Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Wirtschaftsingenieur Logistik (M.Sc.)

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

© OVGU Magdeburg
© OVGU Magdeburg
© OVGU Magdeburg

Was ist das Ziel/Anliegen des Studiengangs?

Ziel des Studiums ist es, ein breites aber gleichzeitig detailliertes und kritisches Verständnis des Fachwissens und die Fähigkeit zu erwerben, um nach wissenschaftlichen Methoden selbständig arbeiten, sich in die vielfältigen Aufgaben der auf Anwendung, Forschung oder Lehre bezogenen Tätigkeitsfelder selbständig einarbeiten und die häufig wechselnden Aufgaben bewältigen zu können, die im Berufsleben auftreten. Das Masterstudium ergänzt inhaltlich den vorausgehenden Bachelorstudiengang und geht qualitativ deutlich über diesen hinaus. Die Studierenden erlangen die Fähigkeiten, auf ihrem Fachgebiet Meinungen kritisch zu hinterfragen, anstehende Probleme wissenschaftlich strukturiert unter Berücksichtigung angrenzender Fachdisziplinen zu lösen und ihre erarbeitete Lösung vor Fachkollegen und Laien zu vertreten bzw. ihr Wissen zu vermitteln. Sie sind dazu in der Lage, ihr Fachgebiet über den aktuellen Stand der Technik hinaus kreativ weiterzuentwickeln und sich selbst neues Wissen anzueignen. Die Absolventen und Absolventinnen können wissenschaftlich fundierte Entscheidungen treffen und dabei gesellschaftliche und ethische Erkenntnisse berücksichtigen. Sie sind in der Lage, in einem Team Verantwortung zu übernehmen. Insbesondere die ganzheitliche Betrachtung von technisch-organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen hebt den Master für Wirtschaftsingenieur Logistik hervor.


 
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
 
Regelstudienzeit: 3 Semester
 
Studienbeginn: Winter-/Sommersemester
 
Zulassungsvoraussetzung: Einschlägiger Bachelor-Abschluss (mindestens 210 CP) und eine aus den Prüfungsleistungen ermittelte Durchschnittsnote von mindestens 3,0

Nachweis fachlicher Kompetenz durch mindestens
25 CP im Kompetenzbereich Naturwissenschaft und Informatik (davon 15 CP Mathematik und 5 CP Informatik),
25 CP im ingenieurwissenschaftlichen Kompetenzbereich (davon 10 CP im Kompetenzbereich Konstruktion und 10 CP im Kompetenzbereich Technische Mechanik),
30 CP im Kompetenzbereich Wirtschaft
30 CP im Kompetenzbereich Logistik
sowie 10 Wochen Fachpraktikum in Industrie bzw. Wirtschaft.

Bei internationalen Bewerbern zusätzlich:
Sprachnachweis DSH Stufe 2 (TestDaf 4x4, Goethe Zertifikat C1 oder äquivalent)

Sind diese geforderten Leistungspunkte nicht erfüllt, kann eine Zulassung unter Auflagen im Umfang von maximal 30 CP erfolgen.
Auflagen von mehr als 15 CP erfordern ein zusätzliches Semester (Brückensemester), die Studiendauer verlängert sich damit um ein Semester.
 
Bewerbungsmodalitäten:

Welches sind die späteren Berufsfelder?

Logistiker/innen gestalten, steuern und realisieren logistische Prozesse, Systeme sowie regionale bis globale Produktions-, Entsorgungs- und Verkehrsnetzwerke. Sie organisieren Güter- und Informationsflüsse, Partnerschaften zwischen den Logistikdienstleistern und ihren Kunden weltweit oder entwickeln Produkte der Materialflusstechnik. Sie lösen komplexe Probleme gemeinsam mit Fachleuten der Informatik, der Produktions- und Automatisierungstechnik, der Materialfluss- und Verkehrstechnik sowie mit Sozial- und Arbeitswissenschaftlern. Die Logistik bietet ein vielseitiges und weltweites Einsatzgebiet mit guten Karrierechancen und sicheren Zukunftsperspektiven in leitenden und selbständigen Tätigkeiten bei Logistikdienstleistern, in produzierenden und Handelsunternehmen, auf Baustellen oder in Ballungsgebieten und Städten. Andererseits ist der Einsatz in der wissenschaftlich orientierten Forschung über den praxisnahen Entwicklungsingenieur bis zur Tätigkeit in Wissenschaft und Bildungswesen im öffentlichen Dienst sowie in Forschungseinrichtungen möglich.

Was sollte ich an Kenntnissen/Erfahrungen/Interessen mitbringen?

Gute Kenntnisse in der Mathematik und Interesse an Informatik und Technik, gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Interesse am Denken in Systemen, Strukturen und Regelkreisen, am komplexen Problemlösen, am Arbeiten in interdisziplinären Teams und am Übernehmen von Führungsaufgaben.

Kontakt

Fachstudienberater: Dr.-Ing. Haase, Hartwig
Tel. 0391-67-52628
Fax. 0391-67-12646
Gebäude 10, Universitätsplatz 2, 39106, Magdeburg
Email: hartwig.haase@ovgu.de

Allgemeine Studienberatung
39106 Magdeburg,
Universitätsplatz 2, Gebäude 06

Tel: 0391-67-12283, -12286
Fax: 0391-67-11140
E-Mail: dez.studienangelegenheiten@ovgu.de

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wurde 1993 gegründet und gehört zu den jüngsten Universitäten Deutschlands. Ihre Wurzeln liegen in den drei damaligen Hochschuleinrichtungen: Technische Universität, Pädagogische Hochschule und Medizinische Akademie Magdeburg.

Mit 9 Fakultäten und nahezu 13.800 Studierenden wächst ihre Bedeutung zunehmend als universitäres Zentrum der Lehre und Forschung ebenso wie die Landeshauptstadt Magdeburg, die sich zu einer Stadt der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur entwickelt.

Die OvG-Universität versteht sich als Profiluniversität und strebt eine scharf konturierte und schlanke Struktur an, die in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie in der Medizin einen traditionellen Schwerpunkt hat, und in den Wirtschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften für eine moderne Universität in der Informationsgesellschaft unerlässliche Disziplinen sieht.

 

 

Studienprofil-364-35473-267169

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.