Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Umwelt- und Betriebswirtschaft (M.A.)

Umwelt-Campus Birkenfeld, Standort der Hochschule Trier - Hochschule für Wirtschaft, Technik und Gestaltung

© HS Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
© HS Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
© HS Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld

Studienziel: Nachhaltiger Erfolg

Klimawandel, Ressourcenverknappung und demografische Veränderungen stellen unsere Gesellschaft vor wachsende Herausforderungen. Als Reaktion darauf ist der Megatrend „Nachhaltigkeit“ allgegenwärtig und muss zunehmend Berücksichtigung in vielen politischen und unternehmerischen Entscheidungen finden.

Nicht nur die Großkonzerne, sondern auch Mittelständler und Kleinunternehmen sind heute gefordert, ökologische, ökonomische und soziale Aspekte in Einklang zu bringen. Dies stellt für das Management von Unternehmen einerseits eine große Herausforderung dar, andererseits schafft die strategische Orientierung an der Nachhaltigkeit branchenübergreifend neue Perspektiven.

Angefangen beim Textileinzelhändler, dessen Kunden jetzt verstärkt auf ökologisch und unter fairen Arbeitsbedingungen produzierte Kleidungsstücke achten, über den Hersteller von Windkraftanlagen, der jetzt die veränderten internationalen Rahmenbedingungen der Energieeinspeisung verstehen lernen muss bis hin zum Erfinder einer neuen energieeffizienten Antriebstechnik, der Investoren für seine innovative Geschäftsidee gewinnen will.

Genau hier setzt der Master-Studiengang "Umwelt- und Betriebswirtschaft" an. Durch seine Verknüpfung von fundiertem betriebswirtschaftlichem Fachwissen mit Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten lernen Studierende, Unternehmen zu verstehen und erfolgreich zu gestalten – verantwortungsvoll, zukunftsorientiert und nachhaltig.

Individuelles Studium

Der konsekutive Masterstudiengang „Umwelt- und Betriebswirtschaft“ hat das Ziel, nachhaltige und betriebswirtschaftliche Inhalte zu verknüpfen. Er gewährt den Studierenden aufgrund zahlreicher Wahlmöglichkeiten eine hohe Flexibilität bei der Studiengestaltung, um eine individuelle Profilbildung und die Ausrichtung auf ein späteres Tätigkeitsfeld zu ermöglichen. Durch studiengangsübergreifende Module, Projektarbeiten und Seminare in englischer Sprache sollen darüber hinaus Schlüsselqualifikationen wie Interdisziplinarität, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie interkulturelle Kompetenz vermittelt werden.

In den ersten beiden Semestern des viersemestrigen Master-Studiengangs können die Studierenden Module aus folgenden Bereichen wählen:

Nachhaltigkeit:

  • Stoffstrommanagement
  • Industrial Ecology
  • Ökonomie nachhaltiger Institutionen
  • Nachwachsende Rohstoffe / Land Use Management
  • Nachhaltige Unternehmensführung
  • Corporate Responsibility
  • Europäische / Internationale Wirtschaftspolitik
  • Nachhaltige Volkswirtschaftslehre

Unternehmerische Wertkette:

  • Strategisches Controlling
  • Produktionsmanagement
  • Strategisches Marketing
  • Industrial Customer Management
  • Finance
  • Accounting
  • Operations Research
  • Quantitative Logistik

Im 3. Semester sind praxisorientierte und interdisziplinäre Projektarbeiten in kleinen Gruppen sowie deutsch- und englischsprachige Wahlpflichtfächer vorgesehen. Alternativ kann ein Auslandssemester absolviert werden.

Attraktive Berufsperspektiven

  • Industriellen und gewerblichen Unternehmen,
  • (Umwelt-)Verwaltungen des Bundes, der Länder und Kommunen,
  • Verbänden, Instituten und Ingenieurbüros mit Beraterabteilung,
  • Unternehmensberatungs- und Versicherungsgesellschaften,
  • Handels- und Dienstleistungsunternehmen aller Branchen.

Zahlen und Fakten

  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Zugangsvoraussetzungen: überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Universität / Fachhochschule) aus den Fachrichtungen Umwelt- und Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsrecht oder einen vergleichbaren Studienabschluss; ausreichende deutsche Sprachkenntnisse; fachspezifische Sprachkenntnisse in Englisch; umweltwirtschaftliche Kenntnisse z. B. aus einem vorausgegangenen Hochschulstudium.
  • Zulassungsbeschränkung (N.C.): nein
  • AQAS-Akkreditierung
  • Studienbeginn: Einmal jährlich zum Wintersemester
  • Bewerbung: Bewerbungsschluss ist i.d.R. der 31. Juli eines jeden Jahres. Weitere Informationen zu den aktuellen Bewerbungs- und Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Website der Hochschule.

Kontakt

Fachspezifische Beratung
Prof. Dr. Thorsten Schaper
BWL, Marketing
Tel: +49 6782 17-1530
E-Mail: master-ubw@no-spamumwelt-campus.de
Gebäude: 9912 Raum: 007

Bewerbung und Zulassung
Studierendensekretariat
Tel.: +49 6782 17-1315 oder -1316
E-Mail: studienservice@no-spamumwelt-campus.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Fachhochschule
Zur Webseite >

Umwelt-Campus Birkenfeld. Eine einzigartige Idee.
Umwelt macht Karriere – auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld ist Deutschlands einziger ‚Zero-Emission-Campus‘, der neben einem ökologischen Baukonzept über eine CO2-neutrale Energie- und Wärmeversorgung sowie modernste Gebäude- und Anlagentechnik verfügt. Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte ziehen sich wie ein grüner Faden durch unsere Erfolgsgeschichte und alle angebotenen Studiengänge. Das spricht sich herum. Unsere Hochschule ist sowohl regional als auch international gut vernetzt und fördert die angewandte Forschung sowie den Technologietransfer.

Unsere Studierenden kommen aus der ganzen Welt nach Birkenfeld – aufgrund unserer wegweisenden zukunftsorientierten Ausbildung. Am Umwelt-Campus leben wir Interdisziplinarität, Internationalität und Praxisnähe. Das zeigt sich besonders in unseren fachübergreifenden Veranstaltungen, praxisbezogenen Projektarbeiten und fremdsprachigen Kursen. Von unseren weltweiten engen Kontakten zu über 60 Hochschulen und zahlreichen Unternehmen profitieren unsere Studierenden nicht nur bei Praxis- und Auslandsstudien- Semestern.

Alle Menschen auf dem Campus verbindet ein ganz spezielles „Wir-Gefühl“, das lehren, lernen und arbeiten beflügelt. Über 750 Wohnheimplätze direkt um unseren Hochschulstandort machen aus dem Umwelt-Campus Birkenfeld ein kleines akademisches Dorf, in dem fachübergreifend jeder jeden kennt. So bietet der Campus ein einzigartiges attraktives Arbeitsumfeld für unterschiedliche Bereiche wie Forschung, Lehre, Verwaltung und Technik. Ideale Voraussetzungen also, um gemeinsam neue Lösungswege für die Herausforderungen unserer Zeit zu finden.

 

 

Studienprofil-211-975-8016

 

Themenpartner