Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Wer beruflich mit dem Thema Steuerrecht konfrontiert ist, muss in diesem Bereich ein profundes Wissen vorweisen können. Der berufsbegleitende Master-Fernstudiengang „Steuerrecht für die Unternehmenspraxis“ befähigt die Teilnehmenden, den steigenden steuerrechtsbezogenen Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden, durch die Erweiterung ihres klassischen Berufsfeldes ihre Qualifikation erheblich zu erhöhen sowie auf diese Weise ihr potenzielles Einsatzgebiet zu erweitern.

Zielgruppe

Der zweijährige Master-Fernstudiengang „Steuerrecht für die Unternehmenspraxis“ wendet sich an Personen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit steuerrechtlichen Fragestellungen konfrontiert sind. Es werden sowohl Absolventinnen und Absolventen nicht juristischer Studiengänge als auch explizit Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte angesprochen: So werden die theoretischen Voraussetzungen für die Bezeichnung „Fachanwalt für Steuerrecht“ im Curriculum berücksichtigt.

Zielsetzung

In diesem zeit- und ortsunabhängigen Fernstudium sollen steuerrechtliche Kenntnisse und Fähigkeiten auf wissenschaftlichem Niveau so vermittelt werden, dass die Absolventinnen und Absolventen diese in der Berufspraxis erfolgreich auf unternehmerische Abläufe anwenden können. Gefördert werden soll insbesondere das Verständnis für fachspezifische Begriffe, Denkweisen und Methoden, um übergreifende Lösungsansätze praxisorientiert erarbeiten zu können. Das Studium soll den Absolventen ermöglichen, die besonderen theoretischen Kenntnisse für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Steuerrecht“ gemäß der Fachanwaltsordnung in der jeweils gültigen Fassung zu erwerben und nachzuweisen.

Partner

Der Fernstudiengang „Steuerrecht für die Unternehmenspraxis“ wird in Kooperation mit der Universität des Saarlandes und Alpmann & Schmidt juristische Lehrgänge Verlagsgesellschaft mbH durchgeführt.

Präsenzveranstaltungen


Für alle Teilnehmenden des Fernstudiengangs „Steuerrecht für die Unternehmenspraxis“ findet in jedem Semester eine verpflichtende Präsenzveranstaltung an einem Wochenende statt. Sie dient dazu, Studieninhalte zu vertiefen, Fragen zu den Studienbriefen zu erörtern und die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu diskutieren. Teil der Präsenzveranstaltungen sind im ersten und dritten Semester auch schriftliche Prüfungen. Für Studierende, welche die Bezeichnung „Fachanwalt für Steuerrecht“ erwerben wollen, findet im zweiten Semester eine weitere Klausur statt.

Studierende, die Präsenzveranstaltungen durch einen beruflichen Auslandsaufenthalt nicht besuchen können, bietet sich unter Umständen die Möglichkeit, auf Antrag die schriftliche Klausur bei einem Goethe-Institut oder einer deutschen Botschaft abzulegen.

Studieninhalte


Der Master-Fernstudiengang „Steuerrecht für die Unternehmenspraxis“ umfasst 9 Pflichtmodule. Diese beinhalten unter anderem die Themen Einkommen-, Körperschaft-, Gewerbe- und Umsatzsteuerrecht sowie allgemeines Steuerrecht, Steuerstrafrecht, Steuerbilanzrecht, etc. Im dritten Semester besteht im Wahlpflichtbereich die Möglichkeit, sich entweder mit dem Thema „Internationales und europäisches Steuerrecht“ oder „Umwandlungssteuerrecht“ zu beschäftigen.

Zugangsvoraussetzungen

Regelungen für Bewerber mit erstem Hochschulabschluss:

  • Hochschulabschluss (Universität, Fachhochschule) und Berufstätigkeit
    Es ist mind. eine einjährige einschlägige d.h. steuerrechtsnahe Berufserfahrung nach dem Erststudium erforderlich. Studierende, deren zum Zugang zum Fernstudium berechtigender Studienabschluss weniger als 210 Leistungspunkte (Credit Points - CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) aufweist, erhalten für das in den Zugangsvoraussetzungen geforderte Jahr einschlägige Berufstätigkeit max. 30 Leistungspunkte angerechnet. Vom Zugang ausgeschlossen ist, wer einen Abschluss im Bereich Finanzwesen (Steuern) an einer staatlichen Hochschule oder einen vergleichbaren Abschluss erworben hat, in dem überwiegend steuerspezifische Kenntnisse oder Fertigkeiten vermittelt wurden.

Regelung für Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss (Eignungsprüfung erforderlich)

  • ohne ersten Hochschulabschluss bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung mit Eignungsprüfung
    Es muss eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung durch eine steuerrechtsnahe Tätigkeit erworben worden sein. Die Regularien werden zzt. erstellt und hier in Kürze veröffentlicht.

Bewerbung

Bewerben für den Fernstudiengang „Steuerrecht für die Unternehmenspraxis“ können Sie sich vom 1. April bis 15. Juli des jeweiligen Jahres. Der Studienbeginn liegt Anfang Oktober. Die Bewerbung erfolgt an der Universität des Saarlandes. Die für die Bewerbung erforderlichen Unterlagen sendet das DISC registrierten Interessenten automatisch Anfang April zu. Die Unterlagen stehen in diesem Zeitraum für eine schriftliche Bewerbung auch zur Verfügung.

Kontakt

Joachim Peter Ott
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon 0631 205 4936
Telefax 0631 205 4940
steurrecht@disc.uni-kl.de

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Website der Hochschule
Zur Website >

* vorbehaltlich Akkreditierung

 

 

Studienprofil-414-41355

 

Themenpartner