Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© SRH HS Heidelberg
© SRH HS Heidelberg
© SRH HS Heidelberg

Virtuelle Realitäten, Game Development und Filminformatik

Seit 2010 bietet die SRH Hochschule Heidelberg den staatlich akkreditierten dreijährigen Bachelor-Studiengang "Virtuelle Realitäten" (B.Sc.) an. In drei modernen Schwerpunkten verbindet er künstlich-kreative Kompetenzen mit einem fundierten Informatikstudium. Die Studierenden können sich über Wahlpflichtfächer in verschiedene Richtungen spezialisieren und ihre zahlreichen Projektarbeiten für ihr individuelles Portfolio aufbereiten.

Filminformatik

Immer mehr Hollywood-Filme werden zu erheblichen Anteilen von deutschen Unternehmen mit entwickelt, wobei Deutschland grade in den technischen Aspekten der Filmproduktion herausragt. Daraus ergibt sich ein steigender Bedarf an hochqualifizierten Mitarbeitern insbesondere in den Bereichen IT, Filminformatik, Software-Entwicklung und visuelle Effekte.

Mit dem Schwerpunkt "Filminformatik" bietet die SRH Hochschule Heidelberg ein einzigartiges Informatikstudium, das speziell auf die Filmbranche zugeschnitten ist: Vom Drehbuch über die Filmproduktion und Nachbearbeitung bis zu visuellen Effekten lernen die Studierenden alle wesentlichen Arbeitsschritte und Kernkompetenzen der Filmproduktion direkt im eigenen Filmstudio der Hochschule. Darüber hinaus werden alle relevanten Grundlagen der Informatik bis hin zu Softwareentwicklung und Programmierung unterrichtet.

Game Development

Im Schwerpunkt "Game Development" erlernen die Studierenden die Entwicklung von Computerspielen. Das Curriculum umfasst jeweils zur Hälfte klassische Informatikfächer und kreativ-gestalterische Fächer. Es deckt alle Aufgabenbereiche einer Spieleproduktion ab - von der ersten Idee bis zur Vermarktung - ausgehend vom Game Design und Prototyping über die 3D-Modellierung und -Animation bis zur Programmierung der Spiellogik. Dabei werden zusätzliche Fächer rund um Vermarktung, Publishing, Unternehmensgründung und Projektmanagement angeboten, so dass viele Absolventen noch vor Abschluss ihres Studiums ihr eigenes Game-Studio gründen.

Virtuelle und Augmentierte Realitäten

Virtuelle Realitäten (VR) erobern immer stärker unseren Alltag. Heutzutage wechseln wir aber nicht mehr lediglich zwischen unserer Realität und der virtuellen Realität: Vielmehr verschwimmen beide ineinander, kombinieren sich zu so genannten gemischten Realitäten. Wenn wir unsere Realität um virtuelle Inhalte erweitern, spricht man von einer erweiterten, "augmentierten Realität" (AR). Diese muss sinnvoll mit unserer eigentlichen Realität verknüpft werden, leicht verständlich und kontrollierbar sein, angemessen auf das Verhalten ihrer Anwender reagieren und entweder einen deutlichen Nutzen oder Spaß bringen. Daher gibt es zahllose Anwendungen für VR und AR - von Unterhaltung und Sport über Touristeninformationsdienste bis zu Lernprogrammen.

In diesem Schwerpunkt lernen die Studierenden, Virtuelle und Augmentierte Realitäten zu gestalten und zu entwickeln. Weil die Studierenden dabei ganz nah am Puls der Zeit mit aktuellsten Technologien arbeiten, die in den nächsten Jahren erst den breiten markt erobern werden, enthalten sie außerdem grundlegende wirtschaftliche Kompetenzen, um neue Anwendungsfelder zu identifizieren, zu analysieren und zu erschließen. Sie lernen auch, neuartige Anwendungen zu vermarkten und zu vertreiben.


Studienbeginn und Voraussetzungen

Das Studium beginnt jeweils zum 01. Oktober jeden Jahres. Quereinstiege während des Jahres sind bei guter Eignung möglich.

Bewerbungen werden das ganze Jahr über akzeptiert – eine Bewerbungsfrist oder einen Numerus Clausus gibt es nicht. Je nach bisherigen Noten und Vorkenntnissen der Bewerber werden ggfs. Bewerbungsgespräche geführt.

Zulassungsvoraussetzungen sind entweder die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife. Geeignete Kandidaten mit Fachhochschulreife oder abgeschlossener Berufsausbildung sowie zweijähriger Berufstätigkeit können nach entsprechendem Auswahlverfahren (entsprechend §58 LHG) ebenfalls aufgenommen werden.

Neben typisch informationstechnischen Fähigkeiten, wie logischem und mathematischem Denken, sollten Sie auch zusätzlich ein gutes dreidimensionales Vorstellungsvermögen mitbringen. Auch eine auch gewisse künstlerisch-kreative Ader ist in diesem Studium von Vorteil. Am Wichtigsten sind allerdings Ihre Motivation und Ihr Engagement.

Studienbewerber aus dem Ausland müssen gute deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Die Zugangsberechtigung ausländischer Studierender kann durch einen dem deutschen (Fach-)Abitur gleichwertigen Abschluss oder durch eine Feststellungsprüfung erfolgen.

Studienform: Präsenzstudium
Studiendauer: 6 Semester (3 Jahre), 180 Credit Points (CP)
Studienabschluss: Bachelor of Science (B.Sc. staatlich akkreditiert)


Kontakt

SRH Hochschule Heidelberg
Studierendenservice
Ludwig-Guttmann-Str. 6
69123 Heidelberg

Tel.: +49 (0) 6221 88 1000
Fax: +49 (0) 6221 88 4122
e-mail: info@no-spamhochschule-heidelberg.de

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Studiengangs. Eine Übersicht über alle Studiengänge der SRH Hochschule Heidelberg finden Sie auf deren Website natürlich auch.


Studieren an der SRH Hochschule Heidelberg

Interkulturelle Managementschmiede

An der staatlich anerkannten SRH Hochschule Heidelberg studieren und lehren Menschen aus allen Kontinenten. Das bringt viele unterschiedliche Perspektiven und Lehrmethoden zusammen. Interkulturelle Kompetenz entwickeln Sie so automatisch, wichtige Kontakte für die Zeit nach dem Studium werden geknüpft. Studierende aus aller Welt nehmen im Sommer an der Heidelberg Summer School teil. Im Herbst laden wir zur International Week ein, in der Heidelberger und Internationale Studierende gemeinsam lernen und sich austauschen. Dass unser Konzept aufgeht, zeigt sich im Werdegang unserer Absolventen: Knapp 90 Prozent von ihnen haben bereits drei Monate nach ihrem Abschluss einen passenden Job oder Masterstudienplatz gefunden.

International anerkannter Abschluss

Die private SRH Hochschule Heidelberg ist staatlich anerkannt und durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Der Studiengang ist durch die Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS e.V.) akkreditiert. Der angestrebte Abschluss des Bachelor of Science (B.Sc.) ist international anerkannt und berechtigt Sie zur Aufnahme eines weiterführenden Master-Studiums.

Die SRH Hochschulen – ein kompetentes Netzwerk

Die zehn SRH Hochschulen in Berlin, Calw, Gera, Hamm, Heidelberg, Oestrich-Winkel, Riedlingen, Wiesbaden und Asunción (Paraguay) bieten ein breites Spektrum von mehr als 110 Studiengängen.

Sie unterscheiden sich in ihrem fachlichen Profil, haben aber als gemeinsame Merkmale hohe wissenschaftliche Kompetenz, didaktische Exzellenz und den Anspruch soziale Fähigkeiten und Werte zu vermitteln.

Das FORUM Institut für Management ergänzt das Studienangebot durch ein qualifiziertes Weiterbildungsangebot für Fach- und Führungskräfte.

 

 

Studienprofil-165-34454

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.