Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Volkswirtschaftslehre (B.A.)

Hochschule Schmalkalden (University of Applied Sciences)

Studienprofil Infos

Hochschulinformationstag am 09.06.2018

 

Kontakt:

Zentrale Studienberatung
Tel.: 03683-688 1023
E-Mail: studienberatung@no-spamhs-schmalkalden.de

© HS Schmalkalden
© HS Schmalkalden
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Wie entstehen globale Finanz- und Wirtschaftskrisen? Was bedeuten sie für den Arbeitsmarkt? Wie werden sich die Steuereinnahmen entwickeln? Was kann getan werden, um Krisen zu überwinden und zu nachhaltigem Wachstum zurückzukehren? Wird es Inflation geben? Auch wenn es viele Meinungen zu diesen Fragen gibt, fehlt bei den Antworten oft die Fachkompetenz. Das Studium der Volkswirtschaftslehre befähigt Sie, mit Hilfe von Modellen die Entwicklung gesamtwirtschaftlicher Größen wie Arbeitslosigkeit, Inflation oder Wechselkurse zu verstehen (Makroökonomik). Sie lernen aber auch Modelle kennen, die das Verhalten von Unternehmen und Haushalten erklären und mit deren Hilfe Sie die Entwicklung einzelner Wirtschaftssektoren oder Marktstrukturen beurteilen können (Mikroökonomik). In den Wahlpflichtfächern werden spezielle Fragen der Mikro- und Makroökonomik im Detail untersucht. Etwa: warum ist der mittlere Neckarraum für die Automobilindustrie attraktiver als Mecklenburg-Vorpommern? Oder: wie sinnvoll ist die wirtschaftspolitische Förderung von Clustern?

Aufbau und Inhalte des Studiengangs

Der 7-semestrige Bachelorstudiengang „Volkswirtschaftslehre“ besteht aus sechs Elementen:

  • 21 Pflichtfächer
  • 12 Wahlpflichtfächer zur persönlichen Schwerpunktbildung
  • Studienarbeit (zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit)
  • Praktikumssemester
  • 8-wöchige Bachelorarbeit
  • Kolloquium (mündliche Abschlussprüfung)

Basis Ihrer wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung in Schmalkalden sind 21 Pflichtfächer, in denen die wichtigen Grundsteine gelegt werden. In studienbegleitenden Fachprüfungen wird die Erreichung der Lernziele kontrolliert. Sie erleben so sofort Ihre Fortschritte und können bei nicht ausreichenden Leistungen schnell gegensteuern.

Pflichtfächer

  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften
  • Schlüsselqualifikationen
  • Praxiskontaktseminar
  • Absatzwirtschaft
  • Steuerlehre
  • Produktion und Unternehmensführung
  • Finanzierung und Investition
  • Mikroökonomik
  • Makroökonomik
  • Wirtschaftstheorie
  • Wirtschaftspolitik
  • Buchhaltung
  • Kostenrechnung
  • Mathematische Grundlagen und Analysis
  • Matrix-Algebra und Entscheidungstheorie
  • Grundlagen der Statistik
  • Computergestützte statistische Verfahren
  • Grundlagen und Anwendungen IT
  • Programmierung und Datenorganisation
  • Grundlagen des Wirtschaftsrechts, Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht
  • Handels-, Gesellschafts- und Wettbewerbsrecht

Wahlpflichtbereiche

  • Empirische Wirtschaftsforschung
  • Finanzwissenschaft
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Gesundheits- und Umweltökonomik
  • Existenzgründung und -sicherung
  • Finanzmanagement
  • Management Accounting and Management Control
  • Marketing
  • Personalmanagement und Organisation
  • Steuern und Bilanzen
  • Tourismuswirtschaft
  • Wirtschaftsinformatik

Ihre persönlichen Schwerpunkte bestimmen Sie selbst durch die Auswahl von 12 Modulen aus den 12 Wahlpflichtbereichen. In jedem Wahlpflichtbereich werden Ihnen bis zu drei verschiedene Module (Wahlpflichtfächer) angeboten.

Für den Studiengang „Volkswirtschaftslehre“ müssen 4 der 12 Module aus den 4 hervorgehobenen Wahlpflichtbereichen sein.

Wenn Sie die Studienarbeit, alle 21 Pflicht- und mindestens 6 der 12 Wahlpflichtfächer erfolgreich absolviert haben, können Sie mit der Erstellung einer achtwöchigen Bachelorarbeit beginnen, um die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens zu erlernen. Mit einer mündlichen Prüfung (Kolloquium) schließen Sie Ihr Studium nach sieben Semestern berufsqualifizierend mit dem Titel „Bachelor of Arts (BA)“ ab.

Zugangsvoraussetzungen / Bewerbung

Ein Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre können Sie mit allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife beginnen. Haben Sie Fragen bezüglich anderer Zugangsberechtigungen, melden Sie sich bitte bei der zentralen Studienberatung.

Das Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre beginnt jeweils zum Wintersemester.

Bewerben können Sie sich in der Regel bis zum 15. Juli.

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Hochschule Schmalkalden
Zentrale Studienberatung

Blechhammer
98574 Schmalkalden
Tel. 0 36 83 / 6 88 - 10 23
Fax 0 36 83 / 6 88 - 98 10 23
studienberatung@no-spamhs-schmalkalden.de

Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Hochschule Schmalkalden
Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Prof. Dr. Armin Herker

Blechhammer
98574 Schmalkalden
Tel. 0 36 83 / 6 88 - 30 01 (Sekretariat der Fakultät)
Tel. 0 36 83 / 6 88 - 31 13 (Durchwahl)
Fax 0 36 83 / 6 88 - 34 99
a.herker@no-spamhs-sm.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-201-231

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.