Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Die Industrie der Metropolregion Hamburg mit Lübeck ist durch die Bereiche Lebensmittelproduktion, Biomedizintechnik, Chemie und Pharmazie gekennzeichnet. Die wissenschaftliche Kompetenz an der FH Lübeck in diesem wirtschaftlichen Umfeld hat zur Etablierung des wissenschaftlichen Master-Studienganges „Technische Biochemie“ geführt.

Studienabschluss: Master of Science, M.Sc.
Regelstudienzeit: 3 Semester
Studienbeginn: Jeweils zum Sommersemester, Quereinstieg auch zum Wintersemester möglich
Studienform: Präsenz
Zulassungsvoraussetzungen: Bachelorabschluss im Studiengang Angewandte Chemie oder Chemie- und Umwelttechnik mit Gesamtnote 2,5 oder besser und 210 ECTS. Über vergleichbare Abschlüsse mit weniger als 210 ECTS oder mit schlechterer Gesamtnote (hier 2 aussagekräftige Referenzen von Hochschullehrenden erforderlich) entscheidet eine Auswahlkommission. Die Zulassung kann mit Auflagen verbunden werden.
Zulassungsbeschränkung: Keine.

Ziele und Lehrinhalte

Der Fokus liegt auf der stofflichen Nutzung von nachwachsenden bioorganischen Rohstoffen sowie der Verwendung und Bewertung von nachhaltigen (biotechnologischen) Prozessen. Sie lernen, chemische Prozesse und Produkte auf der Basis von biotechnologischen Prozessen oder der Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu entwickeln, optimieren und beurteilen.

Unser Master-Studiengang Technische Biochemie ist eng verzahnt mit dem ebenfalls der FHL zugehörigen Kompetenzzentrum Industrielle Biotechnologie Als Studierender im Masterstudiengang können Sie daher frühzeitig in die Projekte mit industriellen Partnern eingebunden werden.

Die wachsende Bedeutung der Umsetzung einer nachhaltigen Chemie in die industrielle Praxis spiegelt sich in den inhaltlichen Schwerpunkten des Curriculums wider. Sie vertiefen Ihr Fachwissen im natur-wissenschaftlich-technischen Bereich der Nachhaltigen Chemie, um auch komplexe neue Aufgabenstellungen in der effizienten Nutzung neuer Rohstoffbasen und biotechnologischer Prozesse lösen zu können.

Studienverlauf

1. Semester

  • Biotechnologie (7 CP)
  • Chemische Prozesstechnik (10 CP)
  • Umweltsystemanalyse (7 CP)
  • Chemische und Biochemische Analytik (7 CP)
  • Umweltschutz in der der betrieblichen Praxis (5 CP)

2. Semester

  • Technische Biochemie (5 CP)
  • Chemische Prozesstechnik (10 CP)
  • Bioverfahrenstechnik (5 CP)
  • Umweltschutz in der der betrieblichen Praxis (5 CP)

3. Semester

  • Masterarbeit / Abschlusskolloquium (30 CP)

Modulhandbuch >

Berufsperspektiven und Tätigkeitsfelder

Durch die interdisziplinäre Kompetenzbildung im Bereich der stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe und der nachhaltigen Substitution konventioneller Prozesse, eröffnet sich den Studierenden nach Abschluss des Master-Studiums ein breites Spektrum von Arbeitsfeldern:

  • in der angewandten Forschung und Entwicklung,
  • der Prozess- und Anlagen-Konzeption für Unternehmen,
  • der chemischen und pharmazeutischen Industrie
  • oder der Lebensmittelindustrie
  • sowie in entsprechenden Forschungsinstituten.

Kontakt

Fachhochschule Lübeck
Mönkhofer Weg 239
23562 Lübeck
Telefon: +49 (0) 451-300 6
Fax: +49 (0) 451-300 5100
E-Mail: kontakt@no-spamfh-luebeck.de

Studiengangsleitung und Studienberatung (für fachspezifische Anfragen)
Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Veronika Hellwig
Telefon: +49 451 300 5594
E-Mail: veronika.hellwig@no-spamfh-luebeck.de

Studienberatung (für fachspezifische Anfragen)
Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Uwe Englisch
Telefon: +49 451 300 5015
Fax: +49 451 300 5057
E-Mail: uwe.englisch@no-spamfh-luebeck.de

Sie haben Fragen zur Bewerbung oder Einschreibung? Bitte wenden Sie sich an die Zulassungsstelle, E-Mail: studieninfo@no-spamfh-luebeck.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite > 

 

 

Studienprofil-180-33852

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.