Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Soziale Arbeit (B.A.)

Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Studienprofil Infos

Studienfachberatung
Norman Böttcher, M.A.
Tel.: +49 621 / 5203-519
norman.boettcher@no-spamhs-lu.de

 
© HS Ludwigshafen
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Der Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit ist ein modular aufgebauter Vollzeitstudiengang mit einer Regelstudienzeit von sieben Semestern (akkreditiert durch die AHPGS bis 2020).

Der Studiengang zeichnet sich durch seinen besonderen Fokus aus. Soziale Arbeit wird im Rahmen des Studiengangs als kritische Wissenschaft verstanden, die ihren zentralen Gegenstand in gesellschaftlichen Ungleichheitsverhältnissen hat und sich als „Arbeit am Sozialen“ grundsätzlich auf die ganze Gesellschaft bezieht.

Darüber hinaus zeichnet sich dieser Studiengang durch einen intensiven Bezug zur Praxis aus: Studierende erproben u.a. im Rahmen eines praktischen Studiensemesters ihr Wissen und Können unter Bedingungen beruflicher Praxis Sozialer Arbeit und erhalten so wichtige Impulse für ihr weiteres Studium.

Zielgruppe

Der Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Ludwigshafen ist besonders für Personen interessant, die soziale Probleme und Formen des gesellschaftlichen Umgangs im Kontext sozialer Ungleichheit und sozialer Ausschließung reflektieren und nach Perspektiven suchen wollen, wie Menschen in schwierigen Lebenssituationen mittels Sozialer Arbeit in ihrer Lebensführung dialogisch unterstützt und zu selbstbestimmter Lebensgestaltung ermutigt werden können.

Studienaufbau & Schwerpunktsetzung

Das Studium erfolgt als modulares Vollzeitstudium mit 16 Pflichtmodulen (vgl. Studienverlaufsplan), wobei zahlreiche Module zwei Semester umfassen und jeweils mit einer Modulprüfung abschließen. Dies erlaubt Studierenden, in größeren, thematisch zusammenhängenden Lehr-/ Lerneinheiten zu studieren. Innerhalb einzelner Module werden Studierenden Wahlpflichtoptionen eröffnet, um stärker interessengeleitet studieren und eigene Schwerpunktsetzungen vornehmen zu können.

Im Rahmen des Schwerpunktstudiums belegen Studierende ab dem vierten Fachsemester einen der folgenden acht wählbaren Studienschwerpunkte:

  • Soziale Arbeit als Hilfe zur Erziehung,
  • Soziale Arbeit mit suchtgefährdeten/suchtkranken Menschen,
  • Soziale Arbeit mit alten, behinderten und kranken Menschen,
  • Soziale Arbeit mit straffälligen Menschen und ihrem Umfeld,
  • Soziale Arbeit als Arbeit mit psychischen Krisen,
  • Soziale Arbeit mit Migrantinnen und Migranten,
  • Soziale Arbeit mit Menschen in finanziell schwierigen Situationen sowie
  • Soziale Arbeit als Bildung, Betreuung und Erziehung in der Kindheit.

Integriert in dieses Schwerpunktstudium ist das praktische Studiensemester: Studierende absolvieren im fünften Semester ein 20-wöchiges Vollzeitpraktikum, welches durch hochschulinterne Praxisbegleitungen und externe Supervisionstermine gestützt wird. Es kann zudem auch im Ausland abgeleistet werden. Der Studiengang integriert so die Praxis Sozialer Arbeit als einen spezifischen Lernort und ein wichtiges Referenzsystem.

Die Abschlussarbeit (Bachelorarbeit) wird von den Studierenden in der Regel im sechsten oder/und siebten Studiensemester erstellt.

Abschluss & berufliche Tätigkeitsfelder

Der Studiengang führt zum Abschluss „Bachelor of Arts (B.A.)“. Zugleich erwerben die Absolventinnen und Absolventen die staatliche Anerkennung zur Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (B.A.) bzw. zum Sozialarbeiter/Sozialpädagogen (B.A.).

Der Studiengang qualifiziert für alle Berufsfelder Sozialer Arbeit. Die Absolventinnen und Absolventen können in vielfältigen Bereichen, wie bspw. in der Sozialadministration, bei frei-gemeinnützigen sowie bei privat-gewerblichen Trägern Sozialer Arbeit, in der Justiz, in den Bereichen Ausbildung, Arbeit und Freizeit, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, im Bereich Gesundheit und Rehabilitation, in der kulturellen Bildung wie auch in der Wirtschaft tätig werden.

Darüber hinaus eröffnet der Bachelorabschluss den Weg zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation im Rahmen eines Master-Studiums. An der Hochschule Ludwigshafen wird ein dreisemestriger konsekutiver Master-Studiengang Soziale Arbeit angeboten.

Zugangsvoraussetzungen

1. Abitur oder Fachhochschulreife und ein Nachweis über ein soziales Vorpraktikum von 12 Wochen, welches bei abgeschlossener Fachhochschulreife für Sozialwesen entfällt oder

2. Hochschulzugang für Personen mit qualifizierter Berufsausbildung

  • der erfolgreiche Abschluss einer fachbezogenen Berufsausbildung (Notendurchschnitt mind. 2,5) und danch eine mindestens 2-jährige berufliche Tätigkeit oder
  • der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung (Notendurchschnitt mind. 2,5) und danach eine mindestens 2-jährige berufliche Tätigkeit und ein Nachweis über ein soziales Vorpraktikum von 12 Wochen oder
  • die erfolgreiche berufliche Weiterqualifikation durch eine Meisterprüfung oder eine vergleichbare Prüfung, unabhängig vom Notendurchschnitt und ohne das Erfordernis einer anschließenden beruflichen oder vergleichbaren Tätigkeit (über die Vergleichbarkeit entscheidet im Einzelfall die Hochschule) und ein Nachweis über ein soziales Vorpraktikum von 12 Wochen: Diese entfällt, wenn die Weiterqualifikation durch die Hochschule als fachbezogen bewertet wird.

Vorpraktikum (PDF) >

Hochschulzugangsberechtigungen (PDF) >

Der Studiengang unterliegt einer örtlichen Zulassungsbeschränkung.

Die Zulassung erfolgt jeweils nur zum Wintersemester, wobei die Bewerbungsfrist jeweils am 15. Juli des laufenden Kalenderjahres endet. Bewerbungen erfolgen online über die Homepage der Hochschule Ludwigshafen am Rhein unter www.hs-lu.de ( > „Studium“, > „Bewerbung“).

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Kontakt

Dekanin Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen
Prof. Dr. Ellen Bareis
Telefon 0621/5203-531
ellen.bareis@hs-lu.de

Studiengangsleitung
Prof. Dr. Peter Rahn
Telefon 0621/5203-545
peter.rahn@no-spamhs-lu.de

Studienfachberatung
Norman Böttcher, M.A.
Tel.: +49 621 / 5203-519
norman.boettcher@no-spamhs-lu.de

Zulassungsangelegenheiten
Rosina Bersch
montags, dienstags und donnerstags jeweils von 9.30 - 12.00 Uhr
sowie zusätzlich donnerstags von 14.00 - 16.30 Uhr
Telefon 06 21/5203-514
rosina.bersch@no-spamhs-lu.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-182-978-84764

 

 

Praxispartner für duale Studienangebote

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.