Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Regelstudienzeit: 10 Semester

Bildhauerei, Fotografie, Freie Grafik, Glasgestaltung, Installation, Keramik, Malerei, Performance, Video, Zeichnung

Das Studium der Bildenden Kunst findet an der Kunstakademie Stuttgart in Grund- und Fachklassen statt. In den ersten beiden Semestern besuchen die Studierenden zunächst eine intensiv betreute Klasse im künstlerischen Grundstudium. Hier erlauben überschaubare, kleine Gruppen von fünfzehn bis maximal zwanzig Studienanfängerinnen und Studienanfängern einen optimalen Einstieg in die Vielfalt künstlerischer und gestalterischer Praxis und das Kennenlernen ästhetischer Basiskategorien. Im Anschluss an das Grundstudium erfolgt der Wechsel in eine Fachklasse.

Das Studium wird durch Lehrangebote diverser Werkstätten ergänzt. Der Bildenden Kunst sind zehn Werkstätten zugeordnet (von der Werkstatt für Bronzeguss bis zur Keramikwerkstatt, von Werkstätten für diverse Drucktechniken – wie Lithografie, Radierung, Serigrafie – bis zur Medienwerkstatt, von der Werkstatt für Glasmalerei und Glasbearbeitungstechniken bis zur Werkstatt für Stein- und Holzbildhauerei oder Metallbearbeitung). Gerade diese Werkstätten sind ein äußerst wichtiger Teil des Studiums an der Akademie; sie haben eine zentrale Bedeutung für die künstlerische Ausbildung und sind Orte, an denen die Interdisziplinarität als Spezifikum der Stuttgarter Akademie deutlich sichtbar wird. So haben Architekturstudierende in der Werkstatt für Siebdruck Fassadenornament-Studien gedruckt oder Bildhauer ihre Skulpturen in der Lackierwerkstatt der Architekten professionell oberflächenbearbeitet.

Das Profil der Professuren und der Werkstätten ermöglicht den Studierenden Einblicke in die verschiedensten künstlerischen Disziplinen zu nehmen und Schwerpunkte z. B. in Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie, Installation, Keramik oder Glas in ihrem Studium auszubilden. Die genannten Überbegriffe schließen spezielle künstlerische Disziplinen wie Aktmalerei und -zeichnung, Assemblage, Ausstellungspraxis, Collage, Film, räumliche Installation, Kunst im öffentlichen Raum, Digitale Medien, Architektur- und Naturzeichnen, Perspektive, plastisches Objekt in die Lehre mit ein. Ebenso werden dort kunsttheoretische Inhalte wie z. B. Abbildungstheorie, Bildanalyse, Farbtheorie, Kompositionslehre, Kunstmarkt, Ideenfindung, Materialkunde etc. vermittelt. Künstlerisch-technische Fächer in den zahlreichen, bestens ausgestatteten Werkstätten gehören ebenfalls zum Studium.

Den Abschluss bildet die Diplomarbeit, eine umfassend angelegte, selbständige künstlerische Arbeit, mit der künstlerische Gestaltungsfähigkeiten und gestalterische Praxis unter Berücksichtigung technischer Möglichkeiten, Interessenslage, künstlerischen Reflexionsvermögens und verbalen Darstellungsvermögens, Formen der Präsentation und Kunstvermittlung nachgewiesen werden.

Lehrangebot in Kunsttheorie, Ästhetik, Kunstgeschichte und -didaktik

Neben der künstlerischen Arbeit bildet die wissenschaftliche Lehre einen Schwerpunkt der Ausbildung. Das vielfältige Angebot an kunstwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen steht den Studierenden aller Fachrichtungen offen. Über die Grenzen der einzelnen Studienbereiche hinweg sind sie übergreifenden wissenschaftlichen Fragestellungen gewidmet. Die Formen und Methoden der kunstwissenschaftlichen Lehre entsprechen weitgehend denen der Universitäten. Entsprechend den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen werden die Inhalte vor allem in Vorlesungen, Seminaren und Übungen vermittelt. Zum Programm gehören zudem Lehrveranstaltungen, in denen das Kuratieren von Ausstellungen oder Verfassen von Katalogbeiträgen eingeübt wird. Darüber hinaus unterstützt die Hochschule Initiativen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene zur Förderung des Diskurses in Fragen der Kunst und der Ästhetik mit Ausstellungen und wissenschaftlichen Beiträgen in Form von Workshops, Kongressen und Publikationen.

Zulassungsvoraussetzungen:

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Begabtenprüfung möglich, Berufstätige ohne allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife wenden sich bitte an die Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten; Verfahren siehe Bewerbungsablauf. Das Zulassungsverfahren findet einmal jährlich zum Wintersemester statt.

Bewerbung, Termine, Kontakt

Bewerbung
Eine Bewerbung muss direkt an die Akademie gerichtet werden (nicht über die ZVS). Die Bewerbung kann nur für einen Studiengang gestellt werden. Die Kunsthochschule hat keinen Numerus Clausus (NC), kein Losverfahren und keine Warteliste.

Bewerbungsablauf

  • Bewerbungsmappe erstellen
  • Ausfüllen des Online-Formulars
  • Ausdrucken und Unterschreiben des Online-Formulars
  • Beifügen der notwendigen Dokumente
  • Absenden der Unterlagen mit Mappe an:

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Studierendenbüro
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart

Die Zulassung zu einem Studium erfolgt zusätzlich über eine Eignungsprüfung mit künstlerischer Klausur und mündlicher Prüfung. Informieren Sie sich über die Bewerbungsmodalitäten aktuell auf der Homepage >

Darüber hinaus steht Ihnen die Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten bei der Beratung zu allgemeinen Fragen des Studiums, wie z. B. Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren und auch bei speziellen Fragen, z. B. zum Hochschulzugang für Berufstätige ohne allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, zur Verfügung.

Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten:
Rita Afani
T +49 (0)711 28440-107
rita.afani@no-spamabk-stuttgart.de

Philipp Rummel
T +49 (0)711 28440-106
philipp.rummel@no-spamabk-stuttgart.de

Bewerbungstermine/Studien-/Mappenberatung

Die aktuellen Termine erfragen Sie bitte im Sekretariat der Fachgruppe Kunst:

Andrea Rudloff
T +49 (0)711 28440-162
andrea.rudloff@no-spamabk-stuttgart.de

Kontakt:

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart
T +49 (0)711 28440-0
info@no-spamabk-stuttgart.de
facebook >

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Akademie.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-393-707