Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)

Technische Universität Ilmenau

Studienprofil Infos

Last Minute Infotag
Ansprechpartnerin: Irene Peter
+49 3677 69 2021
studienberatung@no-spamtu-ilmenau.de
Mehr Informationen >

Zielstellung/Qualitätsprofil

Die Einsatzbereiche von Absolventen des Studienganges Wirtschaftsinformatik liegen an der Schnittstelle zwischen der Informatik und den Wirtschaftswissenschaften, besonders der Betriebswirtschaftslehre. Sie berührt die Ingenieurwissenschaften, die Kommunikationswissenschaft, das Operations Research und die Psychologie. Es besteht auch ein enger Bezug zum Wirtschaftsingenieurwesen, vor allem im Bereich der Materialwirtschaft, der Produktionsplanung und -steuerung und der Logistik.

Gegenstand der Wirtschaftsinformatik sind Theorien, Methoden, Werkzeuge und intersubjektiv nachprüfbare Erkenntnisse über Informations- und Kommunikationssysteme. Die Wirtschaftsinformatik befasst sich mit Planung, Entwicklung, Implementierung, dem Betrieb und der Weiterentwicklung von Informationssystemen, die zur formalisierten Unterstützung von Geschäftsprozessen und zur strukturierten strategischen Entscheidungsfindung in Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden.

Ziel des Studiums ist ein Absolvent, der befähigt ist, in eigener Verantwortung und in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Informatikern, Betriebswirtschaftlern und Fachkräften anderer Fachrichtungen computergestützte Informationssysteme zu entwerfen, zu implementieren, einzuführen, zu nutzen und den sich ändernden Anforderungen anzupassen.

Dieses Ziel wird im Studiengang Wirtschaftsinformatik durch eine gründliche Aneignung von Kenntnissen, Fähigkeiten und praktischen Fertigkeiten auf den Gebieten der Informatik, der Betriebswirtschaftslehre und der Wirtschaftsinformatik sowie durch eine hochschulspezifische Ausbildung auf speziellen Gebieten der Wirtschaftsinformatik erreicht. Durch die vermittelten grundlegenden Prinzipien, Methoden, Modelle und Werkzeuge wird es dem Absolventen ermöglicht, analytisches Denken und methodisches Vorgehen zu entwickeln. Wesentlicher Bestandteil des Studiums ist die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten auf den Gebieten der computergestützten Analyse und Modellierung betriebswirtschaftlicher Fragestellungen im Rechnerlabor.

Zu Beginn des Studiums werden als inhaltliche Schwerpunkte Mathematik, Statistik und Entscheidungslehre, wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Grundlagen, Grundlagen der Informatik und Grundlagen der Wirtschaftsinformatik gelehrt. Anschließend werden weitere Inhalte zur Spezialisierung und Vorbereitung auf den angestrebten beruflichen Einsatz der Absolventen vermittelt.

Eine vertiefende praktische Orientierung erfolgt im Rahmen eines Fachpraktikums. Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens werden durch Seminararbeiten sowie die Bachelorarbeit vermittelt.

Das in den Lehrveranstaltungen vermittelte Wissen ist durch ein intensives Selbststudium und durch beständiges Literaturstudium zu ergänzen. Die wissenschaftliche Arbeit mit der Fachliteratur ist Bestandteil des gesamten Studiums. Hierfür stehen dem Studierenden die Einrichtungen der Universitätsbibliothek zur Verfügung.

Neben der fachlichen Ausbildung gehören zu einem universitären Studium eine der Internationalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft angemessene Fremdsprachenfähigkeit sowie die Beschäftigung mit gesellschaftspolitischen und kulturellen Themen. Entsprechende Lehrangebote sind in das Studium integriert.

Inhaltliche Schwerpunkte / Studienablauf

Die Regelstudienzeit im Studiengang Wirtschaftsinformatik beträgt für die Ausbildung zum:

Bachelor of Science : 6 Semester
Master of Science : 4 Semester

Das Studium zum Bachelor of Science (B. Sc.) für Wirtschaftsinformatik wird durch die folgenden vier Säulen bestimmt:

Wirtschaftsinformatik, u. a.

  • Grundlagen der Wirtschaftsinformatik
  • Modellierung und Entwicklung von Anwendungssystemen
  • Geschäftsprozessmanagement
  • ERP-Systeme und Projektmanagement
  • Programmierung und Web-Technologien
  • Grundlagen der speziellen Wirtschaftsinformatik in Industrie- und
  • Dienstleis-tungsunternehmen sowie des Informationsmanagements

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, u.a.

  • Betriebswirtschaftslehre: Marketing, Unternehmensführung, Produktionswirtschaft, Rechnungswesen, Finanzierung/Investitionen, Steuerlehre
  • Volkswirtschaftslehre: Mikro- und Makroökonomie
  • Recht: Einführung in das Recht, Zivilrecht

Informatik, u. a.

  • Technische Informatik
  • Telematik und Betriebssysteme
  • Praktische Informatik
  • Algorithmen und Programmierung, Softwaretechnik und Datenbanken

Mathematik & Statistik

Bachelor Fachpraktikum

Bedarf an Absolventen in der Wirtschaft

Die Absolventen des Studiums der Wirtschaftsinformatik konnten entsprechend ihrer Qualifikation in Wirtschaft und Verwaltung erfolgreich eingesetzt werden. Die Berufsaussichten speziell des Ilmenauer Wirtschaftsinformatikers, der sich in den letzten Jahren zu einem Markenzeichen entwickelt hat, waren und sind hervorragend. Aufgrund der stabilen Nachfrage an hoch qualifizierten Wirtschaftsinformatikern, vor allen auch aus dem Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen sowie speziell aus dem Bereich von Großunternehmen der Automobilindustrie, der Telekommunikation, der Halbleiterfertigung sowie der Beratungs- und Dienstleistungsbranche, ist zu erwarten, dass dieser Trend sich fortsetzt. Die hohe Praxisnähe der Ausbildung auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik, geprägt durch eine große Anzahl von Praktika und Laborübungen im Ausbildungsprozess selbst sowie durch ein in die Ausbildung integriertes Fachpraktikum, ermöglichen dem Absolventen einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in die berufliche Tätigkeit nach dem Studium. Dabei ist von nicht unwesentlicher Bedeutung, dass seit Jahren der Arbeitsmarkt für Absolventen mit einem dualen Ausbildungsprofil boomt.

In Gesprächen mit Vertretern der Wirtschaft wurde insbesondere deutlich, dass die Fähigkeit des Ilmenauer Wirtschaftsinformatikers, im gleichen Maße sowohl den betriebswirtschaftlichen Hintergrund als auch die praktische Umsetzung gefundener Systemlösungen zu beherrschen, ihn von vielen der in der Bundesrepublik ausgebildeten Wirtschaftsinformatikern unterscheidet. Diese Fähigkeit wurde bereits vielfach in der beruflichen Tätigkeit, aber auch schon während des Fachpraktikums sowohl in Deutschland als auch international nachgewiesen und über die Prakti-kumsbewertungen anerkannt. Dabei darf jedoch nicht verkannt werden, dass die Wirtschaft insbesondere hoch qualifizierte Absolventen mit guten und sehr guten Abschlüssen erwartet. Das ist eine Anforderung, an der sich sowohl Absolventen als auch die Lehrenden immer wieder messen werden.

Kapazitätsanalyse

Die notwendigen Kapazitäten für die Ausbildung von Studierenden der Wirtschafts-informatik im Bachelorstudiengang sind Stand heute gegeben. Dabei ist bereits berücksichtigt, dass in naher Zukunft ein konsekutiver Masterstudiengang eingeführt werden soll.

Zu diesem Studiengang wird an der TU Ilmenau ein aufbauender Master angeboten !

Broschüre (PDF) zum Studiengang >

Zulassungsvoraussetzung und Bewerbung

Informationen über die Zulassung und die Bewerbung finden Sie hier >

Kontakt

Studienorganisation

Heide Röseler
Telefon: 03677 69-4054
E-Mail: heide.roeseler@no-spamtu-ilmenau.de

Studienfachberatung

Dr. Jochen Beyer
Telefon: 03677 69-4044
E-Mail: studienfachberatung-wi@no-spamtu-ilmenau.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Technischen Universität
Zur Webseite >

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Science (WW 16/17)
TU Ilmenau
Wirtschaftsinformatik
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-413-238-15952

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.