Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Der Studiengang befähigt zur Wahrnehmung von verantwortungsvollen Managementaufgaben im öffentlichen Sektor. Aufgrund seiner betriebswirtschaftlichen Schwerpunktsetzung sind die Absolventen/innen aber auch für Aufgaben in der Privatwirtschaft gut qualifiziert.

Geboten wird ein innovatives und attraktives Studium mit sehr guten Berufsaussichten in den verschiedenen Bereichen des öffentlichen Sektors. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums wird nicht nur der akademische Grad "Bachelor of Arts (B.A.)" erworben sondern auch die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Entsprechend den Anforderungen an das Management im öffentlichen Sektor ist der Studiengang interdisziplinär ausgerichtet. Neben wirtschafts-, rechts- und sozialwissenschaftlichen Kompetenzen werden auch überfachliche Kompetenzen erworben. Die Aneignung von Schlüsselqualifikationen besitzt einen hohen Stellenwert.

Im Interesse einer starken Praxisorientierung beinhaltet das Studium zwei von der Hochschule betreute Praxissemester. In das zweite integriert ist die Bachelorarbeit, die in Regel mit einer Problemstellung aus dem Praktikum verbunden ist.

Studieninhalte

Die Inhalte der fünf Lehrveranstaltungssemester setzen sich wie folgt zusammen:

  • Betriebswirtschaftslehre 17%
  • Public Management und Verwaltungslehre 13%
  • Rechtswissenschaften 31%
  • Quantitative Methoden und Informatik   9%
  • Volkswirtschaftslehre 8%
  • Sozialwissenschaften 5%
  • Kommunikation 7%
  • Schwerpunktfach 10% 

Mit diesen Inhalten werden 75% der Pflichtveranstaltungen des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Nordhausen abgedeckt.

Als Schwerpunktfach kann alternativ gewählt werden:

Management öffentlicher Dienstleistungen
Dieses Schwerpunktfach befasst sich mit der Organisation und Führung von kommunalen Eigengesellschaften und -betrieben sowie sonstigen Einrichtungen unter öffentlicher Kontrolle. Darüber hinaus werden Formen der Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen behandelt und sektorspezifische Kompetenzen vermittelt, insbesondere im Bereich der Energie- und Wasserwirtschaft.

Öffentliches Finanz- und Rechnungswesen
In diesem Schwerpunktfach werden Qualifikationen zur umfassenden Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich eines modernen Finanz- und Rechnungswesens vermittelt, wobei der Schwerpunkt auf der kommunalen Ebene liegt und Aspekte der Finanzierung ebenso einbezogen werden wie konsolidierte Jahresabschlüsse und Controlling.

Verwaltung und Recht
Durch dieses Schwerpunktfach werden insbesondere die Kompetenzen in Bereichen des besonderen Verwaltungsrechts erweitert (u. a. Polizei- und Ordnungsrecht, Bau- und Umweltrecht). Zielrichtung ist die weitere Qualifikation zur Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben in der Kernverwaltung des Bundes, der Länder und der Kommunen.

Bei guten Studienleistungen kann im Anschluss an das Bachelorstudium der dreisemestrige Masterstudiengang Public Management & Governance an der Hochschule Nordhausen absolviert werden.

Ziele des Studiengangs

Die Berufschancen von Hochschulabsolventen/innen des Public Managements sind sowohl zurzeit als auch in Zukunft als sehr gut einzuschätzen. Aufgrund der interdisziplinären Ausbildung sind die möglichen Betätigungsfelder sehr vielfältig. Prädestiniert sind die Absolventen/innen sowohl für eine Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung als auch in öffentlichen Unternehmen und privaten Unternehmen mit Bezug zum öffentlichen Sektor. Durch die Laufbahnbefähigung wird den Absolventen/innen der Einstieg in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst ermöglicht.

Nach Abschluss des Bachelorstudiums besteht die Möglichkeit, unmittelbar in den Beruf einzusteigen oder das Studium im Masterstudiengang Public Management & Governance fortzusetzen.

Die bisherigen Bachelorabsolventinnen und -absolventen haben in der Regel zügig einen beruflichen Einstieg gefunden, teilweise mit Stellenzusagen schon vor Abschluss des Studiums. Ein Teil arbeitet in Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen, zum Beispiel als Kämmerin, im Controlling, im Personalwesen oder in sozialen Aufgabenbereichen. Andere haben eine Anstellung in öffentlichen Unternehmen gefunden oder sind in Prüfungs- und Beratungsgesellschaften für öffentliche Auftraggeber tätig, unterstützen zum Beispiel Kommunen bei der Umstellung des Rechnungswesens.

Akademischer Grad: Bachelor of Arts (B.A.). Mit dem Abschluss des Studiums wird zugleich die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst erlangt.
Regelstudienzeit: 7 Semester / 210 ECTS-Credits
Studiengebühren: keine
Vorpraktikum: Nicht erforderlich
Zulassungsbeschränkung: ja (Numerus clausus)
Studienbeginn: nur zum Wintersemester
Bewerbungszeitraum: vom 15. Mai bis 15. Juli eines jeden Jahres
Zulassungsvoraussetzung: allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife, Bestehen einer Eingangsprüfung, erfolgreiches Ablegen der Meisterprüfung oder erfolgreicher Abschluss einer der Meisterprüfung gleichwertigen Fortbildung oder eines Bildungsgangs zum staatlich geprüften Techniker oder zum staatlich geprüften Betriebswirt

Kontakt

Prof. Dr. Stefan Zahradnik
Studiendekan
Telefon: 03631 420-541
Fax: 03631 420-817
E-Mail: zahradnik@hs-nordhausen.de

Anja Hommel
Sekretärin
Telefon: 03631 420-503
Fax: 03631 420-817
E-Mail: hommel@hs-nordhausen.de
Gebäude 18, Raum 18.0210

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite > 

 

 

Studienprofil-190-2405

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner