Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Buchbesprechung

Oliver Baentsch, Jennifer Litters (Hrsg.):
Warum soll man denn überhaupt studieren? - 60 Prominente geben Antwort
uni-edition, Berlin 2005
ISBN 3-937151-45-1
136 Seiten, 9,90 EUR

Warum soll man denn überhaupt studieren? - 60 Prominente geben Antwort

Studieren. Alle haben es gemacht, aber jeder denkt anders darüber. Wer wissen will, welche Tipps Autor Wladimir Kaminer, der Präsident des Arbeitgeberverbandes Dieter Hundt oder Gregor Gysi für Studierende haben, ist hier richtig.

Warum soll man denn überhaupt studieren? Besonders heute? Das ist die erste Frage, die das Autorenteam an die 60 Prominenten hat, die sich für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Antworten fallen so bunt aus, wie die Zusammenstellung an Interview-Partnern. Das Spektrum reicht von Politik, Literatur, Sport bis hin zur Unterhaltung.

Mit von der Partie sind zum Beispiel Lilo Wanders, Marcel Reich-Ranitzki, Stefan Aust, Ulrich Wickert und Wigald Boning, um nur einige zu nennen. Sogar Kardinal Lehmann, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz hat Antworten für die Studieninteressierten von heute parat.

Die Branche verpflichtet

Dass je nach Berufssparte die Antworten unterschiedlich ausfallen, liegt auf der Hand. Wo die "Komiker" in der Auswahl an Promis den standardisierten Fragebogen oft mit einem Augenzwinkern beantworten, gibt sich die Seite der "Politiker" seriöser.

So ist für Jürgen Domian (EinsLive-Nachttalker) der Unterschied zwischen Studium und Beruf der, dass er früher öfters besoffen war. Comiczeichner Jamiri drückt sich komplizierter aus: Für ihn ist es "im Regelfall und Fächerübergreifend der umgekehrt proportionale Verfügungsrahmen von Kreditkarten und potenziellen Sexualpartnern". Die ehemalige Bildungsministerin Edelgard Bulmahn betont dagegen, den Umgang mit der Zeit und der Eigenverantwortung in den zwei verschiedenen Lebensphasen.

Studieren.de-Wertung

Das Buch ist eine amüsante Lektüre, die anregt, sich seine eigenen Gedanken zu machen. Es wird deutlich, wie subjektiv die Erfahrung "Studieren" erlebt wird. Kein Lebensweg gleicht dem anderen. Wenn es sich nicht um standardisierte Fragebögen handeln würde, wäre das Bild sicherlich noch plakativer. Dennoch sind hier Argumente zu finden, die Zweifler wieder daran erinnern, warum sie sich Lernstress, überfüllte Hörsäle und Mensaessen antun.

Und wie Eveline von Arx (Bravo-Dr. Sommer) auf die Aufforderung den Studierenden von heute ein Motto mitzugeben, meint: "Mach das Beste aus deiner Studentenzeit - sie wird nie wieder kommen...!"

 

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

studieren.de Infobox