Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Mit dem erstmals ab Wintersemester 2006/ 07 angebotenen Studiengang sollen an der TU München Ingenieure ausgebildet werden, die auf dem Gebiet des vorausschauenden Umweltschutzes Spezialkenntnisse erwerben. Schwerpunkte des Studiums werden in den drei Bereichen Wasser, Verkehr und Geoinformation gelegt. Im Mittelpunkt des Studiums stehen hierbei Auswirkungs- und Nachhaltigkeitsbetrachtungen bei allen ingenieurtechnischen Handlungen auf Umwelt, Mensch und Wirtschaft.

Studium

Das Studium umfasst 6 Semester, die sich in je 3 Semester Grundstudium und Grundfachstudium unterteilen. Im Grundstudium erhält der Student/die Studentin alle notwendigen Grundlagen des Umweltingenieurwesens aus dem Bereich Natur- und Ingenieurwissenschaft vermittelt. Im anschließenden Grundfachstudium erfolgt dann eine Vertiefung in die Bereiche Wasser, Verkehr und Geoinformation. Im 6. Semester des Bachelorstudiums fertigt der Student eine abschließende Bachelorarbeit an. Das durchaus umfangreiche Programm ist für die Studierenden dadurch zu bewältigen, dass im Fächerkanon Module vorgesehen sind, die einen Einblick in benachbarte Disziplinen geben. Eine fächerübergreifende Vermittlung der Lehrinhalte gewährleistet eine zukunftsorientierte Ausbildung.

Berufsbild

Der Beruf des Umweltingenieurs ist im angelsächsischen Sprachraum bereits seit einigen Jahrzehnten als Master of Science (Environmental Engineering) sehr gut etabliert. Das Berufsbild geht aus dem Bauingenieurwesen und der Verfahrenstechnik hervor. An der Technischen Universität München orientiert sich das Umweltingenieurstudium daher in den ersten zwei Semestern am Bauingenieurstudium. Aus diesem Bereich stammt auch ein Großteil der Aufgaben, die Umweltingenieure als planende Ingenieure in ihrem späteren Berufsleben lösen müssen. Für diese Aufgaben wurde das Berufsprofil des Umweltingenieurs an der Technischen Universität München weiterentwickelt. Sei es nun der Bereich Wasser oder auch Verkehr, immer wird vom Umweltingenieur über die reine Ingenieuraufgabe hinaus auch ein vertieftes Verständnis von natürlichen Prozessen verlangt. Dieses Wissen ermöglicht die optimale Lösung, bei der sowohl Belange der Umwelt aber auch die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen berücksichtigt werden. Das Arbeitsgebiet von ausgebildeten Umweltingenieuren ist streng interdisziplinär angelegt und verlangt zunächst ein fundiertes Interesse sowohl an naturwissenschaftlichen als auch technischen Fragestellungen. Darüber hinaus sind die interdisziplinäre Arbeit und die daraus erwachsende intensive Kommunikation mit anderen Berufs- oder Interessengruppen von erheblicher Bedeutung für das Berufsbild von Umweltingenieuren. Dies wird bereits während der Ausbildung an der Technischen Universität München durch Team- und Projektarbeit im Masterstudium gefördert

Arbeitsbereiche des Umweltingenieurs

  • Planungs- und Ingenieurbüros im Bereich der Wasserwirtschaft und Infrastrukturplanung
  • In Industriebetrieben als Hauptverantwortliche für den Bereich Umwelt
  • Umweltüberwachung und –monitoring im Bereich hoheitlicher Aufgaben von Landes- und Bundesbehörden
  • Vermeidung bzw. Minimierung von Umweltbelastungen durch vorausschauende Planung, Gestaltung sowie Entwicklung von Technik und Bau, Nutzung und Rückbau von technischen und baulichen Anlagen
  • Minimierung des Einsatzes bzw. Verbrauchs von natürlichen Ressourcen (Land, Wasser, Rohstoffe etc.) und Minderung der durch deren begrenzte Verfügbarkeit erwachsenden Konflikte
  • Entwicklung von Leitbildern, welche den anthropogenen Ansprüchen, den daraus resultierenden Wechselwirkungen zwischen Naturraum und Mensch sowie den Naturgefahren (z.B. Hochwasser) in ausreichendem Maße Rechnung tragen und somit gleichzeitig den Nachhaltigkeitsgedanken verfolgen
  • Förderung der Akzeptanz der Maßnahmen bei Betroffenen und in der Öffentlichkeit

Merkmale des Umweltingenieurs

  • Fundiertes Interesse an naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen und deren praktische Anwendung
  • Teamfähigkeit und eigenverantwortliches Handeln sowie Durchhaltevermögen und Überzeugungskraft bei der Projektbearbeitung
  • Internationales Betätigungsfeld, gute Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Sensibilität
  • Das Ziel, die Infrastruktur im Bereich Wasser und Verkehr nachhaltig und sozialverträglich zu gestalten

Bewerbung

Bewerbungsfrist ist der 15. Juli. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist können leider keine weiteren Bewerbungen mehr entgegengenommen werden.

Für die Bewerbung benötigen Sie:

  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Reifezeugnis o.a. in amtlich beglaubigter Kopie und - falls erforderlich - in amtlich beglaubigter deutscher Übersetzung) sowie die erforderlichen Einzelnoten
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • 1 Paßbild
  • ggf. Immatrikulationsbescheinigung der bisher besuchten Hochschule aus dem letzten Semester
  • ggf. amtl. Nachweis über erbrachte Prüfungsleistungen an anderen Hochschulen (Vordiplom, usw. in amtlich beglaubigter Kopie)
  • ggf. Anerkennungsbescheid des zuständigen Prüfungsausschusses über anrechenbare Studienzeiten ("Quereinsteiger")
  • ggf. Nachweis über ausreichende Deutschkenntnis
  • Freiumschlag (DIN C4) mit Anschrift des Bewerbers und mit ausreichender Frankierung (1,45 Euro)

Die Anmeldung zum Bewerbungsverfahren erfolgt für das kommende Wintersemester vollständig online.

Kontakt

Studiengangskoordination - programme coordination
Dr.-Ing. Antonios Tsakarestos

Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt
Arcisstraße 21
80333 München
Telefon: +49 89 289 22424
Fax: +49 89 289 22530
umwelt@no-spambv.tum.de
Zur Webseite >

Zentrale Studienberatung
Arcisstraße 21
80333 München
Tel: +49 (89) 289-22737
Fax: +49 (89) 289-22735
studienberatung@tum.de
Zur Webseite >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite der TU München.
Zur Webseite >

 

Gute Gründe an der TU München zu studieren:

  • Praktisch und theoretisch fundierte Topausbildung an einer Spitzenuniversität.
  • Mehr als 30 Professuren mit langjähriger Praxiserfahrung garantieren individuelle Entfaltungsmöglichkeiten im gesamten Bereich des Bauwesens - und darüber hinaus.
  • Persönliche Betreuung und Förderung der Studierenden. Wir wollen Ihnen helfen, Ihre Fähigkeiten zu entfalten!
  • Ausstattungsmerkmale einer Eliteuniversität.
  • Internationale Kontakte und Austausch mit den führenden Bauingenieurfakultäten weltweit.
  • Mögliche frühzeitige Mitarbeit bei interessanten Forschungsprojekten, bei Materialprüfanstalten und in verschiedenen Laboren – das bringt Erfahrung und ein kleines Einkommen.
  • Beste Berufschancen dank international renommiertem Abschluss und hervorragenden Industriekontakten der Fakultät.
  • Und - leben in München!

 

 

Studienprofil-415-1133

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.