Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© HS Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
© HS Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
© HS Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld

Die beste Investition in Deine Zukunft.

Der Studiengang "Wirtschafts- und Umweltrecht" verbindet Recht, Betriebswirtschaft und Sprachen in einer praxisorientierten Ausbildung. Ziel ist es, den Studierenden Kenntnisse im Wirtschafts- und Umweltrecht zu vermitteln, die sie in die Lage versetzen, wirtschaftsrechtliche Fragen aus dem Zivil-, Arbeits-, Handels- oder Gesellschaftsrecht bzw. aus dem Umwelt- und Energierecht zu beantworten. Der Studiengang bietet eine auf die Belange von Wirtschaft und Verwaltung ausgerichtete Ausbildung und stellt eine attraktive Alternative zum „klassischen“ juristischen Studium an den Universitäten dar. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der Grad des Bachelor of Laws (LL.B.) verliehen.

Flexible Studienstruktur

Schwerpunkte des Studiums sind das private Wirtschaftsrecht und das Umweltrecht.
Zum privaten Wirtschaftsrecht gehören etwa das bürgerliche Recht, das Handels- und Gesellschaftsrecht, das Arbeitsrecht, aber auch das Kartell- und Wettbewerbsrecht sowie das Insolvenzrecht und teilweise das Europarecht. Zusätzlich werden – und das unterscheidet das Studium vom rechtswissenschaftlichen Studium an Universitäten – betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse vermittelt und es wird Wert auf eine solide Fremdsprachenausbildung und auf den Erwerb weiterer Schlüsselqualifikationen gelegt, beispielsweise Kommunikation und Präsentation.

Zum Umweltrecht zählt man die Vorschriften, die dem Schutz der natürlichen Umwelt und der Erhaltung der Funktionsfähigkeit der Ökosysteme dienen. Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung der erneuerbaren Energien für den Klimaschutz und eine nachhaltige Energieversorgung treten – und das ist eine weitere Besonderheit des Studiums auf dem Umwelt-Campus – neben die „klassischen“ Rechtsgebiete des Umweltrechts das Energieumwelt- und Energiewirtschaftsrecht, die Kenntnisse für berufliche Tätigkeiten auf dem wachsenden und zukunftsträchtigen Energiemarkt vermitteln.

Im 6. und 7. Semester können die Studierenden zwischen zwei Schwerpunktbereichen wählen: einem wirtschaftsrechtlichen Schwerpunkt auf der einen Seite und einem umwelt- und energierechtlichen Schwerpunkt auf der anderen Seite. Im Schwerpunktstudium werden die in den ersten 4 Semestern erworbenen Kenntnisse vertieft und es wird die Möglichkeit einer Spezialisierung geboten.

Erste praktische Erfahrungen sammeln die Studierenden im Rahmen des obligatorischen Praxissemesters, welches in Unternehmen oder Verwaltung, aber auch an ausländischen Universitäten absolviert werden kann.

Grünes Licht für Deine Karriere.

Die interdisziplinäre Ausbildung, in der rechtswissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt werden, bringt einen neuen „Juristentyp“ hervor, der zur Übernahme von anspruchsvollen Sach- und Führungsaufgaben in Wirtschaft und Verwaltung befähigt ist. Dieser „Juristentyp“ schließt eine Lücke auf dem Arbeitsmarkt, die von Vertretern der Wirtschaft und von Verbänden oft beklagt wurde.

Haupteinsatzgebiete der Absolventen sind größere Unternehmen in Handel und (insbesondere umweltsensibler) Industrie,  aber auch Anwalts-, Wirtschaftsprüfungs- sowie Steuerberatungskanzleien, Unternehmensberatungen, Banken und Versicherungen.

Auch kleine und mittlere Betriebe ohne eigenen Hausjuristen können von der Doppelqualifikation der Wirtschaftsjuristen profitieren. Weitere Einsatzgebiete sind Verbände sowie Beratungs- und Gutachterbüros, aber auch öffentliche Einrichtungen wie öffentliche Verwaltung und öffentliche Unternehmen, die wirtschaftliches und umweltrechtliches „Know-How“ benötigen.

Zahlen und Fakten

  • Abschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Zugangsvoraussetzungen: Für einen Bachelor-Studiengang benötigt man grundsätzlich die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Qualifizierte Berufstätige ohne diese Abschlüsse haben unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls die Möglichkeit, an unserer Hochschule zu studieren.
  • Zulassungsbeschränkung (N.C.): nein
  • Weiterführende Studiengänge:
    • Unternehmensrecht (LL.M.)
    • Energiewirtschafts- und Energieumweltrecht (LL.M.)
    • Insolvenzrecht und Reorganisationsverfahren (LL.M.)
  • AQAS-Akkreditierung: bis 30.09.2019
  • Studienbeginn: Einmal jährlich zum Wintersemester
  • Bewerbung: Bewerbungsschluss ist i.d.R. der 15. Juli eines jeden Jahres. Weitere Informationen zu den Bewerbungs- und Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Website der Hochschule.

Bewerbung und Zulassung

Informationen zur Bewerbung und Zulassung finden Sie hier >

Kontakt

Studierendensekretariat
Campusallee 9924, Zimmer 036 / 034
55768 Hoppstädten-Weiersbach
Natalie Krutsch
Tel: +49 6782 17-1316
Maxine Martinez
Tel: +49 6782 17-1315
E-Mail: studienservice@no-spamumwelt-campus.de 

Fachspezifische Beratung

Telefon: +49 6782 17-1819
recht@no-spamumwelt-campus.de 

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Fachhochschule
Zur Webseite >


Umwelt-Campus Birkenfeld. Eine einzigartige Idee.
Umwelt macht Karriere – auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld ist Deutschlands einziger ‚Zero-Emission-Campus‘. Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte ziehen sich wie ein grüner Faden durch unsere Erfolgsgeschichte und alle angebotenen Studiengänge. Das spricht sich herum. Unsere Hochschule ist international vernetzt, mit der Kraft starker, regionaler Wurzeln.

Unsere Studierenden kommen aus der ganzen Welt nach Birkenfeld – aufgrund unserer wegweisenden zukunftsorientierten Ausbildung. Am Umwelt-Campus leben wir Interdisziplinarität, Internationalität und Praxisnähe. Das zeigt sich besonders in unseren fachübergreifenden Veranstaltungen, praxisbezogenen Projektarbeiten und fremdsprachigen Kursen. Von unseren weltweiten engen Kontakten zu über 60 Hochschulen und zahlreichen Unternehmen profitieren unsere Studierenden nicht nur bei Praxis- und Auslandsstudien- Semestern.

Alle Menschen auf dem Campus verbindet ein ganz spezielles „Wir-Gefühl“, das lehren, lernen und arbeiten beflügelt. Über 750 Wohnheimplätze direkt um unseren Hochschulstandort machen aus dem Umwelt-Campus Birkenfeld ein kleines akademisches Dorf, in dem fachübergreifend jeder jeden kennt. So bietet der Campus ein einzigartiges attraktives Arbeitsumfeld für unterschiedliche Bereiche wie Forschung, Lehre, Verwaltung und Technik. Ideale Voraussetzungen also, um gemeinsam neue Lösungswege für die Herausforderungen unserer Zeit zu finden. 

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Laws
HS Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
Wirtschafts- und Umweltrecht
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-211-976