Studium Fachbereiche Ingenieurwissenschaften Umweltschutz Verfahrens- und Umwelttechnik HS Konstanz
Studienprofil

Verfahrens- und Umwelttechnik

Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung / HS Konstanz
Bachelor of Engineering

Verfahrenstechnik beschreibt Technik und Prozesse der Stoffumwandlung

Im Recycling beispielsweise  werden elektrostatische Scheider für die Aufbereitung von Kabelschrott zu wertvollem Kupfer eingesetzt - ein Trennverfahren der Mechanischen Verfahrenstechnik. Die Herstellung von Bioethanol basiert auf Destillation - ein Trennverfahren der Thermischen Verfahrenstechnik. Die Gewinnung von Trinkwasser aus Meerwasser ist ein Verfahren der Physikalisch-Chemischen Verfahrenstechnik.

Umwelttechnikbeschäftigt sich mit energiesparenden und effektiven Technologien zur Reinhaltung von Wasser, Luft und Boden. In der Industrie kommen heute Anlagen zum Einsatz, die schädliche Substanzen separieren und auffangen. Diese Trenn- und Reinigungsanlagen werden von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Umwelttechnik entwickelt. Heute versucht man, Prozesse so zu steuern, dass umweltgefährdende Stoffe gar nicht erst entstehen können - der produktionsintegrierte Umweltschutz.

Abschluss: Bachelor of Engineering (B. Eng.)
Fakultät: Maschinenbau
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Studienplätze: 35
Bewerbungsfrist: 15.Juli für das Wintersemester
Voraussetzungen: Vorpraktikum (verpflichtend bis Beginn Hauptstudium 3. Sem.)
Akkreditierung: ASIIN

Kontakt

Dipl.-Ing. Simone Schebsdat-Vogel
Studiengangsreferentin VUB, UVT
Raum H 004
+49 7531 206-161
simone.schebsdat-vogel@htwg-konstanz.de

Hannelore Baumeister
Sekretariat
Raum H 203
+49 7531 206-274
baumeister@htwg-konstanz.de

Zur Website >

 

Der Bachelorstudiengang Verfahrens- und Umwelttechnik (VUB) qualifiziert Studierende, Prozesse, die Stoffe verändern, sowie die notwendigen Geräte und Anlagen, unter Berücksichtigung von Umweltaspekten zu entwickeln, zu dimensionieren und zu betreiben.  

Die Verfahrenstechnik ist interdisziplinär-wissenschaftlich ausgerichtet. Das Studium vermittelt neben fundierten mathematischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen ein breites Verständnis der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen und die Fähigkeit, sie in den verschiedenen Teilbereichen der Verfahrens- und Umwelttechnik anzuwenden.

Darüber hinaus ist der Erwerb von Schlüsselqualifikationen (Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Handlungskompetenz) zentraler Inhalt dieses Studiums.

Kontakt

Dipl.-Ing. Simone Schebsdat-Vogel
Studiengangsreferentin VUB, UVT
Raum H 004
+49 7531 206-161
simone.schebsdat-vogel@htwg-konstanz.de

Hannelore Baumeister
Sekretariat
Raum H 203
+49 7531 206-274
baumeister@htwg-konstanz.de

Zur Website >

 

Modular vernetztes Studium

Das Studium der Verfahrens und Umwelttechnik ist modular aufgebaut. Es vermittelt in sieben aufeinander aufbauenden und sich ergänzenden Semestern Wissen und Fähigkeiten in theoretischer und praxisnaher Form.

Grundstudium (1. und 2. Semester)

Hier werden die für die Verfahrenstechnik notwendigen mathematisch-naturwissenschaftlichen (Mathematik, Physik, Chemie) und allgemein ingenieurwissenschaftlichen Grundkennisse (Mechanik, Konstruktionslehre, Strömungslehre, Thermodynamik) erworben. Gleichzeitig erhalten Sie einen ersten Einblick in die Vorgehensweise bei der Lösung verfahrens- und umwelttechnischer Probleme.

Hauptstudium (3.- 7. Semester)

Hier stehen die verfahrenstechnischen Grundoperationen sowie deren umwelttechnologische Anwendung (Abluft-/Abwasserreinigung, Sortiertechnik, Energieintegration, etc.) im Mittelpunkt. Darüber hinaus erwerben Sie Spezialwissen im Bereich der Apparate- und Prozesstechnik.

Praktisches Studiensemester (5. Semester)

Das fünfte Studiensemester ist als praktisches Studiensemester (Praxissemester) konzipiert und wird bevorzugt in einem Unternehmen der Verfahrens- und Umwelttechnik absolviert. Sie bearbeiten unter Anleitung ein ingenieurtechnisches Problem und dokumentieren Ihre Ergebnisse bereits auf Industrieniveau.

Bachelorarbeit

Im Rahmen der dreimonatigen Abschlussarbeit bearbeiten Sie selbstständig eine anspruchsvolle verfahrens-/umwelttechnische Problemstellung und weisen so Ihre Berufsbefähigung nach. Die Bachelorarbeit wird in der Regel außerhalb der Hochschule in einem Unternehmen der Verfahrens- und Umwelttechnik angefertigt wird. Für viele Studierende ist dies bereits der „Türöffner“ für den beruflichen Einstieg.

Kontakt

Dipl.-Ing. Simone Schebsdat-Vogel
Studiengangsreferentin VUB, UVT
Raum H 004
+49 7531 206-161
simone.schebsdat-vogel@htwg-konstanz.de

Hannelore Baumeister
Sekretariat
Raum H 203
+49 7531 206-274
baumeister@htwg-konstanz.de

Zur Website >

 

Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten nach Abschluss des Studiums sind vielseitig. Sie finden sich u.a. in den Bereichen Chemie, Pharma, Health Care, Food, Energie- und Umwelttechnik sowie in traditionellen Ingenieursbereichen, Umweltämtern und Forschungseinrichtungen. Ebenso vielfältig sind die Ingenieurprofile: Sie reichen von Planung, Konstruktion und Engineering kompletter Anlagen über Versuch, Erprobung und Inbetriebnahme bis hin zu Produktion, Überwachung, Verkauf und Beratung.

Berufsaussichten

Die Berufsaussichten für Ingenieurinnen und Ingenieure  der Verfahrens- und Umwelttechnik sind sehr gut. Nach übereinstimmenden Prognosen der großen Fachverbände wird der Bedarf auf diesem Gebiet in den kommenden Jahren weiter steigen.

Die Entwicklung des Studiengangs VUB erfolgt in enger Absprache mit regionalen und internationalen industriellen Partnerunternehmen. Die Inhalte der Lehrveranstaltungen orientieren sich an den Anforderungen der beruflichen Praxis und werden kontinuierlich aktualisiert. Durch die praxisnahe Ausbildung und den intensiven Kontakt der Dozentinnen und Dozenten zur Industrie erhöhen sich Ihre Jobaussichten beträchtlich, denn Unternehmen stellen gern Absolventinnen und Absolventen aus Konstanz ein, von deren Fähigkeiten sie sich bereits im Rahmen des praktischen Studiensemesters oder der Abschlussarbeit überzeugen konnten.

Kontakt

Dipl.-Ing. Simone Schebsdat-Vogel
Studiengangsreferentin VUB, UVT
Raum H 004
+49 7531 206-161
simone.schebsdat-vogel@htwg-konstanz.de

Hannelore Baumeister
Sekretariat
Raum H 203
+49 7531 206-274
baumeister@htwg-konstanz.de

Zur Website >

 

Voraussetzungen für das Studium

  • allgemeine Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • ein gleichwertiger Abschluss

Zulassungsvoraussetzung zum Hauptstudium

Für die Zulassung zum Hauptstudium (3. Sem.) muss ein Vorpraktikum, d.h. eine berufspraktische Tätigkeit von min. 40 Tagen nach den Richtlinien des Praktikantenamtes, nachgewiesen werden. Das Vorpraktikum, dient dazu, sich mit der Fachrichtung auseinander zu setzten.

Es wird dringend empfohlen, das Vorpraktikum vor dem Studienbeginn zu absolvieren. Sollte dies aus organisatorischen Gründen nicht möglich sein, kann es bis zum Ende des Grundstudiums (1.+2. Semester) abgeleistet werden. Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem auf das Studium ausgerichteten Ausbildungsberuf kann das Vorpraktikum ersetzen.

Die Richtlinien zum Vorpraktikum sowie die FAQ's zum Vorpraktikum finden Sie im Downloadbereich. Weitere Fragen zum Vorpraktikum beantwortet ihnen gerne die Leitung des Praktikantenamts.

Kontakt

Dipl.-Ing. Simone Schebsdat-Vogel
Studiengangsreferentin VUB, UVT
Raum H 004
+49 7531 206-161
simone.schebsdat-vogel@htwg-konstanz.de

Hannelore Baumeister
Sekretariat
Raum H 203
+49 7531 206-274
baumeister@htwg-konstanz.de

Zur Website >

 

HS Konstanz › Studienangebot
Bachelor of Science / B.Sc.
Angewandte Informatik
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Architektur
Bachelor / Bachelor
Automobilinformationstechnik
Master / Master
Automotive Systems Engineering
Info
profiles teaser BIB_Exkursion.jpg
Bachelor of Engineering, Master of Engineering / B.Eng., M.Eng.
Bauingenieurwesen
Bauingenieure leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Planung und Ausführung von Bauwerken, Infrastrukturmaßnahmen und für den Erhalt unserer Umwelt. In unserem Studiengang Bauingenieurwesen Bachelor (BIB) werden Studierende auf ingenieurwissenschaftlicher Grundlage anwendungsorientiert und berufsqualifizierend für anspruchsvolle Aufgaben in der Praxis ausgebildet.
Bachelor of Arts / B.A.
Betriebswirtschaftslehre
Master of Science / M.Sc.
Business Information Technology
Master of Business Administration / MBA
Compliance and Corporate Governance (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser DigitalX.jpg
Master of Business Administration / MBA
Digital Execution
Das modular aufgebaute Masterstudium Digital Execution vereinigt technologische, betriebswirtschaftliche, juristische und gesellschaftliche Gestaltungsfelder und umfasst insgesamt drei Themenschwerpunkte:
Master / Master
Elektrische Systeme
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Elektrotechnik und Informationstechnik
Info
profiles teaser GM_Modulgrafik-Studienverlauf_SPO-2012_neu-23-03-2016_small.jpg
Master of Business Administration / MBA
General Management (berufsbegleitend)
Den Abschluss bildet ein Unternehmensplanspiel, das Ihnen die Möglichkeit gibt, die in den Veranstaltungen erworbene Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz in einer simulierten Unternehmensrealität einzusetzen und auszuprobieren ohne die Risiken einzugehen, die echte Entscheidungssituationen mit sich bringen. Dabei werden Sie Planung und Entscheidungsvorbereitung mit anschließender Analyse der Wirkungen Ihrer Entscheidung und den Konsequenzen für die weitere Planung im Team erarbeiten.
Info
profiles teaser Gesundheitsinformatik-1_HTWG-Konstanz.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Gesundheitsinformatik
Gesundheitsinformatik ist ein auf die Gesundheitsbranche spezialisiertes und anwendungsorientiertes Informatikstudium. Es geht also darum, kreativ informationstechnische Lösungen für das Gesundheitssystem aber auch für die Menschen selbst (wie z.B. Gesundheitsmonitoring über Smartphones) zu entwickeln. Neben der Informatik beinhaltet das Studium Themen aus der Medizin / dem Gesundheitswesen sowie aus der Betriebswirtschaftslehre. Das heißt, dass sich die Absolventen/innen inhaltlich mit den beteiligten Berufsgruppen, wie z.B. Ärzten und Pflegern, austauschen können und wissen, wie die Gesundheitssysteme, wie z.B. eine Klinik oder eine Krankenversicherung, funktionieren. Darüber hinaus werden sie lernen, welche Kostenkalkulationen, z.B. für ein Krankenhaus, notwendig sind. Ebenfalls werden sie die regulatorischen Besonderheiten, z.B. bei dem rechtlichen Umgang mit Patientendaten, berücksichtigen können.
Master of Business Administration / MBA
Human Capital Management (berufsbegleitend)
Master of Science / M.Sc.
Informatik
Master of Engineering / M.Eng.
International Project Engineering - IPE
Master of Arts / M.A.
Internationales Management Asien
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Kommunikationsdesign
Info
profiles teaser 020085_WRM_700x225px_WEB.jpg
Master of Laws / LL.M.
Legal Management
In fachlicher Hinsicht richtet sich der Masterstudiengang Legal Management an Absolventinnen und Absolventen von wirtschaftsrechtlichen Studiengängen und anderen Fachrichtungen, sofern in diesen ausreichende Kenntnisse in juristischen und betriebswirtschaftlichen Fächern nachgewiesen werden können. Zur Zielgruppe zählen auch Juristen, die das Erste oder Zwei
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Maschinenbau - Entwicklung und Produktion
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Maschinenbau - Konstruktion und Entwicklung
Master of Engineering / M.Eng.
Mechanical Engineering and International Sales Management
Master of Science / M.Sc.
Mechatronik
Master of Engineering / M.Eng.
Packaging Technology (berufsbegleitend)
Master of Arts / M.A.
Patentingenieur/in (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser villa_studieren.JPG
Master of Science / M.Sc.
Systems Engineering (berufsbegleitend)
Der Begriff Systems Engineering steht in den Industrieunternehmen stellvertretend für eine interdisziplinäre und strukturierte Vorgehensweise beim Entwurf und der Realisierung von komplexen technischen Systemen
Master of Engineering / M.Eng.
Umwelt- und Verfahrenstechnik
Info
profiles teaser Exkursion_URB.JPG
Bachelor of Science / B.Sc.
Umwelttechnik und Ressourcen Management
Der Bachelorstudiengang Umwelttechnik und Ressourcenmanagement umfasst 7 Studiensemester. Die Fakultät Bauingenieurwesen unterstützt den Einstieg ins Studium durch einen 2-wöchigen Mathematik-Vorkurs. Im Grundstudium (1. und 2. Semester) werden die ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen sowie die Grundlagen von Nachhaltigkeit und Ökologie vermittelt. Dass erste Semester ist ein Assessmentsemester, das die Möglichkeit bietet, die Studienwahl zu überprüfen.
Master of Arts / M.A.
Unternehmensführung
Info
profiles teaser 173x173_Steckbrief.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Verfahrens- und Umwelttechnik
Der Bachelorstudiengang Verfahrens- und Umwelttechnik (VUB) qualifiziert Studierende, Prozesse, die Stoffe verändern, sowie die notwendigen Geräte und Anlagen, unter Berücksichtigung von Umweltaspekten zu entwickeln, zu dimensionieren und zu betreiben.
Bachelor of Science / B.Sc.
Wirtschaftsinformatik
Master / Master
Wirtschaftsingenieurwesen
Info
profiles teaser Bild_WIB.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieurwesen - Bau
Das Wirtschaftsingenieurstudium Bau an der HTWG Konstanz zeichnet sich durch eine interdisziplinäre Ausrichtung und durch die enge Verzahnung der Studieninhalte aus. Durch die praxisorientierte Vermittlung von Inhalten der Ingenieur- und der Wirtschaftswissenschaften wird eine fundierte Basis in den Grund- und Spezialfächern geschaffen.
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieurwesen - Elektro- und Informationstechnik
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau
Bachelor of Laws / LL.B.
Wirtschaftsrecht
Bachelor / Bachelor
Wirtschaftssprache Deutsch und Tourismusmanagement
Bachelor of Arts / B.A.
Wirtschaftssprachen Asien und Management: China / Südostasien und Südasien