Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Buchbesprechung

Stephanie von Selchow:
Traumjobs - Wunsch und Wirklichkeit
2006 Deutscher Taschenbuch Verlag, München
ISBN 3-423-62254-7
323 Seiten, 8,50 €

Traumjobs - Wunsch und Wirklichkeit

Nicht alles ist Gold, was glänzt? - Die Interview-Partner der Autorin, die alle einen sogenannten Traumjob haben, würden ihren Weg trotz vieler Hürden allesamt wieder beschreiten. Eine Garantie für den Traumjob gibt es allerdings nicht. Was zählt ist die richtige Einstellung.

Bandleaderin, Schauspieler, Entwicklungshelferin, Model, Diplomat, Pilot, Modedesignerin und Erfinder. Jugendliche bekommen leuchtende Augen, wenn sie von ihren Zukunftsplänen erzählen. Oft genug heißt es: "Das kannst du vergessen, lerne lieber was solides." Stephanie von Selchow hat sich umgehört. Aus ihren Interviews sind 24 sehr persönliche Profile entstanden, die der folgenden Generation als Orientierung dienen sollen.

Was erzählt Judith Holofernes über ihren Job als Frontfrau der Band "Wir sind Helden"? Wie ist Udo Wachtveitl ein Schauspieler geworden? Geht mir als Entwicklungshelferin das normale Leben ab? Wie kommen die Kinder eines Diplomaten mir den ständig wechselnden Aufenthaltsorten ihres Vaters zurecht?

Die Autorin beleuchtet in ihren Interviews beide Seiten, die schillernde Jobs an sich haben. Denn ohne Umwege zum Ziel ging es bei den wenigsten. Gerade der Journalist und der Werbetexter zeigen auf, wie wichtig der bunte Lebenslauf für ihren Beruf war. Natürlich gibt es auch das Gegenteil, denn Kapitän, Architekt oder Pilot wird man sicherlich nicht als Quereinsteiger. Für all vorgestellten Personen gilt allerdings: Die Tipps, die sie geben, sind überzeugend, da diese auf selbst gemachten Erfahrungen beruhen.

Hier herrscht Einigkeit

Oft ist der Tenor allerdings auch: So leicht wie früher läuft das heute nicht mehr. Die Bedingungen haben sich geändert.

Mehr als der Berufsweg, der doch bei vielen nicht gerade gelaufen ist, ist das Gefühl mit dem die Interviewten ihren Job ausüben. Sie würden alle wieder das gleiche tun. Blumige Begriffe wie Wahrhaftigkeit, Leidenschaft und die Begeisterung am eigenen Thema werden in diesem Zusammenhang genannt. Durchhalten lohnt sich - klar gibt es schwierige Zeiten, die Zweifel an der eigenen Vision aufkommen lassen, aber letztlich wird es klappen. Zumindest hat es das bei ihnen.

Studieren.de-Wertung

Das Buch soll motivieren, für die eigenen Träume einzustehen. Die vielen prominenten Beispiele setzen den Leser vielleicht aber sogar eher unter Druck, da dafür auch immer ein künstlerisches Talent vorhanden sein muss. Berufe wie Gemeindepfarrerin, Lehrerin oder IT-Manager sind sicherlich planbarer. Aus diesem Grund ist es gut, dass die Autorin noch klassische Berufe hinzufügt - denn auch für die gibt es Begeisterung.

Blassen und allgemein gehaltenen Jobbeschreibungen setzen persönliche Erfahrungsberichte Farbe entgegen. Wir halten uns an den Ratschlag der Autorin in der Einleitung: "Und falls der eigene Traumjob nicht dabei ist, hier noch ein Tipp: Fragen kostet nichts!"

 

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

studieren.de Infobox