Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Buchbesprechung

Susanne Reinker
Unkündbar
BW Verlag 2005
134 Seiten, EUR 11,00
ISBN 3-8214-7643-5

Unkündbar - Wie sie sich für ihren Chef unentbehrlich machen

Den Job behalten, trotz schlechter Zeiten, Personalabbau und großer Firmenpleiten? Unentbehrlich macht man sich nicht durch übermenschliche Heldentaten oder grenzenlose Selbstausbeutung, sondern durch die richtige Mischung aus Arbeitsleistung, Fach- und Sozialkompetenz.

Grundkurs Chefkunde ist das erste Kapitel in diesem "Survival-Guide". Der direkte Chef ist die wichtigste Bezugsperson im Job, also muss ich wissen, mit wem man es hier zu tun hat. Die Autorin stellt eine Checkliste zum Chefcharakter vor: Wie sind die Chefs? Was wollen sie wirklich? Wie kommunizieren sie? Missverständnisse können vermieden werden, wenn klar ist, wo es zu Reibungspunkten mit der eigenen Persönlichkeit kommt.

Ist der Chef distanziert oder jovial-freundschaftlich, ein detailversessener Kontrolleur oder ein vertrauensvoller Delegierer, diplomatisch undurchschaubar oder eher offen-unbeherrscht, souverän-gelassen oder anscheinend permanent überfordert, weitgehend resistent gegen Stress oder unter Druck ein hektischer Chaot? Wer die Antwort parat hat, kann auch entsprechend reagieren.

Auch der Chef ist nur ein Mensch!

Die Realität am Arbeitsplatz ist eine gegenseitige Abhängigkeit, auch wenn das auf den ersten Blick nicht klar ersichtlich ist. Kann sich ein Chef auf das eigene Team nicht verlassen, steht schnell auch seine Karriere mit auf dem Spiel. Da er weiter oben auf der Karriereleiter steht hat er im Grunde sogar mehr zu verlieren als seine Mitarbeiter. Der Chef ist auf die Loyalität seines Teams angewiesen.

Beschwerden über den Vorgesetzten bei Kunden, Geschäftspartnern oder gar dem Chef vom Chef sind ein grober strategischer Fehler. Auch ein inkompetenter Chef hat Kunden und Geschäftspartnern mehr zu bieten als ein kompetenter Mitarbeiter, und kein Chef wird dem anderen die "Augen aushacken". Auf dieser Ebene bildet sich sofort ein "natürliche Allianz". Alles was passieren wird, ist folgendes: Der Beschwerdeführer steht in schlechtem Licht da und hat rein gar nichts mit seiner Aktion erreicht. Die Arbeitsleistung kann noch so gut sein, illoyales Verhalten bringt jeden Arbeitnehmer auf die Abschussliste.

Sind die eigenen Soft Skills > ausgereift genug, wird es gar nicht soweit kommen. Fachliche Leistung ist wichtig, aber zuverlässige Personen, die im Team arbeiten können und an einem freundlichen Verhältnis zu den anderen Mitarbeitern Interesse haben, sind für ein Unternehmen oft wichtiger.

studieren.de-Wertung

Eine Anleitung für stressfreie Unentbehrlichkeit! Wer ein gutes Verhältnis zum direkten Vorgesetzten hat, der ist im Unternehmen unentbehrlich. Das zweite Standbein ist das gute Verhältnis zu den anderen Mitarbeitern. Die solide Grundlage für beide Standbeine ist das fachliche Know-how. Unkündbar heißt aber auch nicht unersetzbar. Wer denkt, er sichert seinen Job durch totale Selbstaufgabe, irrt: Unersetzbar ist Niemand. Es gibt immer ein Leben danach und das Unternehmen besteht weiterhin. Das kann eine heilsame aber auch frustrierende Erkenntnis sein.

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store