Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Volkswirtschaftslehre (B.Sc.), Bachelor (180 LP)

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Auf dem Uniplatz kann man sich entspannen.
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Volkswirtschaftslehre (Economics) (B.Sc.)

Allgemeine Informationen

Name des Studienfachs: Volkswirtschaftslehre
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.), Bachelor (180 LP)
Umfang: 180 LP
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Studiengebühren: keine
Zugang: zulassungsfrei (freie Einschreibung)

Studieren ohne Abitur: Ja

Spezifische Zugangsvoraussetzungen: Ja. [ mehr... ]

Fakultät: Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Institut: Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich

Charakteristik und Ziele des Studiengangs

In der VWL werden unter Anderem folgende Fragen intensiv diskutiert:

  • Wie kann man Arbeitslosigkeit erklären und wirksam bekämpfen?
  • Ist die zunehmende Globalisierung eher Fluch oder Segen für die deutsche Volkswirtschaft?
  • Die deutsche Gesellschaft altert. Welche wirtschaftspolitischen Herausforderungen ergeben sich daraus?
  • Welche nachhaltigen Effekte sind von der Umsetzung des Kyoto-Protokolls zur C02-Reduktion zu erwarten?
  • Sind Studiengebühren unsozial? Wie funktionieren Märkte, z.B. für Bildung?

Wenn Sie sich für solche Fragen interessieren, dann bietet Ihnen die Volkswirtschaftslehre ein breites Betätigungsfeld: Sie lernen, komplizierte Phänomene der Volkswirtschaft zu verstehen. So erhalten Sie eine fundierte Grundlage für eigene Entscheidungen.

Studienabschluss

B.Sc. Volkswirtschaftslehre

Berufsfelder

  • Großunternehmen (Industrie, Banken)
  • Öffentlicher Dienst (Ministerien)
  • Kammern, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften
  • supranationale Einrichtungen wie EU und UN
  • Unternehmensberatungen, Marktforschungsinstitute
  • Handelsunternehmen, Finanzdienstleister

Studienvoraussetzungen

Für den Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen der Universität. Ein zentraler Bestandteil der VWL besteht in der formalen Modellierung und der quantitativen Analyse volkswirtschaftlicher Problemstellungen. Aus diesem Grund erfordert ein Studium der Volkswirtschaftslehre ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen.
Da die wissenschaftliche Literatur im Bereich Volkswirtschaftslehre maßgeblich in englischer Sprache verfasst ist, sind fundierte Kenntnisse der englischen Sprache für ein erfolgreiches Studium von großer Bedeutung.

Nachzuweisen sind Englischkenntnisse mindestens entsprechend dem Niveau „B1“ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.
Der Nachweis erfolgt

  • in der Regel durch eine innerhalb der BRD erfolgte Abiturprüfung im Fach Englisch mit mindestens der Note „befriedigend“ (mindestens 7 Punkte)
    oder durch die im Durchschnitt der in den letzten vier Schulhalbjahren vor Erlangung der Hochschulreife erreichten Punktzahl von mindestens 7 im Fach Englisch
    oder durch einen der folgenden Sprachtests:
  • Cambridge English: First (FCE) [First Certificate in English] mit der Note A;
  • IELTS: mit einer Mindestnote von 3,5;
  • TELC [The European Language Certificates]: Niveau B1;
  • TOEFL: iBT (Internet-based Test) mit einer Mindestpunktzahl von 57;
  • TOEFL: Computer-based mit einer Mindestpunktzahl von 163;
  • TOEFL: Paper-based mit einer Mindestpunktzahl von 487.

Zudem sollten Studierende der Volkswirtschaftslehre Interesse daran haben, sich in volkswirtschaftliche Probleme (Arbeitslosigkeit, Inflation, Währungskrisen usw.) einzuarbeiten und diese Probleme in Form theoretischer und quantitativer Modelle zu analysieren, um aus diesen Analysen schließlich fundierte Lösungsvorschläge für die Wirtschaftspolitik zu entwickeln (Politikberatung).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen.

Bewerbung und Einschreibung

Im Wintersemester 2015/2016 gibt es für den Studiengang keine Zulassungsbeschränkung (kein NC).

Über die Festlegungen zu Zulassungsbeschränkungen (NC) zum jeweiligen Wintersemester und die Details der Bewerbung bzw. Einschreibung informieren Sie sich bitte ab April im Internet unter den Seiten des Immatrikulationsamts.

Beachten Sie bitte nebenstehende Links im grünen Feld.

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

6 Semester

Struktur des Studiums

Der Bachelor-Studiengang Volkswirtschaftslehre (180 LP) umfasst folgende Bereiche:

  • Volkswirtschaftslehre (Grundlagen und Spezialgebiete)
  • Betriebswirtschaftslehre (Grundlagen)
  • Wirtschaftsinformatik (Grundlagen)
  • Recht (Zivilrecht und wirtschaftsrelevante Fragen)
  • Quantitative Methoden (Mathematik, Statistik, Ökonometrie)
  • Allgemeine Qualifikationen (nach eigener Wahl, z.B. Präsentation, Rhetorik, Fremdsprachen)
  • Bachelorarbeit

Der Bachelor-Studiengang Volkswirtschaftslehre qualifiziert Sie für eine praktische Tätigkeit. Ergänzend zu den rein volkswirtschaftlichen Fächern liegt ein Schwerpunkt der Ausbildung auf den Methoden zur Analyse ökonomischer Prozesse und wirtschaftlicher Institutionen. Im Laufe Ihres Studiums entwickeln Sie ein Verständnis für gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge und können damit zur Lösung unternehmensübergreifender wirtschaftlicher Probleme beitragen. Das Studium wird durch eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit abgeschlossen.

Musterstudienplan

Modulbezeichnung

LP

Semester

Bereich Pflichtmodule (115 LP)

Grundlagen der Volkswirtschaftslehre

5

1.

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

5

1.

Grundlagen der Wirtschaftsinformatik

5

1.

Mikroökonomik I

5

2.

Mikroökonomik II

5

5.

Makroökonomik I

5

3.

Makroökonomik II

5

6.

Wirtschaftspolitik

5

4.

Angewandte Ökonomik

5

4.

Internationale Wirtschaftsbeziehungen

5

5.

Ethik der Sozialen Marktwirtschaft

5

3.

Monetäre Ökonomik

5

5.

Öffentliche Wirtschaft

5

6.

Wirtschaftsrelevante Züge des Rechts

5

4.

Mathematik W I

5

1.

Mathematik W II

5

2.

Statistik I

5

1.

Statistik II

5

2.

Entscheidungs- und Spieltheorie

5

3.

Introductory Econometrics

5

4.

Buchführung (FSQ-Modul)

5

1.

Zivilrecht

5

5.

Volkswirtschaftliches Seminar I

5

5.

Wahlpflichtmodule (45 LP) (Auswahl)

Wertschöpfungsmanagement

5

2.

Internes Rechnungswesen

5

3.

Grundlagen des E-Business

5

2.

Grundlagen des Operations Research (FSQ-Modul)

5

4.

Personalwirtschaft und Organisation

5

6.

Marketing

5

6.

Produktion und Logistik

5

5.

Wirtschaft und Staat

5

1.

Wirtschaftssoziologie/Umweltsoziologie

5

4.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen(10 LP) (Auswahl)

Englisch / Wirtschaftsenglisch

5

2.

Präsentationstechniken / Rhetorik

5

3.

Bachelorarbeit

10

i.d.R. 6. Sem.

Erläuterungen

LP = Leistungspunkte:

Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module:

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Fachstudienberater

Bitte wenden Sie sich mit Fragen zu Einzelheiten des Studieninhalts und -ablaufs sowie zur Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen direkt an die Fachstudienberatung des Institutes.

Kontakt

Prof. Dr. Ingo Pies

Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich, Lehrstuhl für Wirtschaftsethik
Große Steinstr. 73
Raum 229
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23420

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich, Lehrstuhl für Wirtschaftsethik
06099 Halle (Saale)

Zuständiges Prüfungsamt

Kontakt

Dipl.-Kffr Anja Braunroth

Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich
Große Steinstr. 73
Raum 128
06108 Halle

Telefon: 0345 55-23310/11/12
Telefax: 0345 55-27183

Sprechzeiten:
Dienstag 9 bis 11:30Uhr (ohne Termin) und 13 bis 15:30Uhr (mit Termin)
Donnerstag 9 bis 11:30Uhr (ohne Termin) und 13 bis 15:30Uhr (mit Termin)

Kontakt

Antje Remeth

Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich
Große Steinstr. 73
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23311
Telefax: 0345 55-27183

Sprechzeiten:
Di: 09-11:30 Uhr und 13-15Uhr
Do: 09-11:30 Uhr und 13-15Uhr

 

 

Studienprofil-347-231-267016

 

Themenpartner