedingungen.

Im Rahmen Ihres Studiums werden Sie von den vielfältigen Kooperationen des Instituts für Ethnologie profitieren. Zu unseren Partnern gehören unter anderem das Frobenius-Institut, die älteste ethnologische Forschungsreinrichtung Deutschlands, der Exzellenzcluster „Normative Ordnungen“, das Graduiertenkolleg „Wert & Äquivalent“, das „Forschungszentrum Lokales Wissen Point Sud“ in Bamako (Mali) und zahlreiche internationale Hochschulen.

Der Bachelor of Arts Ethnologie

Schwerpunkt des Studiums bildet der reflexive Umgang mit kulturtheoretischen Konzepten, die für die kritische Interpretation von Formen und Vielfalt menschlicher Handlungsstrategien und Institutionen notwendig sind. Die Studierenden der Ethnologie befassen sich zunächst mit unterschiedlichen Wirtschaftsformen, Verwandtschaftsstrukturen, religiösen Konzepten, politischen und kommunikativen Formen sowie auch mit der Bedeutung von materieller Kultur, Produktion und Konsum. Dabei erarbeiten sie die komplexen Zusammenhänge zwischen diesen sozialen Teilphänomenen und berücksichtigen insbesondere deren Prozesshaftigkeit und Wandlungsfähigkeit. Das Fach bietet somit die wissenschaftlichen Grundlagen, um aktuelle gesellschaftliche Phänomene zu erfassen und Konzepte wie Kulturwandel, Ethnizität, Nationalismus, Traditionalismus, Indigenität oder Globalisierung zu beschreiben und zu hinterfragen. Die im Rahmen des Studiums erlangten ethnologische Kenntnisse spielen somit eine maßgebende Rolle für das Verständnis von pluralen oder hybriden Identitäten, Migrationsprozessen, neuen Formen der Urbanität oder von Tourismusphänomenen. Die Hauptmethode der empirischen Untersuchung ist die Feldforschung. Qualitative Forschungsmethoden werden kritisch erarbeitet und in der Anwendung erprobt. Studierende üben sich in der Konzeption und Durchführung eigener Projekte sowie in der Auswertung und Dokumentation von erzielten Ergebnissen.

Ergänzt wird der Studiengang durch disziplinübergreifende Inhalte, die Förderung von Sprachkompetenz und praktische, berufsqualifizierende Elemente.

Nähere Beschreibungen zu den Inhalten der einzelnen Module können dem Modulkatalog entnommen werden.

Berufsperspektiven

Der Bachelor-Studiengang Ethnologie vermittelt grundlegende theoretische, methodische, systematische und regionale sowie fachgeschichtliche Kenntnisse. Im Rahmen dieses ersten berufsqualifizierenden Studienabschlusses erwerben die Studierenden grundlegende wissenschaftliche Fähigkeiten, die sie sowohl für weiterführendes selbständiges wissenschaftliches Arbeiten als auch für verschiedene Berufsfelder der Ethnologie qualifizieren. Er befähigt sie darüber hinaus zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit und für andere Berufsfelder der Ethnologie. Beispiele für ethnologische Berufsfelder sind u.a. Bibliotheken, Entwicklungszusammenarbeit, Erwachsenenbildung, Friedens- und Konfliktforschung, Integration und Migration, Medien (Presse, Hörfunk, Fernsehen), Museen, Schule, Tourismus, Unternehmensberatung und Verlagswesen.

B.A. Ethnologie auf einen Blick

  • nebenfachfreier Ein-Fach-Studiengang im Hauptfach oder als Nebenfach zu einem anderen Hauptfach
  • Studienbeginn: nur zum Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • 180 Credit Points (= 30 CP pro Semester);  1 CP = 30 Stunden studentischer Arbeitsaufwand

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife
  • gute Deutschkenntnisse (DSH-2), Sprachkenntnisse in Englisch und einer weiteren Fremdsprache (jeweils mind. B1)

Termine

Bewerbungsfrist: Wintersemester: 31. August

Weitergehende Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren finden Sie hier >

Der Master of Arts Ethnologie

Der Masterstudiengang Ethnologie ist forschungsorientiert und setzt sich schwerpunktmäßig mit aktuellen Arbeitsfeldern sowie mit Debatten auseinander, die für die kritische Interpretation von Formen und Vielfalt menschlichen Handelns und seiner Institutionen notwendig sind. Vor diesem Hintergrund werden Sie eigenständig Forschungsfragen erarbeiten und ein Projekt entwickeln und durchführen. Dabei werden Konzepte ethnographischer und ethnologischer Forschung, praktische methodische Kompetenzen im Forschungsdesign sowie der Datenerhebung und -auswertung behandelt und erprobt.

Aufbau des Masterstudiengangs Ethnologie:

1. Semester:

  • Modul 1: Kultur- und Gesellschaftstheorien
  • Modul 2: Regionales Schwerpunktmodul

2. Semester

  • Modul 3: Systematisches Schwerpunktmodul
  • Modul 4a (Forschungsmodul1): Projektvorbereitung und Methoden

3. Semester:

  • Modul 4b (Forschungsmodul 2): Forschung und Nachbereitung

4. Semester:

  • Modul 5 (MA-Modul): Forschungskolloquium und MA-Arbeit)

Kern des Studiengangs bildet die Konzipierung (Modul 2 bis 04a), Durchführung und Nachbereitung (Modul 04b) eines eigenen Forschungsprojektes. Im Rahmen eines von Ihnen geplanten Projektes werden Sie selbst (individuell oder in Gruppen) über mehrere Wochen oder Monate forschend tätig.
Jedem Jahrgang bietet das Institut zwei Rahmenthemen für diese Forschungsprojekte, die an laufende Forschungen am Institut anknüpfen und an denen sich das Lehrangebot orientiert. Projekte sind zu allen Schwerpunkten am Institut möglich, wir empfehlen jedoch einen Bezug zu den angebotenen Rahmenthemen. Erste Projektideen sollten im Rahmen der Bewerbung bereits formuliert werden. Wir empfehlen insbesondere Interessenten, deren Projekte sich nicht an den Rahmenthemen orientieren, den Besuch der Fachstudienberatung des Instituts vor der Bewerbung.
Vergangene Rahmenthemen umfassten beispielsweise: Flucht & Migration, Körper & Technik, Salafismus & Dschihadismus, Religiöser Pluralismus in Indien. Die jeweils aktuellen Rahmenthemen für den kommenden Jahrgang werden im Frühjahr an dieser Stelle  veröffentlicht.

Berufsperspektiven

Der Master Ethnologie bereitet Sie sowohl auf eine weiterführende Promotion als auch auf wissenschaftsnahe berufliche Tätigkeiten vor. Ihre Kompetenzen im Bereich der Kulturvermittlung qualifizieren Sie darüber hinaus für unterschiedliche Berufsfelder. Dazu zählen unter anderem die Entwicklungszusammenarbeit, das Museums- und Ausstellungswesen, der Medienbereich, die Migrations- und Integrationsarbeit, die Konfliktbearbeitung oder auch die Erwachsenenbildung. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist eine inhaltliche Schwerpunktsetzung während Ihres Studiums, bei der wir Sie gern beraten.

Die Career Services der JWGU bieten darüber hinaus durch professionelle Serviceangebote eine Brücke zwischen Studium und Beruf. Ziel ist es, Studierende bereits während des Studiums auf den Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten, wertvolle Orientierungshilfen zu geben, mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt zu bringen sowie erste Erfahrungen in der Arbeitswelt zu vermitteln. Studierende und Absolventen/innen werden durch die Mitarbeiter/innen der Career Services umfassend beraten und durch Angebote zum Erwerb berufsqualifizierender Schlüsselqualifikationen auf den Berufseinstieg vorbereitet und unterstützt. Ergänzend bietet auch das Zentrum für Weiterbildung der Johann Wolfgang Goethe- Veranstaltungen zu Schlüsselkompetenzen (soft skills) für Studierende an.

M.A.Ethnologie auf einen Blick

  • Studiengang: Master of Arts Ethnologie
  • Studienbeginn jeweils zum Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • 120 Credit Points (= 30 CP pro Semester);  1 CP = 30 Stunden studentischer Arbeitsaufwand

Zulassungsvoraussetzungen

  • BA-Abschluss mit Ethnologie im Haupt- oder Nebenfach
    oder Abschluss in gleicher oder verwandter Fachrichtung (ggf. erfolgt vorläufige Zulassung unter Auflagen)
  • gute Deutschkenntnisse (DSH-2), Sprachkenntnisse in Englisch und einer weiteren Fremdsprache (jeweils mind. B1)
  • Nachweis der besonderen Eignung: Bewertung erfolgt auf Grundlage der BA-Note, eines Motivationsschreibens (500-700 Wörter) und der Teilnahme am Bewerbungskolloquiums

Termine

Bewerbungsfrist:

  • 15. März bis 15. Juni
  • Bewerbungskolloquium: Mitte Juli

Weitergehende Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren finden Sie hier >

Der Online Studienwahl Assistent (OSA) der Frankfurter Ethnologie

Der Online Studienwahl Assistent (OSA) des Instituts für Ethnologie an der Goethe-Universität bietet Ihnen einen ersten Überblick des Fachs und somit eine Entscheidungsgrundlage für eine eventuelle Wahl des Bachelorstudiengangs Ethnologie. Sie haben hier die Möglichkeit, mehr darüber zu erfahren, worum es fachlich in der Ethnologie geht, welche Voraussetzungen und Interessen Sie für das Studium mitbringen sollten und welche beruflichen Perspektiven Ihnen nach Ihrem Abschluss offen stehen. Gleichzeitig haben Sie hier in verschiedenen Videosequenzen Gelegenheit einen ersten Eindruck von den Lehrenden und Studierenden der Frankfurter Ethnologie zu erhalten. Das OSA unterstützt Sie darüber hinaus bei der Überlegung, wo Ihre Stärken liegen und für welche Dinge Sie sich interessieren. Denn eines ist klar: nur bei Interesse wird Ihnen das Fach Spaß machen und Sie tatsächlich weiterbringen. Finden Sie heraus, ob die Ethnologie als Studienfach für Sie interessant ist und melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie weitergehende Fragen inhaltlicher und/ oder organisatorischer Natur haben.
Zum Online Studienwahl Assistent (OSA)  >

Kontakte und Ansprechpartner

Institut für Ethnologie
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Norbert Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 798-33064
Fax: 069 / 798-33065
E-Mail: ethnologie@no-spamem.uni-frankfurt.de
Website >

Fachschaft Ethnologie
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Grüneburgplatz 1 (EG, V5/Q5)
60323 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 798-33235
Website >

Zentrale Studierendenberatung
Studierendensekretariat
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Postfach 11 19 32
60629 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 798-3838
E-Mail: ssc@no-spamuni-frankfurt.de
Website >

Studiengangsverantwortliche:
Prof. Dr. Susanne Schröter
E-Mail: s.schroeter@no-spamem.uni-frankfurt.de 

Studiengangskoordination:
Ronja Metzger M.A.
E-Mail: metzger@no-spamem.uni-frankfurt.de

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Website der Universität.
Zum Vorlesungsverzeichnis
>

 

 

Anthropologie / Sozialanthropologie / Kulturanthropologie

 

 

Studienprofil-319-2444

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.